Kollegen wurden von Schülern in "prekärer Position" erwischt

  • Ich hoffe, dass dieser Beitrag nicht als Trollbeitrag abgestempelt wird, wobei ich es verstehen könnte, ich glaube es ja selber kaum.


    Heute hat sich etwas in unserer Schule abgespielt, was ich so noch nie erlebt habe und was den Zusammenhalt und den Schulbetrieb nachhaltig stören wird.


    Es gibt bei uns im Kollegium ein Pärchen, das seit vielleicht vier Monaten zusammen ist. Ohne um den heißen Brei herumzureden: Heute kamen zwei Viertklässlerinnen nachmittags nach der Ganztagsbetreuung am Lehrerzimmer vorbei, sie hatten wohl ihre Turnbeutel vergessen und der Fundstand ist neben dem Lehrerzimmer. Dort sahen sie besagte Kollegen in, sagen wir, einer sehr verfänglichen Position. Die Mädels sind wie gesagt in der vierten Klasse, das heißt, sie wussten sehr genau, was gerade abging.
    Nach eigener Aussage liefen sie dann zur Sekretärin, die einen Lehrer informierte, der sich noch im Gebäude befand. Er stellte die "Übeltäter" zur Rede und redete so gut es ging mit den Kindern. Dieser Kollege schilderte mir vorhin per Telefon den Vorfall.


    Die Kinder scheinen soweit recht gefasst zu sein, sie sind ja auch nicht mehr völlig klein. Trotzdem bin ich persönlich gerde mit der Situation ziemlich überfordert und weiß nicht, wie ich den betreffenden Kollegen morgen entgegen treten soll, was man sagen soll, wie man sich im Kollegium absprechen soll etc... Die Schulleitung ist informiert, aber Genaueres weiß ich nicht.


    Ich finde das Verhalten des Pärchens unmöglich und frage mich, ob es dienstrechtliche Konsequenzen haben wird.


    Meine Frage: Habt ihr Tipps, wie man mit dieser Situation nun umgehen sollte? Habt ihr eventuell mal etwas Ähnliches erlebt? Momentan bin ich echt fertig und schockiert.

  • Ich würde abwarten was die Schulleitung macht.
    Hast du sonst viel mit diesem Pärchen zu tun? Wenn nein, dann würde ich sie auch in Ruhe lassen, die haben wahrscheinlich genug um die Ohren.


    Ich enthalte mich jetzt mal jeder sonstigen persönlichen Meinung.

  • Ich würde abwarten was die Schulleitung macht.
    Hast du sonst viel mit diesem Pärchen zu tun? Wenn nein, dann würde ich sie auch in Ruhe lassen, die haben wahrscheinlich genug um die Ohren.


    Ich enthalte mich jetzt mal jeder sonstigen persönlichen Meinung.

    Mit dem Kollegen mehr, mit der Referendarin weniger. Unsere SL ist leider generell recht distanziert und ihc befürchte, dass die Aufarbeitung der Sache an uns hängen bleibt - Auch das Gespräch mit den Eltern.

  • Sind es die Schüler aus deiner Klasse?


    Ich würde dir raten dich so weit wie möglich heraus zu halten, schließlich geht es dich ja nichts an. Wenn dich jemand nach der Sache fragt, dann kannst du ihn an die Kollegen bzw. den Schulleiter oder Klassenleiter weiterverweisen.

  • Sind es die Schüler aus deiner Klasse?


    Ich würde dir raten dich so weit wie möglich heraus zu halten, schließlich geht es dich ja nichts an. Wenn dich jemand nach der Sache fragt, dann kannst du ihn an die Kollegen bzw. den Schulleiter oder Klassenleiter weiterverweisen.

    Nein, aber ich habe sie in Sport, also ich kenne sie ganz gut.


    Vermutlich hast du recht, aber ich kann dem Kollegen gegenüber ja nicht so tun, als wäre nichts gewesen.. :(

  • ja, aber wenn jeder sie darauf anspricht, wird es auch nicht besser.


    Wenn du den einen gut kennst, kannst du ihn ja mal in einer ruhigen Minute drauf ansprechen aber ihn jetzt gleich morgen früh mit Fragen zu bestürmen, finde ich persönlich senstationsgeil.

  • Unabhängig von einer persönlichen Wertung: Als Nicht-Schulleitungsmitglied würde ich mich an der Stelle gegenüber allen Seiten komplett raushalten. Das beinhaltet Getuschel im Kollegium, aber insbesondere Stellungnahmen gegenüber Schülern oder Eltern. Es gibt nichts zu gewinnen, und an so einer saudummen Geschichte selbst etwas zu verlieren... nein danke.


    Eine rechtliche Bewertung der Situation dürfte den meisten von uns hier nicht möglich sein, dafür ist das dann doch zu speziell.

  • Ich denke, dass der Vorfall wie Sex in der Öffentlichkeit, was wohl "Erregung öffentlichen Ärgernisses" ist, behandelt. Das könnte der Referendarin Probleme bei der Verbeamtung machen.
    Dienstrechtlich widerspricht es dem Beamtenstatusgesetz, welches vorgibt, dass man sich "amtsangemessen" zu verhalten hat. Dies war bei den Kollegen wohl nicht der Fall.

  • Ich verstehe nicht, warum Du ein Problem zu DEINEM Problem machst. Überlass es doch denen, deren Aufgabe es ist, sich um derartige Dinge zu kümmern.


    Ich verstehe auch nicht, warum Dich dieser Vorfall "echt fertig und schockiert" macht: zweifellos hätten die Kollegen "es" nicht machen sollen, das war natürlich falsch.
    Aber ich könnte mir durchaus Schlimmeres vorstellen, z.B. wenn einer von beiden mit wem anders verheiratet wäre (und die Kinder dies auch wüssten), wenn sie hier bedenkliche Praktiken präsentiert hätten, usw.


    Ich vermute, die Mädchen, die sie erwischt haben, werden davon ausgehen, dass die Kollegin jetzt schwanger ist. Oder lernt man auch schon in der 4. Klasse, dass man Sex nicht nur aus Gründen der Fortpflanzung macht?


    Was das Kollegium angeht: Ich glaube nicht, dass dieser Vorfall nachhaltig den Schulfrieden stört. Klar wird das jetzt erstmal Gesprächsthema sein, alle sind neugierig ob der Konsequenzen, der Kollege wird sich derbe Witzchen von den anderen Kerlen anhören (müssen), falls Ihr noch weitere im Kollegium habt. Wie die Ladies reagieren, weiß ich nicht, die nehmen das vielleicht ernster und mit weniger Humor.


    Antworte mal, wie es ausgegangen ist.


    Hamilkar

  • Was sagt denn die Hausordnung zu "verfänglichen Positionen"?


    ...aber ich kann dem Kollegen gegenüber ja nicht so tun, als wäre nichts gewesen.

    Warum eigentlih nicht?



    ...Sex in der Öffentlichkeit...

    Ich der Raum neben dem Lehrerzimmer Öffentlichkeit?

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P


    8_o_)Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:

  • jo. was geht dich das an? inwiefern ist das so unglaublich schockierend? und inwiefern hat das den kindern massiv geschadet? die zuständigen sind informiert und werden sich kümmern.

  • Vermutlich..


    Und wie sieht es da rechtlich aus? Dienstrechtlich und strafrechtlich? Kurz zum Verständnis: Die beiden hatten Sex und das wurde von den Schülerinnen auch eindeutig so erkannt.

    nein! da wären wir nach der anfänglichen Schilderung nie drauf gekommen!


    Und schon gar nicht, dass dein Beitrag ein Trollbeitrag sein könnte. Wenn du denn selbst Lehrer bist (was man im anonymen Forum ja nie weiß) du bist selbst schon aufgeklärt, oder? Wenn nicht, ist jetzt DIE Gelegenheit, den Kollegen mal zu fragen, was es denn mit "es" so auf sich hat :band:

  • Interessant daran finde ich jetzt am ehesten die Sache mit Lehrer und Referendarin ... Ausbildungslehrer/Mentor? Irgendein Abhängigkeitsverhältnis?!
    Ansonsten würde ich sicher auch mal ein zweideutiges Sprüchlein in Richtung Kollege loslassen. Wer das eine will, muss das andere mögen ^^

    8) LG cubanita1


    Achte gut auf deinen Körper. Er ist der einzige Ort, in dem du leben kannst.

  • Also, in Zeiten, in denen sich 7.Klässlerinnen durch die halbe Stufe knattern, glaube ich, dass die Mädels das aushalten werden. Solange er sie nicht gefahren ist wie nen Jetski werden sie wohl nicht verstört sein 8) ..


    Ich denke auch, du solltest dich da einfach raushalten und nicht überreagieren. Wir sind/waren alle mal jung, da muss man(n) auch mal was ausprobieren :D

  • Vermutlich hast du recht, aber ich kann dem Kollegen gegenüber ja nicht so tun, als wäre nichts gewesen..

    Ach so, und warum nicht?


    Ich würde mich aus der ganzen Sache auch raushalten. Zudem würde ich abwarten ob seitens der Schülerinnen überhaupt noch was nachkommt bevor ich da ein großes Faß aufmache.


    Den Turteltäubchen wird klar sein, dass sie Mist gebaut haben. Ne Ansage von der SL sollte es da eigentlich tun.


    Bald sind ja auch Ferien.

  • wir wissen ja nicht, wie sich das betroffene Pärchen nun fühlt,
    aber ich habe den Eindruck, dass du dich für sie fremdschämst.


    Die ganze Situation hat aber doch mit dir gar nichts zu tun!


    Grinsen und weitermachen.


    Wenn Schüler dich drauf ansprechen,
    "Stimmt es, dass Herr X und Frau Y...?" verhältst du dich wie bei jedem Gerücht:
    Du weißt nichts, die Betroffenen sollen selbst gefragt werden.


    Fertig.


    Falls du oder ein Kollege den Eindruck hat, dass die beobachtenden Mädchen im Nachgang Probleme entwickeln, wäre es m.E. Aufgabe der SL, die aufzugreifen.

  • Haben es jetzt geklärt, der Kollege wird versetzt und die Referendarin wird gerügt und gegebenenfalls entlassen. Danke für alle Tipps!

    Wer hat das denn so schnell entschieden... Das erscheint mir... merkwürdig...

    Sei immer du selbst! Außer, du kannst ein Einhorn sein - dann sei ein Einhorn! :verliebt:

Werbung