• Hallo,


    ich arbeite seit Mitte Februar an einem Gymnasium als Vertretungslehrer für einen Langzeit erkrankten Kollegen. Gestern habe ich meinen Vertrag für das nächste Halbjahr unterschrieben. Heute zur Lehrerkonferenz erschien dieser Kollege für alle überraschend.


    Hatte jemand schon einmal den Fall und kann mir von seiner Erfahrung berichten?

  • nun, der LZK hat Druck gekriegt, aber damit hast du nichts zu tun,


    man wird dich nicht hängen lassen, denke ich.

    Ich kann nur für Brandenburg und Berlin Sek 1 sprechen.

  • Nimm doch mal deinen Vertrag zur Hand. Ist der "bis Tag X" oder ist der "bis Tag X oder bis zu dem Zeitpunkt an dem die Vertretungsgrundlage entfällt/ Kollege X wiederkehrt/ etc."?

    There are only 10 sorts of people - Those who know binaries and those who don't.

  • Sehe es wie Schiri, was steht in deinem Vertrag?
    Daran wird sich im Zweifel die Schulleitung orientieren müssen.


    Außerdem, nur weil er einmal aufgetaucht ist, muss ja nicht heißen, dass er wiederkommt.

  • So einen hatten wir auch mal. Der Mann war jedoch Simulant. Ich habe meinen damaligen Schulleiter noch nie sprachlos erlebt. Als der langzeiterkrankte Kollege plötzlich nach den Sommerferien wie ein junger Gott durchs Lehrerzimmer hüpfte und sich seiner Gesundheit zu freuen schien, war es dann soweit.

  • Im Vertrag steht ja immer, dass der Vertrag endet, bei vorzeitiger Rückkehr des erkrankten Kollegen, und tritt frühestens 2 Wochen nach schriftlicher Unterrichtung ein.


    Er wird ja meine Klassen bekommen. Stehen wir dann morgen beide vor der selben Klasse?


    Allerdings hat er sich heute erst einmal über den Stundenplan moniert und noch nicht einmal einen Stift dabei gehabt und keine Bücher oder Schlüssel abgeholt.


    Alles sehr seltsam.

  • Im Vertrag steht ja immer, dass der Vertrag endet, bei vorzeitiger Rückkehr des erkrankten Kollegen, und tritt frühestens 2 Wochen nach schriftlicher Unterrichtung ein.

    Steht das in deinem Vertrag oder meinst du, dass es da "ja immer" steht? Nur das, was konkret vertraglich vereinbart ist, zählt. "Ja immer" ist irrelevant.

  • Hmm. Will dir keine Panik machen. Aber Rede mit deiner SL. Vor allem, lass dir alle Zusagen seitens der SL schriftlich geben. Vertrauen ist gut, aber mündliche Zusagen sind auch schnell vergessen. Ohne einer schriftlichen Zusage würde ich mich schon mal nach Ersatz umschauen. Ist zwar nervig, aber für dich sicherer.
    Ich würde mich an deiner Stelle zusätzlich rechtlich beraten lassen.
    Zu guter letzt, Kopf hoch. Nimm es, wie es kommt und bereite dich azf alles vor.

  • Hallo,


    ich arbeite seit Mitte Februar an einem Gymnasium als Vertretungslehrer für einen Langzeit erkrankten Kollegen. Gestern habe ich meinen Vertrag für das nächste Halbjahr unterschrieben. Heute zur Lehrerkonferenz erschien dieser Kollege für alle überraschend.


    Hatte jemand schon einmal den Fall und kann mir von seiner Erfahrung berichten?

    Ja, ich hatte den Fall auch schon mal, mir wurde dies dann schriftlich im Laufe des Tages mitgeteilt und der Vertrag auf die Dame lief noch 14 Tage, ich habe einen neuen Stundenplan bekommen und bis der Vertrag ablief war der nächste langfristig erkrankt!
    Solange habe ich eine Kollegin mit einer schweren Lebensmittelvergiftung vertreten, die war wirklich 1,5 Wochen damit weg.


    Ja, war er. Die Situation war sehr bizarr, aber ich mache das Beste daraus. Habe jetzt ein Angebot einer anderen Schule.
    Es geht also irgendwie weiter.

    Ja, die Situation ist sehr merkwürdig, bei mir wusste auch niemand, dass sie nach den Ferien wiederkommt (und nachträglich gesehen war das auch viel zu früh), so dass das dem Schulleiter auch sehr peinlich war.

  • Ja, ich hatte den Fall auch schon mal, mir wurde dies dann schriftlich im Laufe des Tages mitgeteilt und der Vertrag auf die Dame lief noch 14 Tage, ich habe einen neuen Stundenplan bekommen und bis der Vertrag ablief war der nächste langfristig erkrankt!Solange habe ich eine Kollegin mit einer schweren Lebensmittelvergiftung vertreten, die war wirklich 1,5 Wochen damit weg.


    Ja, die Situation ist sehr merkwürdig, bei mir wusste auch niemand, dass sie nach den Ferien wiederkommt (und nachträglich gesehen war das auch viel zu früh), so dass das dem Schulleiter auch sehr peinlich war.

    dann hättest du ja Glück gehabt.


    Ich habe jetzt die ersten Tage an der neuen Schule hinter mir. Auch wenn alle sehr nett sind, bin ich mit dem Kopf noch bei meiner alten Schule und würde sofort dorthin zurückkehren. Die neue Schule ist genau so eine auf die ich nie wollte, riesen groß und um die Ecke, so dass ich einige SuS in meinen Kursen habe, die ich kenne.


    Ich muss vermutlich erst einmal die Situation verarbeiten.



    Ich hoffe darauf, dass der alte Direktor vielleicht im Sommer eine Stelle ausschreiben kann und für den Seiteneinstieg öffnen. Dann habe ich vielleicht eine Chance zurückzukehren. Meine Kollegen wollen ihm das auf jeden Fall nahe legen.

  • Dein Vertrag wäre doch aber in der Regel noch 14 Tage weiter gelaufen.

    Ja, wäre er. Meine bisherige Schule hat aber keine andere Beleihungsgrundlage. Und selbst wenn der Kollege sich nach 2 Wochen wieder krank gemeldet hätte, hätte man meine Kündigung laut Bezirksregierung nicht einfach "zerreißen" können. Für eine erneute Einstellung hätte er erst einmal wieder länger krank sein müssen, damit die Schule die Stelle wieder zur Vertretung ausschreiben darf.

  • Wofor hast du denn konkret Angst?
    Schau, wie dein Vertrag formuliert ist. Die können dich nicht einfach kurzfristig rausschmeißen, wenn dein Vertrag für ein halbes Jahr verlängert wurde.

  • Wofor hast du denn konkret Angst?
    Schau, wie dein Vertrag formuliert ist. Die können dich nicht einfach kurzfristig rausschmeißen, wenn dein Vertrag für ein halbes Jahr verlängert wurde.

    Lies dir doch bitte nicht nur die Ausgangsfrage, sondern auch alle anderen Antworten durch. Da wurden diese Fragen schon beantwortet. :pfeifen:

Werbung