Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Hier wurde der eigentlich übliche große Jahrmarkt abgesagt, stattdessen gab es einen kleineren über mehrere Tage auf einem eingezäunten Gelände - also mit 3 G und Einlasskontrolle.

    Wie genau es kontrolliert wurde, weiß ich aber nicht.

  • Gibt's in D eigentlich wieder grössere Volksfeste?

    Hier in der Region finden und fanden auch seit letztem Monat wieder einige Jahrmärkte statt. Bspw. läuft noch bis zum kommenden Wochenende der "Freimarkt" in Bremen: Dort gibt es m. E. keine Maskenpflicht, aber Zugang mit Einlasskontrolle unter Vorlage des Perso o. ä. plus 3G für über 16Jährige (ältere SuS dürfen auch ohne 3G bei Vorlage einer Schulbescheinigung/eines Schülerausweises auf's Gelände); es dürfen max. 20000 Personen gleichzeitig auf dem Gelände sein und es gibt Kontaktnachverfolgung per "Luca"- oder "Gast Bremen"-App beim Betreten eines geschlossenen Bereichs wie eines Bierzelts. (https://www.freimarkt.de/einlass-corona-info/)

    Auch Weihnachtsmärkte soll es - unter verschiedenen Voraussetzungen - wieder geben. Wobei einige kleinere Orte diese bereits abgesagt haben, weil ihnen der Organisationsaufwand zu groß ist.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

    Einmal editiert, zuletzt von Humblebee ()

  • Stimmt, Bremen hat aber ohnehin praktisch gar keine Einschränkungen mehr, ne? Wir hatten letztens Besuch, die meinten, sie müssen nicht mal mehr beim Einkaufen Maske tragen.


    Grossveranstaltungen waren bei uns im Sommer schon zertifikatspflichtig. Ich weiss gar nicht mehr, warum wir nicht ans Open Air Kino gegangen sind, da hätte man es auch schon gebraucht. Just in dem Moment, als man es dann auch für die Beiz brauchte, habe ich mich ins Spital gelegt. Zum ersten Mal vorgezeigt habe ich es bei Burger King. Tragisch, ne? :rotfl:

  • Stimmt, Bremen hat aber ohnehin praktisch gar keine Einschränkungen mehr, ne? Wir hatten letztens Besuch, die meinten, sie müssen nicht mal mehr beim Einkaufen Maske tragen.

    Nein, das stimmt nicht; das musst du wohl falsch verstanden haben. Auch in Bremen gilt weiterhin Maskenpflicht im ÖPNV und in Geschäften - Zitat von https://www.inneres.bremen.de/…ragen-und-antworten-23460 : "Bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und beim Einkauf in Supermärkten sowie im Einzelhandel ist das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske Pflicht. Für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren reicht weiterhin eine textile Mund-Nasen-Bedeckung. [...]"

    Ansonsten gelten meines Wissens in Bremen ähnliche Regelungen wie in NDS.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Antimon: Schau' mal in den Link, den ich oben eingefügt hatte. Dort ist der in Bremen seit dem 01.10. geltende Stufenplan veröffentlicht und es steht eindeutig drin, dass die Maskenpflicht im Einzelhandel und ÖPNV nach wie vor auf allen Stufen gilt.

    In diesem Artikel geht es auch nochmal um die Thematik [editiert: Habe noch einen anderen Artikel inkl. Video gefunden]: https://www.butenunbinnen.de/n…ial-media-bremen-100.html

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Hier wurde der eigentlich übliche große Jahrmarkt abgesagt, stattdessen gab es einen kleineren über mehrere Tage auf einem eingezäunten Gelände - also mit 3 G und Einlasskontrolle.

    Wie genau es kontrolliert wurde, weiß ich aber nicht.

    Bei uns genauso. Ein Sicherheitsdienst kontrolliert und achtet auch darauf, dass auf dem Gelände Maske getragen wird.

  • Ich finde auf den Veranstaltungsseiten gar keine Corona-Infos mehr. Nur dass z. B. der Dresdner Weihnachtsmarkt Millionen Besucher*innen erwartet:

    https://striezelmarkt.dresden.de/de/


    Wobei bislang nach wie vor gilt, Kontaktbeschränkungen nötig ab einer bestimmten Bettenauslastung. Man wird sehen, wie sich die Lage ändert.

    Tao-hsin sprach zu seinen Schülern "Die Freiheit des Himmels, eines Baumes, eines Steines ist die Messlatte."

  • Bei uns genauso. Ein Sicherheitsdienst kontrolliert und achtet auch darauf, dass auf dem Gelände Maske getragen wird.

    Hier in der Stadt mussten auf dem Jahrmarkt nur in den Bereichen und Fahrgeschäften Masken getragen werden, wo kein Mindestabstand eingehalten werden konnte sowie an den Zugängen zum Gelände.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Bei uns soll dieses Jahr ja auch wieder Weihnachtsmarkt stattfinden habe ich zuletzt gelesen. Angeblich mit 3G-Konzept inkl. Einlasskontrolle, Maskenpflicht, größeren Abständen insbesondere rund um Glühweinstände und einer erneuten 3G-Kontrolle vor Ausgabe von Glühwein und Co. weil dort dann die Masken abgenommen werden. Warum die erneute Kontrolle rund um Glühweinstände erforderlich sein sollte, wenn die Einlassontrolle konsequent gehandhabt würde hat sich mir allerdings noch nicht erschlossen ...

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Zu den Gründen für die hohe Inzidenz in Südostbayern:

    https://www.tagesschau.de/inla…ft/bayern-corona-117.html

    Oh Gott, ist das schäbig. Die Region Nordwestschweiz hat täglich mehr Grenzgänger als der LK Altötting Einwohner. Noch mal: Ich bin dort aufgewachsen, das ist kompletter Bullshit.

  • Oh Gott, ist das schäbig. Die Region Nordwestschweiz hat täglich mehr Grenzgänger als der LK Altötting Einwohner. Noch mal: Ich bin dort aufgewachsen, das ist kompletter Bullshit.

    Den Teil halte ich auch für vorgeschoben (kann man ja mal versuchen, den "schwarzen Peter" so weiterzuschieben), interessanter fand ich den Teil zu bestimmten Haltungen den eigenen Gesundheitsschutz betreffend, die dort auch unabhängig von Corona häufig zu finden wären. Das habe ich tatsächlich schon ein paar Mal gelesen, dass es dort besonders viele sagen wir mal eher esoterisch geprägte Vorstellungen dazu geben würde. Da muss ich dann direkt an meine Begegnung mit der Frau im Park denken, die meinte, schon Steiner hätte schließlich gewusst, dass es Viren gar nicht gebe. Wer solchen Haltungen anhängt muss Corona ja für die große Verschwörung halten. Kommt dann noch eine rechte, tendenziell systemfeindliche (=rechtsradikale) Einstellung dazu, hat man genau die Art von Mischung, die ja für die Corona-Querdenker als typisch zu betrachten ist.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Oh Gott, ist das schäbig. Die Region Nordwestschweiz hat täglich mehr Grenzgänger als der LK Altötting Einwohner. Noch mal: Ich bin dort aufgewachsen, das ist kompletter Bullshit.

    Auch in den Bereichen D-NL gibts massig Grenzgänger. Das kann es nicht wirklich sein.

  • Habt ihr in eurem Urlaub in NDL nicht die großen Windräder und die laaaaaangen Wäscheleinen gesehen?

    Wir hängen alle Grenzgänger erst mal eine Stunde in den Wind und lassen sie durchpusten, bevor sie weiterfahren dürfen.

  • Habt ihr in eurem Urlaub in NDL nicht die großen Windräder und die laaaaaangen Wäscheleinen gesehen?

    Wir hängen alle Grenzgänger erst mal eine Stunde in den Wind und lassen sie durchpusten, bevor sie weiterfahren dürfen.

    Könnte man die in Bayern nicht einfach ans Bergkreuz pinnen? Kruzifixverbot herrscht dort schließlich nicht ... :pfeifen:

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ja, aber dann müsste man sie zuerst alle den Berg hochjagen, oder?


    Wenn sie einmal hochlaufen und dann zurück, kann man sich das Anpinnen auch sparen, denke ich.


    ... irgendwie kreuzt sich das hier gerade mit dem Urlaubsforum.

  • An der Impfquote allein kann es kaum liegen, oder? Dazu ist mir die Impfquote von 57 Prozent zu nah an den bundesweiten 66 Prozent, als dass es diesen Unterschied erklären würde. Oder liege ich da falsch?

    Was in dem Artikel kaum zur Sprache kam: das Freizeitverhalten der Menschen.

    Vielleicht, und ich spekuliere jetzt, treffen sich die Südostbayern (und scheinbar die Menschen aus dem Kyffhäuserkreis) ungetesteter und auf engeren Räumen als anderswo? Vielleicht werden die Regeln in Restaurants und bei Veranstaltungen nicht so genau kontrolliert? Das wäre noch eine Erklärung, zusätzlich.

  • Ja, aber dann müsste man sie zuerst alle den Berg hochjagen, oder?


    Wenn sie einmal hochlaufen und dann zurück, kann man sich das Anpinnen auch sparen, denke ich.

    Dann wären sie langfristig auch gesünder :grimmig:

    Sei konsequent, dabei kein Arsch und bleib authentisch. (DpB):aufgepasst:

Werbung