Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Zur Ergänzung: ich möchte der Personalpolitik im Bildungsbereich mit meinem Beitrag nicht die Absolution erteilen, sondern sehe diese ebenfalls kritisch. Aber wenn jeder konsequent mit einem leichten Halskratzen zu Hause bleibt, bricht wohl jede Organisation zusammen.

    Ich habe mich diesbezüglich zuletzt zugegeben über meine Schulleitung geärgert aber mit ein paar Wochen Abstand muss ich auch sagen, es gibt für meine Fächer schlicht keine externe Stellvertretung, die man ad hoc organisieren kann. Wir sind in der Physik seit Jahren latent unterbesetzt, es gibt einfach keine Lehramtsanwärter. Ich habe in den bald 8 Jahren, die ich an dieser Schule arbeite, noch nicht einen einzigen Studenten für dieses Fach gesehen. In der Chemie haben wir zwar jedes Jahr jemanden aber auch nur genau eine Person und in der Regel taugen die nichts. Mein letzter Studi hat jetzt einen Teil meiner Notfall-Stellvertretung gemacht aber gelaufen ist da praktisch nichts. Einige Lektionen in anderen Klassen sind einfach ausgefallen weil es keine Vertretung gab. Eine Kollegin hat immer noch 4 Lektionen von mir aber die hat sie halt zusätzlich zu ihrem eigenen Pensum. Die hat an einem Tag die Woche jetzt 9 Lektionen. Mir tut das furchtbar leid aber bei ihr weiss ich wenigstens, dass normaler Unterricht stattfindet. Wenn sie es nicht machen würde... Es gäbe einfach sonst niemanden. Da kann meine Schulleitung nichts dafür und auch nicht der Kanton, es gibt einfach niemanden.

  • Was denkt ihr?

    Letztes Jahr gab es eine Phase, in der nicht mehr getestet werden konnte (alles überlaufen). Mir wurde damals geraten, 5 Tage ab Symptombeginn zu Hause zu bleiben. Allerdings gab es da keine Schnelltests.

    Klassenregel Nr. 17: "Niemand lecke am Würstchen des anderen."

    Klassenregel Nr. 20: "Ich helfe anderen beim Angeln."

  • Ganz lieben Dank! Dir auch!

    Mir hilft im Moment auch nichts, wegen einer Verletzung darf ich so gut wie keinen Sport machen, die Jahreszeit zieht mich runter und ich find gerade nichts schön. Nächste Woche Gottseidank Termin bei Psychiaterin.

    Ätzend, dabei hilft ja gerade Bewegung bei solchen Stimmungen. Viel Glück für den Termin!!!! Immerhin ein Lichtblick.

  • Ich habe mich diesbezüglich zuletzt zugegeben über meine Schulleitung geärgert aber mit ein paar Wochen Abstand muss ich auch sagen, es gibt für meine Fächer schlicht keine externe Stellvertretung, die man ad hoc organisieren kann. Wir sind in der Physik seit Jahren latent unterbesetzt, es gibt einfach keine Lehramtsanwärter. Ich habe in den bald 8 Jahren, die ich an dieser Schule arbeite, noch nicht einen einzigen Studenten für dieses Fach gesehen. In der Chemie haben wir zwar jedes Jahr jemanden aber auch nur genau eine Person und in der Regel taugen die nichts. Mein letzter Studi hat jetzt einen Teil meiner Notfall-Stellvertretung gemacht aber gelaufen ist da praktisch nichts. Einige Lektionen in anderen Klassen sind einfach ausgefallen weil es keine Vertretung gab. Eine Kollegin hat immer noch 4 Lektionen von mir aber die hat sie halt zusätzlich zu ihrem eigenen Pensum. Die hat an einem Tag die Woche jetzt 9 Lektionen. Mir tut das furchtbar leid aber bei ihr weiss ich wenigstens, dass normaler Unterricht stattfindet. Wenn sie es nicht machen würde... Es gäbe einfach sonst niemanden. Da kann meine Schulleitung nichts dafür und auch nicht der Kanton, es gibt einfach niemanden.

    Dann fällt es aus. Wir haben eine Pandemie!

    Jede Stunde die unter Einhaltung des Infektionsschutzgesetzes und der Hygieneauflagen stattfinden kann, ist gut.

    Wenn diese nicht stattfinden kann, ist dies eine Folge der Pandemiebedongungen. Bei uns fehlen daher Kollegen wochenlang, die früher mit dem Kopf unter dem Arm in die Schule kamen. Das geht halt derzeit nicht.

  • Das bezog ich auf die Grunddiskussion: bei Erkältungskrankheitssymptomen zuhause bleiben.

    Nein, du hast mich zitiert und ich schrieb nicht über Erkältungssymptome. Ich schrieb meinen Kommentar als Reaktion auf "dann muss das Land/die Schulleitung/werauchimmer halt die Personalpolitik überdenken". Da kann in meinem Fall der Kanton sehr lange irgendwas überdenken, es gibt für Physik praktisch keine Lehramtsanwärter und damit auch keine externe Stellvertretung. Meine KuK an der Schule haben alle volle Pensen, wenn die Lektionen vertreten gehen sie eben über 100 %.

  • Mich stört der Begriff "lebensfremd", kann nicht einfach jeder für sich wissen, wann er arbeitsfähig ist? Ich war nicht ständig krank, obwohl es die Kinder durchaus waren. Und nicht jeder hat kleine Kinder. Im Moment ist es untersagt, mit starken Erkältungssymptomen zur Arbeit zu gehen. Mit leichten Symptomen darf man gehen und genau da fängt die Entscheidungsfreiheit an, ganz lebensnah.


    Edit: was mit gerade kommt, wenn euch die Kinder anstecken, sind die doch selbst krank. Werden sie dann verrotzt in die Kita geschickt?

    Tao-hsin sprach zu seinen Schülern "Die Freiheit des Himmels, eines Baumes, eines Steines ist die Messlatte."

  • Nein, du hast mich zitiert und ich schrieb nicht über Erkältungssymptome. Ich schrieb meinen Kommentar als Reaktion auf "dann muss das Land/die Schulleitung/werauchimmer halt die Personalpolitik überdenken". Da kann in meinem Fall der Kanton sehr lange irgendwas überdenken, es gibt für Physik praktisch keine Lehramtsanwärter und damit auch keine externe Stellvertretung. Meine KuK an der Schule haben alle volle Pensen, wenn die Lektionen vertreten gehen sie eben über 100 %.

    Ok, Zitat war falsch, sorry

  • Wie bereits diskutiert halte ich diese Aussage in dieser Absolutheit aus Sicht einer Familie mit Kita-Kindern für lebensfremd. Aber da müssen wir uns wohl damit begnügen, keinen Konsens erreichen zu können.

    Diese Aussage ist aber eben nicht meine Meinung, sondern bei uns vor Ort die derzeit gültigen RECHTSLAGE.

    Wenn, dann ist diese lebensfremd.

    Aber sie ist eben der Pandemie geschuldet.

    Aber wie gesagt, vielleicht haben wir auch viel höhere Fallzahlen als bei euch. Lieber viel Ausfall als komplette Schließung ist die Devise.

    Und die Kollegen mit leichten Symptomen machen alle Fernunterricht, das funktioniert inzwischen wirklich gut, wir haben Schüler ab Klasse 8, die können das.

  • Wird hier gerade ernsthaft diskutiert ob man mit ungeklärten Erkältungssymptomen in die Schule rennen soll, weil man einen der notorisch unzuverlässigen Schnelltests gemacht hat? Absurd. Passt damit aber gut in die Zeit.

  • ...

    Und die Kollegen mit leichten Symptomen machen alle Fernunterricht, das funktioniert inzwischen wirklich gut, wir haben Schüler ab Klasse 8, die können das.

    Weiser Entschluss, in Sachsen entscheiden die Schulen auch spontan über Homeoffice. Anordnung von Quarantäne dauert viel zu lange. Da kann man nur auf die Schulleitungen setzen, aber die müssen seit geraumer Zeit sowieso flexibel sein wie nie...

    Tao-hsin sprach zu seinen Schülern "Die Freiheit des Himmels, eines Baumes, eines Steines ist die Messlatte."

  • Belgien fängt ja auch probehalber für Pflegekräfte Jan bis Apr damit an, bis dahin ist die nächste Welle durch...

    Tao-hsin sprach zu seinen Schülern "Die Freiheit des Himmels, eines Baumes, eines Steines ist die Messlatte."

Werbung