Kleines 1x1 üben

  • Meine Tochter ist in der 5. Klasse und wir merken gerade, wie wichtig es ist, das kleine 1x1 zu beherrschen. Habt ihr dazu schöne Übungen? Gerne was Handlungsorientiertes, was ihr im Unterricht auch einsetzt.

  • Also wenn sie es erstmal verstanden hat, wovon ich bei einer Fünftklässlerin fest ausgehe, dann geht es jetzt wirklich darum, es auswendig zu lernen.


    Zum Üben machen wir oft ein Klatschspiel, also bei der Viererreihe wäre das z.B. 1 2 3 klatschen 5 6 7 klatschen etc


    Die Reihen vorwärts und rückwärts aufsagen (40, 36, 32, ...)


    Zahlen auf Papier schreiben und dann die passenden Zahlen zur Viererreihe raussuchen und in der richtigen Reihenfolge legen, ein paar „faule Eier“ mit dazulegen um es schwieriger zu machen.


    Ist da schon was dabei?

  • Mein Kind (ebenfalls 5.Klasse) muss auch das 1x1 oft wiederholen.

    Ich habe mir dazu zwei Würfel, die 0,1,2,3,4,5,6,7,8,9 darauf haben gekauft. Die 0 nehmen wir als 10. Dann wird täglich 20mal gewürfelt. Einmal mein Kind, dann ich, immer abwechselnd.

    Wenn man solche Würfel nicht hat, kann man ja normale nehmen und auf einem Würfel mit Klebepunkten (z.B. mit einer draufgeschriebenen 7, 8 oder 9) mal die Augenzahl ändern.

    “Prejudice is a great time saver. You can form opinions without having to get the facts.”E.B. White

  • Und meine Tochter konnte es am besten per App lernen. Ich finde da die Conni App toll, da gehts um Geschwindigkeit. (Conni lernt Rechnen bis 100)

    Die kostet allerdings etwas einmalig.


    Die Anton-App hat auch viel zum Einmaleins.


    Allerdings wundert mich, dass ihr das erst jetzt in der 5. Klasse merkt. Man braucht das Einmaleins ja auch schon sehr in der 4. Klasse z.B.

  • ich kann " der kleine Gauss' 1x1 Lieder empfehlen.

    Pfiffiger als Dichter und Denker.

    Bekommt man z.b.bei Spotify.

    Meine Tochter lernt damit die 1x1 Reihen.

    Sie hört die Musik gerne und singt mit.

    Schubitrix ist auch schön.

    Aktuell werden sie für 10€ statt 14.95 direkt beim Verlag angeboten.

  • Als Tip noch, wir mussten mit Springseil üben. Nachteil: ich konnte zwar alle Reihen zügig und flüssig aufsagen, aber musste die nächsten 30 Jahre für z.B. 6x7 die Siebenerreihe aufsagen und dabei mit den Fingern bis 6 mitzählen... besser also gleich "1x7=7" etc. lernen statt der Reihen.


    Allerdings wundert mich, dass ihr das erst jetzt in der 5. Klasse merkt.

    Ist das eine Folge aus: "Ah, Ihre bekommt Flaschenmilch, mhm. Also ich habe meine Anna-Marie ja 12 Monate gestillt." :P;)

  • Nein das ist eine Verwunderung, da ich Mathe unterrichte und ich verwundert bin, wie das bis jetzt nicht auffallen konnte. Auch in der Schule.

  • Nein das ist eine Verwunderung, da ich Mathe unterrichte und ich verwundert bin, wie das bis jetzt nicht auffallen konnte. Auch in der Schule.

    Ich unterrichte öfters auch eine 5.Klasse in Mathe. Was glaubst du wie viele Kinder in der Klasse 5 das 1x1 nicht können bzw. nicht flüssig können? Fast alle!

    1x1 Lernen ist unbequem. Daher machen die meisten Kinder das nicht gern.

    Mein eigenes Kind (jetzt in der 5.Klasse) musste ich in der Grundschule immer "treten". Auch jetzt wiederholen wir das jede Ferien (nach meiner oben genannten Methode), damit mein Kind "im flow" bleibt.

    “Prejudice is a great time saver. You can form opinions without having to get the facts.”E.B. White

  • Es ging mir nicht darum das 1x1 zu können, sondern um die Feststellung dass es wichtig ist. Das weiß man, gerade als Lehrer, einfach früher.

  • Oh, dann habe ich deinen Post etwas falsch verstanden.


    Aber dennoch muss es immer wieder geübt werden, sonst sitzt es einfach nicht dauerhaft.

    “Prejudice is a great time saver. You can form opinions without having to get the facts.”E.B. White

  • Wir haben es anscheinend nicht gut und dauerhaft genug geübt. In der 4. Klasse saß es gut, sie hatte eine 2 in Mathe. In der 5. Klasse wurde es kaum verwendet und nun ist es wieder wichtig(schriftl. Multiplizieren und Dividieren), da habe ich gemerkt, dass es nicht mehr so gut sitzt. Ist aber auch völlig Wurst - danke für die tollen Tipps!

  • Was ich sehr empfehlen kann ist 1x1-Mau-Mau.

    Das habe ich früher immer mit meinen Nachhilfeschülern gespielt, gerade auch mit den älteren.

    Ich hatte mir die Karten selbst gebastelt, man kann sie aber auch käuflich erwerben. Ich finde die zwar zu teuer aber auf dem angehängten Bild kann man sehen, wie die Karten aussahen. Für Mau-Mau braucht man aber nur die Zahlenkarten (nicht die mit den Punkten).

    Du brauchst alle möglichen Lösungszahlen des kleinen 1x1. Man darf dann immer eine Karte ablegen, wenn die Zahl aus derselben Reihe ist, dabei spricht man. Z.B.: Oben liegt eine 12, dann könnte man eine 9 legen und begründen: 4x3 ist 12 und 3x3 ist 9, das ist die 3er -Reihe.

    Mit der Zeit fangen die Kinder an, auch strategisch zu denken (z.B. welche Karten man schnell loswerden sollte, weil sie nur zu einer Reihe gehören...).

    [Blockierte Grafik: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81Ko2RHm2jL.jpg]

  • Meine Schüler spielen gerne das "Lesespiel-Ich habe-wer hat".

    Das gibt es auch mit dem 1x1.

    z.B. hier:

    https://teamfarbenfroh.blogspo…018/03/lesespiel-1x1.html


    Wenn nur wenige mitspielen bekommt jeder mehrere Karten. Die Karte die schon dran war wird umgedreht. So bleibt es übersichtlicher.


    Wir stoppen als Gruppe immer die Zeit, wie lange wir brauchen. Somit bleibt das lange interessant und alle strengen sich an um die Zeit zu toppen.

  • Du kannst auch Übungen auwählen,

    z.B. bei

    http://www.einmaleins.de

    http://www.schlaukopf.de


    oder Mathe-Lernlieder von CD oder aus dem Internet nutzen


    oder bei den kleinen Verlagen gucken, das ist ja gerade jetzt alles sehr offen https://fraulocke-grundschulta…h-ueben-die-kernaufgaben/


    Ansonsten bin ich ein Fan von Lernkarten, mit je einer Aufgabe ... oder Tabellen zum Abfragen.

    Dabei kann man markieren oder bei Seite legen, was schon sitzt, und muss nur die letzten 5 Aufgaben wieder und wieder abfragen.

Werbung