Referendariat an 2 Schulen?

  • Hey Leute,


    ich bekomme bald eine Vertretungsstelle an einer Schule, an der ich schon Praktika absolviert habe. Die SL ist von meiner Fächerkombination begeistert (Mathe&Physik Sek II) und hat im Vorstellungsgespräch mehrmals betont, dass man sich Gedanken über eine Zusammenarbeit in meinem Ref machen soll. Durch meine Vertretungsstelle hat die SL die Hoffnung, dass ich der Schule weiterhin treu bleibe. Das möchte ich auch sehr sehr gerne, da die SL super nett ist und ich auch mit den Kollegen und SuS super klar komme.

    Jetzt kommen wir aber zum großen Problem: die Schule hat keine Physiklehrer für die Oberstufe ergo keine Oberstufenkurse. Meines Wissens nach muss ich aber im Ref Oberstufenkurse haben. Ist es nun möglich, dass ich an einer anderen Schule die Oberstufenkurse habe und an „meiner“ Schule das Ref mache? Ich weiß, dass die SL sich sehr gut mit der SL eines Gymnasiums in der Nähe versteht, die zumindest Grundkurse in Physik in der Oberstufe anbietet (war damals selbst an der Schule).

    Klar, es dauert doch ein bisschen bis mein Ref startet, aber bevor ich die Vertretungsstelle annehme, würde ich gerne wissen, wie im Ref die Möglichkeiten sind, wenn ich im Grunde weiß worauf die Vertretungsstelle abzielt.


    LG Nino

    φ σολλ μαν δεμμ βιττε ζ φον ξ οντερσχειδεν?

  • das wird von Land zu Land unterschiedlich sein. Wir hatten diverse Leute im Ref, die für ihr Zweitfach an eine andere Schule abgeordnet waren (ist bei Kombis wie "Wirtschaft + Metall" auch gar nicht anders machbar, weil BBSn meist Schwerpunkte haben).

  • NRW: In meiner Ref Schule gab es auch eine Refi mit Erdkunde. Ich weiß, dass sie auch Ausbildungsunterricht an einer anderen Schule in Erdkunde in der Oberstufe hatte. Ob das daran lag, dass es bei uns keinen LK oder gar keinen Oberstufenkurs gab, kann ich nicht sagen, aber scheinbar ist (oder war es) vor 10 Jahren möglich.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Ich wohne in NRW.

    Aber danke für die schnelle Antwort. Das wäre echt super, wenn ich mein Zweitfach dann einfach an der anderen Schule machen könnte (da kenne ich immerhin die Physiklehrer und habe eine größere Auswahl an Lehrern bei denen ich hospitieren kann und dann Kursen, da an der anderen Schule deutlich mehr Physik unterrichtet wird)


    Nur muss ich dazu sagen, dass ich auf der anderen Schule selbst zur Schule gegangen bin und dort zumindest 2 Physiklehrer selbst im Unterricht hatte und die anderen beiden Physiklehrer waren jeweils AG Lehrer von mir :x

    φ σολλ μαν δεμμ βιττε ζ φον ξ οντερσχειδεν?

  • Vielleicht freuen sich deine Lehrer ja, dich wiederzusehen. Ich z. B. finde es prima, nun mit einer ehemaligen Schülerin zusammenzuarbeiten.

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Nur muss ich dazu sagen, dass ich auf der anderen Schule selbst zur Schule gegangen bin und dort zumindest 2 Physiklehrer selbst im Unterricht hatte und die anderen beiden Physiklehrer waren jeweils AG Lehrer von mir :x

    auch das wäre zumindest bei uns fast schon der Normalfall. Geschätzt ein Drittel des Elektro-kollegiums, mich eingeschlossen, war vorher als Schüler schonmal da.

  • Oh da beruhigt ihr mich. Mir wurde von relativ vielen abgeraten mein Ref an meiner alten Schule zu machen (wenn auch nur teilweise wegen Physik), aber ich glaube wenn man in seiner Heimatstadt arbeiten will, dann kann man sich auch nicht so recht davon frei machen, dass sich jeder untereinander kennt. Die Schüler die ich im Praktikum hatte, warum größtenteils die Geschwister von ehemaligen Klassenkameraden und auch im Kollegium kannte die Hälfte meine ehemaligen Lehrer (war entweder selbst mit denen in der Schule oder sind die Eltern etc).

    Naja jedenfalls entspannt mich das ein wenig.

    φ σολλ μαν δεμμ βιττε ζ φον ξ οντερσχειδεν?

  • (ist bei Kombis wie "Wirtschaft + Metall" auch gar nicht anders machbar, weil BBSn meist Schwerpunkte haben)

    OT: Sowas gibt es? Das ist ja wie jemand mit einer Lehre zum Bänker und Tätowierer.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • OT: Sowas gibt es? Das ist ja wie jemand mit einer Lehre zum Bänker und Tätowierer.

    War mehr aus der Hüfte geschossen. Was ich aber kenne ist "Bio + Metall" oder "Wirtschaft und Elektrotechnik". Da man an BBSn oft auch einen Mischmasch aus Sozialkunde und Wirtschaft hat, und Sozialkunde DAS klassische Zweitfach für Leute ist, die ein technisches Erstfach und gar keinen Bock auf Zweitfach haben (*wink* ;-) ), ist das gar nicht mal so selten.

  • Aber dann PoWi, Sozialkunde usw. gibt es doch an jeder BBS oder sehe ich das falsch?

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Natürlich gibts die Kombi Wirtschaft und Metall, hab nen Kollegen damit. Und eigentlich haben alle Bildungsgänge bei uns Politik und oder Wirtschaft.

  • Meeresluft : In Niedersachsen gibt es diese Kombination nicht und meines Wissens in Hessen auch nicht. Metalltechnik und Wirtschaft bzw. Wirtschaft und Verwaltung sind - genau wie Elektrotechnik, Gesundheit(swissenschaft) etc. - Fachrichtungen, die man studiert. Hinzu kommt dann z. B. Politik als Unterrichtsfach.

    An den niedersächsischen BBS haben auch nur die Bildungsgänge der entsprechenden Fachrichtung Wirtschaftsunterricht; ansonsten gibt es höchstens einen kleinen wirtschaftlichen Anteil in einzelnen Lernfeldern. Nur am BG haben auch die Klassen der anderen Fachrichtungen das Fach "BVW = Betriebs- und Volkswirtschaftslehre".

  • Humblebee ok, also mal wieder Bundeslandabhängig ;)


    Zur ursprünglichen Frage, es gibt in NRW Kontexte in denen ein Ref an zwei Schulen möglich ist. Ob in deinem Fall kann ich nicht beurteilen. In meinem Seminar ist z.B. jemand der für das eine Fach an einem Berufskolleg ist und für Sonderpädagogik an einem anderen.

  • Natürlich gibts die Kombi Wirtschaft und Metall, hab nen Kollegen damit. Und eigentlich haben alle Bildungsgänge bei uns Politik und oder Wirtschaft.

    Ich dachte bei Wirtschaft eigentlich an die berufliche Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung (so heißt die in Hessen). Ob es bei uns möglich ist zwei berufliche Fachrichtungen zu haben weiß ich nicht. Das Unterrichtsfach Politik und Wirtschaft bzw. wie auch immer das in anderen BL heißt kann logischerweise mit alle beruflichen Fachrichtungen kombiniert werden.


    Ist aber wahrscheinlich eine Eigenheit des Lehramtes für berufliche Schulen in Hessen. Hier hat jede Lehrkraft eine berufliche Fachrichtung (Metalltechnik, Elektrotechnik, Sozialpädagogik, Wirtschaft und Verwaltung usw.) und ein Unterrichtsfach (Deutsch, Mathematik, Englisch, PoWi usw.). Das ist ja in NRW z.B. anders.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von s3g4 ()

  • Nur muss ich dazu sagen, dass ich auf der anderen Schule selbst zur Schule gegangen bin und dort zumindest 2 Physiklehrer selbst im Unterricht hatte und die anderen beiden Physiklehrer waren jeweils AG Lehrer von mir :x

    Ich hatte mein Ref an meiner Ausbildungsschule (und bin nun dort auch Lehrerin), hatte also auch drei Kollegen, die vorher meine Lehrer waren. Ich habe da, nach Abstand des Studiums, wirklich kein Problem gesehen.


    Zum Ref:

    Der Ref-Standort wird zugewiesen nach Auswahl des Seminars. Ob die sich die Mühe machen mit einer Abordnung, wenn es passende Schulen gibt, da wäre ich mir nicht so sicher.

    Solche Abordnungen an andere Schulen sind ja mit erhöhter Schwierigkeit bei der Planung verbunden. Und man hat eh wenig Stunden im Ref, da auf zwei Schulen/Kollegien einlassen.


    Nur weil das Ref woanders stattfindet heißt es ja nicht, dass du langfristig an die Schule, wo du eigentlich hin willst, zurückkehren kannst.


    Erst einmal musst du auch ins passende Seminar kommen ;)

  • Das ist ja in NRW z.B. anders.

    Ich habe ja zwei berufliche Fachrichtungen (Chemite und Elektrotechnik) und ich weiß nicht, was mich da geritten hat und kann es keinem empfehlen ;)

  • Ist glaube ich eine Besonderheit in NRW. Ich finde es auf jeden Fall interessant, dass es dort die Möglichkeit gibt, Berufsschullehramt mit 2 berufliche Fachrichtungen, berufliche Fachrichtung + allgemeinbildendes Unterrichtsfach oder 2 allgemeinbildende Unterrichtsfächern studieren kann. In der Regel wird aber die zweite Option empfohlen, oder?

  • Nur weil das Ref woanders stattfindet heißt es ja nicht, dass du langfristig an die Schule, wo du eigentlich hin willst, zurückkehren kannst.


    Erst einmal musst du auch ins passende Seminar kommen ;)

    Danke für deine Einschätzung ^^

    Laut SL wäre es möglich, sollte ich so fertig werden, dass zu dem Zeitpunkt gerade kein Seminar an dem Standort stattfindet, die Zeit weiter als Vertretungslehrkraft zu überbrücken. Zum Glück ist der Seminarstandort in NRW auch nicht sonderlich beliebt8)

    Im Gespräch kam auch sofort zur Sprache, dass man mich anfordern würde, sollte dies für mich in Ordnung sein. Wäre es eigentlich auch. Ich weiß nur echt nicht, ob es nicht viel mehr Sinn macht tatsächlich an eine Schule zu gehen, die meine beiden Fächer auch in der Oberstufe anbietet :x

    Und ich bin mir wirklich sehr unsicher, da in beiden Fällen meine ehemalige Schule mit im Rennen ist. Klar hat man durchs Studium Abstand gewonnen, doch sind die meisten meiner ehemaligen Lehrer noch da und ich habe die Befürchtung, dass das im Endeffekt ein Nachteil für mich wäre. Ich hätte zwar auch echt Lust darauf mit meinem ehemaligen Mathelehrer zusammen zu arbeiten, aber ich weiß nicht so recht :/ Die SL meiner alten Schule würden mich auch sofort anfordern, wenn ich die darum bitten würde. Da besteht auf Grund von Ehemaligentreffen noch genügend Kontakt dafür. Ich bin mir nur so unsicher, da ich echt gerne an der Schule mein Ref machen würde, wo ich ohnehin jetzt bald arbeite. Nur Physiklehrer für die Oberstufe werden die wohl voraussichtlich nicht mehr bekommen. Das versuchen die schon seit Jahren

    φ σολλ μαν δεμμ βιττε ζ φον ξ οντερσχειδεν?

  • Also bei uns war das damals nicht möglich. Man durfte nicht an einer Schule eingesetzt werden, an der man selbst war. Das wurde auch vor der Schulzuteilung extra abgefragt. Und man konnte sich zwar eine Schule wünschen und eine Schule konnte versuchen, jemanden anzufordern, aber das Studienseminar (ZfsL) hat entschieden, welcher Schule man zugeteilt wurde. Trotz aller Bemühungen von dir und der Schule kann es sein, dass sie dich trotzdem ganz woanders hinschicken.

Werbung