"freiwillige" Sommerschule

  • Da sachsens Kultusminister auf die glorreiche Idee kam, warne ich schon mal vor, es gibt sicher mindestens eine*n weitere*n, der folgen wird... Die GEW hat das wichtigste dazu bereits gesagt, leider kann ich mit dem Handy gerade nicht verlinken...

  • Bei uns auch schon angekündigt. Geleistet werden soll die dann von Lehramtsstudenten, pensionierten Lehrern und ähnlichen, die eine "Aufwandsentschädigung" erhalten. Die Sparfüchse haben mal wieder zugeschlagen.

  • In NRW auch schon in Planung. Hier sind nähere Infos.

    Durchführung durch:

    • Personen mit sozialpädagogischen oder vergleichbaren Qualifikationen
    • Angestellte bei einem ganztagsträger
    • Außerunterrichtlich Tätige an den Schulen
    • Lehrkräfte
    • Lehramtsanwärter
    • Studierende
    • Honorarkräfte
    • Geeignete Ehrenamtliche

    Bei uns in der Stadt läuft es über den Träger der OGS. Die Infos an die Eltern gingen heute raus.


    kl. gr. frosch


    P.S.: ich habe doch noch nicht geschlafen. Die Nervösität wegen der Schulmail hat mich nicht einschlafen lassen - da habe ich dann mal den Sommerferienj-Elternbrief verfasst. ;)

    P.P.S.: Schulmail kam nicht. ;)

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Ist bei uns schon letzte Woche raus, morgen ist Stichtag für die Rückläufe. Bezeichnend war, dass meist die Eltern der stärkeren SuS interessiert waren.


    Das hat sich erst gegeben, nachdem zusätzliche Informationen über die Rahmenbedingungen durchsickerten, die natürlich im offiziellen Elternanschreiben nicht enthalten waren.

    "A lack of planing on your side does not constitute an emergency on my side."

  • Bezeichnend war, dass meist die Eltern der stärkeren SuS interessiert waren.

    Wird bei uns auch so sein. Die, die dringend Hilfe bräuchten glänzen ja gerade jetzt schon durch Abwesenheit oder familienbedingte Schulunlust.


    Und freiwillig ist halt so ne Sache, wenn die betreffenden Schulleiter in ihren Kollegien darum bitten, man möge doch mal Konzepte zu Arten freiwilligen Erscheinens erstellen.

  • Bei uns ist es eh nur für Kinder, deren Eltern staatliche Ersatzleistungen erhalten.

    Es wird von Studenten/Externen gemacht, muss von den Kolleginnen aber vorbereitet werden.

    Und nur für Klasse 1/2 (und 7 und 9 glaube ich).

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • Es wird von Studenten/Externen gemacht, muss von den Kolleginnen aber vorbereitet werden.

    Und nur für Klasse 1/2 (und 7 und 9 glaube ich).

    Also irgendwer unterrichtet irgendwie und irgendwelche Lehrer bereiten irgendwas vor? Ich bin verwirrt.


    Wir sollen uns konkret überlegen, wie wir uns als Schule freiwillig einbringen wollen. Auch nicht schlecht:top:

  • Ich wäre übrigens mäßig begeistert, wenn Menschen, die ich nicht kenne und deren Qualifikation ich nicht erläutert bekomme, meine Kinder wochenweise betreuen würden. Müssen die Leute wenigstens ein Führungszeugnis einreichen? Oder ist das bei "Ersatzleistungsempfängerkindern" egal?

  • Offiziell bin ich von diesem bildungspolitischen Feigenblatt natürlich sehr begeistert, inoffiziell ist meine Klassenelternsprecherin auch ein sehr guter Multiplikator.

    "A lack of planing on your side does not constitute an emergency on my side."

  • Bei uns ist es eh nur für Kinder, deren Eltern staatliche Ersatzleistungen erhalten.

    Nein, sie haben es deutlich mehr ausgeweitet, bei uns dürfen letztendlich alle 1./2. KLässler, die wollten dran teilnehmen. Treffen mit den Kräften gab es natürlich keines mehr, wir sollten die zu fördernden Schwerpunkte aufschreiben!

  • Ja, warum sind das wohl die stärkeren Schüler? Ein Rätsel...

    The penis

    Mightier than the sword.

    - frei nach Edward Bulwer-Lytton

  • Wird es in S-H auch geben, wie es aussieht, geht es bereits am kommenden Montag los. Meine Kollegen und ich werden 25 Schüler der 5.-7. Klasse unterrichten - und das natürlich nur in Hauptfächern, also D, M und E.


    Das ist alles ein bisschen mit heißer Nadel gestrickt, ich bin gespannt. Ich fürchte allerdings auch, dass die Kinder, die es wirklich bräuchten, nicht dabei sind.

  • In Hessen überlässt man das offenbar ganz den Schulen. Schulen, die Interesse haben, so etwas mit internen oder externen Kräften durchzuführen, können sich beim Ministerium melden und erhalten "Beratung".

  • Nein, sie haben es deutlich mehr ausgeweitet, bei uns dürfen letztendlich alle 1./2. KLässler, die wollten dran teilnehmen. Treffen mit den Kräften gab es natürlich keines mehr, wir sollten die zu fördernden Schwerpunkte aufschreiben!

    Ah, das habe ich nicht mehr mitbekommen. Nur gestern Früh war unsere SL am Rumoren, weil die Gruppen neu eingeteilt werden sollten.

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • Das wird ja zeitlich nur schwer klappen mit den Führungszeugnissen, außer man peilt die Herbstferien an. ;)

    Das dauert bei uns in einer hessischen Großstadt ca. 1 Woche. Wir arbeiten mit Studenten/Leuten, die gerade das 1.Stex erfolgreich abgelegt haben, die bekommen 20 Euro pro Unterrichtsstunde und müssen auch ein Führungszeugnis vorlegen (wie auch VSS Kräfte und jeder mit TV-H Vertrag).

Werbung