Zeichnungen digitalisieren - Programme dazu?

  • Och Mensch, Websheriff, jetzt hast du beim Zeichnen gekniffen.

    Hab ich jarnich, MarieJche. :traenen:

    Ich hab doch nur innerhalb von 2 Minütchen aufm Bauch liejend mitte Maus ne orijinal handgemousete Zebraszkizze ins Arbeitsblatt einjefücht und hier einjebunden, wat zu unterbieten mir allerdings nich janz gelungen is, weil hier nur mit Minuten und Momenten gerechnet wird. Von künstlerischen Feinheiten wie mit Bleistift oder Finelinern war erst später die Rede. :rose:

  • Das Programm Krita ist sehr geeignet für sowas (soweit ich das beurteilen kann, denn meine künstlerischen Fähigkeiten sind sehr ungeeignet dafür). Sehr viele Künstler zeichnen direkt mit Krita (mit Grafiktablett oder Stiftbildschirm), es gibt haufenweise Tutorials dazu.

    Man kann damit auch gescannte Bilder einfärben, bearbeiten usw.


    Hier etwa ein Tutorial, wo eine eingescannte Zeichnung koloriert wird:

  • Ich lese gerade auf der Seite von "Frau Locke", dass sie mit Worksheetcrafter zusammenarbeitet. Deswegen sieht es auch so professionell aus... Und sie erstellt Cliparts selbst, womit, erfährt man aber nicht...

  • dein Zebra verdient einen Orden!


    Eigentlich hatte ich schon viel früher damit gerechnet, also mit dem Orden.
    Da hab ich mir gestern Abend ja nicht nur was bei gedacht, sondern sogar noch was umgesetzt!
    Der ideale Kandidat für den Orden wider den tierischen Ernst:
    Mann ausem Volk, keine Reisekosten, mag keine Lambertz-Printen, hält auch die Laudatio auf sich selbst, und Iris Berben wird froh sein, wenn sie sich das nicht mehr antun muss.

  • Ich lese gerade auf der Seite von "Frau Locke", dass sie mit Worksheetcrafter zusammenarbeitet. Deswegen sieht es auch so professionell aus... Und sie erstellt Cliparts selbst, womit, erfährt man aber nicht...

    In Worksheetcrafter sind auch Cliparts enthalten. Dann muss man gar nichts selbst erstellen, sondern nur noch auswählen, platzieren und in der Größe anpassen ...


    Zum Bearbeiten eingescannter Bilder sind ja hier im Thread vier Programme genannt worden. Die unterscheiden sich ja auch nicht großartig. Was ihr machen wollt, sind Basisfunktionen, die bieten alle diese Programme.


    Zum Zeichnen am Tablett: Das geht entweder mit einem normalen Tablett, z. B. Ipad, oder mit einem Grafiktablett, z. B. von Wacom. Letztere gibt es deutlich günstiger, dafür sind es reine Zeichengeräte - du kannst darauf nicht Netflix gucken oder E-Mails schreiben. Für beide Arten von Tablet brauchst du noch eine Software, das wäre z. B. Procreate.


    Beide Wege sind wirklich keine Hexerei. Wenn man gut zeichnen gelernt hat, hat man 80% des Weges bereits hinter sich. Dann muss man sich aber mal entscheiden - analog zeichnen und einscannen oder gleich digital zeichnen? Und für ganz explizite Ratschläge bräuchte man dann auch wirklich die Info, was genau mit welchen Geräten mit welchem Betriebssystem ... gemacht werden soll.

  • Fragen über Fragen. Und wo ist die/der TE???


    Ich werde ja nie verstehen, warum man ein Forum startet, Leute sich da Mühe machen und antworten, und der/die TE taucht da tagelang nicht mehr auf.:daumenrunter:

  • Ich werde ja nie verstehen, warum man ein Forum startet, Leute sich da Mühe machen und antworten, und der/die TE taucht da tagelang nicht mehr auf.:daumenrunter:

    tut mir Leid, dass ich nicht so abrufbar und erreichbar bin, wie du dir das gerne vorstellst. Tut mir Leid, dass ich diese Erwartungen enttäuscht habe.

  • Hallo ihr Lieben,


    vielen Dank für die zahlreichen Ideen!


    Ich werde die Programme auf jeden Fall testen. Leider fiel mir auf, dass Paint.net und Photo Filtre nicht für Mac geeignet sind :(

    Aber Gimp und Krita gehen prima, bin gespannt wie ich klar komme :)


    Ja, ich verfüge natürlich über Scanner und Drucker. Ohne würde ich nicht lange überleben ^^


    wieder_da Worksheet Crafter ist wirklich toll, da habt ihr recht. Hat auch sehr viel Auswahl an Bildern. Ich hab die Vollversion und manchmal reicht mir die Auswahl sogar da nicht :D Obwohl ich auch nicht mehr ohne das tolle Programm könnte :)

  • Mac

    Ja, welches System na verwendet, darf man gerne dazu schreiben.


    Auf dem Mac kannst du natürlich die Vorschau nutzen, um asu gescannten Bilder Clips auszuschneiden. Ansonsten kasst du dir auch mal den GraficConverter anschauen. Kann man kostenlos testen. Ansonsten ist der recht preiswert, so dass deine Schule sich den sicher leisten kann.

    "Ihr sollt nicht wähnen, dass ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert."
    Matthäus 10.34

  • Auch, wenn der/die TE sich nicht mehr meldet, ist dieser Post für andere vielleicht wertvoll.


    Zeichnungen erstelle ich mit meinem Tablet digital. Dazu benötigt man einen Stift und die App "SketchBook". Diese App ist seit etwa knapp zwei Jahren kostenlos zu erhalten. Sie hat tolle Funktionen und sehr viele Einstellungsmöglichkeiten.

  • Würdest du eventuell ein Beispiel hochladen? Ich würde gerne wissen, welche Qualität sowas hat :danke:

    Ich kann leider so gar nicht zeichnen, aber mit Tablets ist heute nahezu alles möglich, was auch analog geht. Inklusive unterschiedlichster Pinsel, Stifte, sprühen, Abbilden unterschiedlichen Drucks. (Meine Lieblingstätowiererin zeichnet zB. alles am Pad seit Jahren. Man kann verschiedene Ebenen verwenden (Outlines, Farben, Details etc.))

    “The oppressed will always believe the worst about themselves.”
    Frantz Fanon

Werbung