Distanzunterrricht - wie läuft es technisch und organisatorisch

  • pepe - die ersten Ergebnisse träufeln ein.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Bei uns sollte es gegen 18 Uhr losgehen. Da ich bis jetzt nichts von meiner SL (und auch nichts von Kolleg*innen) gehört habe, ist wahrscheinlich "alles gut".

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • Eine rein rechtliche Frage an diejenigen, die das vielleicht schon gemacht haben: Ich muss eine Onlineklausur schreiben lassen (11. Klasse) und die Schüler müssen ihre Kameras einschalten und auf ihr Gesicht + Tisch richten. Wer keine Kamera hat oder technische Probleme hat, muss in der Schule unter Aufsicht schreiben.


    Ist das rein rechtlich überhaupt möglich, dass das so vorgegeben wird? Ich Habe wirklich null Bock auf erboste Eltern.

  • Eine rein rechtliche Frage an diejenigen, die das vielleicht schon gemacht haben: Ich muss eine Onlineklausur schreiben lassen (11. Klasse) und die Schüler müssen ihre Kameras einschalten und auf ihr Gesicht + Tisch richten. Wer keine Kamera hat oder technische Probleme hat, muss in der Schule unter Aufsicht schreiben.


    Ist das rein rechtlich überhaupt möglich, dass das so vorgegeben wird? Ich Habe wirklich null Bock auf erboste Eltern.

    1. Ist das bei euch prinzipiell rechtlich zulässig Online-Klausuren schreiben zu lassen, in welchem BL bist du denn nochmal? Falls ja, SL fragen, welche Vorgehensweise zu beachten wäre, dann kannst du darauf verweisen und hast deren Rückendeckung. In BW ist das beispielsweise explizit nicht zulässig.

    2. fossi74 hat hier ja schon beschrieben, wie sie das generell beim Online-Gymnasium machen (Kamera eingeschaltet, ich meine sogar eine zweite Kamera die von hinten auf den Bildschirm filmt, damit dort nichts angezeigt oder verdeckt am Handy gemacht werden kann).

    3. MrsPace hat hier auch schon einige Male geschrieben, sie lasse (nicht wirklich legal, da BW, aber pragmatisch ;-) ) Online-Klausuren schreiben und kann bestimmt ebenfalls noch etwas zur Vorgehensweise schreiben.

    4. Wenn bei euch Online-Klausuren rechtlich zulässig sind, muss natürlich die Kamera eingeschaltet werden. Wer das nicht möchte (bzw. wo die Eltern dem nicht schriftlich zustimmen möchten), muss eben in die Schule kommen und dort unter Aufsicht schreiben. Ich würde mir wohl eher überlegen, wie viele das betrifft, die sowieso in die Schule kommen würden und ob das dann letztlich nicht weniger Aufwand ist für dich dort für die gesamte Klasse einen Termin (mit Abstand plus zwei Räumen für getestet/ungetestet) anzubieten, als einen Teil als Online-Klausur, einen Teil in Präsenz im "Getestet-Raum", einen Teil in Präsenz im "Ungetestet-Raum".

    (Komplette Online-Klausuren wären mir aktuell auch lieber, aber ich konnte zuletzt noch nicht einmal einen simplen Test über Forms vernünftig schreiben lassen, weil an dem Tag die halbe Schule Verbindungsprobleme hatte und Seiten nicht luden/abgeschickt werden konnten, Verbindungen plötzlich kompett weggebrochen sind... In Präsenz schreiben zu müssen ist wirklich ein unfassbarer Aufwand durch die vielen Räume und Aufsichten und Vorgaben. Wir werden wohl für die Abschlussprüfungen 2/3 des Kollegiums an insgesamt 4 Tagen als Aufsichten im Einsatz haben, damit das alles klappen kann bei fast 200 Abschlussschülern, 4 Räumen je Klasse- 2x getestet, 2x ungetestet- wegen der erforderlichen Abstände und unseren Raumgrößen, Toilettenaufsichten, zusätzlichen Kräften für die Testungen vorab, von den ganzen Springern- der Rest des Kollegiums- soweit nicht in Elternzeit/Mutterschutz/komplett raus aus der Präsenz- ganz zu schweigen. :autsch:)

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • 1. Ist das bei euch prinzipiell rechtlich zulässig Online-Klausuren schreiben zu lassen, in welchem BL bist du denn nochmal? Falls ja, SL fragen, welche Vorgehensweise zu beachten wäre, dann kannst du darauf verweisen und hast deren Rückendeckung. In BW ist das beispielsweise explizit nicht zulässig.

    2. fossi74 hat hier ja schon beschrieben, wie sie das generell beim Online-Gymnasium machen (Kamera eingeschaltet, ich meine sogar eine zweite Kamera die von hinten auf den Bildschirm filmt, damit dort nichts angezeigt oder verdeckt am Handy gemacht werden kann).

    3. MrsPace hat hier auch schon einige Male geschrieben, sie lasse (nicht wirklich legal, da BW, aber pragmatisch ;-) ) Online-Klausuren schreiben und kann bestimmt ebenfalls noch etwas zur Vorgehensweise schreiben.

    4. Wenn bei euch Online-Klausuren rechtlich zulässig sind, muss natürlich die Kamera eingeschaltet werden. Wer das nicht möchte (bzw. wo die Eltern dem nicht schriftlich zustimmen möchten), muss eben in die Schule kommen und dort unter Aufsicht schreiben. Ich würde mir wohl eher überlegen, wie viele das betrifft, die sowieso in die Schule kommen würden und ob das dann letztlich nicht weniger Aufwand ist für dich dort für die gesamte Klasse einen Termin (mit Abstand plus zwei Räumen für getestet/ungetestet) anzubieten, als einen Teil als Online-Klausur, einen Teil in Präsenz im "Getestet-Raum", einen Teil in Präsenz im "Ungetestet-Raum".

    (Komplette Online-Klausuren wären mir aktuell auch lieber, aber ich konnte zuletzt noch nicht einmal einen simplen Test über Forms vernünftig schreiben lassen, weil an dem Tag die halbe Schule Verbindungsprobleme hatte und Seiten nicht luden/abgeschickt werden konnten, Verbindungen plötzlich kompett weggebrochen sind... In Präsenz schreiben zu müssen ist wirklich ein unfassbarer Aufwand durch die vielen Räume und Aufsichten und Vorgaben. Wir werden wohl für die Abschlussprüfungen 2/3 des Kollegiums an insgesamt 4 Tagen als Aufsichten im Einsatz haben, damit das alles klappen kann bei fast 200 Abschlussschülern, 4 Räumen je Klasse- 2x getestet, 2x ungetestet- wegen der erforderlichen Abstände und unseren Raumgrößen, Toilettenaufsichten, zusätzlichen Kräften für die Testungen vorab, von den ganzen Springern- der Rest des Kollegiums- soweit nicht in Elternzeit/Mutterschutz/komplett raus aus der Präsenz- ganz zu schweigen. :autsch:)

    In Baden-Württemberg ist beabsichtigt, dass 2 Wochen nach Pfingstferien und stabilen Werten unter 100 Unterricht für alle auf den Plan steht. Ich werde dann meine Klassenarbeiten schreiben lassen.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • In Baden-Württemberg ist beabsichtigt, dass 2 Wochen nach Pfingstferien und stabilen Werten unter 100 Unterricht für alle auf den Plan steht. Ich werde dann meine Klassenarbeiten schreiben lassen.

    :rotfl:Ach, du meinst das ernst? :staun:



    OK, ist mir schon klar, dass das beabsichtigt ist. Nachdem wir hier in der Stadt aber noch immer selbst von der 165 nur träumen können und aktuell lediglich die vage Hoffnung haben, vielleicht, also ganz eventuell, nach den Pfingstferien nochmal Wechselunterricht machen zu können, ist Unterricht für alle bzw. "stabile Werte unter 100" nichts, worüber es sich hier bei uns zu debattieren lohnen würde. Dafür ist das noch zu weit weg und zu wenig absehbar, wie nah vor den Sommerferien wir das Ziel vielleicht doch noch knacken (mit Wechselunterricht dann vielleicht auch gar nicht mehr, weil das vermutlich die Zahlen wieder direkt hochtreiben wird, wie im März...). Bei uns an der Schule gilt insofern, dass zwischen Pfingsten und Sommer die Hauptfächer ihre Pflichtarbeit fürs Halbjahr abschließen können müssen und alle Nebenfächer schauen müssen, ob dann überhaupt noch ein Termin übrig bleibt vor der Notenabgabe für sie, wenn möglich aber andere Arten der Notenfindung betreiben sollen als Klassenarbeiten in Präsenz schreiben zu lassen. In Französisch werde ich jetzt deshalb auf mündliche Klassenarbeiten umsteigen. Die klappen auch im Fernunterricht (im Zweifelsfall telefonisch, wenn die Internetverbindung zu schlecht wäre).

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ohje, was bin ich froh, dass hier sowas bis zu den Sommerferien nicht geplant ist.

    Och, ich fänd das schon schick, wenn so etwas eine realistische Option bei uns wäre, würde das doch bedeuten, dass unsere Zahlen endlich den Kuschelkurs mit den 200 aufgegeben hätten und es hier tatsächlich vorangehen würde, Außengastronomie öffnen dürfte, Museum/Freiluftkino/Freilufttheater möglich wäre, Click&Meet wieder möglich würde (wie mal ganz kurz im März, 2 Wochen lang)...

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Och, ich fänd das schon schick, wenn so etwas eine realistische Option bei uns wäre, würde das doch bedeuten, dass unsere Zahlen endlich den Kuschelkurs mit den 200 aufgegeben hätten und es hier tatsächlich vorangehen würde, Außengastronomie öffnen dürfte, Museum/Freiluftkino/Freilufttheater möglich wäre, Click&Meet wieder möglich würde (wie mal ganz kurz im März, 2 Wochen lang)...

    Aber viel schöner ist doch, wenn man zuverlässig planen kann in der Schule und der Rest trotzdem möglich ist ;)

  • Aber viel schöner ist doch, wenn man zuverlässig planen kann in der Schule und der Rest trotzdem möglich ist ;)

    Jaaaaaaaaaaaaaaahaaaaaaa, aber wir haben reinen Fernuterricht (bis auf die Abschlussklassen seit Ende Februar und 5/6 zwei Wochen im März) seit Mitte Dezember, immer vor den Ferien müssen wir alle möglichen Szenarien einplanen, die kommen könnten. Ja, es ist deutlich angenehmer, ruhiger und planbarer geworden, seitdem a) die Landtagswahl in BW abgeschlossen ist und Eisenfrau nicht gewonnen hat, b) die Bundesnotbremse mit ihren Zahlen eingeführt und in BW übernommen wurde und c) die neue KM jetzt nicht direkt den unvorhersehbaren Quatsch der Eisenfrau fortzusetzen scheint, sondern für einen anderen Kurs stehen möchte offenkundig. Es wäre aber schlichtweg schön, die Hasen in diesem Schuljahr auch nochmal alle (und sei es nur jeweils eine Hälfte pro Woche) wirklich in persona getroffen zu haben, das würde ALLEN- SuS, Lehrkräften und Eltern- sehr gut tun und viel Kraft geben.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • bis Anfang Juni sollen 50 % einmal geimpft sein, drei Wochen (2 Wochen nach Pfingstferien) evtl. später ca. 70 %. Dann sind Inzidenzzahlen unter 100 (das bedeutet 300 bei ungeimpften) überall möglich. Dass in Schulen fast alle ungeimpft sind, zählt nicht. (Und spätestens dann sind Inzidenzzahlen unsinnig. )


    (Ich habe vorher noch einmal meinen Beitrag geändert, weil ich nicht weiß, inwieweit ich es weiter geben darf, aber die Nachricht kam heute von ganz oben.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Mal schauen, wäre schön, wenn das klappt, wobei unsere Impfquote - leider- unterdurchschnittlich ist (das passende Gegenstück zur Inzidenz...), zuletzt lagen wir über 10% unter dem Landesdurchschnitt bei den Erstimpfungen. Danke auf jeden Fall für die Information. :-)

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Es wäre aber schlichtweg schön, die Hasen in diesem Schuljahr auch nochmal alle (und sei es nur jeweils eine Hälfte pro Woche) wirklich in persona getroffen zu haben, das würde ALLEN- SuS, Lehrkräften und Eltern- sehr gut tun und viel Kraft geben.

    Naja, das es allen gut tut, glaube ich nicht, aber mir ging es eher darum, dass eben keine Vollbesetzung mehr bei uns stattfinden wird, sondern bis zum Schluss Wechselunterricht und sowas würde ich mir für euch eben auch wünschen. Das man sie ruhigen Gewissens sehen kann und nicht gleich wieder Angst haben muss, weil einfach zuviele Leute auf zu engem Raum sind.

  • Naja, das es allen gut tut, glaube ich nicht, aber mir ging es eher darum, dass eben keine Vollbesetzung mehr bei uns stattfinden wird, sondern bis zum Schluss Wechselunterricht und sowas würde ich mir für euch eben auch wünschen. Das man sie ruhigen Gewissens sehen kann und nicht gleich wieder Angst haben muss, weil einfach zuviele Leute auf zu engem Raum sind.

    Mir wäre es aktuell auch wohler, aber es sind ja noch 5 Wochen. Selbst eintägige Wandertage sollen bei uns dann erlaubt sein (und es kommen noch weitere Unterbrechungen wie mdl. Abitur dazu (kein Unterricht möglich, weil alle Räume belegt sind).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Mal schauen, wäre schön, wenn das klappt, wobei unsere Impfquote - leider- unterdurchschnittlich ist (das passende Gegenstück zur Inzidenz...), zuletzt lagen wir über 10% unter dem Landesdurchschnitt bei den Erstimpfungen. Danke auf jeden Fall für die Information. :-)

    Wir wissen es nicht, weil viele außerhalb des Landkreises sich haben impfen lassen. Und da wir ein großer Landkreis sind, sollen wir in Zukunft mehr erhalten.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Nachdem wir hier in der Stadt aber noch immer selbst von der 165 nur träumen können

    Ach herrje :-( . Der LK, in dem meine Schule liegt, und auch die Stadt, in der ich wohne, sind mittlerweile unter 50, und der höchste Wert in ganz NDS ist heute 145,7 (Delmenhorst). Das kann aber evtl. am Feiertag liegen.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Auch SK Heilbronn ist heute lt. LGA Baden-Württemberg bei 186, Stuttgart sank innerhalb von wenigen Tagen von 200 auf 123, es kann auch bei Heilbronn sehr schnell gehen. (Schwarzwald-Baar, für mich interessanter sank innerhalb von wenigen Tagen von 270 auf 147.) Nur Zollern-Alb-Kreis (als einziger knapp über 200) macht Sorgen (aber das betrifft uns beide nicht, wenn ich richtig kombiniert habe). Ich hätte auch nicht erwartet, dass es jetzt so schnell geht.


    CDL, es wird. :troest:

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Dass in Schulen fast alle ungeimpft sind, zählt nicht. (Und spätestens dann sind Inzidenzzahlen unsinnig. )

    So ists geplant. So und nicht anders. Man kann es auch einfach das nennen, was es ist: Durchseuchung an den Schulen bevor die Kinder auch nur eine Chance hatten, sich impfen zu lassen.

    Stuttgart sank innerhalb von wenigen Tagen von 200 auf 123,

    Hab gerade mal geschaut. Die Inzidenz in der vergangenen(!) Woche lag bei unserer Zielgruppe bei:


    5-9 Jahre: 309

    10-14 Jahre: 316

    15-19 Jahre: 280

    CDL, es wird.

    Ich weiß, vermutlich meinst du es nicht so, aber es wird leider gar nicht. Meine beiden Kinder haben eine Chance auf ne Impfung vermutlich frühestens im Winter. Bis dahin können sie sich durchseuchen lassen.


    Das wäre natürlich verhinderbar, wenn nicht die Grenzwerte so astronomisch hoch wären, sondern wir einfach noch mal vier bis sechs Wochen die Backen zusammenkneifen und im Gesamtwert auf unter 35 oder noch weniger kommen. Das, was man schon Mitte Oktober hätte machen können (falls wieder jemand jammert, dass das doch echt lange wäre, nochmal sechs Wochen kein Bier im Biergarten trinken zu gehen).

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Mal schauen, wäre schön, wenn das klappt, wobei unsere Impfquote - leider- unterdurchschnittlich ist (das passende Gegenstück zur Inzidenz...), zuletzt lagen wir über 10% unter dem Landesdurchschnitt bei den Erstimpfungen.

    Ist bei euch die AfD-Wählerquote hoch? Ich dachte nur, im Erzgebirge gibt's diese Verknüpfungen ja möglicherweise. Und da Ba-Wü durchaus auch so seine Hochburgen hat...:flieh:

Werbung