Klassenarbeiten, Klausuren, Pausen - Nachmittagsregeln

  • Ihr schreibt nachmittags Klassenarbeiten?

    Natürlich. Wenn ich nur nachmittags Unterricht in der Klasse habe, bleibt mir nichts anderes übrig (konkret war es eine 8. Klasse mit einer Doppelstunde Chemie am Nachmittag). Hart ist es, wenn es die 10./11. Stunde ist, passiert ab Klasse 10 auch.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • (Bei uns werden dann die Stunden getauscht, eine Klassenarbeit nach der 4. oder 5. Stunde schreiben wir nicht.)

    Waaas?! Das ist aber ein "Service" für die SuS! Aber doch auch ein irrsinniger "Hin- und Hergetausche", oder? Sowas habe ich noch nie gehört, muss ich sagen. Ich kenne es von allen Schulen (und damit meine nicht nur BBS) so, dass Klassenarbeiten bzw. Klausuren in den Unterrichtsstunden geschrieben werden, wo das jeweilige Fach unterrichtet wird (das war zu meiner eigenen Schulzeit auch schon so). Und wenn das in der 8. Stunde - oder noch später - ist, ist das halt so.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Ok. (Bei uns werden dann die Stunden getauscht, eine Klassenarbeit nach der 4. oder 5. Stunde schreiben wir nicht.)

    Und wie soll das stundenplantechnisch funktionieren? Bei uns hat jeder Schüler ab Klasse 5 einen anderen Stundenplan und auch ich habe morgens anderen Unterricht. Und müssen dann alle Kollegen (z. B. 3 Fremdsprachen), die mir ihre Stunden geben, nachmittags unterrichten? Und dann müssen die Schüler der Parallelklassen mittauschen. Und am Nachmittag liegen wieder mehrere Fächer/Kollegen auf Schienen, die müssten auch mittauschen (es betrifft schnell die halbe Schule).


    Ich unterrichte z. B. in Klasse 6 die ganze Klasse in Mathe. Sie kommen in meinen Unterricht aus 3 verschiedenen Fremdsprachenklassen oder 2 verschiedenen Musikklassen (verstärkt/normal). Religion/Ethik ist sogar vierfach unterteilt. Ein einfacher Tausch würde alleine von Schülerseite mindestens 3 - 4 Kollegen und genauso viele Klassen betreffen. Dazu kommt noch mein Unterricht, der weggetauscht werden muss (wir hatten schon einzelne getauschte Stunden, die 20 Kollegen plus genauso viele Klassen betrafen. Das wird nur im absoluten Notfall gemacht, ich verschenke daher eher eine Stunde für Lehrproben von Referendaren, bevor ich tausche.) Und je älter die Schüler, umso mehr Vielfalt in den Stundenplänen gibt es. Klassenunterricht in Klasse 10 gibt es nur noch in wenigen Fächern.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Und wie soll das stundenplantechnisch funktionieren?

    Da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Meist gibt ein Kollege /eine Kollegin der 1.-4. Stunde ihre Stunde her. Wenn es möglich ist, tauscht man oder bekommt irgendwo an anderer Stelle zurück. Nachmittags haben wir v. a. bei den Kleinen vorrangig Intensivierungsstunden oder Sport, die höheren Jahrgänge haben auch mal Schulaufgabenfächer am Nachmittag, wo dann getauscht wird.

  • Waaas?! Das ist aber ein "Service" für die SuS! Aber doch auch ein irrsinniger "Hin- und Hergetausche", oder? Sowas habe ich noch nie gehört, muss ich sagen. Ich kenne es von allen Schulen (und damit meine nicht nur BBS) so, dass Klassenarbeiten bzw. Klausuren in den Unterrichtsstunden geschrieben werden, wo das jeweilige Fach unterrichtet wird (das war zu meiner eigenen Schulzeit auch schon so). Und wenn das in der 8. Stunde - oder noch später - ist, ist das halt so.

    Weil es immer wieder ein bisschen Spass macht, zu zeigen, wie der Irrsinn in NRW nie kleiner wird:
    in NRW ist es verboten, nachmittags eine Klassenarbeit oder eine Klausur zu schreiben.
    Jaja, auch Klausuren.
    Also auch den 18jährigen Abiturient*innen ist es nicht zuzumuten, um 15 Uhr eine Klausur zu schreiben.

    Also: die Stundenplaner:innen müssen dafür sorgen, dass jeder Kurs, der mindestens eine:n Klausurschreiber:in hat, mindestens einmal vormittags liegt.

    und im 2. Halbjahr mit den vielen Feiertagen gibt es Gekloppe, wenn es um die Klassenarbeitstermine geht, weil einige Fächer nur 2 Termine nach Ostern haben zb...
    Und die Oberstufenkoordination hat für den zentralen Klausurenplan auch einen Mörderspaß...

    (Ob die Regelung für BK oder Teilzeit-BBSklassen gilt, weiß ich nicht. Ich hoffe nicht, aber ich hätte nie gedacht, dass diese Regelung je auf die Oberstufe ausgeweitet werden könnte (sogar für die zentral gelegt Nachschreibeklausur...), also wer weiß...

  • Weil es immer wieder ein bisschen Spass macht, zu zeigen, wie der Irrsinn in NRW nie kleiner wird:
    in NRW ist es verboten, nachmittags eine Klassenarbeit oder eine Klausur zu schreiben.
    Jaja, auch Klausuren.
    Also auch den 18jährigen Abiturient*innen ist es nicht zuzumuten, um 15 Uhr eine Klausur zu schreiben.

    Das ist richtig. Die Ausnahme sind Nachschreibtermine (vgl. VV 14.6 zu Abs. 6 APO-GOSt)

  • also die Bezirksregierung hatte bei uns den Nachschreibetermin ausdrücklich mitinkludiert (in einer dieser "mündlichen Mitteilungen" an die Oberstufenkoordinator:innen, die gelten aber schriftlich nicht festgehalten werden.)
    Also unser Oberstufenkoordinator war wirklich eindeutig sehr sehr genervt von der Anweisung.
    Ob es seitdem eine Änderung gegeben hat, die nicht mehr berücksichtigt wurde, weiß ich nicht, ich glaube, wir hatten tatsächlich schon das Thema dieser komischen Form der Kommunikation "Mitteilung auf einer DB bei der BR"

  • Die VV ist nach wie vor gültig - daran kann auch eine BR nichts ändern. Da dies eine Ermessensentscheidung der Schulleitung ist, kann man natürlich als BR den OberstufenkoordinatorInnen diesbezüglich "Anhaltspunkte" für das Ausüben dieses Ermessens mit auf den Weg geben. Vorgehensweisen, die generell erlaubt sind, müssen ja nicht zwingend so gehandhabt werden.

    Würde die zeitliche Realität nicht eine solch deutliche Sprache sprechen, könnten auch Schulen hingehen und in der EPh auf dem Schreiben von zwei Klausuren in den Kernfächern und der neu einsetzenden Fremdsprache bestehen...

  • Ich habe in meinem letzten Leistungskurs alle Klausuren zwischen 15.30 Uhr und 17 Uhr geschrieben, weil da alle Stunden lagen. (In einem Basiskurs (Grundkurs) vor Jahren hatte ich sogar die Stunden und Klausuren zwischen 16.20 Uhr und 17.50 Uhr.) Bei uns gibt es keine Schranken.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • DAS wundert mich nun in der Tat.

    Hab auch mal reingeschaut. Was ist denn die offizielle Definition von "Nachmittag" des Gesetzgebers? 13 Uhr? 14 Uhr? Oder später?

  • Unserer Oberstufenkoordination sagt, Klausuren müssen um 14 Uhr beendet sein. Ich meine, dass sei eine Interpretation der entsprechenden BR gewesen. Abiklausuren enden ja aber auch im Regelfall vor oder um 14 Uhr (Ausnahme ggf. praktische Klausuren in Kunst).


    Nachtrag, da sonst nicht klar: Ich beziehe mich nur auf NRW.

  • Unserer Oberstufenkoordination sagt, Klausuren müssen um 14 Uhr beendet sein. Ich meine, dass sei eine Interpretation der entsprechenden BR gewesen. Abiklausuren enden ja aber auch im Regelfall vor oder um 14 Uhr (Ausnahme ggf. praktische Klausuren in Kunst).

    Deutsch (Baden-Württemberg) dauerte dieses Jahr bis 14.45 Uhr (die meisten Fächer endeten allerdings auch um 14 Uhr), Regelfall stimmt also.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Diese Regelungen beziehen sich laut Titel auf „allgemeinbildende Schulen“. Es ist schwer genug, über die Vielfalt von Regelungen an den Berufskollegs den Überblick zu behalten. Da können wir uns nicht auch noch um Regelungen kümmern, die für uns nicht gelten. Insofern, nein, ich wundere mich nicht.


    Aber danke für den Link.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Diese Regelungen beziehen sich laut Titel auf „allgemeinbildende Schulen“. Es ist schwer genug, über die Vielfalt von Regelungen an den Berufskollegs den Überblick zu behalten. Da können wir uns nicht auch noch um Regelungen kümmern, die für uns nicht gelten. Insofern, nein, ich wundere mich nicht.

    Das hatte chilipaprika aber bereits in ihrem Post geschrieben, dass sie nicht wisse, ob diese Regelung auch für BK gelte ;-) .

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

Werbung