(Zuviel) Zucker, Reglementierung von Lebensmitteln und co

  • Du hast doch die ganze Zeit mit den Kosten für das Gesundheitssystem argumentiert. Und jetzt kommst du auf die moralische Schiene? Dann entscheide dich doch bitte mal. Ansonsten ist die Diskussion sehr mühselig.

    Es kann durchaus mehr als ein Argument für etwas geben.

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • Es gibt inzwischen auch Ketchup 50 % Zucker reduziert oder angeblich sogar mit 0 % Zugabe (bisher nur in der Werbung gesehen). Erstere schmecken tomatiger (also für mich besser).

    Die 0%-Varianten enthalten oft einen Zuckeraustauschstoff (Sucralose, Stevia ...). Dann gibt es einige, die mit anderen „natürlichen“ Zuckern wie Reissirup oder Apfelsaftkonzentrat arbeiten.

    Die zuckerreduzierten schmecken immer noch süß genug. Das ist ja der Witz, dass man problemlos in Produkten, die eben keine Süßigkeiten sind (Ketchup, „Erfrischungsgetränke“ ...), den Zuckeranteil problemlos um einen Großteil reduzieren könnte und die würden immer noch ihren Zweck erfüllen.

    Ist es nicht so, dass in den USA einigem noch mehr Zucker zugesetzt wird im Vergleich zu Europa?

  • Die 0%-Varianten enthalten oft einen Zuckeraustauschstoff (Sucralose, Stevia ...). Dann gibt es einige, die mit anderen „natürlichen“ Zuckern wie Reissirup oder Apfelsaftkonzentrat arbeiten.

    Die zuckerreduzierten schmecken immer noch süß genug. Das ist ja der Witz, dass man problemlos in Produkten, die eben keine Süßigkeiten sind (Ketchup, „Erfrischungsgetränke“ ...), den Zuckeranteil problemlos um einen Großteil reduzieren könnte und die würden immer noch ihren Zweck erfüllen.

    Ist es nicht so, dass in den USA einigem noch mehr Zucker zugesetzt wird im Vergleich zu Europa?

    Und was ist an Stevia problematisch? (Und Honig etc. muss als Saccharose etc. angegeben werden.)


    Ich habe bisher den 50% reduzierten verwendet und wie geschrieben, er schmeckt noch mehr nach Tomate.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Zitat von Kris24

    Und was ist an Stevia problematisch?

    :sterne: Hä? Heißt die Kanzlerkandidatin nicht Annalena? :teufel:--- Was für ein Thread ist das hier überhaupt... :spritze:

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • :sterne: Hä? Heißt die Kanzlerkandidatin nicht Annalena? :teufel:--- Was für ein Thread ist das hier überhaupt... :spritze:

    Stevia ist grün, Annalena auch. Das muss doch reichen.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Und was ist an Stevia problematisch?

    Problematisch gar nichts, aber ich kenne einige Leute, die es überhaupt nicht mögen. Schmeckt im Vergleich zu Xylit oder Erythrit z. B. schon sehr anders als Saccharose.

  • Du hast doch die ganze Zeit mit den Kosten für das Gesundheitssystem argumentiert.

    Ja, aber alte Menschen müssen nicht zwangsläufig "teuer" werden, wenn sie eben gesund sind. Von der Sorte kenne ich durchaus genug, ich bin Mitglied beim SAC.


    Ansonsten ist die Diskussion sehr mühselig.

    Das sowieso. Deswegen hab ich jetzt auch keine Lust mehr.

  • Und was ist an Stevia problematisch? (Und Honig etc. muss als Saccharose etc. angegeben werden.)


    Ich habe bisher den 50% reduzierten verwendet und wie geschrieben, er schmeckt noch mehr nach Tomate.

    Mir schmeckt Stevia nicht. Aber abgesehen davon, finde ich den Weg, „normale“ Zutaten (wie eben z. B. Apfelsaftkonzentrat) zu nehmen, einfach besser.

    Und da hier ja schon betont wurde, dass der Ersatz von Zucker mit „Chemie“ nicht gut sei (was ich auch finde, aber darum ging es ja nicht - so wie vegane Ernährung ja eben auch nicht bedeutet, dass man nur Fleischersatzprodukte futtert), fände ich es gut, wenn es noch mehr Alternativen mit „natürlichen“ Zutaten geben würde.

    Den -50% von Heinz nehme ich gern und der fruchtige „ohne Zuckerzusatz“ von Hela schmeckt mir trotz Sucralose.


    PS: Ich hänge jetzt seit einer Stunde bei der Bahn in der Warteschleife. Gibt es da einen Trick, wie man schneller jemanden erreicht?

  • Ich weiß nur eines: In Spanien schmeckt die Fanta nach Orange und bei uns nur nach Zucker. :(

    Das Original Mövenpick-Eis hat in der Schweiz Vollrahm und deutlich mehr Zucker als in Deutschland. Selbiges gilt für Ovomaltine, da bekommt man als Deutscher den Schock seines Lebens, dass die "in echt" einfach noch ne Tonne Zucker mehr hat. Überhaupt konsumiert die Schweiz noch mal unglaublich viel mehr Zucker als der EU-Durchschnitt:


    Ich mag aber generell keine synthetischen Süssstoffe. Entweder richtiger Zucker, oder gar kein Zucker. Stevia geht grade eben noch so, mit allem anderen kannste mich jagen. Eistee z. B. muss für mich gar keinen zugesetzten Zucker haben. Den mache ich aber eh selbst aus Hibiskus, Kräutern, etc. Bieten bei uns auch immer mehr Restaurants in einer komplett zuckerfreien Variante an - immerhin tut sich mal was.

  • Mir schmeckt Stevia nicht. Aber abgesehen davon, finde ich den Weg, „normale“ Zutaten (wie eben z. B. Apfelsaftkonzentrat) zu nehmen, einfach besser.

    Und da hier ja schon betont wurde, dass der Ersatz von Zucker mit „Chemie“ nicht gut sei (was ich auch finde, aber darum ging es ja nicht - so wie vegane Ernährung ja eben auch nicht bedeutet, dass man nur Fleischersatzprodukte futtert), fände ich es gut, wenn es noch mehr Alternativen mit „natürlichen“ Zutaten geben würde.

    Den -50% von Heinz nehme ich gern und der fruchtige „ohne Zuckerzusatz“ von Hela schmeckt mir trotz Sucralose.


    PS: Ich hänge jetzt seit einer Stunde bei der Bahn in der Warteschleife. Gibt es da einen Trick, wie man schneller jemanden erreicht?

    Stevia ist eine seit Jahrhunderten verwendete Pflanze, absolut natürlich und es gibt Sorten, die nicht nach Lakrize schmecken (mag ich als Süddeutsche auch nicht).


    Zu Trick in Warteschleifen


    Es soll helfen, Unsinn zu singen, seltsame Geräusche von sich zu geben usw., dann nimmt eine Person statt Maschine an.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Stevia ist eine seit Jahrhunderten verwendete Pflanze, absolut natürlich

    Mein Goldregen im Garten ist auch 100% natürlich und trotzdem hochgiftig. :teufel:

    Ähnlich sieht es bei den Eiben aus, die hier überall wachsen. Bis auf die Beeren ist alles hochgiftig und selbst aus den Beeren muß man erst die giftigen "Kerne" rauspulen.

  • Mein Goldregen im Garten ist auch 100% natürlich und trotzdem hochgiftig. :teufel:

    Ähnlich sieht es bei den Eiben aus, die hier überall wachsen. Bis auf die Beeren ist alles hochgiftig und selbst aus den Beeren muß man erst die giftigen "Kerne" rauspulen.


    ??? Lese den Kommentar, auf den ich geantwortet habe. Stevia ist überhaupt nicht giftig, auch nicht mutagen wie anfangs von bestimmten Leuten behauptet wurde, die einzige Eigenschaft ist evtl. blutdrucksenkend.


    (Als Chemikerin weiß ich, dass Laborprodukte nicht von vornherein schlechter sind und es viel giftigere Stoffe als deine Eibe gibt. Ich halte sogar die künstliche Impfung besser als das natürliche Covid-19. Nochmals ich habe SwinginPhone geantwortet, lese alles auch die Kommentare davor, dann weißt du, worum es ging.)




    Zucker ist übrigens kein Naturprodukt. Brauner Zucker ist meistens nur angemalt wie ein Führer bei einer Zuckerraffinerie erklärt hat. "Die Menschen wollen braunen Zucker, weil sie glauben, dass er gesünder sei. Also wird ein Teil karamellisiert, man könnte sagen angemalt." (Gilt immer für Rübenzucker)


    Rohrzucker kann noch winzige Reste anderes enthalten, das trägt aber weil winzig ebenfalls nicht zur Gesundheit bei. Beides ist Saccharose und es ist völlig egal woraus es gewonnen wird.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Bis auf die Beeren ist alles hochgiftig und selbst aus den Beeren muß man erst die giftigen "Kerne" rauspulen

    Ja, die entsetzten Blicke, wenn man den Gästen die selbstgemachte Eibenmarmelade vorsetzt... ist geschmacklich aber eher unspektakulär.

    The pen is mightier than the sword.

    - Edward Bulwer-Lytton

  • 28,5 Zuckerwürfel am Tag, das ist echt ekelhaft! Hat jemand von euch das mal für sich ausgerechnet, wie viel er/sie so zu sich nimmt?

Werbung