Kindkrankentage

  • Für 2024 und 2025 gilt für Tarifbeschäftigte nun folgende Regelung:


    • Elternteile in den Jahren 2024 und 2025 jeweils 15 Kinderkrankengeldtage pro Kind beziehen (statt 10),
    • Alleinerziehende pro Kind 30 Arbeitstage (statt 20).
    • Die Gesamtzahl der jährlichen Anspruchstage pro Elternteil steigt auf 35 Arbeitstage (statt 25)
    • und für Alleinerziehende auf insgesamt 70 Arbeitstage pro Jahr (statt 50).

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Außerdem gilt:

    Wenn Ihr in der Praxis bekannt seid. So besteht, wenn es nur um die Krankmeldung geht, die Möglichkeit einer telefonischen Krankmeldung, wenn der Kinderarzt damit einverstanden ist. Diese ist bis maximal 5 Tage möglich.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Für Beamte gilt zur Zeit noch, dass für die unter JAE auch diese Regelung gilt. Allerdings bastelt man zur Zeit noch an einer Lösung

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • schlechtergestellt sind die höheren Gehaltsklassen, die fallen aktuell wohl noch unter die Viertage Regelung wie früher, da soll aber noch eine Änderung kommen

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Bei Teilzeit solltest Du auf jeden Fall unter der JAE liegen, so dass Dir die gleichen Tage zustehen wie den gesetzlich Versicherten Angestellten.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Mein Ausgangsthread war auf Tarifbeschäftigte bezogen. Der Verweis auf die Beamten bezieht sich in der Tat erst einmal nur auf NRW. Da müssten sich die Angehörigen der anderen Länder mal äußern ob es da Abweichungen gibt.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

  • Ob sich Beschäftigte pflichtig oder freiwillig krankenversichern können, hängt vor allem davon ab, ob ihr regelmäßiges Bruttoarbeitsentgelt unter oder über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) liegt. 2024 beträgt die allgemeine JAEG 69.300 Euro, die besondere JAEG 62.100 Euro jährlich. 2023 waren es 66.600 Euro bzw.

  • In dem Zusammenhang kann es Sinn machen, wenn verbeamtete Lehrkräfte mit A13 oder höher gerade soviel Teilezeit machen, dass sie such unterhalb dieser Grenze bewegen.

    An alle Deutschlehrer:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :doc:

Werbung