Pausenaufsicht - wie viel ist üblich?

  • Hallo liebes Forum,
    bin gerade mal extremst genervt von meinen 90 Minuten Pausenaufsicht pro Woche. Im Moment sind viele Kollegen krank und da werden aus den üblichen 90 auch schon mal 120 Minuten X(
    Ich komme also während des Vormittags weder zum auf´s Klo gehen noch zum Essen oder Trinken...(seufz)
    Wie viele Aufsichten macht ihr so?
    Steht irgendwo geschrieben, wie viele Aufsichten man machen muss bzw. darf?
    Ich mein`120 Minuten sind zeitmäßig immerhin 3 Unterrichtsstunden...


    Genervte Grüße
    Potilla

    Man muss nicht immer jeden da abholen, wo er steht - manchmal ist es auch wichtig jemaden da zu lassen, wo er sein will!

  • 90 Minuten? 120??? 8o


    Das ist ja unglaublich!
    Ich habe 2x20 Minuten und kein Kollege hat mehr als 3x20.


    Ich weiß nicht, ob und wo so etwas geregelt ist. Wahrscheinlich kommt das auch darauf an, wie viele Lehrer an einer Schule sind, denn es müssen ja alle Pausenzeiten sowie die Zeit vor Unterrichtsbeginn durch Pausenaufsicht abgedeckt sein. Unsere Schule hat über 90 Kollegen, da verteilt sich das besser.


    Du Arme...


    Viele Grüße
    volare

    Eine Lösung kommt fast immer aus der Richtung, aus der man sie am wenigsten erwartet, was bedeutet, dass es keinen Sinn hat, in diese Richtung zu gucken, weil sie nicht von dort kommen wird.


    (Douglas Adams)

  • Hallo Potilla,


    das ist ja eine Wahnsinnssumme, die da bei Dir zusammen kommt.
    Ich muss dreimal in der Woche je 15 Minuten raus. Zusammen also nur die Hälfte von dem, was Du zu leisten hast.
    Gut, bei Erkrankungen mache ich selbstverständlich auch mehr, aber an 90 Minuten gelange ich nie.


    Das klingt sehr stressig.


    Ich habe übrigens keine Ahnung, ob so etwas irgendwo, irgendwie festgelegt steht.


    Liebe Grüße
    strubbelsuse

  • Ich komme auf ca 80 Minuten die Woche. Manchmal nervt das schon, besonders, weil man einfach zu gar nix kommt an so einem Morgen.


    Gruß
    Simsa

  • Es steht irgendwo ein Schlüssel zur Berechnung geschrieben. Vielleicht in der BASS? Ich weiß nur, dass zu Schuljahresbeginn immer eine Kollegin wilde Rechnungen macht, wobei sie wissen muss, wie viele Stunden jeder unterrichtet, wer zum Schwimmen fährt (und deshalb schon eine Pause opfert) und wer durch Schwerbehinderung oder andere Umstände nicht so viel Aufsicht machen darf/kann. Wir sind 14 Kollegen, viele Teilzeitkräfte, ich habe 28 Stunden und muss 55 min. Aufsicht machen.

    Ein Niederrheiner ist einer, der nix weiß und alles erklären kann.
    Hanns Dieter Hüsch

  • Es gibt eine Obergrenze, vermutlich in jedem Bundesland anders und woanders aufgeschrieben. In Brandenburg waren es glaube ich 100 min pro Woche. Bin mir aber nicht mehr sicher.


    Die Zeit, die ich mal eine Klasse zum Schwimmen begleitet habe (nicht als Unterrichterin, sondern als Zweitaufsicht), sollte mir übrigens mit einer Unterrichtsstunde angerechnet werden (3 Unterrichtsstunden Zeitaufwand inkl. Einzelunterrichten im Schwimmbad), die Schulleiterin hat es so gedreht, dass es 2 Stunden waren, wie auch bei der Schwimmlehrerin.


    Grüße,
    Conni

    Ich beantrage hiermit das 9 3/4-€-Ticket nach Hogwarts.

  • Eine Regelung kenne ich keine, aber bereits 90 Minuten erscheinen mir viel.


    Bei uns gibt es ein kompliziiiiiiiertes System. Jeder Vollzeitehrer muss 10 Punkte abarbeiten. Klassleiter sein gibt 8 Punkte, Pausenaufsicht 1 Punkt, Präsenzstunde (für Vertretungen) 2 Punkte.


    Ich bin Klassleiter und halte mich in einer Stunde pro Woche präsent. In zwei Dritteln aller Fälle werde ich da auch eingesetzt. Dazu kommen noch gelegentlich Pausenaufsichten und Vertretungsstunden außer der Reihe, manchmal auch Früh- und Mittagsaufsicht, die außerhalb des Punktesystems steht.


    Das lässt sich aushalten, wenn man Klassleiter ist. Manche armen Schweine mit Fächerkombinationen, wegen der sie nie als Klassleiter eingesetzt werden, haben dann 10 Pausenaufsichten pro Woche.


    Ich finde den Klassleiter in diesem System überbewertet (trotz Noteneingabe am Computer für die Zeugnisse und so weiter), aber in Abstimmungen entscheiden sich die Kollegen alle für diesen Kurs. Mir soll's recht sein; ich stimme immer erfolgos dagegen.


    Am schönsten wäre es natürlich, den Kurs tatsächlich marktwirtschaftlich zu ermitteln. Am Anfang des Jahres werden die Jobkarten gemischt, jeder kriegt 12 Punkte/Aufgaben laut Ausgangskurs, und dann kann man ja tauschen: Tausche 3 Aufsicht gegen 1 Präsenz, tausche 2 Bibliothekspräsenzen gegen 3 Aufsichten...


    Das wär lustig.

    Bitte, erkläre es mir nicht noch einmal. Ich glaube, ich verstehe sehr gut, was du meinst, ich teile nur deine Meinung nicht.

    Seit 2004 unter dem gleichen Namen im Forum.
    Heute schon zweimal dreimal nicht reagiert, obwohl da etwas sehr Falsches im Forum stand!

  • Hallo,
    an unserer Schule haben die vollen Stellen dreimal 20 Minuten Aufsicht (plus evtl. Vertretungsaufsichten).
    Die vorhandenen LehrerInnen müssen alle Pausen abdecken. Die SuS müssen das Gefühl haben, beaufsichtigt zu sein. Komplett beaufsichtigen geht nicht, auch mit 20 Lehrern nicht! Wenn das Gelände nicht gar zu riesig und verwinkelt ist, überlegt doch mal, eine Aufsicht einzusparen. Bei uns mussten früher auch drei Leute raus in jeder Pause. Dann haben wir vom Personalrat in einer Personalversammlung einen Vorschlag gemacht, der zunächst probeweise und "zähneknirschend" akzeptiert wurde. Eine Person pro Pause war jetzt weniger, aber die anderen beiden deckten alles gut ab, und es gab keine Klagen.
    Ein anderer Punkt ist, wie viele Aufsichten es morgens vor dem Unterricht geben soll. Da sind die Kinder meistens noch recht müde, und da reicht eine Lehrkraft aus. Überlegt mal gemeinsam mit dem Personalrat, wie man diese Aufsichts-Stunden reduzieren kann! (Vielleicht macht ja auch der Hausmeister mal eine Aufsicht?)
    Viel Erfolg dabei!
    Gruß venti :)

  • 70 min., bei voller Stelle. Letztes Jahr hatte ich 45 min. Frühaufsicht, das waren dann 25 mehr = 95 min., aber das hat man bei uns zum Glück nur alle par Jahre. 90 regulär finde ich auch ziemlich viel.
    JJ

  • Als Referendarin: 1 mal 25 Minuten (und die anderen Kollegen haben glaube ich auch nicht mehr...)
    Gruß Delphine

  • Ich trau' mich ja fast gar nicht:


    15 min die Woche.


    Wieviel Lehrer seid Ihr denn an Deiner Schule?


    Bei uns muss jeder ran und dann passt das. Wer sich nicht freiwillig einträgt, wird eingetragen, ohne Rücksicht auf Freistunden etc.


    Ich bin immer mehr von meiner Schule begeistert.


    Gruß
    Super-Lion

  • Ich komme auf 120 Minuten pro Woche, wobei Aufsichten, die wegen der Ganztagsschule entstanden sind (Früh- und Mittagsaufsichten) zur Hälfte auf die Regelstundenzahl angerechnet werden. Konkret: Ich unterrichte zurzeit eine Stunde deswegen weniger.


    Eine gesetzliche Grundlage gibt es meines Wissens nicht. Die Gesamtkonferenz legt doch wohl fest, wie viel KollegInnen in wie viel Pausen Aufsicht führen.


    Ach ja, 30 Minuten Pause gehen noch im Rahmen des Schwimmunterrichts drauf und jeden Morgen mindestens 15 Minuten vor dem Unterricht in der Klasse sein. Das gibt´s an keiner SEK I-Schule.

  • Ich habe derzeit 135 Minuten wöchentlich Aufsicht:


    3xwöchentlich 30 Minuten Aktivpause, einmal 30 Minuten normale Pause, einmal 15 Minuten in der zweiten großen Pause. In anderen Halbjahren kommt auch mal eine oder zwei Busaufsicht(en) dazu, die dauern bis zu 40 Minuten - bis alle SchülerInnen weg sind.


    Dienstlich gibt es kein Recht auf Pause, im Prinzip ist auch während der Pause jede Lehrkraft immer verpflichtet, sich verantwortlich zu fühlen, und auch wenn ich keine Aufsicht habe, begegnen mir auf dem Weg zum Lehrerzimmer x Kinder, bei denen ich in irgendeiner Weise aktiv werden muss: rausschicken, trösten, klären, verarzten, weiterleiten ...


    Das Problem hat sich deutlich verschärft, seit so viele KollegInnen als Integrationskräfte in den Grundschulen unterwegs sind und dadurch nicht mehr für Aufsichten zu Verfügung stehen. Seitdem setzen wir jede Anwärterin auch einmal wöchentlich ein, vorher haben sir die verschont.


    Tja, der Toilettenbesuch ist seitdem ein Problem, auch andere Sachen, wie sich Akten oder Lehrmittel besorgen, die bei der Sekretärin lagern.


    Bablin

    Wer hohe Türme bauen will,
    muss lange beim Fundament verweilen.
    Anton Bruckner

  • Moment mal, eine kurze Zwischenfrage:


    Wenn ihr von Pausenaufsicht redet, werdet ihr dan auch abgelöst, sodass ihr euch die Pausen mit jemandem teilt?


    Ich z.B. mache den kompletten Tag von morgens bis mittags.


    Gruß
    Simsa

  • Aktivpause (Mo Mi Fr 1. große Pause) haben fast alle KollegInnen - alle, die eine Aktivität anzubieten wissen.


    Normale erste große Pause 30 Minuten, nur draußen, 30 Minuten


    Zweite große Pause 15 Minuten, 2 Lehrkräfte, nur draußen


    Busaufsicht nach der vierten und fünften Stunde, je ca 40 Minuten, eine Lehrkraft von unserer und ein bis zwei Lehrkräfte von anderen Schulen des Schulzentrums.


    Bablin


    PS Frühaufsicht, 3/4 Stunde, habe ich vergessen, da ich davon noch nie "betroffen" war - machen immr die selben Leute ....

    Wer hohe Türme bauen will,
    muss lange beim Fundament verweilen.
    Anton Bruckner

    Einmal editiert, zuletzt von Bablin ()

  • boah,
    und ich war schon motzig, dass ich diesmal 1 x 30 Minuten Frühaufsicht (7.15 - 7.45 ) und 1 x 15 Minuten Pausenaufsicht habe...


    bei uns bekommen Kollegen mit ganzen Stunden Aufsicht dafür eine halbe Unterrichtsstunde angerechnet....


    ich glaube, ich muss unsere Schulleitung mal knuddeln (das käme aber nicht gut, da die rein männlich ist :D ) , da haben wir es ja im Vergleich geradezu paradiesisch


    mfg
    der unbekannte Lehrer

    "Get thee back into the tempest and the Night´s Plutonian shore!...
    Take thy beak from out my heart, and take thy form from off my door!"
    Quoth the raven: "Nevermore." (E.A.Poe,The Raven)

  • Bei uns gibt es pro Tag zwei Leute für die Frühaufsicht (15 min) und zwei Leute für die Pausenaufsicht (20min).


    Jeder im Kollegium hat durchschnittlich einmal Frühaufsicht und einmal Pausenaufsicht (also insgesamt 35 Min Aufsicht pro Woche).


    is okay :D

  • Ich habe als Vollzeitkraft momentan 55 Minuten Aufsicht und das ist auch völlig o.k. denke ich.
    Wenn nicht gerade Regentage mit andauernden Regenpausen sind, dann schaffe ich es zwischendurch auch auf die Toilette.
    Genau diese Regenpausen nerven mich, wenn superempfindliche Kollegen sofort abklingeln. Wie wird das bei euch geregelt?

Werbung