Noch ein Spiel: Der-User-unter-mir-Thread

  • Zählt das Klassensprecheramt? Dann ja.


    DUum wollte als Schüler gerne Klassensprecher werden, wurde aber leider nicht gewählt.

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • Total OT, aber basierend worauf triffst du dann Wahlentscheidungen?

    CDL Ich belese mich schon. Vor allem lese ich gerne wissenschaftliche Artikel. Wenn es z.B. um eine Wahl drum herum geht, lese ich Wahlprogramme. Ich bin nur kein Freund davon, mich täglich von den Nachrichten runter ziehen zu lassen. Ich entscheide gerne selbst, was ich hören, sehen und lesen möchte. Ich bin über die Jahre auch ein großer Fan davon geworden, gezielt positive Nachrichten zu lesen / hören: z.B. medizinische Erfolge, Schönes aus der Tierwelt, Umweltverbesserungen etc. Solche Sachen werden in den Nachrichten oft nicht erwähnt. Ich denke manchmal, dass die Menschen vielleicht eine andere Sicht auf die Welt bzw. eine andere Einstellung hätten, wenn neben den schlechten News auch gleich viel gute kämen.

    "Misserfolg ist nur eine Möglichkeit von vorne zu beginnen. Nur dieses mal etwas Intelligenter!" (Denis Waitley)

  • wenn neben den schlechten News auch gleich viel gute kämen.

    "Bad news is good news, good news is no news." Alte Journalistenweisheit. Gute Nachrichten sind leider der sprichwörtliche Sack Reis.

    Eine Rückkehr zur Normalität „nach der Pandemie“ wird nur für diejenigen möglich sein, die vorher schon normal waren. Es handelt sich um eine Pandemie, nicht um ein Wunder.

  • fossi74: Ja, ich weiß. Ich kann auch hier nur für mich sprechen. Mir geht es so deutlich besser. Zumindest habe ich den Glauben in die Menschheit dadurch noch nicht ganz verloren.

    "Misserfolg ist nur eine Möglichkeit von vorne zu beginnen. Nur dieses mal etwas Intelligenter!" (Denis Waitley)

  • DUum wollte als Schüler gerne Klassensprecher werden, wurde aber leider nicht gewählt.

    Wollte ich nie, nein.


    DUum kann mir ein einziges Beispiel dafür nennen, was ein ihm bekannter Schülerrat Sinnvolles initiiert hat.

  • CDL Ich belese mich schon. Vor allem lese ich gerne wissenschaftliche Artikel. Wenn es z.B. um eine Wahl drum herum geht, lese ich Wahlprogramme. (...)

    Wahlprogramme sind nett, zu wissen, was Parteien real umsetzen, mit welchen Mitteln sie im Zweifelsfall auch kämpfen, etc. aber mindestens genau so wichtig als Grundlage einer Wahlentscheidung.


    (...)

    DUum kann mir ein einziges Beispiel dafür nennen, was ein ihm bekannter Schülerrat Sinnvolles initiiert hat.

    Falls "Schülerrat" das sächsische Pendant für die SMV ist: An meiner Refschule hat die SMV beispielsweise Bewegungspausen angeregt mit Spielgeräten, die dafür beschafft wurden (Pedalos, Bälle, Baskeballkörbe, Tischtennisplatten, -schläger und -bälle,...). Wurde von GLK und Schulkonferenz unterstützt und letztlich dankenswerterweise teilweise aus Projektgeldern und teilweise vom Förderverein finanziert, so dass das noch im selben Schuljahr realisiert werden konnte.


    DUUM hat ein weiteres Beispiel von der eigenen Schule.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Der Schülerrat hatte mal ein Billard-Angebot für den Ganztag angeregt. Seitdem gibt's bei uns Billard um halb Zehn.


    DUum hat schon mal ne Tüte Klassenarbeiten im Zug vergessen.

  • Nö, denn ich fahre mit dem Auto zur Schule und nehme auch keine Klassenarbeiten in meiner Freizeit mit in den Zug ;-) . Außerdem müsste ich dann schon meine komplette Schultasche irgendwo vergessen, weil ich nur dort drin Klassenarbeiten transportiere.


    DUUM hat seine/ihre Halbjahreszensuren schon fertig.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Nein. Gegen langes Schlafen haben meine Katzen etwas.



    DUUM hat heute Schnee geschaufelt.

    "Misserfolg ist nur eine Möglichkeit von vorne zu beginnen. Nur dieses mal etwas Intelligenter!" (Denis Waitley)

  • Nein, der Schnee ist heute weg.


    DUUM hat heute zu Mittag aufwändig gekocht.

    An die Rechtschreibung - Polizei: "Seit euch bewusst, das sich in diesem Spruch die klassischen 3 Rechtschreibfehler wiederspiegeln."

  • Nein, denn zum einen essen wir mittags nie warm und zum anderen koche ich wirklich aufwendig nur an Feiertagen bzw. zu besonderen Anlässen oder wenn ich ganz viel Zeit und Lust dazu habe (was momentan im "Halbjahresendstress" nicht wirklich der Fall ist; da freue ich mich wenn's schnell geht - dementsprechend gibt es heute Abend einen schnellen Auflauf mit (Pell)Kartoffeln und Blumenkohl ;-) ).


    DUUM mag Überbackenes.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Ja, ich liebe geschmolzenen Käse, außerdem gehen Blumenkohl und Co. verhältnismäßig schnell.


    DUum wurde als Jugendlicher mittags zu Hause bekocht, wenn er aus der Schule kam.

  • Ja, immer.


    Bei DUUM in der Familie war es auch völlig klar, dass wer kocht, nicht auch die Küche aufräumen muss, weil Hausarbeit beide Geschlechter etwas angeht.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Was hat jetzt das

    Bei DUUM in der Familie war es auch völlig klar, dass wer kocht, nicht auch die Küche aufräumen muss

    mit diesem hier zu tun?

    weil Hausarbeit beide Geschlechter etwas angeht

    - Duum liebt kochen genauso wie die Küche aufzuräumen. Zumindest wenn letzteres jemand anders übernimmt.

    Eine Rückkehr zur Normalität „nach der Pandemie“ wird nur für diejenigen möglich sein, die vorher schon normal waren. Es handelt sich um eine Pandemie, nicht um ein Wunder.

  • Wenn ich koche (und das übernehme ich immer, weil ich es a) gene tue und b) mein Lebensgefährte nicht kochen kann und ich niemals verlangen würde, dass er das extra "lernt"), dann räume ich i. d. R. auch das "Küchenchaos" auf. Mein Lebensgefährte macht dafür den Abwasch und räumt das Geschirr in die Spülmaschine (und meistens auch wieder aus). Und während ich bspw. lieber koche, putzt er z. B. das Bad. Wir teilen uns also die Hausarbeit in anderen Bereichen auf.


    DUUM kocht und backt gerne.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Ja, und manchmal räume ich auch (alleine) auf...


    DUum backt Brot selbst und kauft es nur noch selten.

    Alte, kranke, mächtige Männer fühlen sich frisch wie neu belebt,

    wenn erst das Blut von Millionen Menschen an ihren Händen klebt.

    [Hannes Wader]

  • Ja, vor allem Toastbrot und Stuten sowie Brötchen backe ich gerne am Wochenende. (Dafür liebe ich ja meinen Thermomix zum Mahlen etc.)




    DUUM hat eine positive Grundeinstellung.

  • Stuten

    Du bäckst Pferdefrauen?

    DUUM hat eine positive Grundeinstellung.

    Gute Frage, ich hab's nicht so leicht und Schicksalsschläge machen mürbe. Aber insgesamt würde ich mich mal als Stehaufmännchen bezeichnen und gebe die Hoffnung auf das Gute im Menschen und die Dankbarkeit für das, was es im Leben Positives gibt, nicht auf.


    DUum teilt uns mit, wofür er im Leben dankbar ist.

Werbung