Frage/ Antwortspiel

  • Ich spiele Klavier und Querflöte, rudimentär Gitarre und Geige.



    Spielst du ein Instrument?

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.

    Aldous Huxley

  • Nein, leider nicht. Da bin ich mir selbst der lebende Beweis, dass sich Bildungsferne vererbt (weil meine durchaus gebildeten, aber selbst völlig unmusikalischen Eltern natürlich nie versucht haben, mir musikalische Bildung zu vermitteln).


    Magst Du sogenannte Volkslieder?

    Selbst ein Friseur schafft es nicht, montags vor 10 Uhr so viele Gerüchte in die Welt zu setzen, wie das Kollegium eines Lehrerzimmers. (c) calmac

  • Klar, in welcher Familie gibt es das nicht?! Ich habe selbst zu ein paar Menschen, mit denen ich versehentlich verwandt bin keinen Kontakt mehr, das dieser zu ungesund und vergiftet ist. Manchmal muss man eine gesunde Grenze sich selbst zuliebe ziehen.


    Welche Grenzen ziehst du dir selbst zuliebe?

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ich lasse die Vergangenheit ruhen.


    PS Für so selbstverständlich halte ich das nicht, dass Familienmitglieder keinen Kontakt mehr haben, in meiner Familie und der meines Mannes gibt es das nicht - siehste mal, so unterschiedlich wird das gesehen.


    Welche Grenzen ziehst du? (Schöne Frage, schönes Nachdenken)

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.

    Aldous Huxley

  • Es fällt mir schwer, rechtzeitig zu merken wann eine Grenze erreicht ist. Ich lerne meditieren, das hilft dabei rechtzeitig zu merken, wann man wütend wird und warum eigentlich.


    Und du?

  • Wenn eine traurige Erfahrung, die ich sowieso nicht ändern kann, zu sehr mein Leben beherrscht, zwinge ich mich, alles zu vergessen (Was nicht richtig funktioniert).


    Wie ist es bei dir?

    "Wenn sie wunderbar ist, wird`s nicht einfach sein. Wenn sie einfach ist, wird es niemals wunderbar sein. Wenn sie`s wert ist, wirst du niemals aufgeben. Wenn du aufgibst, war sie`s nicht wert..." (Bob Marley)

    Der Schluss fehlt, den mag ich nicht.

  • Ich versuche besonders auf der Arbeit Grezen zu ziehen, damit ich sie nicht zu arg mit nach Hause nehme. Nerviges lieber aussprechen und einen Punkt machen, als es in mich reinfressen. Kolleginnen sagen, wenn ich von ihnen enttäuscht bin u.Ä.


    Wem weichst du aus?

  • Kollegen, von denen ich weiß, dass ich in der nächsten Viertelstunde nicht mehr wegkomme, weil sie mich in ein längeres Gespräch verwickeln werden.


    Und du?

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Dem Zahnarzt, eine Wurzelbehandlung war die Folge :zahnluecke: Sonst vermeide ich vermeiden.


    Wo siehst du dich in 10 Jahren?

  • Hoffentlich noch immer froh und glücklich in meiner Beziehung und in meinem Beruf! Außerdem ich drücke mir selbst die Daumen, dass es meinen Lieben und mir auch in 10 Jahren gesundheitlich noch gut geht. Und dann ist auch der Ruhestand gar nicht mehr so weit entfernt :-)


    Mal umgekehrt gefragt: Hättest du dich vor 10 Jahren dort gesehen (oder wohl besser: erwartet), wo du heute bist?

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • in etwa schon.


    Und du?

    Der Zyniker ist ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung ihn Dinge sehen lässt wie sie sind, nicht wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)
    Die Grundlage des Glücks ist die Freiheit, die Grundlage der Freiheit aber ist der Mut. (Perikles)
    Wer mit beiden Füßen immer felsenfest auf dem Boden der Tatsachen steht, kommt keinen Schritt weiter. (Miss Jones)
    Wenn der Klügere immer nachgibt, haben die Dummen das Sagen - das Schlamassel nennt sich dann Politik (auch Miss Jones)

Werbung