Maschinenbau-Studium ==> Lehramt

  • Das stimmt so nicht. Zumindest ist es für andere EU-Bürger kein Problem. Wie mit Leuten mit einer Staatsbürgerschaft außerhalb der EU aussieht weiß ich nicht.

    der Vollständigkeit halber zur Kenntnis:
    eine EU-Staatsbürgerschaft reicht tatsächlich definitiv aus. ohne zusätzliche Papiere oder so... Eine außerhalb der EU allerdings nicht. Eine türkische Staatsbürgerschaft reicht zum Beispiel nicht. Hat mir eine Kollegin noch vor Kurzem bestätigt.

  • der Vollständigkeit halber zur Kenntnis:eine EU-Staatsbürgerschaft reicht tatsächlich definitiv aus. ohne zusätzliche Papiere oder so... Eine außerhalb der EU allerdings nicht. Eine türkische Staatsbürgerschaft reicht zum Beispiel nicht. Hat mir eine Kollegin noch vor Kurzem bestätigt.

    Also das PASS-Thema war mir kein Frage, aber danke!
    Ich freue mich wenn ich von euch einige relevante Antworte zu meiner Fragen bekomme.

  • 1) mein Beitrag war nicht an dich gerichtet, sondern an jeden, der mitliest oder durch die Suchfunktion auf den Beitrag käme


    2) du hast doch schon die Antwort bekommen, oder? (Diese berufliche Erfahrung ist sehr sinnvoll, wenn man Leute im Themenbereich ausbildet/unterrichtet, OBAS ist nicht verkürzbar, du wirst direkt im Anschluss verbeamtet usw)


    3) das eine Jahr wird nicht nur beruflich einiges bringen, sondern dir die Gelegenheit geben, dich sprachlich weiterzuentwickeln. Denn, sorry, du brauchst es noch. Und bei deinem Tempo bist du in einem Jahr auf dem richtigen Niveau und kannst ohne _diesen_ Stress/Druck die OBAS oder ein anderes Programm starten.

  • Ich würde dir auch ganz klar empfehlen erst noch zu arbeiten und dein Deutsch, insbesondere Schriftdeutsch, zu verbessern. Das wird dir den OBAS erleichtern.
    Außerdem braucht man für den OBAS doch Berufserfahrung, dann verkürzt sich doch durch Arbeitszeit im Beruf deine notwendige Zeit als Vertretungslehrer.


    Was ist wenn du nicht verbeamtet wirst? Wirst du dann trotzdem glücklich als Lehrer?

  • Hallo Zusammen,


    nach einer Weile bin ich zurück.

    In der Zwischenzeit arbeitete ich als technischer Inspektor und dann als Qualitätsspezialist bei Aldi.

    Aber es war immer in meinem Kopf, dass ich endlich als Lehrer arbeiten will.

    Jetzt denke ich hauptsächlich daran, Lehrer in BK zu werden, aber kann ich auch mich als Lehrer in einer Real- oder Gesamtschulen oder ähnliches vorstellen.

    Außerdem habe ich wie immer meinen Musikunterricht behalten.

    ich denke auch, dass ich jungen Menschen gerne Roboter beibringen möchte. Ich mache es auch gerne selbst und baue meinen kleinen Roboter mit meinem 3D-Drucker als Hobby.

    Wenn die Schüler einen sich bewegenden Roboter sehen, kann dies ihr Interesse wecken, und wenn dies geschehen ist und wenn dies gewünscht wird, kann man ein wenig tief in das Bauen, Konstruktion und Programmieren einsteigen.

    Übrigens habe ich mein Profil in Leo erstellt und die letzten Angebote, die ich erhalten habe, sind für 03.04. und bereits abgelaufen (Bewerbungsschluss: 14. April 2020 bei einem BK.). Ich suche in Essen und Umgebung ca. 25 km.

    Soweit dass ich in internet gelesen habe, ist die Nachfrage für Maschinenbau in DE. groß, aber laut Anzahl der angebotene Stellen in LEO das stimmt eigentlich nicht oder vllt. nur in NRW ist so.


    Meine Frage ist nun, ob ich nur auf Leo-Angebote und die dort angebotenen Stellen warten soll oder ob ich selbständig suchen kann.

    Wenn ja, wie kann ich herausfinden, wo was zu finden ist?


    Ich habe viele verschiedene Meinungen gehört, aber nichts Konkretes.

    Z. B.:

    -Sie können nur in Bk nach Stellen suchen und vergessen Sie die Sekundar- oder Gesamtschulen.

    - Sie können sich nur für von Leo veröffentlichte Stellen bewerben und zwar per post.

    -Gehen Sie einfach zu BK. und nehmen Sie die Bewerbungsunterlagen mit und erkundigen Sie sich persönlich vor Ort.

    -Suchen Sie auch an z.B. Indeed oder Stepstone nach Stellen.



    Vielen Dank im Voraus für jeden Rat.

  • Soweit dass ich in internet gelesen habe, ist die Nachfrage für Maschinenbau in DE. groß, aber laut Anzahl der angebotene Stellen in LEO das stimmt eigentlich nicht oder vllt. nur in NRW ist so.

    Wenn man weiß, dass es eh keine Bewerber gibt, schreibt man so manches gar nicht mehr aus. Mein Tipp wäre daher, mit den Schulen Kontakt aufzunehmen. Dann kann man nicht nur darüber sprechen, ob die dich brauchen, wann womöglich eine Stelle frei wäre, sondern auch, was du da machen würdest. Es ist schön, dass du die vorstellen kannst, junge Menschen mit selbst gebauten Robotern zu begistern. Vielleicht brauche die aber jemanden, der in der Ausbildungsvorbereitung jungen Menschen zeigt, wie man einen Draht verbiegt.

  • Gehen Sie einfach zu BK. und nehmen Sie die Bewerbungsunterlagen mit und erkundigen Sie sich persönlich vor Ort.


    Bei speziellen Fächern wie Maschinenbau definitiv ratsam. Vielleicht nicht direkt persönlich (gerade aktuell), aber anrufen und nachfragen.


    Robotik ist kein eigenes Fach. Sicherlich spannend, aber spannender als Bau ist die Programmierung dahinter, also Informatik. Ist sicherlich ne Zusatzqualifikation, aber nicht ausschlaggebend.


    Wenn die Schüler einen sich bewegenden Roboter sehen, kann dies ihr Interesse wecken, und wenn dies geschehen ist und wenn dies gewünscht wird, kann man ein wenig tief in das Bauen, Konstruktion und Programmieren einsteigen.


    Ich arbeite in Projekten mit Lego Mindstorms. Selbst bei Jungs ist das Interesse meist gar nicht so groß, wie ich immer wieder feststelle.

    Trotz Lego und trotz sich bewegendem Roboter. ;)


    Denk immer dran in der Schule sitzt alles, nicht die, die genau darauf Lust haben was du zeigst.

  • Schulen direkt ansprechen ist genau das Richtige. Allerdings im Moment unsinnig. Die haben dafür keine Zeit und dürfen sowieso grad nichts ausschreiben.


    Interesse ist wirklich nicht immer groß. Erwarte nicht, dass alle aufspringen und Juhu schreien. Insbesondere, wenn Du selbst für etwas brennst, kann das Desinteresse der Schüler frustrierend sein.

  • Hallo und viele dank für die Anmerkungen,


    ich bin gerade dabei, Anlage1 auszufüllen und ich wollte fragen, ob es in die richtige Richtung geht.


    Soweit ich weiß, sollte ich einfach die erbrachte Stundenleistungen in meinem Studium eintragen (Maste und Bachelor).

    Dann entscheidet die Schule, welche Fächer ich unterrichten kann.


    Sind die Aussagen richtig?

  • Ne. Also Dein erstes Fach wird aus dem Studienfach abgeleitet. In Deinem Fall also Maschinentechnik. Deswegen wirst Du da auch nur Chancen am BK haben.

    Das zweite Fach leitet sich aus Deinen weiteren Studienleistungen ab. Mathematik geht, aber dazu musst Du dann auch mathematische Leistungen aufschreiben. Nur weil in "Produktentwicklung" gerechnet wird, kannst Du da keine Mathematik als Unterrichtsfach ableiten. Dazu musst Du dann Mathe I, II, III und so weiter auflisten. Das muss dann mindestens 33SWS (? korrigiert mich, wenns nicht stimmt) ergeben, sonst wird's fürs 2. Fach düster.


    Du könntest als 2. Fach auch eine kleine berufliche Richtung wählen, falls das Deinen Studieninhalten entspricht. ZB Fertigungstechnik.

  • Alles Klar. Ja, 33 SWS habe ich auch schon mal gehört.


    Also, solche Fächer sind hier in einem BK. benötigt:

    Themen: Fahrzeugtechnik, beliebig, beliebig


    Fahrzeugtechnik ist mir nicht unbekannt, aber es war nicht mein Studiumsschwerpunkt.

    Nach Deinem Tipp kann ich mich immer noch für die Stelle bewerben und die Maschinentechnik, Fertigungstechnik in der Anlage 1 auflisten, weil sie für BK. als "beliebig 1" und "beliebig 2" interessant sein kann. Richtig?


    wenn ja, dann muss ich neben Maschinentechnik und Fertigungstechnik, auch Fahrzeugtechnik unterrichten, oder wird Bk. mir ein anderes Fach für den Unterricht anbieten, das meinem Studienfach mehr entspricht?

  • Themen: Fahrzeugtechnik, beliebig, beliebig

    Solche Kombinationen schreibt man aus, weil man jemanden mit Fahrzeugtechnik nimmt, egal, was der sonst noch kann (oder auch nicht). Der wird he nur FZT unterrichten, egal, was er sonst noch hat. Daraus würde ich nicht ableiten wollen, das BKs ständig "beliebig"-Stellen ausschreiben.

  • Ich weiß es nicht, wie es in NRW aussieht und ob BK nochmal anders ist.

    Meine Tabelle sah für Gymnasien Niedersachsen eigentlich genauso aus.

    Dort wurde aber nochmal nach der ersten Bewerbung eine aktualisierte Tabelle geschickt, wo bestimmte Kategorien innerhalb des Fachs (bei Mathe z.b. Stochastik, Diff., Geometrie,...) aufgelistet waren und ich meine Vorlesungen nochmal extra den Bereichen zuordnen musste

  • Fahrzeugtechnik ist ein eigenes Fach. Da kann die Bezirksregierung schon mal ihr Veto einlegen, wenn da einer mit Maschinenbau kommt. Haben wir schon gehabt, der durfte die Stelle nicht annehmen.

  • Hab schon nachgeschaut; richtig ist 33 ECTS oder 22SWS.


    Beim Ausfüllen von Anlage 1 bin ich mir sehr unsicher, z. b. Welche von Studium erbrachte Fächer gehören zu Maschinentechnik und welche zu Fertigungstechnik?


    z.B. Additive Fertigungstechnologie oder Schweißverfahrenstechnik gehört zu MT. oder FT.


    Kann jemand mir dabei helfen (ein Link, ein Beispiel usw.)?

    Nach meine Recherche die fächer sind nicht ganz klar kategorisiert; zumindest in meiner Uni.

  • Additive Fertigungstechnologie: das steht doch schon im Namen, dass du das in FT packen musst


    Schweißen passt sicherlich in beide Fächer, ist für mich aber auch eher FT

  • Fahrzeugtechnik ist ein eigenes Fach. Da kann die Bezirksregierung schon mal ihr Veto einlegen, wenn da einer mit Maschinenbau kommt. Haben wir schon gehabt, der durfte die Stelle nicht annehmen.

    Das ist echt eine Merkwürdigkeit in NRW. In Hessen gibt es so ein geschissen nicht. Da gibt es Metalltechnik und darunter ist alles subsummiert.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Das ist echt eine Merkwürdigkeit in NRW. In Hessen gibt es so ein geschissen nicht. Da gibt es Metalltechnik und darunter ist alles subsummiert.

    In der Unterrichtspraxis ist das in NRW auch so. Bei der Einstellung sind die manchmal pinselig.

    Hängt von der Not ab. Ich habe mich auch auf Fahrzeugtechnik beworben und die Stelle bekommen. Bin aber Maschinenbauerin. Und arbeite heute auch nicht in der FZT.

  • Das ist echt eine Merkwürdigkeit in NRW. In Hessen gibt es so ein geschissen nicht. Da gibt es Metalltechnik und darunter ist alles subsummiert.

    In Niedersachsen werden auch Stellen für Metalltechnik oder für Fahrzeugtechnik ausgeschrieben, wobei es derzeit - so verrät ein Blick in https://www.eis-online-bbs.nie…en.de/FreieStellenTL.aspx - für Theorielehrkräfte nur eine freie Stelle für Fahrzeugtechnik als berufliche Fachrichtung, aber sieben für Metalltechnik gibt.

    Fachpraxis-Lehrkräfte werden hier momentan kaum gesucht (da gibt es in ganz Niedersachsen gerade nur fünf ausgeschriebene Stellen zum neuen Schuljahr).

Werbung