Wie geht ihr mit Lärm in der Schule um? Bitte um Tipps :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Korkwände teilweise, ja. Fußbodenschoner sind an den Stühlen. Vorhänge ebenfalls vorhanden. Hausschuhe sind keine Möglichkeit, wir haben ganz kleine Klassenzimmer und einen Mini-Gang vor dem Raum, da passt keine Schuhablage hin. Können schallabsorbierende Deckenelemente o.Ä. wirklich einen spürbaren Unterschied ausmachen? Das würde mich wirklich interessieren, hast du da Erfahrungen mit?
    • Teppiche und Vorhänge sind aus Brandschutzgründen verboten, würde mich wundern, wenn das in manchen Bundesländern anders wäre. Aber es gibt sicher eine Möglichkeit, arbeitsschutzmäßig nachprüfen zu lassen, ob die Räume genug schallgedämmt sind. Nur bis das geprüft wurde und tatsächlich Schallschutzdecken installiert sind, hat die TE schon einen Hörsturz.
    • @mi123 Natürlich können sie das! Ganz enorm sogar. Dafür beauftragt man einen Raumakustiker, der plant das entsprechend der örtlichen Situation. Das Ergebnis ist messbar. Hab ich auch schon für einen Raum meiner alten Schule durchgesetzt, weil Unterricht nicht möglich war. Selbst wenn zwei Schüler geflüstert haben dachte man zehn Schüler quatschen laut durch die Gegend... Wir haben uns geweigert in dem Raum zu unterrichten, die SL beauftragte eine Messung und hatten dann keine andere Wahl als zu handeln.
    • Kathie schrieb:

      BWGYM schrieb:

      Ich bin kein Lehrer, aber habe ausgerechnet dazu eben was auf
      Youtube gesehen. Etwas, das man evtl. als Lehrer/in ausprobieren könnte. Es geht um "The Good Behavior Game". Die Klasse wird während des Unterrichts in zwei Gruppen geteilt. Jene, die sich am besten (am leisesten) verhält wird am Ende belohnt. Die besonders lauten SuS reagieren auf peer pressure scheinbar eher als auf LuL.
      Na das ist ja mal hilfreich. Super! Danke. Muss ich gleich mal testen. Hast du sonst noch was auf youtube gesehen?
      Oje. Ironie im Internet ist eine schwierige Sache.


      Ich kann wenig beisteuern, aber habe vollstes Mitgefühl. Der Lärm ist etwas, das mir auch oft sehr zu schaffen macht. Teppiche wären ein Traum!!!
    • mi123 schrieb:

      Können schallabsorbierende Deckenelemente o.Ä. wirklich einen spürbaren Unterschied ausmachen? Das würde mich wirklich interessieren, hast du da Erfahrungen mit?
      JAAAA!

      Das ist wirklich großartig!
      Ein enormer Unterschied, der Stimme und Ohren schont,
      der SuS das Zuhören erleichtert,
      der die gesamte Arbetsatmosphäre beeinflusst.

      Unser Schulträger hat es in genau einem Raum für einen hörbeeinträchtigten Schüler umgesetzt. Diesen Raum habe ich für meine Klasse ... und nach 4 Jahren in der neuen Klasse gleich 3 weitere Hörbeeinträchtigte, sodass ich in dem Raum bleiben konnte. Der Nachbarraum hat diese Ausstattung nicht, was deutlich spürbar ist.

      Da sollte es bundeseinheitliche Standards und Verpflichtungen zur sofortigen Nachrüstung aller Unterrichtsräume geben!
    • Neu

      Krabappel schrieb:

      Teppiche und Vorhänge sind aus Brandschutzgründen verboten, würde mich wundern, wenn das in manchen Bundesländern anders wäre.
      Das sind sie nicht! Dann wären alle Hörgeschädigtenschulen dieser Republik Schwarzbauten. Wir haben Teppichboden und Vorhänge in jedem Klassenzimmer. Es müssen eben die richtigen sein. Ein Gymnasium, in dem ich beraten habe, hat auch in jedem Klassenraum Teppichboden. Dieses Märchen vom Brandschutz und Teppichboden ist leider nicht totzukriegen. Das ist den Schulträgern schlicht zu teuer.

      Palim schrieb:

      Unser Schulträger hat es in genau einem Raum für einen hörbeeinträchtigten Schüler umgesetzt. Diesen Raum habe ich für meine Klasse ... und nach 4 Jahren in der neuen Klasse gleich 3 weitere Hörbeeinträchtigte, sodass ich in dem Raum bleiben konnte. Der Nachbarraum hat diese Ausstattung nicht, was deutlich spürbar ist.
      Wenn ich einen neuen Schüler in der Beratung übernehme und es ist ein akustisch schlechter Raum, bin ich oft geschockt, was man so alles an der Regelschule aushalten muss. Ich bin das echt nicht mehr gewohnt. Zum Glück passiert dann meistens was aufgrund des einen Schülers und alle haben etwas davon.

      mi123 schrieb:

      Korkwände teilweise, ja.
      Kork ist nicht so gut geeignet. Er ist nicht offenporig genug.
    • Neu

      Frapper schrieb:

      Wir haben Teppichboden und Vorhänge in jedem Klassenzimmer. Es müssen eben die richtigen sein.
      Ich meinte das Mitbringen von Teppichen, keine Teppichböden. Wir dürfen z.B. auch kein extra Mobiliar mitbringen (Kelleregal oder sowas).

      Aber ja, offenbar müsste darauf viel mehr geachtet werden. Dass der arbeitsmedizinische Dienst Schallisolierung messen würde, davon wüsste ich zumindest nichts.
    • Neu

      Krabappel schrieb:

      Frapper schrieb:

      Wir haben Teppichboden und Vorhänge in jedem Klassenzimmer. Es müssen eben die richtigen sein.
      Ich meinte das Mitbringen von Teppichen, keine Teppichböden. Wir dürfen z.B. auch kein extra Mobiliar mitbringen (Kelleregal oder sowas).
      Aber ja, offenbar müsste darauf viel mehr geachtet werden. Dass der arbeitsmedizinische Dienst Schallisolierung messen würde, davon wüsste ich zumindest nichts.
      Achso. :) Ja, das darf man eigentlich nicht. So genau wird zum Glück nicht hingeschaut. Wir haben in einigen Klassenräumen Sofas stehen und das kümmert zum Glück keinen.

      An die TE: Hast du dich schon einmal auf eine Hyperakusis (Überempfindlichkeit gegenüber Geräuschen) untersuchen lassen? Das könnte vielleicht ein Grund sein, dass dein Raum für dich saniert wird. Das kommt halt wirklich auf den Schulträger an, wie der mit so etwas umgeht. In meinem vorherigen Beratungsgebiet waren das Knauser und redeten einen Quatsch von schalltoten Räumen (also fast ohne jeden Nachhall) und wie unangenehm das für Normalhörende sei. In meinem neuen Bereich wird vom Schulträger viel genehmigt, auch Sachen, die bei ganz genauer Betrachtung nicht in ihren Bereich fallen.

      Beitrag von Krabappel ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Doppelpost ().
    • Neu

      Zur Raumausstattung wurde schon viel geschrieben.

      Zum Lärm in der Klasse:
      Hier Auszüge, was bei mir in Klasse 3/4 etwas gebracht hat: Ich weiß natürlich nicht, ob das noch etwas für 5/6 ist.

      In meiner Klasse: (allgemeine Lautstärke in der Klasse)

      Ich thematisiere zuerst das Thema "Lautstärke" bzw. "angemessene Lautstärke" in den verschiedenen Unterrichtsphasen, vor allem unter dem Aspekt des Lernens und der Stressreduzierung. Wir wollen den Schulvormittag möglichst entspannt verbringen.

      Zur Zeit habe ich in meiner 4. Klasse das Wochenziel: "angemessene Lautstärke". Wir reflektieren gemeinsam nach bestimmten Unterrichtsphasen mit Handanzeige oder Daumen, ob die Lautstärke angemessen war. Für die Partner- und Gruppenarbeiten gibt es zur besseren Vorstellung die 20 cm/30 cm Regel. Man spricht nur so laut, dass es im Umkreis von einer "Lineallänge" verstanden wird. Ich darf von Weitem nicht mehr verstehen, was geredet wird z.B.

      Am besten hat sich bei mir folgende Konsequenz bewährt: Ich habe die Ampelkarten grün (okay), gelb (Warnung) und rot (zu laut). Die hänge ich entsprechend an die Tafel. Bei der gelben Karte klopfe ich zusätzlich vernehmlich an die Tafel. Inzwischen wird es sofort leise, denn die Schüler wissen, eine rote Karte bedeutet eine Schweigeminute vor dem Gang in die Pause oder zum Sportunterricht. Das habe ich im 3. Schuljahr ein paar Mal durchexerziert, seitdem werden diese Karten ernst genommen. Manchmal mussten die Schüler dann drei Minuten warten, bis sie in die Pause konnten.

      Bei Gruppenarbeiten schreibe ich die Gruppen während der Arbeitsphase an die Tafel und verteile ++ + 0 - während der Arbeit. Da probieren sie möglichst leise zu arbeiten. Außerdem wird am Ende einer Gruppenarbeit sowohl das Ergebnis als auch die Arbeitsweise reflektiert.

      Zum dritten habe ich noch einen durchsichtigen Organizer hängen. Den habe ich mit roten, gelben und grünen Din A4 Karten mit dem entsprechenden Thema bestückt, auf das gerade geachtet werden soll. Jeder Schüler hat eine Klammer mit seinem Namen. Am Ende des Unterrichts beurteilt er die Gesamtsituation des Tages mit dem Stecken der Klammer. Ist etwas auffällig gewesen, reden wir am nächsten Tag darüber.

      Wenn etwas besonders gut klappt, bekommen die Kinder ganz unregelmäßig und unerwartet eine Belohnung in Form von Stickers oder modernen "Fleißbildchen". Z.B.: "Gestern war es besonders ruhig, das hat mich gefreut, deshalb geht heute "die Aufkleberschachtel" herum."


      In den Fachklassen Englisch:
      - Give me five (Das funktioniert immer gut, wenn es ruhig sein soll)
      - Partnerarbeiten usw. unterbrechen, demonstrieren (z.B. Marktplatz erst mit wenigen Schülern, die
      das ruhig machen können), neu anfangen, aussetzen lassen, reflektieren
      auch loben...
      - notfalls Arbeitsform nicht machen
      - System des Klassenlehrers nutzen

      Da investiere ich meistens nicht so viele Energie. Lieber erziehe ich grundsätzlich in meiner Klasse zum richtigen Bewusstsein der Lautstärke gegenüber.
    • Neu

      <Mod Modus>

      Interest2019, du hast eine PN. Schau da bitte einmal rein. Danke.

      Lasst uns dann jetzt hier mit dem Thema weiter machen.
      Ich hole mir jetzt einen Whisky und schaue mal, ob ich im Thread noch etwas aufräume.

      Slainté.

      kl. gr. frosch, Moderator
      Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
      ----
      Die meisten meiner Beiträge entstehen auf einer tablet-Tastatur. Da es dort kein haptisches Feedback gibt, schleichen sich schneller Tippfehler ein. Sorry.
    • Neu

      Mod-Modus: Den Ausflug nach Wacken findet man jetzt hier: lehrerforen.de/thread/51073-mo…der-schule-um/#post497016
      "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (T. Pratchett)
    • Benutzer online 5

      5 Besucher