Geschenkannahme Klassenleitung

  • Wenn ein Grundschullehrer kleine Kinder über Jahre hinweg eng begleitet und regelmäßige Elternkontakte hat, möchte ich als Mutter ihm am Ende dieser Zeit vielleicht gerne meinen Dank aussprechen. Das geht mit einer nett formulierten Karte, aber ich lege dennoch gerne eine Kleinigkeit bei und das geht sicher vielen Eltern so.

    Ja, ich hatte manchmal nacheinander 3 Geschwister. Da gehört man dann über die Jahre schon fast zum Inventar...

  • Bei uns sind in der zweiten Schulwoche Schüler- und Klassenfotos gemacht worden. Wie immer von einem Unternehmen, das dann auch die Schülerausweise liefert.
    Das Kollegium wird ebenfalls fotografiert. Heute waren die Bilder in den Postfächern. Bisher haben wir immer eine Mappe mit Bildern von uns kostenlos bekommen.
    Das geht jetzt, wie es heißt, aufgrund geänderter gesetzlicher Vorschriften bzg. Vorteilsnahme im Amt nicht mehr.
    Auch wenn mein Glück nicht davon abhängt, dass ich 16 Aufkleber mit meinem Bild habe, wären mir noch 2 oder 3 andere Dinge eingefallen, die ich gesetzlich geändert sehen möchte.

  • Das Kollegium wird ebenfalls fotografiert. Heute waren die Bilder in den Postfächern. Bisher haben wir immer eine Mappe mit Bilder von uns kostenlos bekommen.

    Ja, bei uns sind es auch nicht mehr die ganzen Sets, sondern nur drei Fotos oder was und das Kollegiumsfoto. Reicht mir, ansonsten kann ich nachbestellen ;)


    Die Kinder haben ja gar keine Mappen mehr bekommen, sondern nur einen Online-Code bei uns. Angeblich um Müll zu sparen, also der Fotograf hier sagt, bei ihm werden die schon seit 9 Jahren recycled die Bilder.

  • Mich wundern gerade die "Neuerungen" - das vor der Annahme von Goodies der Fotografen gewarnt wird, ist doch nichts neues. Zumindest in NRW.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Ich versteh das Fotographen-Problem nicht. Inwiefern widerspricht es denn gesetzlichen Regelungen, dass ein Fotograph ein Kollegiumsfoto erstellt? >Wurde das nicht beauftragt?

  • Ich versteh das Fotographen-Problem nicht. Inwiefern widerspricht es denn gesetzlichen Regelungen, dass ein Fotograph ein Kollegiumsfoto erstellt? >Wurde das nicht beauftragt?

    Das Problem ist, dass ich keinen Fotografen bisher kenne, wo das Kollegium das Bezahlen muss ;)


    Aber da das die Schulleitung beauftragt und auch die die uns aushändigt, handelt es sich also um durch die Schulleitung genehmigte Geschenke und somit bin ich da raus!


    Bei uns macht inzwischen der aktuelle Fotograf sogar noch die Übersicht mit dem Personal für den Schaukasten, aber auch das hat die Schulleitung mit ihm vereinbart, also nicht meine Baustelle.


    Der nächste bei meinen Kindern sagt, sowas wie auch Prozente für die Klassenkasse usw. darf er nicht mehr. Macht es aber indirekt doch, er lässt sich vom Förderverein eine Rechnung für ein Webelogo-Auftritt schreiben und zahlt damit die Prozente. Also alles nicht viel anders als vorher ;)

  • Das Problem ist, dass ich keinen Fotografen bisher kenne, wo das Kollegium das Bezahlen muss

    Warum sollte denn das Kollegium etwas bezahlen? Die Schule hat doch die Fotos beauftragt, oder?


    Aber da das die Schulleitung beauftragt und auch die die uns aushändigt, handelt es sich also um durch die Schulleitung genehmigte Geschenke und somit bin ich da raus!

    Inwiefern Geschenke? Die Schule bauftragt den Fotographen und bezahlt ihn wohl auch für seine Dienste, oder?


    Ich versteh' immer noch nicht, worum es hier gehen soll.

  • Inwiefern widerspricht es denn gesetzlichen Regelungen, dass ein Fotograph ein Kollegiumsfoto erstellt? >Wurde das nicht beauftragt?

    Nein, es geht nicht um ein Bild des Kollegiums, sondern darum, dass wir einzeln fotografiert wurden und dann einige Portraitbilder in div. Größen von uns bekommen haben. Begründet wurde dsa, glaube ich, damit, dass wir vor Ort den organsatorischen Ärger am Hals haben, die Bilder auszuteilen und wieder einzusammeln. Wenigstens haben wir mit dem Geld nihts mehr zu tun.

  • Die Schule bauftragt den Fotographen und bezahlt ihn wohl auch für seine Dienste, oder?

    Naja, ich glaube eher, dass die Schule mit dem Fotografen einen Termin ausmacht, die Kinder fotografiert werden und die Eltern bezahlen.
    Ich glaube, dass für uns bzw. unsere SuS die Schülerausweise dabei "kostenlos" rausspringen.

  • Naja, ich glaube eher, dass die Schule mit dem Fotografen einen Termin ausmacht, die Kinder fotografiert werden und die Eltern bezahlen.Ich glaube, dass für uns bzw. unsere SuS die Schülerausweise dabei "kostenlos" rausspringen.

    Genau so, außer den Schülern, die Mappen nehmen bzw. jetzt online die Fotos bestellen (was bedeutet, wir müssen auch nur noch die Codes ausgeben und kein Geld mehr einsammeln) bezahlt da niemand etwas. Weder die Schule, noch die Kollegen. Keinen der Abzüge, auch nicht der in A3 an der Lehrerzimmertür z.B. ;)

  • Naja, ich glaube eher, dass die Schule mit dem Fotografen einen Termin ausmacht, die Kinder fotografiert werden und die Eltern bezahlen.
    Ich glaube, dass für uns bzw. unsere SuS die Schülerausweise dabei "kostenlos" rausspringen.

    Also die Eltern zhalen die Fotos für die Schülerausweise? Ist doch OK.



    Nein, es geht nicht um ein Bild des Kollegiums, sondern darum, dass wir einzeln fotografiert wurden und dann einige Portraitbilder in div. Größen von uns bekommen haben.

    Achso.

  • Ich habe ja schon als Miesepeter dagestanden, als ich am Ende des Referendariats vorsichtig darauf hinwies, dass es schwierig ist, dem Fachleiter bzw. der Fachleiterin ein großes Geschenk zu machen. Wenn also schon quasi fertig ausgebildete Lehrer sich darüber hinweg setzen, kann man Eltern wirklich keinen Vorwurf machen.

  • Ich mag so Gespräche nicht, in denen die Informationen so langsam 'reindröppeln.

    Naja, das liegt ja aber daran, dass du scheinbar so schlecht informiert bist oder zu wenig Infos rausliest, die andere problemlos lesen können. Denn ich habe ja die erste Info gar nicht gegeben, sondern verdeutliche dir die Infos aus der Info nur noch mal ;)
    Also ich habe hier die selben Infos bekommen, wie du und kann scheinbar mehr Informationen daraus entnehmen.

  • Ich habe ja schon als Miesepeter dagestanden, als ich am Ende des Referendariats vorsichtig darauf hinwies, dass es schwierig ist, dem Fachleiter bzw. der Fachleiterin ein großes Geschenk zu machen.

    Nach der Prüfung: Warum nicht? - ernst gemeinte Frage!


    Dass der Einzelne jederzeit die Möglichkeit haben muss, sich da auszuklinken (ich sah im Gegensatz zu vielen Mitreferendaren keinerlei Veranlassung für irgendwelche Geschenke, außer vielleicht für nett verpackte Paketbomben), steht außer Frage.

    Gib einem Hungrigen einen Fisch, und er ist für einen Tag satt. Zeig ihm, wie man angelt, und er pöbelt Dich an, dass er besseres zu tun hätte, als Schnüre ins Wasser hängen zu lassen.

Werbung