Wie viele Jahre auf eine Stelle gewartet?

  • Hallo!
    Ich studiere Lehramt auf Primarstufe, also in Österreich Volksschullehrmt genannt. Nach dem Studium frage ich mich natürlich ob und wo ich eine Stelle bekommen kann. Diesen vielseitig bekannten 'Lehrerüberschuss' gibt es schließlich nicht, das ist auch mir schon bekannt. Ich habe letztens von einer Absolventin gehört, die 12 (!) Jahre lang in Kärnten auf eine Stelle gewartet hat... Das ist ausgerechnet mein eigenes Bundesland. Wie lange habt ihr so auf eine feste Anstellung gewartet? Und in welchem Bundesland unterrichtet ihr?


    Mfg...

  • Das Einstellungsjahr (bzw. Jahr der ersten Bewerbung), die Schulform, die Flexibilität und die Fächerkombination spielen eine Rolle.
    Viel zu kompliziert.


    (Ich hatte 2014 einen nahtlosen Übergang, Gymnasium NRW. War aber Zufall und Glück, es gab kaum Stellen)

  • Naja hier im Norden von Deutschland könntest du dir die Stelle aussuchen. Massiver Lehrermangel im Grundschulbereich. Fächer im Grunde egal.

  • Praktisch nahtloser Übergang. Im Sommer fertig geworden, in der ersten Schulwoche die Bewerbungsgespräche gehabt, Zusage bekommen. 4 Wochen später ging es los.


    kl. gr. frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    Merke: wer auf dem Rad friert, fährt zu langsam. (By O.Meier ;) )
    ---
    Die meisten meiner Beiträge entstehen auf einer tablet-Tastatur. Da es dort kein haptisches Feedback gibt, schleichen sich schneller Tippfehler ein. Sorry.

  • In Deutschland kannst du dir aktuell und mindestens noch die kommenden 5 (realistisch wohl eher 10) Jahre lang die Stellen im Primarbereich frei aussuchen, weil jedes Bundesland dich mit Handkuss nehmen würde. Wie die Lage für Österreich aussieht kann hier im Forum wohl nur @Frechdachs aktuell beurteilen, wobei sie nicht im Primarbereich täig ist. @Mochiplay : Kommt es denn für dich überhaupt infrage nach dem Studium eine Stelle in Deutschland anzunehmen?


    In meinem Bundesland (BW) und meiner Schulart (Sekundarstufe I) bekommt aktuell jede und jeder, der/die nicht örtlich völlig eng festgelegt wäre (wer z.B. nur eine der Universitätsstädte als Dienstort möchte, geht unter Umständen leer aus) eine Planstelle spätestens zum nächstmöglichen offiziellen Einstellungstermin (und an GMS im ländlichen Raum wohl durchaus auch unabhängig von diesen angesichts akuter Mangelsituationen, denen es abzuhelfen gilt). Gleiches gilt im Primarbereich und Förderschulbereich, sowie für ausgewiesene Mangelfächer der beruflichen Schulen oder Gymnasien.

  • Hallo!
    Ich studiere Lehramt auf Primarstufe, also in Österreich Volksschullehrmt genannt. Nach dem Studium frage ich mich natürlich ob und wo ich eine Stelle bekommen kann. Diesen vielseitig bekannten 'Lehrerüberschuss' gibt es schließlich nicht, das ist auch mir schon bekannt. Ich habe letztens von einer Absolventin gehört, die 12 (!) Jahre lang in Kärnten auf eine Stelle gewartet hat... Das ist ausgerechnet mein eigenes Bundesland. Wie lange habt ihr so auf eine feste Anstellung gewartet? Und in welchem Bundesland unterrichtet ihr?


    Mfg...


    Hallo Mochiplay,


    sieht es in Österreich wirklich so viel schlechter aus, was die Stellensituation anbetrifft? :staun:

  • In Deutschland kannst du dir aktuell und mindestens noch die kommenden 5 (realistisch wohl eher 10) Jahre lang die Stellen im Primarbereich frei aussuchen, weil jedes Bundesland dich mit Handkuss nehmen würde. Wie die Lage für Österreich aussieht kann hier im Forum wohl nur @Frechdachs aktuell beurteilen, wobei sie nicht im Primarbereich täig ist. @Mochiplay : Kommt es denn für dich überhaupt infrage nach dem Studium eine Stelle in Deutschland anzunehmen?

    Falls ja: Komm nach Bayern, do is fei schee! :rose:

  • Hallo!
    Ich studiere Lehramt auf Primarstufe, also in Österreich Volksschullehrmt genannt. Nach dem Studium frage ich mich natürlich ob und wo ich eine Stelle bekommen kann. Diesen vielseitig bekannten 'Lehrerüberschuss' gibt es schließlich nicht, das ist auch mir schon bekannt. Ich habe letztens von einer Absolventin gehört, die 12 (!) Jahre lang in Kärnten auf eine Stelle gewartet hat... Das ist ausgerechnet mein eigenes Bundesland. Wie lange habt ihr so auf eine feste Anstellung gewartet? Und in welchem Bundesland unterrichtet ihr?


    Mfg...

    In Berlin konnte ich schon während des Studiums anfangen und die Hälfte der Absolventen hatte bereits eine Übernahmegarantie vor der Prüfung, die andere Hälfte konnte sich die Stellen mehr oder weniger frei aussuchen. Ich hatte nachher glaube ich drei zur Auswahl. Ich bin nahtlos übernommen worden und hatte sofort eine feste Stelle. Also hier wartet niemand im Primarbereich!


  • In Deutschland kannst du dir aktuell und mindestens noch die kommenden 5 (realistisch wohl eher 10) Jahre lang die Stellen im Primarbereich frei aussuchen, weil jedes Bundesland dich mit Handkuss nehmen würde. Wie die Lage für Österreich aussieht kann hier im Forum wohl nur @Frechdachs aktuell beurteilen, wobei sie nicht im Primarbereich täig ist. @Mochiplay : Kommt es denn für dich überhaupt infrage nach dem Studium eine Stelle in Deutschland anzunehmen?


    In meinem Bundesland (BW) und meiner Schulart (Sekundarstufe I) bekommt aktuell jede und jeder, der/die nicht örtlich völlig eng festgelegt wäre (wer z.B. nur eine der Universitätsstädte als Dienstort möchte, geht unter Umständen leer aus) eine Planstelle spätestens zum nächstmöglichen offiziellen Einstellungstermin (und an GMS im ländlichen Raum wohl durchaus auch unabhängig von diesen angesichts akuter Mangelsituationen, denen es abzuhelfen gilt). Gleiches gilt im Primarbereich und Förderschulbereich, sowie für ausgewiesene Mangelfächer der beruflichen Schulen oder Gymnasien.

    Für mich kommt jedes Bundesland infrage, egal, wie weit weg. Allerdings ist in Österreich die Situation ein wenig kompliziert: Man studiert nicht für zwei Schulfächer, sondern für alle Fächer. Das heißt ich habe mehr oder weniger ein Allround-Wissen und keine komplette Vertiefung in den Inhalt. Ob das die Direktoren abschrecken könnte?

  • In Österreich gibt es so einen Überhang?
    Das wäre doch für uns DIE Lösung! Kommt nach D! Wir rollen einen Teppich aus! :rose:

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • In Österreich gibt es so einen Überhang?
    Das wäre doch für uns DIE Lösung! Kommt nach D! Wir rollen einen Teppich aus! :rose:

    Ja, bitte allen Kommilitonen gleich auch mitteilen @Mochiplay: Deutschland liebt euch! :rose:

    Für mich kommt jedes Bundesland infrage, egal, wie weit weg. Allerdings ist in Österreich die Situation ein wenig kompliziert: Man studiert nicht für zwei Schulfächer, sondern für alle Fächer. Das heißt ich habe mehr oder weniger ein Allround-Wissen und keine komplette Vertiefung in den Inhalt. Ob das die Direktoren abschrecken könnte?

    Primarleute sind zwar letztlich immer Allrounder, ob am Ende das Studium 1:1 aber anerkannt wird, müsstest du mit den zuständigen Stellen der verschiedenen Bundesländer klären. In Baden-Württemberg ist das Regierungspräsidium Tübingen für die Anerkennung ausländischer Studienabschlüsse zuständig. Hier findest du Ansprechparnter und weiterführende Informationen.

  • Bei uns (HH) werden auch Quereinsteiger ohne große Erfahrung genommen, ob man dann verbeamtet wird, ist natürlich eine Frage der Behörden.

  • Naja hier im Norden von Deutschland könntest du dir die Stelle aussuchen. Massiver Lehrermangel im Grundschulbereich. Fächer im Grunde egal.

    Praktisch nahtloser Übergang. Im Sommer fertig geworden, in der ersten Schulwoche die Bewerbungsgespräche gehabt, Zusage bekommen.

    In Deutschland kannst du dir aktuell und mindestens noch die kommenden 5 (realistisch wohl eher 10) Jahre lang die Stellen im Primarbereich frei aussuchen, weil jedes Bundesland dich mit Handkuss nehmen würde.

    Falls ja: Komm nach Bayern, do is fei schee! :rose:

    Stimmt, BW ist aber auch ganz nett. :-)

    In Berlin konnte ich schon während des Studiums anfangen und die Hälfte der Absolventen hatte bereits eine Übernahmegarantie vor der Prüfung, die andere Hälfte konnte sich die Stellen mehr oder weniger frei aussuchen.

    Kommt nach D! Wir rollen einen Teppich aus! :rose:

    Ja, bitte allen Kommilitonen gleich auch mitteilen @Mochiplay: Deutschland liebt euch! :rose:

    Komm zu uns, hier gibt's auch zu wenig Primarlehrpersonen. Und du verdienst mehr als in Deutschland. :teufel:

    Die Schweiz ist viel zu teuer! :_o_P

    Öhm, ich könnte noch Sachsen in den Ring werfen.

    Bei uns (HH) werden auch Quereinsteiger ohne große Erfahrung genommen, ob man dann verbeamtet wird, ist natürlich eine Frage der Behörden.

    Worauf wartest du noch? :rose:

  • Vlt. hängt er ja an seinem Land und möchte eher in Österreich eine Arbeit finden... Es ist schließlich ein großer Schritt, für die Arbeit das Land zu wechseln, wozu nicht jeder bereit wäre.

    I am vulnerable, I am raw;
    I am human, I have flaws.

Werbung