Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Natürlich lohnt es sich, komm nur her :) Es kommen tatsächlich viele mit dem Zug an, junge Leute, Leute mit Kindern, alles mögliche eigentlich. Die ziehen aber auch Koffer hinter sich her, scheinen sich hier stationär einrichten zu wollen.

    Wir hatten auch eine Tourischwemme. Sie bauen im Wiener Hauptbahnhof mit ihren Koffern regelrechte Wagenburgen und setzen die Kinder in die Mitte :autsch:. Wir Pendler kommen deshalb manchmal kaum durch. In den Lockdowns ohne Touris war es ruhiger und gemütlicher.

  • Hier bitte... Der gleiche Mist südlich des Rheins:




    Was soll man dazu noch sagen. Ausser "is halt so" und "selber schuld".

  • laleona , ich war da mal kurz, meine Erinnerung ist in etwa so:


    Treffen wir uns alle bei Antimon? Grillen im Fränkischen wird ja eh wieder nix :heul:

    Das Foto könnte von heute sein, ist ja grade Mäss. Wir haben super schönes Herbstwetter, also von mir aus... Unsere Couch ist gross genug für zwei Personen. Notfalls könnte man noch ne dritte Person irgendwie luftmatratzenmässig im Arbeitszimmer unterbringen und für die ganz Hartgesottenen hätten wir noch die Loggia im Angebot. Nachts wird's aber echt schon kalt. :eisig:

  • Also hier bei uns im Landkreis wird seit jeher streng kontrolliert.

    Schwimmbad nur mit Nachweis und Ausweis, Kino auch. Die Restauranta handhaben wir es unterschiedlich. Letzte Woche waren wir im Center Parcs in NRW und auch da mussten wir Nachweise fürs Schwimmbad erbringen (sogar unser Kind).


    Ich frag mich auch aktuell woher die niedrigen Impfzahlen von Jugendlichen in Hessen kommen. Zumindest bei uns an der Schule (kein hohes Bildungsniveau) sind mindestens 2/3 der Schüler im passenden Alter geimpft.

  • Ich habe beim Googeln nach Öds gerade rausgefunden, dass Baden-Württembergs Sozialminister mal mein Nachbar war. Ich höre jetzt auf damit und gehe raus an die Sonne 8o

  • Es hat noch für 8 km gereicht. Dann bin ich noch mal an die Schule gefahren und habe meiner Kollegin Schoko-Herzen auf den Tisch gelegt. Für meine Erstis, die Armen schreiben morgen ihre erste Chemie-Prüfung <3

  • Irgendwie kommt es mir gerade so vor, als müsse ich die Coronastatistiken suchen gehen. Vor ein paar Monaten habe ich mir angewöhnt, mich morgens beim Fertigmachen so nebenbei mit laufendem Fernseher zu informieren, aber jetzt kommt meist nur was Aktuelles zu Sport oder so. Dabei haben wir jetzt schon immer wieder Coronafälle in den Klassen, einige kranke Kolleg/innen, viele Vertretungseinsätze usw....

    Außerdem sind unsere Tests manchmal so doof, dass einige Schüler schon 3mal hintereinander testen mussten, weil die einfach nicht "liefen." Den Rekord hält ein Sechstklässler, der 6mal testen musste. Das kann es doch irgendwie auch nicht sein... Heute wieder fast eine Schulstunde verdaddelt. Wir stellen die Kinder immer an, um zur Pause zu gehen und nach der Pause stellen sie sich wieder an und wir holen sie ab, damit sie in ihrer Kohorte bleiben. Viermal anstellen und Schülertransport am Tag.

    Etwas immer schon so gemacht zu haben ist kein Grund, allenfalls ein Hindernis.

  • Außerdem sind unsere Tests manchmal so doof, dass einige Schüler schon 3mal hintereinander testen mussten, weil die einfach nicht "liefen." Den Rekord hält ein Sechstklässler, der 6mal testen musste. Das kann es doch irgendwie auch nicht sein...

    Habt ihr gerade auch diese "Karten", die man zusammendrücken muss? Mit starkem Druck und etwas schräg halten "laufen" sie manchmal doch noch, auch wenn sich erst nichts tat. (Weiß nicht, ob das im Sinne des Erfinders ist.)

  • Irgendwie kommt es mir gerade so vor, als müsse ich die Coronastatistiken suchen gehen. Vor ein paar Monaten habe ich mir angewöhnt, mich morgens beim Fertigmachen so nebenbei mit laufendem Fernseher zu informieren, aber jetzt kommt meist nur was Aktuelles zu Sport oder so. Dabei haben wir jetzt schon immer wieder Coronafälle in den Klassen, einige kranke Kolleg/innen, viele Vertretungseinsätze usw....

    Außerdem sind unsere Tests manchmal so doof, dass einige Schüler schon 3mal hintereinander testen mussten, weil die einfach nicht "liefen." Den Rekord hält ein Sechstklässler, der 6mal testen musste. Das kann es doch irgendwie auch nicht sein... Heute wieder fast eine Schulstunde verdaddelt. Wir stellen die Kinder immer an, um zur Pause zu gehen und nach der Pause stellen sie sich wieder an und wir holen sie ab, damit sie in ihrer Kohorte bleiben. Viermal anstellen und Schülertransport am Tag.

    das hatten wir mit den Boson-Tests. Die Siemens-Tests fand ich super, die liefen immer und waren bei uns nie falsch positiv. Jetzt haben wir andere, da ist jeder Test in einer eigenen Verpackung - für den Lehrer einfacher, aber ganz schön viel Verpackung.

  • Eigentlich haben wir dauernd andere Tests, viel Verpackung ist es auch...aber manche sind einfach doofer als andere, die jetzigen sind besonders doof. Ich glaube, es sind die von Plattenspieler beschriebenen. Das mit dem Schräghalten wäre zu testen.

    Etwas immer schon so gemacht zu haben ist kein Grund, allenfalls ein Hindernis.

  • Habt ihr gerade auch diese "Karten", die man zusammendrücken muss? Mit starkem Druck und etwas schräg halten "laufen" sie manchmal doch noch, auch wenn sich erst nichts tat. (Weiß nicht, ob das im Sinne des Erfinders ist.)

    Die haben wir auch (und wir haben auch alles versucht, aber bis zu 20 % funktionieren nicht). Manche hauen sogar extrem drauf (ich habe u.a. Siebtklässler), schräg gehalten haben wir auch bereits bzw. am Mäppchen abgestellt leider wie du auch schreibst nicht immer erfolgreich. Manchmal funktionieren sie nach 30 Minuten doch noch (wenn bereits ein 2. Test gestartet wurde), manchmal ist alles rot (einzelne Linien sind nicht erkennbar). Es sind mit Abstand die "blödesten" Tests, die wir je hatten (und wir hatten mind. 10 Varianten).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Bei uns sogar große Fläche (alles), deshalb bin ich mir nicht sicher, ob sie nicht doch positiv sind (2. Test war aber meistens negativ).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Die haben wir auch (und wir haben auch alles versucht, aber bis zu 20 % funktionieren nicht). Manche hauen sogar extrem drauf (ich habe u.a. Siebtklässler), schräg gehalten haben wir auch bereits bzw. am Mäppchen abgestellt leider wie du auch schreibst nicht immer erfolgreich. Manchmal funktionieren sie nach 30 Minuten doch noch (wenn bereits ein 2. Test gestartet wurde), manchmal ist alles rot (einzelne Linien sind nicht erkennbar). Es sind mit Abstand die "blödesten" Tests, die wir je hatten (und wir hatten mind. 10 Varianten).

    Die haben wir ja auch, Dienstag wurden bei unseren 25 Schülern 38 Tests benötigt, denn diverse waren defekt, aber nicht nur, dass sie nicht gelaufen sind, diverse hatten gar keinen Teststreifen drin oder solche Kinkerlitzschen.
    Überhaupt die genialsten Tests überhaupt für meine Jülis (1-3) :autsch:

Werbung