Regelbetrieb Hessen

  • Solche Ideen wie Schmellis Sl hat unsere erfreulicherweise nicht gehabt... Da bin ich ja fast froh, dass es bei mir nur zu Hause ständig blinkt und ich bis in die Nachtstunden Nachrichten von Schülern, Kollegen empfange und ich die eben von zu Hause vor dem Privatrechner (denn es gibt bei uns keine Dienstlaptops etc) beantworte und nicht von meinem (Privat)Handy in der Schule....Ich brauche trotzdem endlich Ferien. Am Freitag betrinke ich mich nach der dritten Stunde mit Glühwein

  • Ich bin zu müde und ausgebrannt, um das rechtlich auszufechten oder zu widerlegen.. Ich bin krank.

    Dafür habt ihr einen Personalrat. Hat der sich nicht eingeschaltet?

    Sonst schreib doch einfach eine Anfrage an das Schulamt, ob das der Sinn der Verordnung (oder in welcher Form das bei euch auch immer ankam) ist, dass ihr Kontakt zueinander habt und An- und Abreise in Kauf nehmt. Auf dem Dienstweg, über den Schreitisch deiner Schulleitung natürlich.

    Das ist ein formloser Zweizeiler, das schasst du noch! Nur Mut, du hast es fast geschafft!

  • Ein Lob an meine Schulleitung. In HH dürfen nur 12erGruppen als Betreuung gebildet werden. Da aber so wenig Kinder kommen haben wir nur 4 Gruppen. Die Betreuung übernehmen nun Honorarkräfte, Erzieher etc. Die Lehrer sind für das Distanzlernen zuständig und können das von zu Hause machen.

  • Skuril - in meiner Klasse waren heute nur die Kinder, deren Eltern Erzieherinnen oder Lehrerinnen sind, alle anderen konnten andere Lösungen zur Betreuung finden. In der Klasse meiner Kinder (mussten in die Schule gehen, da ich ja in der Schule die anderen Lehrerkinder betreuen musste...) war es wohl ganz ähnlich. Finde den Fehler...

  • Auch wenn ich nie gedacht hätte, dass ich Herrn Lorz mal zustimmen würde, aber das fände ich tatsächlich gut.

    Du findest es tatsächlich gut, dass die Klassen 1-6 ab dem 11.1.21 uneingeschränkt zu vollem Präsenzunterricht ohne Abstand, Maske o. ä. zurückkehrt bzw dabei bleibt???

  • Du findest es tatsächlich gut, dass die Klassen 1-6 ab dem 11.1.21 uneingeschränkt zu vollem Präsenzunterricht ohne Abstand, Maske o. ä. zurückkehrt bzw dabei bleibt???

    Ich hoffe hier kommt auch wenigstens eine Maskenpflicht und Einhaltung von Abständen. Wir werden morgen Abend sicher klüger sein.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Du findest es tatsächlich gut, dass die Klassen 1-6 ab dem 11.1.21 uneingeschränkt zu vollem Präsenzunterricht ohne Abstand, Maske o. ä. zurückkehrt bzw dabei bleibt???

    In der Quelle steht nicht, dass auf AHA verzichtet werden soll.

  • In der Quelle steht nicht, dass auf AHA verzichtet werden soll.

    Es muss auch nicht drauf verzichtet werden - denn das gab es in Hessens Grundschulen auch vormals nicht! Da nur ab Klasse 7 auf Wechselunterricht umgestellt werden soll, schliesst das automatisch Abstand in Grundschulklassen aus (oder gab es da irgendwie Klassenraumvergrößerungen in den Ferien?)

  • Nicht dass ich wüsste. Dann müssen wir eben den Anspruch nehmen, Unterricht so zu rhythmisieren, dass Abstände so gut es geht eingehalten werden können, also keine Gruppenarbeit, möglichst frontales Arbeiten, in kleinen Klassen Einzel- statt Gruppentische, feste Reihenfolge bei Händewaschen oder Pausengang.

  • Nicht dass ich wüsste. Dann müssen wir eben den Anspruch nehmen, Unterricht so zu rhythmisieren, dass Abstände so gut es geht eingehalten werden können, also keine Gruppenarbeit, möglichst frontales Arbeiten, in kleinen Klassen Einzel- statt Gruppentische, feste Reihenfolge bei Händewaschen oder Pausengang.

    Ach, du Witzbold.

    25 kleine Menschen, plus meine Wenigkeit in einem 60qm Raum - zeichne mir bitte den Sitzplan mit Abstand und ich werde ihn nutzen!

    8.5m Raumbreite x 7m Raumlänge.

    Insgesamt ca 9qm durch Schränke +

    Regale +Waschbecken belegt.

    Die Tafel, Pult, Fenster und die Tür wirst du ja ohnehin berücksichtigen.

    Wenn du grad dabei bist, bitte für meine Kollegin auch

    -ich habe 25 Einzeltische

    - meine Kollegin, leider leider 13 Doppeltische!

  • Ja, bis auf die fehlende Maskenpflicht finde ich es tatsächlich gut, da es an sinnvollen Alternativen fehlt. Wenn man Betreuungen für alle Kinder organisieren könnte, wäre das Wechselmodell für alle der beste Weg für mich. Da dies realistisch gesehen nicht möglich sein wird, ist es so eine gute Lösung für mich, insbesondere, wenn es tatsächlich die Übergangswoche gibt.

  • Aber die Übergangswoche ist ja, laut Artikel, zur Planung des Wechselunterricht geplant - somit für SuS ab Klasse 7. Für GS lese ich da nix von einer Übergangswoche!


    Ohne Abstand ist für mich Schule nicht sicher!

  • Wenn alle Abschlussklassen wieder in kompletter Truppenstärke in die Schule kommen, haben wir an meiner BS knapp 650 SuS täglich da sitzen. Versetzte Pausen, Händewaschen ???? Fehlanzeige

  • Nicht dass ich wüsste. Dann müssen wir eben den Anspruch nehmen, Unterricht so zu rhythmisieren, dass Abstände so gut es geht eingehalten werden können, also keine Gruppenarbeit, möglichst frontales Arbeiten, in kleinen Klassen Einzel- statt Gruppentische, feste Reihenfolge bei Händewaschen oder Pausengang.

    Wenn ich nur an Kollegen (Förderschulbereich) in der Inklusion denke, die pendeln sogar zwischen verschiedenen Schulen, nehmen Kinder in Einzelförderung, gehen in verschiedene Klassen täglich.


    Das scheint so keiner "auf dem Schirm zu haben" und ich kann mich den kritischen Stimmen hier nur anschließen. Ob das ab 11.1 ohne wirkliches Konzept und ohne deutlich durchdachtere Schutzmaßnahmen eine so gute Idee ist, bezweifle ich ehrlich gesagt.

  • Das scheint so keiner "auf dem Schirm zu haben"

    Im Frühling war es untersagt, da waren unsere "REisende mit Traglasten" von den FöS fest an bestimmten Schulen eingesetzt.

    Auch die Teil-Abordnungen von anderen Schulen wurden gestoppt, die Vollzeitabordnungen blieben bestehen ...sonst hätten wir auch gleich komplett schließen können.

Werbung