Klassenfoto

  • Hallo zusammen,


    die Mutter eines Schülers hat sich heute bei mir über das Klassenfoto beschwert (draußen aufgenommen, mit Abstand und Maske), da die Schüler kaum zu erkennen seien. Sie hat darum gebeten, dass wir im Klassenraum noch ein „richtiges Foto“ ohne Maske machen.


    Soweit ich das verstehe, würde das aber gegen unseren Hygieneplan verstoßen, da die SuS die Masken bei uns nur abnehmen dürfen, wenn sie an ihrem Platz sitzen.


    Wie wird das an euren Schulen gemacht? Habt ihr eine Idee für eine gute Lösung?


    LG

  • Ich musste gerade schmunzeln. Im Kindergarten von einer Freundin mussten (vor Corona) alle Gesichter der Kinder aus Datenschutz unkenntlich gemacht werden. Ich persönlich würde aktuell darauf verzichten (Foto mit Maske finde ich auch unsinnig), auf jeden Fall würde ich die Schulleitung fragen.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Das kommt mit Sicherheit aufs Bundesland an.


    Der Mutter würde ich sagen, dass es das Klassenfoto noch früh genug ohne Masken gibt.

    Falls du Lust aufs Basteln und zu viel Langeweile hast: für das Abschlussfoto der 4.-Klässler habe ich mir einen Greenscreen besorgt, die Kinder einzeln aufgenommen und dann bei Fotoshop den Hintergrund entfernt und die Kinder zusammengestellt. Das werde ich in den nächsten Tagen mit den Erstklässlern auch noch einmal machen.


    Aber es ist natürlich Aufwand.

    Auf der anderen Seite: die Fotos mit den Masken sind halt derzeit typisch. Passt in diese Zeit.


    kl. gr. frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Falls du Lust aufs Basteln und zu viel Langeweile hast: für das Abschlussfoto der 4.-Klässler habe ich mir einen Greenscreen besorgt, die Kinder einzeln aufgenommen und dann bei Fotoshop den Hintergrund entfernt und die Kinder zusammengestellt. Das werde ich in den nächsten Tagen mit den Erstklässlern auch noch einmal machen.

    Forsch, du bist ich unglaublich. Musizierst während des Shutdowns für deine Kids in der Aula, schneidest Klassenfotos zusammen... und leitest nebenbei noch eine Schule und radelst in den Ferien whiskeytrinkend durch Schottland. Du hast wohl kein Netflix?

  • Danke.


    Die Kinder können ja nichts dafür. Und wenn die Zeit schon komisch ist, soll es trotzdem für sie auch eine schöne Zeit sein. Und das Musizieren für die Kinder hat obendrein auch noch Spaß gemacht. :)

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Klassenfotos mit Schnutenvorhang sind ja sehr sinnig, da haben doch weder die SuS noch die Eltern oder sonstige Verwandte was davon ("Mama, der Eminem-Aljosha ist der mti der Batman-Maske in der 2. Reihe hinten links."). Nachfotografieren: gehen da nicht ein paar Eltern dann wg. Kostengründen auf die Barrikaden?


    Ich hätte das vorher mit der SL abgeklärt. Fotos waren doch schon vor Corona mit den ganzen Datenschutzverordnungen ein Thema für sich.


    Oder im Zweifelfsfall ein Panoramafoto von der Klasse machen ;) Da kann doch dann keiner wegen Abstandsregeln meckern.

  • Bei uns hat der Schulfotograf die Einzelfotos digital zu einem Klassenfoto zusammengestellt, ähnlich wie kleiner grüner Frosch es vorgeschlagen hat.

  • Hey, danke für eure Antworten!


    Ich habe mit der Schulleitung gesprochen, ein Foto ohne Maske soll im Moment nicht gemacht werden (Bundesland ist RLP). Die Collage aus Einzelfotos ist eine gute Idee, ich schaue mal, wie ich das mache.

Werbung