Elternabend

  • Nur mit Voranmeldung, nur eine Stunde, mit Masken und Abstand, nur der Klassenlehrer, nur ein Elternteil, Desinfektionsmittel, Anwesenheitsliste fürs Gesundheitsamt.


    Woran müssen wir noch denken? Ab Montag ist es soweit, diesmal eine ganze Woche statt ein Tag, damit es keine zu große Durchmischung gibt. Wobei die Anmeldezahlen sehr gering sind.


    Bei meinem eigenen Kind gehe ich dieses Jahr zum ersten Mal auch nicht.

  • Bei uns wurde, weil eben Anmeldung erforderlich war, noch von den KLs herumtelefoniert, um auch die Eltern sicher zu erreichen und zu informieren, von denen der Rücklaufzettel fehlte, so dass eben unklar war, ob die Eltern wussten/verstanden haben, dass sie nicht kurzfristig entschieden können, ob einer von ihnen teilnehmen kann/will. Dadurch sind dann wohl doch in den meisten Klassen die Eltern mehrheitlich vertreten (wenn sie denn dann auch tatsächlich kommen).

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Gibt es denn tatsächlich Erziehungsberechtigte, die ohne Anmeldung beim Elternabend aufkreuzen? Wow, das hatte ich noch nie! Wobei natürlich die Zahl der Teilnehmenden an einem Elternabend an einer BBS häufig eh nicht groß ist; abgesehen von unseren 11. Klassen im BG und der Fachoberschule.


    Ansonsten denke ich, es wurde alles zu Beachtende genannt.

  • Also bei uns gab es noch nie Anmeldung. Dieses Jahr fanden die Elternabende einzeln in den beiden größten Räumen statt. Dadurch konnten locker alle Eltern einer Klasse teilnehmen, wenn sie wollten.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Also bei uns gab es noch nie Anmeldung.

    Ok... Diese Anmeldungen gibt es bei uns für den Elternabend zu Beginn des Schuljahres (der übrigens der einzige im Schuljahr ist) allein schon deswegen, weil ja bei Teilnahme von weniger als drei Erziehungsberechtigten keine Elternvertreter*innen gewählt werden können und dann die Klassenlehrkraft noch einmal neu einladen muss. Wenn sich also von vornherein nur ein oder zwei Elternteile anmelden, wird der Elternabend für den eigentlichen Termin "gecancelt", ein neuer Termin anberaumt und eine erneute Einladung verteilt (da besteht dann allerdings auch wenig Hoffnung, dass plötzlich doch drei oder mehr Erziehungsberechtigte teilnehmen wollen...).

  • Bei meinem Elternabend waren 22 von 25 Elternteilen da. Es durfte nur 1 Elternteil pro Kind kommen. Alle mit Masken, möglichst kurz gehalten, ca 1,5Std waren es aber trotzdem. Eltern saßen jeweils auf dem Sitzplatz Ihres Kindes, die beiden Türen nach draußen waren die ganze Zeit geöffnet für Durchzug. Bei meinen eigenen Kindern gab es 1x in der Turnhalle mit Abstand, da dufte dann die Maske am Platz sogar abgenommen werden, einmal normal live, aber mit nur 1 Person pro Tisch und MNS und 1x online.

  • Unser Elternabend lief ueber Zoom, wie die der restlichen Klassen ebenfalls. Erst die gesamte Stufe, dann ein neuer Link fuer die einzelnen Klassen. Bei mir waren alle Eltern da (ich hab ne 1. Klasse).

    Wir haben jetzt im November Elterngespraeche. Die laufen auch ueber Videokonferenz. Dafuer haben wir 1 1/2 Tage.

Werbung