Forum für angehende Lehrer .... Gendermäßig richtiger für angehende Lehkräfte

  • ...und dann gibt es noch welche, die moralapostelmäßig Zitate aus dem Zusammenhang reißen und Posts verschiedener Leute durcheinanderwerfen und von "Gegenseiten" sprechen und damit Gräben schaffen, wo keine sind.


    Mal wieder zum Thema: Inzwischen habe ich Chilis Link gesehen und festgestellt, dass dieselben albernen Kommentare wie hier vielerorts im Netz auftauchen. Mehr gibt's dazu wohl nicht zu sagen.


    Die Kommentare hier zeigen, dass die Gesellschaft echt nicht viel weiter gekommen ist.


    https://www.spiegel.de/politik…2e-4510-8c10-706786538577

  • Mir geht es nicht darum, dass du die Entscheidung des BVerfG für falsch hältst. Du sprichst Menschen (laut Gesetzgeber und BVerfG) die Menschenwürde ab. Tut mir leid, aber es gibt nichts verfassungsfeindlicheres als Menschen die Menschenwürde abzusprechen.

    Genau darum geht es. Ich halte die Entscheidung, dass Zellhaufen Menschen sein sollen für falsch. Und selbst, wenn sie es wären, muss das Ergebnis einer Rechtsabwägung dazu führen, dass die Menschenwürde eines bereits existierenden Menschen schwerer wiegt, als die eines Embryos.

  • <Mod-Modus>


    Wäre schön wenn die Diskussion hier sachlich und ohne persönliche Angriffe stattfinden könnte. Und zwar von allen. Danke.


    kl. gr. frosch


    P.S.: Nur noch einmal zur Erinnerung

    Zitat von Stefan

    PS: Ich mache das Thema erst einmal wieder auf, möchte euch aber bitte sachlich zu bleiben und die Emotionen möglichst im Hintergrund zu halten (auch wenn das vielleicht ein emotionales Thema ist). [...]

    Sollte das Thema allerdings ausufern, müssten wir es eben wieder schließen.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Als ich vor sehr, sehr vielen Jahren abtrieb, wurde es mir verwehrt, dies vor der Nidation zu tun. Es wurde kein Bluttest gemacht, der eine Befruchtung hätte nachweisen können, sondern abgewartet, bis der HCG Urintest positiv war. Leider war ich viel zu jung, um mich durchzusetzen.

    Mein Mitgefühl allen Frauen, die nach wie vor solchen moralischen Zeigefingern ausgesetzt sind oder sogar illegal mit entsprechenden Risiken abtreiben müssen.


    Die Diskussion darüber wird wohl nie befriedigend geführt werden können, deshalb will ich mich daran eigentlich nicht beteiligen, aber:

    Die Katholiken mögen sich daran erinnern, dass sich nach Thomas von Aquin der Embryo erst mit 40 Tagen (der weibliche erst mit 90 Tagen) beseelt - galt bis zum Ende des 19. Jahrh. als Lehrmeinung, glaube ich. Soviel zur Menschwerdung.

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Deine Wortwahl entlarvt dich. Es ist kein Kind. Es ist ein Fötus bzw. Embryo. Es hat bis zum dritten Monat nichtmal funktionierende Synapsen. Wenn du meinst, dass es ein Kind ab der Befruchtung ist, meinst du auch wohl, dass Selbstbefriedigung Massenmord ist.

  • Absolut peinlich, dass du immer noch das Thema durch Niveaulimbo ins Lächerliche ziehen willst. Schon auf Seite 2 des Threads hat jemand gesagt, dass es nicht mehr lustig ist jedes Wort zu feminisieren. Und vor allem ist das völlig am Thema vorbei.

  • Tolle Geschichte. Und was hat das mit dem Thema zu tun? Oder willst du ernsthaft damit aegumentieren, dass jedes Ei, das in der Toilette runtergespült wird ein Recht darauf hat in deinem Unterricht zu sitzen?

  • Zitat

    Selbstbefriedigung Massenmord

    Das hab ich auch noch gelernt: "Da hast du direkt 1000 Engelchen getötet."

    Aber das war damals schon so :autsch:, wie ich es hier im Forum auf für mich immer noch unbegreifliche Weise von den unterschiedlichsten Standortlern erlebe.

    In nem Internetforum mit KuK hab ich eigentlich was anderes erwartet.
    Von KuK in der Schule kenn ich das allerdings schon.
    Wahrscheinlich sind hier sogar einige von euch.

    Wenn hier schulpflichtige Kinder von KuK mitlesen sollten: Bleibt stark, auch wenn's in diesen Zeiten doppelt schwer fällt!

  • Das war humoristisch gemeint. Nicht ernst ^^

    Wobei ich ja auch nicht sicher bin, ob der von mir ursprünglich zitierte Herr das ernst meinte mit durchgehender Feminin-Form.


    Effektiv ist es absurd

    Du scheinst der deutschen Sprache nicht mächtig zu sein. Ich sprach vom generischen Femininum.


    Hier für dich zum Lesen:


    https://lmgtfy.app/?q=generisches+femininum

  • Mir absolut egal. Die Aussage des von mir ausgangs zitierten Menschenden sagte, dass er/sie mittleweile jedes Wort feminisiert. Und es nicht tut.


    Das Problem mit diesem ganzen Thread (und dem Thema dahinter, die Abtreibung lasse ich außen vor) ist die Sache, dass das Thema überhaupt existiert. Die Gendersprach-Diskussion ist in ihrer momentanen Umsetzung lächerlich und peinlich und braucht sich nicht wundern, wenn Germanisten und unpolitisch Denkende mittlerweile nur noch zynisch reagieren.


    Besonders bei uns. Der Lehrerberuf ist einer der Berufe, in dem es keinen Gender Gap und keinerlei Benachteiligung für Frauen gibt. Und es schon seit Jahrzehnten solche lustigen Konstrukte wie SuS und LuL gibt.

  • Du bist Germanistin und kannst nicht richtig lesen. Und dann ist es dir egal, wenn du darauf hingewiesen wirst? Dann erübrigt sich jedes Gespräch. Viel Spaß noch in deiner Blase.

  • Es gibt kein generisches Femininum in der deutschen Sprache. Das ist ein Konstrukt, ein Vorschlag, um einer grammatikalischen Funktion eine PC-Form unterzuschieben.


    Ich habe meine Lehrerin mit Frau Lehrer ansprechen müssen und den Herrn und die Frau Doktor.


    Da lobe ich mir das Türkische und Englische mittlerweile, die lachen sich momentan schlapp über die deutsche Sprach-PC-Polizei :)

  • Nein ich bin ein Germanist. Und keine Germanistin.


    Wenn du weiblich bist, dann bist du für mich eine Germanistin. Ich verbitte mir aber, mir von irgendwem vorschreiben zu lassen, jetzt auf einmal aus political correctness dich oder mich grammatikalisch falsch Germanistin nennen zu müssen.

  • Eieiei, du musst ja ziemlich alt sein, auch im Kopf. Klar gibt es das generische Femininum. Ich benutze es ja in Mails und Schriftstücken. Auch viele Abschlussarbeiten nutzen es.


    Sprache ist lebendig! Das weiß aber eigentlich jede Germanistin.

  • Nochmal zurück zu Polen (war ja Ausgangspunkt dieses neuen "Schlenkers" in der Sprachdiskussion): Dort wird eine Abtreibung so gut wie unmöglich gemacht. Selbst in medizinisch äußerst schwierigen Situationen.


    Im Bekanntenkreis entschied sich vor einigen Jahren ein Paar dazu, ihren bereits erkennbar körperlich und massiv mehrfach behinderten Foetus doch auszutragen, nicht abzutreiben. Am Abend nach der Geburt wurde der Vater aus dem Krankenhaus nach Hause geschickt. Er wusste zu dem Zeitpunkt nicht, ob am nächsten Morgen seine Frau oder sein neu geborenes Kind noch leben würden.


    Durch die polnische "Rechts-"Sprechung wird nicht das Leben der ungeborenen Kinder geschützt, sondern das Leben der bereits lebenden Mütter gefährdet.

  • Nein ich bin ein Germanist. Und keine Germanistin.


    Wenn du weiblich bist, dann bist du für mich eine Germanistin. Ich verbitte mir aber, mir von irgendwem vorschreiben zu lassen, jetzt auf einmal aus political correctness dich oder mich grammatikalisch falsch Germanistin nennen zu müssen.

    Erwischt! Ist dir also nicht egal mit welcher Form du angesprochen wirst. Mit welcher Frechheit nimmst du es dir dann heraus Frauen mit der maskulinen Form anzusprechen?

    Also doch egozentrische Patriarchatsperspektive. Oder auch: Alter Opa.

  • <Mod-Modus >


    *Kopfschüttel* Ist es eigentlich so schwer, sachlich zu bleiben.


    Thread ist erst einmal wieder zu.


    Kl.gr.Frosch, Moderator

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

Werbung