Umfrage zur Impfbereitschaft gegen Corona

  • Weil das Thema Impfunwillige ... weil ich schlicht dazu nichts weiß. Weiß jemand von euch etwas dazu?

    RE: Umfrage zur Impfbereitschaft gegen Corona

    RE: Umfrage zur Impfbereitschaft gegen Corona


    Ich komme mir verschaukelt vor - oder sollte ich sagen "verlindberght"?

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • CDL: Unterlasse bitte entsprechende Unterstellungen in der Zukunft! Ich habe nichts behauptet, sondern eine Behauptung eines Dritten aufgegriffen und sie zur Diskussion gestellt. Solltest du mir nicht glauben, kann ich auch die entsprechende Stelle verlinken.

    Du bist ja auch gar nicht für Ausländerfeindlichkeit bekannt. :autsch:

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • @CDU: Ich habe gerade das gemacht, was du kritisierst bzw. vermisst. Eine Aussage eines Dritten im Konjunktiv dargestellt, ergänzt um den Zusatz, dass ich selbst nicht den Wahrheitsgehalt dieser Aussage einschätzen kann, und Dritte gefragt, ob sie mehr hierzu wissen. Wertneutraler geht es nicht.

    Weißt du überhaupt, was wertneutral bedeutet?

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • Ich habe nichts behauptet, sondern eine Behauptung eines Dritten aufgegriffen und sie zur Diskussion gestellt.

    Ja, formal alles in Ordnung. Und sogar fast im Konjuktiv. Gibt es irgendeinen Anlass, dass wir uns hier mit dieser Behauptung auseinandersetzen? Derjenige, der sie einfach mal so in die Welt gesetzt hat, scheint sie nicht stützen zu können. Jetzt sollen wir uns damit beschäftigen? Wozu? Warum sollte man eine solche Behauptung weiter verbreiten, wenn man nicht der Ansicht ist, da könnte etwas dran sein?


    Nein, nein, Lindbergh, du hast alles richtig gemacht. Du hast einfach nur etwas nachgeplappert, ohne darüber nachzudenken. Und jetzt sollst du auch noch dafür verantwortlich sein, was du geschrieben hast? Also, so was.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

    Einmal editiert, zuletzt von O. Meier ()

  • Viele sehr "rechtsstehende" Personen missbrauchen die Frage. "Man wird doch noch fragen dürfen," "ich frage doch nur".


    Das wurde aber so oft gemacht, dass aufmerksame Personen nicht mehr darauf hereinfallen. Wenn jemand in meiner Gegenwart so fragt, wird er von mir auch in die entsprechende Ecke geschoben (und erhält entsprechende Antwort). Fragen, die keine echte Antwort wollen, sind keine "unschuldige Fragen". Und das du Lindbergh keine echte Antwort wolltest, das hat Conni bereits oben bewiesen.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Viele sehr "rechtsstehende" Personen missbrauchen die Frage.

    Die Verklausulierung als Frage ist ein klassischer Trick. Man schreibt nicht „Lindbergh ist eine Lehramtstudentin“ sondern „fragt° nur „Ist Lindbergh eine Lehramtstudentin?“. In großen Lettern mit roten Balken auf der Vorderseite einer Zeitung verfehlt das seine Wirkung nicht. Die Behauptung ist unterwegs. Ich meine, dass es dazu sogar Urteile gibt, dass man mit der prominenten Veröffentlichung einer solchen Frage eben nicht nur gefragt hat, sondern eine Behauptung veröffentlicht.


    Jetzt hat dieses Forum nicht die gleiche öffentliche Wirkung wie eine Boulevard-Zeitung. Es sei nur als Ergänzung erwähnt.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

    Einmal editiert, zuletzt von O. Meier ()

  • Gegen GAR nichts? Oder meinst du jetzt Corona?

    Also, sie haben mehrere Kinder und die wurden erst bei einem Krankenhausuafenthalt gegen Tetanus geimpft (das eine Kind, die andren weiß ich nicht). Masern (nicht MMR!) auch erst, als es die staatliche Schule verlangt hat. Die andren Kinder sind auf Privatschulen, weiß nicht, ob die das verlangen.

    Also, gar nichts im Prinzip.

  • Conni: schau, jetzt hast du wieder jemanden verwirrt. Denk dran: Fakten verwirren. Die eigenen Aussagen von vor mehr als fünf Minuten verwirren. Die Realtität verwirrt.


    Lass' das bitte alles weg.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

  • Hier auch. Freunde. Lassen gegen gar nix impfen.

    Drum suche deine Freunde mit bedacht.


    Es ist nicht verantwortungsvoll, wegen esoterischer Spinnkram-Ideen Kinder einem erhöhten Risiko schwer zu erkranken auszusetzen. Der Staat hält sich vornehm zurück, sind ja die eigenen Kinder. Und hinterher lesen wir „Warum hat das Jugendamt denn nicht was gemacht?“


    An der Stelle fragt man sich denn schon, warum es keiner Qualifikation bedarf, um Kinder zu haben.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

    Einmal editiert, zuletzt von O. Meier ()

  • Drum suche deine Freunde mit bedacht.


    Es ist nicht vernantwortungsvoll, wegen esoterischer Spinnkram-Ideen Kinder einem erhöhten Risiko schwer zu erkranken auszusetzen. Der Staat hält sich vornehm zurück, sind ja die eigenen Kinder. Und hinterher lesen wir „Warum hat das Jugendamt denn nicht was gemacht?“


    An der Stelle fragt man sich denn schon, warum es keiner Qualifikation bedarf, um Kinder zu haben.

    Hm ja, wir hatten ja schon mal die "Freunde-Diskussion". Danke fürs Hinweisen. Ernst gemeint!

  • Mmmh, die AfD fällt mal wieder auf, mit Verhalten, wie man es aus korrupten Staaten in Südamerika kennt:

    Der andere Abgeordnete, der derart handelte, war von der FDP. Ich möchte damit denen keine Nähe zur AfD unterstellen. Aber ich muss doch sagen, dass ich bei einem FDP-Abgeordneten so gar nicht verwundert bin.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

  • Ich war da bisher ziemlich radikal. Ich habe den Eltern meiner Klasse gesagt, dass ich ihre Kinder nur dann mit auf Klassenfahrt nehme, wenn sie Tentanus-geimpft sind. Im Falle einer Verletzung hätte ich bei ungeimpften Kindern keine Impfung durch den behandelnden Unfallarzt vornehmen lassen dürfen. Aber im Falle einer Tetanuserkrankung hätte ich die Verantwortung an der Backe gehabt. Nö.

    Fanden alle nachvollziehbar. Zwei Kinder wurden vor der Klassenfahrt noch nachgeimpft. (Gut, dass keiner Einspruch erhoben hat, denn das Recht dazu, sie darauf festzunageln, hatte ich nicht.)

    Würde ich wieder so machen.

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • Mmmh, die AfD fällt mal wieder auf, mit Verhalten, wie man es aus korrupten Staaten in Südamerika kennt:

    https://www.google.com/amp/s/w…-wagner-impfungen-100.amp


    Ich finde es auch besonders pfiffig, sein Kind impfen zu lassen. So kann es endlich als einziges in die Disco gehen:top:

    Aber er arbeitet doch regelmäßig im Altenheim mit...



    ... NICHT

    Bewundernswert, wie er das neben der Profifussballkarriere beim FC Bayern schafft...:engel:

    Sei konsequent, dabei kein Arsch und bleib authentisch. (DpB):aufgepasst:

  • Der FDP-Abgeordnete hat aber zumindest Konsequenzen aus seinem Verhalten gezogen oder?

    Noch ist er Abgeordneter. Für die volle Pension muss man entsprechend genügend Legislaturperioden beisammen haben. Als echter Leistungsträger kümmert er sich natürlich auch um seine Altervorsorge.


    Außerdem kann er mal über 180 Sozialstunden nachdenken. Nach Feierabend im Impfzentrum putzen z. B.

    „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.“

    Einmal editiert, zuletzt von O. Meier ()

  • Politiker, die für sich eine Sonderbehandlung in Anspruch nehmen? Nichts Neues also...

    Nachdem die Demokratie zwar nicht mit dir, du aber mit ihr erkennbar auf Kriegsfuß stehst, hier ein kleiner Hinweis, gegen welches der "10 Gebote für Demokratieretter" du - mal wieder- verstoßen hast:


    (Kleiner Tipp: Gerade ist mal wieder die Nummer 9 ein Problem für dich, denn nein, Politiker im Allgemeinen nehmen nicht etwa prinzipiell eine Sonderbehandlung für sich in Anspruch. Sieht man daran, dass die absolute Mehrheit von diesen hierzulande noch nicht geimpft ist, sondern sich- genau wie Frau Merkel- an die vorgehsehene Impfreihenfolge hält.)

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

Werbung