Schnelltests für alle Schülerinnen und Schüler in NRW

  • Ich frag mich allerdings bei diesem Zuknoten, ob das infektionspräventiv so zielführend ist.

    Ist es denn infektiös?
    Ich würde dabei Maske und Handschuhe tragen.

    Ich würde das Risiko nicht höher einschätzen als der Moment des Tests oder ein Huster/Nieser/Trinkmoment was auch immer,

  • Aber immerhin gibt es welche, Brandenburg hat ab Montag Testpflicht und die Schule meiner Kinder hat bisher nicht einen Test erhalten.

    Wie jetzt,VOR Schulbeginn? Unsere sind heute gekommen,offizieller Schulanfang im Wechselunterricht mir freiwilligen Tests wäre letzten Mittwoch gewesen (hatte ich ja hier berichtet).


    Aber da die Inzidenz inzwischen über 200 liegt,wird der Laden wohl grad zu bleiben.

  • So ist das bei uns auch.

    Ich frag mich allerdings bei diesem Zuknoten, ob das infektionspräventiv so zielführend ist.


    Aus meiner jahrelangen Erfahrung mit müffelnden Wertstoffsäcken hab ich die Erfahrung, dass beim Zuknoten ein ordentlicher Luftschwall austritt.

    Diese Vorgehensweise mit dem Zuknoten wäre daher jetzt nicht so meine erste Idee zum Umgang mit infektiösem Material gewesen. ;(

    Ich schließe den Knoten mit Luft im Sack, achte also darauf, dass keine Luft austritt. Außerdem haben wir Riesensäcke, das Material ist 1 m tiefer hinter ein paar Falten. Mein Wertstoffsack ist immer voller.


    (Zusätzlich trage ich seit Januar FFP3 im Unterricht und die Fenster sind offen. Mehr geht, glaube ich, nicht. )

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Weiß gar nicht, ob man das verlinken darf. Wenn nicht, bitte löschen.


    https://www.news4teachers.de/2…er-selbsttests-anrichten/

    Also, ich kenne Förderschulen, die die 25-Gebinde mit Hilfe von Gefrierbeuteln in Einzeltests zerlegen und den SuS mitgeben. Wo ist das Problem?

    Man kann auch aus allem ein Drama machen.

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • Meine Schulleitung war nicht gut organisiert. Sie wollten die Tests am Montag erst selbst ausprobieren und hat dann gemerkt, dass es ja andere sind als vor den Ferien und somit fangen wir dann übermorgen (!) erst mit dem Testen an. Ohne Worte.

    Das ist aber ja ein Fehler der Schulleiter. Über die Art der Tests und deren Nutzung wurde die Schulen lm Vorfeld informiert.

  • Also, ich kenne Förderschulen, die die 25-Gebinde mit Hilfe von Gefrierbeuteln in Einzeltests zerlegen und den SuS mitgeben. Wo ist das Problem?

    Man kann auch aus allem ein Drama machen.

    Diese zusätzliche Arbeit häte man vermeiden können, wenn man andere Tests nutzt. Die vor den Ferien genutzen Tests hatten das Problem, dass die Pufferlösung nicht für Einzeltests vorgesehen ist, ja nicht.

  • Diese zusätzliche Arbeit häte man vermeiden können, wenn man andere Tests nutzt.

    Willkommen in der Welt der Beschaffung, versuche mal 5000 Tests zeitnah zu beziehen.
    Wenn Du dann noch Ansprüche an die Art der Verpackung hast, dann testest Du halt im Zweifel nicht - weil Du keine Tests hast.

  • Wie jetzt,VOR Schulbeginn? Unsere sind heute gekommen,offizieller Schulanfang im Wechselunterricht mir freiwilligen Tests wäre letzten Mittwoch gewesen (hatte ich ja hier berichtet).


    Aber da die Inzidenz inzwischen über 200 liegt,wird der Laden wohl grad zu bleiben.

    Nee, nciht vor Schulanfang, die gehen seit Montag und diese Woche hätte freiwillig getestet werden sollen, ab Montag dann nur mit 2 negativen Tests innerhalb von 48 h die Erlaubnis die Schule zu betreten.

  • Nee, nciht vor Schulanfang, die gehen seit Montag und diese Woche hätte freiwillig getestet werden sollen, ab Montag dann nur mit 2 negativen Tests innerhalb von 48 h die Erlaubnis die Schule zu betreten.

    Ah gut. Dann nehme ich meinen Neid ob dieser paradiesischen Zustände zurück :-)

  • Willkommen in der Welt der Beschaffung, versuche mal 5000 Tests zeitnah zu beziehen.
    Wenn Du dann noch Ansprüche an die Art der Verpackung hast, dann testest Du halt im Zweifel nicht - weil Du keine Tests hast.

    Wieso 5000 Test, soviel braucht doch eine Schule in 2 Wochen. Die Mengen von denen wir hier reden sind sehr viel größer und deshalb kann dann auch Ansprüche an die Verpackung stellen. Zeitnah ist auch relativ, da dem Ministerium genügend Zeit zur Verfügung stand.

    Aber ja im Zweifel nicht testen und Schulen zulassen.

  • Bei uns schon. Und nachdem ich die heute gesehen habe, nehme ich meine Bemerkung von oben zurück.

    Die Gebinde, die wir jetzt haben, kann man nicht in Einzeltests zerlegen, weil die Pufferflüssigkeit in zwei großen Flaschen pro 20 Tests beigelegt ist. Ok, haben wir an meiner Schule auch nicht vor, aber so wird das Testen noch problematischer, weil dann zwei Flaschen durch alle Hände gehen oder aber die Lehrkraft jedem Kind einzeln die Flüssigkeit ins Röhrchen träufeln muss. Da fand ich die Tests von Roche deutlich praktikabler.

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • Die Tests von Siemens sind nicht einmal günstiger als die von Roche, nachdem was ich im Internet so an Preisangaben finde.


    Vielleicht waren sie wirklich einfacher in diesen Massen zu erhalten.

  • PeterKa: Du hast das als Kritik an der Schulleitung formuliert, die sich nicht gut genug vorbereitet habe. Diesem habe ich mit meinem Hinweis widersprochen.

    Bezüglich der Beschaffung durch das Land stimme ich Dir voll zu, wir haben jetzt aber auch von denen Pakete unterschiedlicher Hersteller bekommen, die für eine Woche reichen. Geht wohl nicht schneller.
    Darum wurde die Beschaffung ja auch an die Schulträger abgewälzt.

  • PeterKa: Du hast das als Kritik an der Schulleitung formuliert, die sich nicht gut genug vorbereitet habe. Diesem habe ich mit meinem Hinweis widersprochen.

    Bezüglich der Beschaffung durch das Land stimme ich Dir voll zu, wir haben jetzt aber auch von denen Pakete unterschiedlicher Hersteller bekommen, die für eine Woche reichen. Geht wohl nicht schneller.
    Darum wurde die Beschaffung ja auch an die Schulträger abgewälzt.

    Ich rede hier von NRW und da wurde nichts auf die Schulträger abgewälzt und die Schulleitungen wurden über die zur Verfügung stehenden Tests rechtzeitig informiert. Über den Ablauf bei euch unten kann ich nichts sagen.

  • Ok, sorry. Ich bin manchmal in den Foren verwirrt, weil jedes Land seine eigene Suppe kocht.

    (Heute kam bei uns bereits die nächste Nachsteuerung zu den jetzt inzidenzunabhängigen Tests und neuen Ausnahmetatbeständen... Ich bin durch für heute. :tot:)

  • [Keine Meldung ans Gesundheitsamt bei positiven Schnelltests erlaubt]


    Ich habe jetzt Eure Schulmail gelesen. Vermutlich wird davon ausgegangen, dass jeder positive Schnelltest automatisch zu einem PCR-Test führt, bei dem dann der durchführende meldepflichtig würde.


    In der neuen Schulmail vom 14.4 steht jetzt drin, dass eine Meldung ans Gesundheitsamt erfolgen muss... Profis, überall Profis......

  • Ah gut. Dann nehme ich meinen Neid ob dieser paradiesischen Zustände zurück :-)

    Und genau zwei Stück je Schüler und ab nächste Woche ist Betretungsverbot für ungetestete, was passiert, wenn dann nichts rechtzeitig nachkommt, ich weiß nicht. Ich würde ja in meinem Verständnis sagen, dann ist Distanzunterricht, aber gerüchteweise entfällt dann einfach die Testpflicht :autsch:

    Also alles echte Experten, scheint also in vielen Bundesländern so zu sein :autsch:

  • In der neuen Schulmail vom 14.4 steht jetzt drin, dass eine Meldung ans Gesundheitsamt erfolgen muss


    Ich hatte in der letzten Woche bereits eine Mail ans Ministerium geschrieben mit der Frage nach der Meldung beim Gesundheitsamt. Auf der Seite des Schulministeriums gibt es nämlich einen Link mit Infos zum Infektionsschutz, in dem steht, dass man auch Coronaverdachtsfälle melden muss (Infektionsschutzgesetz).

    Dieses Schreiben stand da schon vor der Info, dass man positivem Selbsttest von Seiten der Schule nicht melden muss.

    Da sah ich einen offenkundigen Widerspruch. War dann wohl auch so.

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

Werbung