Sachen an ehemalige Schule spenden - vorher fragen?

  • Hallo,


    ich habe zuhause einen Keyboardständer und ein Sustainpedal. Das Sustainpedal habe ich doppelt und mein Keyboard ist so schwer, dass es auf den einfachen Ständer nicht drauf passte und ich mir einen neuen holen musste. Nun habe ich hier demenstsprechend ein Pedal und einen Keyboardständer zuviel. Verkaufen auf ebay lohnt sich nicht (die Portokosten wären bald mehr als der "Gewinn"). Nun kam mir die Idee, die Sachen an meine ehemalige Schule zu spenden, da diese auch einen Musikraum hat und man ja oft mitbekommt, dass Schulen immer gerne Spenden annehmen.

    Nun wäre meine Frage wie ihr das machen würdet: Einfach die Sachen in ein Paket und an die Schule schicken und quasi damit überraschen (natürlich mit einem Schreiben dabei, dass es sich um eine Spende handelt) oder lieber vorher kurz nachfragen ob Bedarf da ist?

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten :-)


    PS: Ich hoffe das ist die richtige Rubrik für den Thread..."Schulverwaltung" war für mich am naheliegensten.

  • Natürlich erstmal nachfragen, ob überhaupt Bedarf besteht. Schulen sind schließlich keine Sperrmüll - Empfangsstationen. Wenn die Schule das am Ende nicht benötigt : Örtliche Musikschule anfragen, ob sie bzw. ihre SuS die Sachen als Spende benötigen könnten (nicht einfach zusenden!).

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Verkaufen auf ebay lohnt sich nicht (die Portokosten wären bald mehr als der "Gewinn").

    ebay-Kleinanzeigen mit Selbstabholung?

    Ich würde ansonsten auf jeden Fall vorher nachfragen, ob diese Spende überhaupt gewünscht ist!

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Vorher fragen und auch fragen, ob es etwas zu beachten gibt.


    Unser Schulträger hat eine Bestimmung erlassen, wonach man sich bestimmte Spenden genehmigen lassen muss.

    Gehen diese dann an die Schule über, kann der Schulträger "sein" Inventar auch an eine andere Schule bringen lassen.

  • Vorher fragen und auch fragen, ob es etwas zu beachten gibt.


    Unser Schulträger hat eine Bestimmung erlassen, wonach man sich bestimmte Spenden genehmigen lassen muss.

    Gehen diese dann an die Schule über, kann der Schulträger "sein" Inventar auch an eine andere Schule bringen lassen.

    Danke dir schon mal für deine Antwort...Hier in NRW sind ja gerade Sommerferien, weswegen ich bis Mitte August warten muss.

    Gibt bzw. gab es denn schon Fälle in denen der Schulträger eine Spende abgelehnt hat?


    Und muss man evtl. weitere Formalien bei Sachspenden beachten ( schriftliche Fixierung der Spende, etc.)?


    Ich habe gelesen das so etwas auch durch die Schulkonferenz abgesegnet werden muss...

  • Wenn es mehr zu beachten gäbe, wüsste das die Schule.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • wir erhalten abundzu Angebote für Spenden für die Chemie (Apotheken, Labore, Erbschaften, da werde ich gefragt, für die anderen Fachschaften weiß ich nicht Bescheid), ich habe immer an die SL über das Sekretariat verwiesen und die hat sich je nach Spende über den Schulträger abgesichert


    Wenn man es gebrauchen kann, hat es geklappt (in Chemie alleine bei mir mindestens 20mal im Laufe der Jahre), aber wir haben auch abgelehnt, weil wir auch keine Verwendung hatten oder es Sondermüll war (mancher will billig entsorgen).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Bei uns habe letzendlich ich entschieden, wenn wir es gebrauchen konnten. Aber die Schulkonferenz war nie im Spiel, der Schulträger, als jemand eine Spendenbescheinigung wollte (das hat dann trotz Interesse nicht geklappt) .

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Natürlich erstmal nachfragen, ob überhaupt Bedarf besteht. Schulen sind schließlich keine Sperrmüll - Empfangsstationen. Wenn die Schule das am Ende nicht benötigt : Örtliche Musikschule anfragen, ob sie bzw. ihre SuS die Sachen als Spende benötigen könnten (nicht einfach zusenden!).

    Einen noch voll funktionsfähigen Keyboardständer und ein fast neues Originalverpacktes Sustainpedal als Sperrmüll zu bezeichnen ist ziemlich phantasiereich, findest du nicht? Sperrmüll sind Sachen die entsorgt werden, also meistens defekt bzw. Schrott sind...Keiner dieser Punkte trifft auf die Sachen zu...Für mich ist es selbstverständlich niemandem kaputten Müll anzudrehen. Was hätte ich auch davon? Nur missbrauchtes Vertrauen, sonst nichts.

  • Einen noch voll funktionsfähigen Keyboardständer und ein fast neues Originalverpacktes Sustainpedal als Sperrmüll zu bezeichnen ist ziemlich phantasiereich, findest du nicht? Sperrmüll sind Sachen die entsorgt werden, also meistens defekt bzw. Schrott sind...Keiner dieser Punkte trifft auf die Sachen zu...Für mich ist es selbstverständlich niemandem kaputten Müll anzudrehen. Was hätte ich auch davon? Nur missbrauchtes Vertrauen, sonst nichts.

    Meine Tante hat eine Wohnwand (Schrankwand, Anbauwand, … ich kenn' sowas eigentlich nur von früher) im Wohnzimmer. Die ist meines Erachtens wie neu, aber jetzt soll nach 20 Jahren was neues her und sie wird über den Sperrmüll entsorgt. Das ist Massivholz, hat bestimmt 2.000 € gekostet und ist, wie gesagt, wie neu. Fünf Sozialkaufhäuser haben sie als Spende nicht haben wollen.


    Auch wenn etwas eigentlich noch gut ist, braucht es halt einen Empfänger, der auch was damit anfangen kann.

  • Einen noch voll funktionsfähigen Keyboardständer und ein fast neues Originalverpacktes Sustainpedal als Sperrmüll zu bezeichnen ist ziemlich phantasiereich, findest du nicht? Sperrmüll sind Sachen die entsorgt werden, also meistens defekt bzw. Schrott sind...Keiner dieser Punkte trifft auf die Sachen zu...Für mich ist es selbstverständlich niemandem kaputten Müll anzudrehen. Was hätte ich auch davon? Nur missbrauchtes Vertrauen, sonst nichts.

    Zur Definition von Sperrmüll verweise ich sicherheitshalber auch noch auf Beitrag #11 von wieder_da. Es geht nicht darum, was du oder ich privat von möglicherweise tatsächlich hochwertigem oder zumindest noch noch gut einsatzfähigem Instrumentalzubehör halten mögen, sondern darum, ob eine Schule diese Dinge gerade benötigt (=Spende womöglich höchst willkommen) oder eben nicht (= Sperrmüll, wenn es ungefragt zugeschickt werden würde, für den die Schule die Entsorgung oder alternativ Weiterverwendung organisieren müsste). Das ist insofern nicht phantasiereich, was ich geschrieben habe, sondern schlicht realistisch. Mir war durchaus klar, dass sich das für dich irritierend lesen würde. Man selbst sieht bei noch gut verwendbaren Dingen ja immer auch den persönlichen Wert und gerade Instrumente/Instrumentalzubehör haben/hat für Musiker meiner Erfahrung nach (einige Musiker plus einen Instrumentenbauer in der Familie) oftmals einen ganz besonderen emotionalen Wert. Ich verstehe also die Irritation, dennoch solltest du es schaffen realistisch zu sehen, was das ganz nüchtern betrachtet erst einmal für Schulen bedeuten würde, wenn sie selbst gut funktionierendes, aber eben nicht benötigtes Instrumentalzubehör ungefragt von Hinz und Kunz zugeschickt bekommen würde oder ein paar Second Hand Laptops einer großen Firma, die es auch nur gut meint und ihre gut funktionerenden Geräte SuS zur Verfügung stellen möchte, die sich diese nicht leisten können, die Omi, die viel strickt und häkelt und mit ihrem Klöppelklub eine Kiste (wunderschöner) Handarbeiten einfach mal als Spende für den nächsten Weihnachtsbasar zum Verkauf zuschickt, die Firma, die in der Zeitung gelesen hat, dass die Schule eine zusätzliche CNC-Fräse benötigen könnte und die einfach mal als Überraschung nach den Ferien auf dem Pausenhof abstellt- blöderweise muss der passende Raum zum Aufstellen nämlich erst noch angebaut werden ... Ja, ich übertreibe komplett, aber es sollte deutlich werden, dass gut gemeint und gut gemacht auch bei erwünschten Spenden nicht dasselbe sind (und das betrifft nicht nur Spenden an Schulen). Also nicht aufregen, sondern einfach klären mit möglichen Empfängern, ob eine Spende überhaupt erwünscht/erlaubt ist.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Ich bin in einer Schulleitung und erlebe gut gemeinte Spenden fast ausschließlich als Belastung. Wir hätten auch an dem Ständer und dem Pedal sicherlich keinen Bedarf. Es einfach zu schicken fände ich unmöglich.

  • Einen noch voll funktionsfähigen Keyboardständer und ein fast neues Originalverpacktes Sustainpedal als Sperrmüll zu bezeichnen ist ziemlich phantasiereich, findest du nicht? Sperrmüll sind Sachen die entsorgt werden, also meistens defekt bzw. Schrott sind...Keiner dieser Punkte trifft auf die Sachen zu...Für mich ist es selbstverständlich niemandem kaputten Müll anzudrehen. Was hätte ich auch davon? Nur missbrauchtes Vertrauen, sonst nichts.

    Du fragst was, bekommst eine Antwort und zickst sofort rum… wenn dich jede Antwort stört, dann schreib doch einfach hier nichts ins Forum.

    Außerdem ist es doch wohl für jeden erwachsenen Menschen naheliegend, dass man nicht einfach irgendwo etwas hinschickt sondern erstmal nach den Bedarf fragt!

    Holy Moses met the Pharaoh

    Yeah, he tried to set him straight

    Looked him in the eye,

    "Let my people go!"

    Holy Moses on the mountain

    High above the golden calf

    Went to get the Ten Commandments

    Yeah, he's just gonna break 'em in half!

  • Du fragst was, bekommst eine Antwort und zickst sofort rum… wenn dich jede Antwort stört, dann schreib doch einfach hier nichts ins Forum.

    Außerdem ist es doch wohl für jeden erwachsenen Menschen naheliegend, dass man nicht einfach irgendwo etwas hinschickt sondern erstmal nach den Bedarf fragt!

    Cera ist Student. Also lasst uns ihm mal fix alle übrigen Bleistiftstummel, Restblöcke und Werbegesgenkkalender schicken. Kann man ja noch verwenden 😁

    Don't ask me what I think of you, I might not give the answer that you want me to.

    (Fleetwod Mac - Oh Well)

  • Du fragst was, bekommst eine Antwort und zickst sofort rum… wenn dich jede Antwort stört, dann schreib doch einfach hier nichts ins Forum.

    Außerdem ist es doch wohl für jeden erwachsenen Menschen naheliegend, dass man nicht einfach irgendwo etwas hinschickt sondern erstmal nach den Bedarf fragt!

    Nö, rumzicken tue ich nicht. Ich habe nur nicht Verstanden, wieso CDL diese Sachen als Sperrmüll bezeichnet. Sperrmüll sind Gegenstände die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht mehr verwendet werden können bzw. erhebliche Gebrauchsspuren aufweisen, aber so groß sind, dass sie nicht in die normalen Mülltonnen passen und deswegen separat abgeholt werden. Das ist bei den genannten Sachen offenkundig nicht der Fall, da diese noch tadellos funktionieren...abgesehen davon ist es nicht strafbar ein Paket mit Musikzubehör an eine Schule zu verschicken, ob nun vorher angekündigt oder nicht.

  • Sperrmüll sind Gegenstände die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht mehr verwendet werden können bzw. erhebliche Gebrauchsspuren aufweisen,

    Nein.

    Sperrmüll sind "sperrige Einrichtungsgegenstände aus privaten Haushalten, die wegen ihrer Größe oder Beschaffenheit nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen ".

    Diese können aber noch gebrauchstüchtig sein, deswegen wird Sperrmüll vor der Abholung oft von Sperrmüll-Sammlern durchsucht.


    Die Definition ist also nicht "groß, sperrig und nicht mehr verwendbar", sondern "groß, sperrig und nicht mehr für einen selbst nötig".


    kl. gr. frosch


    P.S.: wenn es unangekündigt ist, würde ich sicherlich drüber nachdenken. Wenn es nicht nötig ist, geht es zurück. Annahme verweigert. (Wobei das nach der Annahme wohl nicht mehr geht. Daher: Porto zahlt Empfänger.] Bescheid geben, bevor man nicht mehr benötigte Sachen entsorgt, ist wohl das mindeste.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Es ist sicher lieb gemeint. Aber ich denke, es gibt ein großes Missverständnis,

    ...und man ja oft mitbekommt, dass Schulen immer gerne Spenden annehmen.

    denn Schulen nehmen gar nicht gerne Spenden an, das kann "man" also nicht gehört haben. Haben ja auch viele schon erklärt.


    Nimms nicht persönlich, verschenke es doch über ebay Kleinanzeigen, dann kann es der abholen, der sich wirklich darüber freut.

Werbung