Maßlosigkeit an Übertreibungen

  • Immer nur weiter so, Schüler solcher kritikunfähigen und unbelehrbaren Lehrer tun mir einfach nur Leid.

    Und mit tun die leid, denen du eigentlich gerade freundlich grüßend die Waren über die Kasse piepen solltest oder was immer dein Job ist. Kümmere dich doch mit all deiner Zeit und Energie um deine Aufgaben und freu dich über das Gehalt, das du dafür bekommst, anstatt hier mitzulesen und zu urteilen, wie andere das tun. Schon ist dein Problem gelöst:wink2:

  • Okay dann formuliere ich meinen Text mal in eine simple Frage um, damit vielleicht jeder mal eine Antwort liefern kann anstatt wie ein 5-jähriges beleidigtes Kind zu reagieren:

    "Wieso habt ihr das Bedürfnis euch in einem Forum über euer Leben zu beschweren, ohne zu realisieren welche extremen Privilegien ihr eigentlich alle habt?"

    Wenn einem erstmal klar wird, wie gut es einem im Vergleich zu 90% der Bevölkerung geht, geht man am nächsten Tag vielleicht sogar mal mit einem normalen Blutdruck in den Unterricht ;)

  • "Wieso habt ihr das Bedürfnis euch in einem Forum über euer Leben zu beschweren, ohne zu realisieren welche extremen Privilegien ihr eigentlich alle habt?"

    Nochmal: Wer hat das wo gesagt bzw. getan?


    Wenn wir uns über den nur teilweise geglückten Distanzunterricht, über Eltern, die mit unangebrachten Forderungen nerven oder über unbeschulbare Schüler*innen austauschen und uns auch mal "auskotzen" (was JEDER in JEDEM Beruf mal tut), machst du das daraus - was bezweckst du damit?

  • "Wieso habt ihr das Bedürfnis euch in einem Forum über euer Leben zu beschweren, ohne zu realisieren welche extremen Privilegien ihr eigentlich alle habt?"

    Du möchtest Antworten? Hier meine:


    Ich beschwere mich nicht in einem Forum über mein Leben.

    Allenfalls bemängele ich in entsprechenden Threads bestimmte Arbeitsbedingungen in meinem Job z. B. fehlendes Arbeitsmaterial. Dieses wird in den meisten Berufen bzw. bei den meisten Leuten aus anderen Berufen, die ich kenne, gestellt.


    Ich weiß darüber Bescheid, dass ich mir einige Teile meiner Arbeitszeit frei einteilen kann und das finde ich sehr angenehm. Dabei sehe ich auch die Gefahr der Entgrenzung, die bei einigen anderen Berufen, in denen man derzeit viel im Homeoffice arbeitet, ebenfalls gegeben ist. Ich persönlich kann inzwischen aber gut damit umgehen.


    Und nun die Gegenfragen mit der Bitte um Beantwortung:


    Wer ist in deiner Frage „ihr“?

    Welche Privilegien habe ich als Angestellte deiner Ansicht nach, die andere ädaquat ausgebildete Personen in entsprechender Stellung nicht haben?


    Wie kommst du nur zu deiner Behauptung, dass hier „alle“ (oder evtl. die meisten) rumjammern und den Beruf schlecht machen? Eigentlich betrifft das in der von dir beschriebenen Weise nur firelilly. Falls ich irre, bitte ich um entsprechende Zitate.


    Ps: Mein Blutdruck ist total in Ordnung.

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Wer ist in deiner Frage „ihr“?

    Ich meine mit "Ihr" diejenigen, die sich hier übermäßig aufregen. Ich werde jetzt auch nicht ewig damit verbringen Quellenangaben zusammeln, jeder der nicht von dieser Aussage überzeugt ist, kann sich ja gerne mal etwas herum klicken.

    Das sich Lehrer sehr übermäßig beschweren ist ja jetzt auch keine Neuigkeit, ob es im Kollegium oder in Dokumentationen etc. ist.

    Meine Pauschalisierung betrifft ja auch nicht jeden, aber jeder der sich angegriffen oder angesprochen fühlt scheint ja in den genannten Kreis zu passen. Man weiß ja, getroffene Hunde bellen.

  • Okay dann formuliere ich meinen Text mal in eine simple Frage um, damit vielleicht jeder mal eine Antwort liefern kann anstatt wie ein 5-jähriges beleidigtes Kind zu reagieren:

    "Wieso habt ihr das Bedürfnis euch in einem Forum über euer Leben zu beschweren, ohne zu realisieren welche extremen Privilegien ihr eigentlich alle habt?"

    Wenn einem erstmal klar wird, wie gut es einem im Vergleich zu 90% der Bevölkerung geht, geht man am nächsten Tag vielleicht sogar mal mit einem normalen Blutdruck in den Unterricht ;)

    Ganz einfach: Weil man als Lehrer für den "goldenen Beamtenkäfig" seine Seele an den Teufel verkauft hat. 1. Denn in der freien Wirtschaft ist man noch frei, wenn ich z.B. Apotheker in Bremen bin interessiert es niemanden wenn ich morgen beschließe nun nach Oberbayern zu ziehen und dort eine Apotheke zu eröffnen. Versuche das mal als Lehrer von Bremen nach Bayern zu kommen. Und 2. Lieblingsthema Gehalt und Beförderung: Lehrer sind studiert, deswegen kann man das Gehalt nicht mit nicht-studierten Leuten vergleichen und im Vergleich unter Akademikern ist das Lehrergehalt nicht so besonders, vorallem wenn man die Naturwissenschaftler, Mathematiker und Informatiker in der freien Wirtschaft hernimmt. Ein weiterer Punkt ist Thema Beförderung. Leistung in der feien Wirtschaft zahlt sich in der Regel aus und wenn nicht kann man kündigen und das Unternehmen wechseln. An Schulen ist es viel schweriger befördert zu werden und es zählt eher Alter statt Leistung um befördert zu werden. Das frustriert und demotiviert und deshalb sind Burn-out und Depression auch bei Lehrern weit verbreitet.

  • Quertrollpolemiker TE ist gesperrt.

    Sooooo schnell? Dabei hatten wir doch gerade erst angefangen gemeinsam Spaß zu haben. Menno, jetzt muss ich womöglich doch noch korrigieren heute. *schmoll*

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

    Einmal editiert, zuletzt von CDL () aus folgendem Grund: Autofill...

  • Sooooo schnell? Dabei hatten wir doch gerade erst anfangen gemeinsam Spaß zu haben. Menno, jetzt muss ich womöglich doch noch korrigieren heute. *schmoll*

    Eben. Ich musste korrigieren und habe ganz viele Fehler gemacht.

    Ich beantrage hiermit das 9 3/4-€-Ticket nach Hogwarts.

  • Ne. Dann wäre ja Mittwoch die Mitte der Woche und Donnerstag würde es donnern.


    Wenn es Mittwoch Werbung gibt und Donnerstag getrollt wird, dann kommt am Samstag nicht das Sams, sondern das Soms.


    kl. gr. frosch

  • Mensch, hier gehts ja ab. Und ich hab alles verpasst! :heul:


    Ich könnte zum Trost einen neuen Faden aufmachen, indem ich mich über meinen schlimmen unterbezahlten Job auskotze.

Werbung