Blockierung von Usern

  • Ich sehe übrigens in dem Verwirrend Smiley den Beweis, dass Alasam ein Alternativaccount von Lindbergh ist. Geschickt, den Profilzugriff einzuschränken.

    Ein verwirrt Smiley ist für Dich ein Beweismittel? Gut, dass Du nicht eine Jurakarriere angestrebt hast.:rofl:

    Oha, was ist denn da bitte los?! Das ist ja eine tolle Forums-Kultur, wenn das stimmt ... Zumindest kann man sich so natürlich auch seine große Echo-Kammer schaffen. Oder hast du Leute beleidigt? (Wobei damit so manche hier ja auch ohne Probleme davon kommen. Kann also kein Grund sein)

    Ja, jetzt herrschen angeblich Zweifel an meiner Schreibberechtigung als Lehrer, aber es ist ja offensichtlich, dass es darum geht, dass hier manchen nicht passt was ich schreibe. Ich kann meine Schreibberechtigung ohne Probleme nachweisen. Ist natürlich trotzdem völlig willkürlich, weil das ja hier von allen möglichen Leuten eingefordert werden könnte (aber offenbar nicht wird).


    Schon seltsam auch, dass das ausgerechnet den Coronabereich betrift, nachdem einige Nutzer sich wieder besonders echauffierten, betrifft und nicht nach einem Nachweis gefragt wird und einige hier schon traditionell rumpöbeln können (wie Wollsocken aka ihre neuen Inkarnationen).


    Wenn die Moderation will, kann sie anonymsierte Beweiaufnahmen wahlweise von Korrekturstapeln, Dokumenten oder sonst was mit handschriftlichem Gruß erhalten.

  • Ich wüsste gerne mit welcher Forenregel diese Willkür begründet wird und hätte auch gerne konkrete Verstöße benannt.

    Genau genommen besteht Zweifel an deiner Schreibberechtigung, weil dies ein Forum für (angehende) Lehrkräfte ist. Bei Wollsocken zweifelt daran niemand.


    Ich finde die Lösung komisch, einen bestimmten Bereich zu sperren, eigentlich sollte man deinen Account sperren, so wie er immer gesperrt wird, wenn jemand nicht schreibberechtigt ist.


    Kein Grund aufzuschreien, sondern eher mal 'Danke' zu sagen für die schier grenzenlose Geduld und das Entgegenkommen der Moderator*innen.

  • @karuna Dann sollten wir wohl Beweise dafür von jedem hier einfordern. Er hat doch sogar angeboten den Mods Beweise zu schicken. Was soll man denn noch mehr tun? Hast du den Mods schon Beweise geschickt? Nee, ich auch nicht.

  • Wird doch ganz gut gehandhabt. Jeder bekommt einen Vertrauensvorschuss :aufgepasst: bis dann Zweifel auftauchen und geprüft wird.


    Konkrete Falldiskussionen gehören meiner Meinung nach nicht in die Öffentlichkeit, sondern zwischen Mods und Betroffenem.

  • Ja, ich lese schon noch im Coronabereich, da mir aber signalisiert wurde, dass meine Postings dort gelöscht würden, werde ich vorerst nichts mehr schreiben. Mein Angebot einen Nachweis zu erbringen wurde bislang nicht angenommen, auch konnte mir abseits der "Schreibberechtigung" kein weiterer Grund für mein "Schreibverbot" gegeben werden. Einige im Coronafaden lassen ja auch durscheinen, dass sie das freut, weil meine Postings schlechte laune machten. Die Moderation ist sichtlich bemüht, dass Thema nicht öffentlich zu diskutieren.


    Ich frage daher nochmals:


    Ist die Moderation an einem Nachweis meiner beruflichen Tätigkeit interessiert?

    Was begründet überhaupt die Zweifel daran, warum müssen andere sie nicht nachweisen?

    Auf Basis welcher Regel wird mir das Schreibrecht vorenthalten?

    Gegen welche Regel soll ich verstoßen haben?

    Wieso äußert sich niemand von der Moderation zu der Kritik hier und im Coronafaden?

  • <Mod-Modus>

    Siehe dazu auch den Beitrag 85 von Kodi. Der passt.


    Du hast vor einigen Tagen dazu eine PN bekommen.

    Weitere Rückfragen klären wir per PN.



    kl. gr. frosch, Moderator

    Ein weiser Mann (oder eine weise Frau) hat mal gesagt: "Wenn die Situation sich zuspitzt und man die Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann, ist es vielleicht an der Zeit, die Priorität vom Präsenzunterricht auf die Kinder zu schieben."

  • Bei Wollsocken zweifelt daran niemand.

    Ich bin offiziell autorisiert. Ich unterrichte Chemie und Physik am Gymnasium Muttenz im Kanton Baselland, Schweiz. Darf jeder wissen und kann jeder über Tante Google problemlos überprüfen. Es gibt sogar jemanden hier im Forum, der meine Identität bestätigen kann, aber den verrate ich euch jetzt nicht ;)

  • Tut mir leid, dass dich die derzeitigen Umstände so mitnehmen, Nymphicus . Ich kann deine Argumentation völlig nachvollziehen und ja, nicht jede Moderatorenentscheidung trifft immer auf 100% Zustimmung. Ein allgemeiner Vorschlag an der Stelle: Du könntest ja mal in ein neues Forum reinschnuppern, schauen, wie es dort so abgeht, und je nachdem, wie dein Eindruck ist, fokussierst du dich stärker auf dieses oder auf jenes Forum. So würde ich es z.B. auch beim Stammcafé, -baumarkt oder -zeitungsladen machen, wenn die Zufriedenheit zuletzt etwas nachließ.

  • 2003 ... so lange schon? Ich bin damals im Forum "hängengeblieben", weil es immer wieder tolle Ideen und Empfehlungen für die Arbeit als Lehrer gab. Linktipps. Quellen. Anregungen. Kollegiale Unterstützung. Zuspruch.

    Irgendwann habe ich mich hier verabschiedet, weil die Tonlage sich veränderte. Hickhack, Beleidigungen, Frustabbau. Nutzlos.
    Nun schaue ich mal wieder rein. Es bleibt nutzlos. Oft genug Stammtisch mit zu viel Bier.
    Aus den früheren Zeiten sind nicht mehr viele KuK anwesend. Verständlich.
    Ciao. Frohen Stammtisch.

    Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
    Heinrich Böll

  • Was Marsi angedeutet hat mit der Echokammer ist ein Eindruck, den auch ich nicht loswerde. Einige User hier leisten sich ständig mehr oder weniger subtile Beleidigungen, Scharmützel usw. Nur weil ein paar überempfindliche Erwachsene (!!!) es nicht selbst auf dei Reihe bekommen, die User, die ihnen auf den Keks gehen, zu blockieren, bekommen diese nun schön heimlich via PN eine Art Schreibverbot auferlegt, damit die zarten Pflänzchen gedeiehen können? Ich dachte, wir schreiben hier unter Erwachsenen.


    Wenn Nymphicus bereit ist nachzuweisen, dass er eine Lehrperson ist (Warum alle daran zweifeln ist mir echt schleierhaft. Ich habe auch kaum Interesse derzeit an anderen Subforen, das bedeutet noch lange nicht, dass ich kein Lehrer bin.), dann müsste er ja sofort wieder freigeschaltet sein, korrekt? Und dann wäre ich doch glatt dafür, dass dieser Beweis einfach von jedem anwesenden, aktiv schreibenden Forenmitglied eingefordert wird.

  • Ich bin damals im Forum "hängengeblieben", weil es immer wieder tolle Ideen und Empfehlungen für die Arbeit als Lehrer gab. Linktipps. Quellen. Anregungen. Kollegiale Unterstützung. Zuspruch.

    Damals waren die sozialen Netzwerke noch nicht so verbreitet wie heute. Deren Umgangsformen finden sich jetzt eben auch hier. Und die Generation, die damit groß geworden ist, eben auch...

    Es gibt es das von @alias Erwähnte immer noch hier. Und natürlich immer noch viele Kolleg*innen, die sich genau dafür bedanken.

    Dass die alten, höflichen Umgangsformen nachgelassen haben, "isso(!)". Daran kann ich mich auch im realen analogen Leben nur schwer gewöhnen, trotzdem bleibe ich "da drin"... :)

    Was das Forum angeht, muss man sich doch nicht mit jedem Fred beschäftigen, wenn's nervt.

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • Dass die alten, höflichen Umgangsformen nachgelassen haben, "isso(!)". Daran kann ich mich auch im realen analogen Leben nur schwer gewöhnen, trotzdem bleibe ich "da drin".

    Ich habe gerade bei eBay Kleinanzeigen einen Satz winterreifen verkauft. Jedes mal sage ich mir wieder, "Fossi, das war das letzte Mal. Nächstes Jahr schmeißt du die Sachen einfach weg und musst dich nicht mit den "wasistletztepreis"-Assis oder mit all den anderen Assis rumärgern."

    Am Ende kommt meistens aber doch noch ein netter, höflicher Zeitgenosse mit guten Umgangsformen und ebenso gutem Deutsch um die Ecke, mit dem man dann problemlos handelseinig wird.

    Eine Rückkehr zur Normalität „nach der Pandemie“ wird nur für diejenigen möglich sein, die vorher schon normal waren. Es handelt sich um eine Pandemie, nicht um ein Wunder.

Werbung