Bitte stellt euch vor ;-)

  • Hallo, vor allem an die Neuen,
    nachdem jetzt ein neues Schuljahr begonnen hat, sehe ich auch einige Neue hier herumgeistern.
    Allerdings bin ich fürchterlich neugierig und würde immer gern wissen, mit wem wir es zu tun haben. Abgesehen davon finde ich die Idee der Vorstellungsecke großartig und bin etwas enttäuscht, dass sie so wenig genutzt wird.
    Peach hat zwar den Anfang gemacht, aber irgendwie kommt nix nach.
    Achja, es wäre vielleicht dann auch zweckmäßig, wenn ich mich noch vorstelle:
    Mein Nick hier ist Hermine, ich bin seit dem Jahr 2003 hier dabei und mir wurde glorreich über das Referendariat hinweg geholfen, außerdem habe ich hier schon viele Anregungen, Ideen, Hilfe und auch Trost erfahren. Ich unterrichte in einem ländlichen Gymnasium in Oberbayern und Deutsch und Französisch wurde dieses Jahr mit einer fünften Klasse und einem Grundkurs in Deutsch, sowie mit zwei neunten und einer zehnten Klasse in Französisch beglückt.
    Also, auf ein fröhliches Vorstellen!
    Liebe Grüße
    Hermine

    "Ein Mann, der noch keinen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas getan."
    Sir Robert Baden-Powell, Earl of Gilwell

  • Na gut, weil Du's bist (aber mich kennst Du ja schon ;) ):


    Ich bin das_kaddl, irgendwann im Laufe des Ref. (2003) in Niedersachsen dazugekommen. Vorher habe ich Lehramt Grundschule und Dipl.-Erziehungswissenschaft studiert. Vor allem während des Referendariats tat es mir seeeehr gut, mich hier austauschen zu können, mir fachliche Tipps bzgl. Unterrichtsgestaltung und Schulleben zu holen usw. usf.


    Seit Sommer 2005 bin ich nun in der schönen Schweiz und arbeite an einer Pädagogischen Hochschule. Dort habe ich z.Z. ein Seminar (Politische Bildung in der Primarstufe), das mit einem Forschungsprojekt ("Was denken Kinder über Politik") gekoppelt ist. Ein anderes aktuelles Arbeitsfeld im Bereich Forschung sind Bildungsstandards in den Naturwissenschaften auf der Primarstufe, hier war ich in den letzten Schulwochen in vielen, vielen Schweizer Primarschulen und habe die Schüler experimentieren lassen.


    Da ich nicht mehr "direkt" in der Schule tätig bin, bin ich hier auch nicht mehr so aktiv.


    LG, das_kaddl.

  • Dann stelle ich mich hier auch mal vor: Ich bin auch seit Beginn meines Referendariats im Jahr 2004 dabei und war froh, dass ich hier immer Hilfe und kompetenten Rat gefunden habe. Eine Zeitlang, als hier im Forum eine sehr schlechte Stimmung herrschte, habe ich kaum gepostet. Auch nach dem Umzug des Forums musste ich mich erst mal wieder einfinden. Zur Zeit habe ich das Gefühl, dass es hier jedoch wieder so produktiv wie in meiner Anfangszeit zu geht und somit bin ich wieder häufiger hier zu finden.


    Ich bin zur Zeit als Feuerwerkkraft an hessischen Grundschulen unterwegs und unterrichte dort alles, was nötig ist. Nebenbei lerne ich viele Kollegien und Schüler und viele unterschiedliche Arbeitsweise kennen. Sehr spannend!


    Liebe Grüße,


    kaeferchen

  • Ok, ich sag dann auch mal grad, wer ich bin :)


    Also....


    Ich bin Nadine, 29 und unterrichte an einer Haupt- und Realschule in ländlichem Umfeld, zwischen Bremen und Bremerhaven gelegen. Gehört aber noch zu Niedersachsen.


    Nach dem Studium in Hildesheim und dem Referendariat im Seminar Goslar war ich von 2003 bis 2006 als Feuerwehrlehrkranft unterwegs, zuletzt ein komplettes Schuljahr an meiner Referendariatsschule, die so nett war an mich zu denken als sie jemanden brauchten.
    Die Festanstellung kam dann zum letzten Schuljahr. Relativ plötzlich, kurz vor den Sommerferien. Eigentlich hatte ich zu dem Zeitpunkt schon einen Arbeitsvertrag an einer brandenburgischen privaten Grundschule unterschrieben, den ich dann aber wegen der doch sehr viel besseren Zukunftsaussichten (Verbeamtung, mehr Gehalt etc.) wieder gekündigt habe.
    Im letzten Jahr war ich dann aber nur in Mathe und Werken als Fachlehrerin eingesetzt, in diesem Schuljahr habe ich eine RS Klasse 8 übernommen mit den Fächern Deutsch, GSW, W und Mathe, außerdem habe ich noch 4 weitere Matheklassen.


    Studiert habe ich mal die Fächer Sachunterricht (Bezug Geschichte), Deutsch und als Drittfach Mathe (alte PVO).


    Zu euch gestoßen bin ich vor kurzer Zeit durch Zufall - ich war irgendwie auf der Suche nach einem Forum für Lehrer :)



    Viele Grüße,
    Dini78

  • Na gut, dann mach ich mal mit.


    Ich bin seit meinem Studium hier im Forum unterwegs, also seit ca. vier Jahren. Seit September letzten Jahres bin ich Referendarin und momentan im Zweigschuleinsatz ebenfalls an einem "ländlichen Gymnasium in Oberbayern". Meine Fächer sind Englisch und Französisch und dieses Halbjahr (im Februar gehts zurück an die Seminarschule) darf ich eine siebte in Englisch und eine neunte und elfte in Französisch (beides F3) mit meiner Anwesenheit beglücken. ;-)


    LG
    Lelaina

    Give me a simple life
    With a book by the fire
    A stool to rest my feet on
    And a cushion for my head.

  • Eigentlich gehöre ich zu den "Spätberufenen" im Lehrerberuf, denn ich habe erst einen kfm. Beruf ergriffen, dort eine zweisemestrige Weiterbildung mit Abschluss absolviert und einige Jahre in meinem Berufs gearbeitet. Bereits verheiratet und mit zwei Kindern habe ich dann ein Ersatzabitur absolviert, studiert und bin zunächst als Sek I-Lehrerin an einem Gymnasium gelandet, habe dann Sek II noch nachgezogen und war insgesamt 25 Jahre im Schuldienst, häufig (fast immer) Klassenlehrerin, sehr viel auf Klassenfahrten gewesen und habe über 20 Jahre die Berufswahlkoordination und das Schülerbetriebspraktikum, das ich damals noch mit höchstministerlicher Genehmigung als Schulversuch eingeführt habe, geleitet. Nun bin ich eigentlich im Ruhestand, gehöre aber im Bereich der Berufswahlvorbereitung und Berufsorientierung noch verschiedenen Gremien an und kümmere mich weiter um Lehrerfortbildung (Lehrerbetriebserkundungen und Lehrerbetriebspraktika), die ich organisieren und koordiniere. Deshalb kann ich in einigen Bereichen auch immer noch mitreden.


    LG Lieselümpchen ;)

    Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich! (Afrikanisches Sprichwort)
    :)

    Einmal editiert, zuletzt von lieseluempchen ()

  • Hallo,


    ich bin die leppy und seit über 3 Jahren hier unterwegs. Dieses Forum hat mich gut durch die Endphase meines Studiums gebracht (Examensarbeit schreiben und Ablenkung suchen) und durchs Ref (vor allem durch die Unterstützung im Chat) begleitet.
    Zur Zeit bin ich Feuerwehrlehrerin in RLP und tingele durch einige Schulen. Ich bin seit Februar fast jeden Tag in einer anderen Klasse. Nachteile: Man kennt die Kinder kaum und kann oft nicht optimal unterrichten (aber es ist besser als Ausfall), Vorteil: Ich habe keine Konferenzpflicht und habe nachmittags oft frei, da ich nur selten "richtig" vorbereiten kann.
    Ich bin ausgebildete GHS-Lehrerin in den Fächern Deutsch, Musik, Sachunterricht und Mathe. Zusätzlich erwerbe ich gerade meine Unterrichtserlaubnis Englisch.


    Zur Zeit bin ich hier mehr zum Lesen und das auch nur 1-2mal täglich, da ich viel lese oder andere schöne Dinge mache, was sich - sobald ich eine eigene Klasse mit voller Stundenzahl bekomme - sicher ganz stark reduzieren wird. Vorraussichtlich wird das zum Schulhalbjahr der Fall sein. ich weiß noch nichts und bin sehr gespannt.


    Gruß leppy

  • Hallo alle zusammen,


    ich bin in der Tat wohl der Neueste in der Runde. Ich habe mir den Nick olli77 ausgesucht, aus dem sich unschwer ableiten lässt, dass ich schon dreißig bin 8).
    Ich habe dieses Jahr meinen Abschluss in Göttingen gemacht und bin ab dem 1.11.07 Referendar für die Fächer Latein und Geschichte in Bremen und bin sehr gespannt, was mich da so erwartet. Gruß aus dem sonnigen Göttingen an alle Leser/Innen.

  • Hallo,


    ich habe mich gerade angemeldet, nachdem ich heute morgen mal wieder zu früh wach geworden bin. In 5 Wochen habe ich meine 2. Staatsprüfung und bekomme gerade meine ganzen Gutachten, die mir notenäßig meine gesamte Motivation nehmen.
    Habe mich dann hier angemeldet um mal mit gleichgesinnten zu sprechen.
    Also wie gesagt, ich bin noch Referendarin an einer Förderschule für H+K. Und kann es nicht erwarten endlich fertig zu sein!!! In der Hoffnung das alles überheupt zu über- und bestehen!


    Gruß
    Starbuck

    Nicht weil es unerreichbar ist wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es unerreichbar! (Seneca)

  • Na, dann mach ich auch mal...


    Also, ich bin Nele und warte gerade auf die große böse Alters-Vier. Hier zu Gange bin ich seit Frühsommer 2005. An die Schule bin ich über einige Umwege gekommen - nicht nur räumlich von Niedersachsen nach Hessen nach NRW, sondern auch über den Lebensweg. Vier Jahre war ich bei der Bundeswehr, habe auf einem Flugplatz gearbeitet und bin als Stabsunteroffizier gegangen. Dann habe ich mir im verschnarchten Marburg einen Magister in der anglistischen Literaturwissenschaft und in der neueren und neuesten Geschichte anstudiert. Nachdem ich mich auf Kosten des Landes Hessen hinterher drei Jahre lang recht erfolgreich mit einer auf Foucault gestützten Diskursanalyse des Niederschlags frühmoderner verfassungstheoretischer Auseinandersetzungen im europäischen Kontext auf die history plays William Shakespeares vergnügt hatte, stellte ich dann doch fest, dass ich vielleicht mal mit Geldverdienen anfangen sollte, habe ich mir meinen Magister als erstes Staatsexamen anerkennen lassen und habe in NRW den Höllenpfuhl eines verkürzten Referendariats für Sek I/Sek II durchwatet. (So einen Scheiß mach ich nie wieder!) Damit war mit dem unkonventionellen Lebenslauf noch nicht Schluss, denn auf magische Weise hat es mich an ein Weiterbildungskolleg verschlagen, was auch ganz gut ist, denn kleine Kinder empfinde ich eher als fremdartig... Hier bin ich jetzt Studienrat und freue mich meines Lebens.


    nele

  • Na dann ich auch mal!


    Ich bin die Sunrise1408 genannt Sunny.
    Hier bin ich seit 2004, kurz vor Beginn meines Refs in NDS. Studiert hab ich in Köln GB KB und Deutsch.


    Das ref habe ich leider nicht bestanden, so dass ich gar nciht wirklich Lehrerin bin. Im letzten Schuljahr hab ich trotztdem noch unterrichtet und die Klassenleitung einer 7. LB-Klasse gehabt. Nun bin ich seit 1.8. komplett raus aus dem Schuldienst und in einer Werkstatt für behinderte beschäftigt.


    nachdem ich jahrelang davon ausgegangen bin, das lehrerin mein Traumberuf ist, wurde ich nun eines Besseren belehrt und gehe völlig in meinem Beruf auf. (auch wenn ich finanziell nun leider nicht mehr so gut dastehe. Es lebe der TVÖD)


    Dementsprechend sieht man mich hier leider nur noch selten, und ich vermisse die Leutchenn hier schon ziemlich, aber ich kann halt nicht mehr sooo viel beitragen!


    Ach ja, mein Nick setzt sich zusammen aus Lieblingsgetränk und Geburtstag! und Dieses Jahr habe ich mein 28. lebensjahr beendet!


    LG, Sunny!

    Tschacka!


    <img src="http://img113.imageshack.us/img113/6624/zwanzigklein7xb.jpg">

  • Na dann will ich doch auch mal...
    Ich bin hier seit 2003, damals war ich noch in der 11. Klasse und hatte den Plan, nach dem Abitur Deutsch und Religion auf Lehramt zu studieren. Nun ist mein Abi nicht so gut ausgefallen als dass es für den NC gereicht hätte und ich bin bei Latein gelandet. Das macht aber auch sehr viel Spaß. Nach einem kurzen Intermezzo in Osnabrück bin ich jetzt schon seit 3 Semestern in Münster. Das vierte Semester in Münster, das fünfte insgesamt, beginnt im Oktober. Ich studiere im BA/MA, das heißt also der Bachelor neigt sich langsam dem Ende zu.
    Im Moment bin ich gerade im Praktikum und sammle die ersten Unterrichtserfahrungen, was natürlich sehr spannend ist. Leider ist das Praktikum am Freitag schon wieder vorbei. Die Zeit ging viel zu schnell rum. Ich könnte ohne weiteres noch 4 Wochen wieder zur Schule gehen. ;)
    Das war's von mir.
    Viele Grüße,
    Maren

  • Obwohl ich glaube, dass mich die meisten hier schon etwas kennen, stelel ich mich mal kurz vor:


    Ich habe mich zur Halbzeit meines Refs im Feb.03 hier angemeldet, als das Referedanr Forum, damals noch ohne Registrierungspflicht und ohne große Moderation immer schlechter wurde.


    Als ich mich registrierte, war das Forum hier noch klein, es gab nur wenige Mitglieder. Allerdings ist es dann rasant gewachsen und ich wurde schnell süchtig.


    Gerade zu der Zeit, als ich meine Examensarbeit schrieb (damals zur gleichen Zeit wie Justus Jonas, Ronja...) war ich täglich mehrmals hier aktiv, in der Examensphase war es auch eine gute Abwechslung.


    MIt der festen Stelle und unserem Hausbau wurde die Zeit dann knapper.


    Studiert habe ich im Norden Grund- und Hauptschullehramt, da ich aber aus NRW stamme, habe ich mein Ref. hier an der Grundschule gemacht, dann aber mit Sachunterricht keine STelle an der GS bekommen, dafür aber an der Hauptschule sofort.


    An der HS habe ich dann eine 8.Klasse übernommen, erst mit Schrecken, dann war es aber eine tolle Zeit, bis sie diesen Sommer entlassen wurden.


    Nun habe ich eine fünfte Klasse und fühle mich pudelwohl, da sie doch den Grundschulkindern noch ähneln.


    Gruß Nof.

    Wir helfen einem Menschen mehr, wenn wir ihm ein günstiges Bild seiner selbst vorhalten, als wenn wir ihn unablässig mit seinen Fehlern konfrontieren.
    A. Camus

  • Ich gehöre wohl auch zu den angesprochenen "Neuen" Ich bin auf das Forum durch die Suche nach Informationen über das Referendariat in verschiedenen Bundesländern gestoßen, da ich im Moment vor der Entscheidung stehe, wo ich eben dieses Überlebenstraining absolvieren soll. --> Ich stecke im Moment mitten im Examensstress zwischen den schriftlichen und mündlichen Prüfungen in NDS, genauer an der Uni-Osnabrück.


    Meine Fächer sind Sport, Religion und auch Deutsch (in dieser Reihenfolge! ;-) Ich bin 26 verheiratet und habe einen kleinen Sohn. Zum Lehramt bin ich durch mein Interesse für Erlebnispädagogik gekommen und deshalb verstehe ich mich stärker als die meisten als Pädagoge und weniger als Vermittlungsspezialist meiner Fächer. Mein Name setzt sich aus den Initialien eines Pädagogen zusammen, den ich sehr bewundere. Eigentlich trage ich den Sammelbegriff - Thomas

  • Dann herzlich willkommen im Forum. Ich war ja auch ein Semester in Osnabrück. Machst du evangelische oder katholische Religion?


    Gruß,
    Maren

  • Aaaalsooo, dann will ich auch mal.


    Ich habe nach dem Abitur eine Ausbildung zur Klavierbauerin gemacht. Anschließend habe ich Holztechnik studiert, war bei einer Klavierbaufirma in USA und auch in Wien tätig.
    Weder bei den Amis noch bei den Öschis wollte ich bleiben, weshalb es mich in meine Heimatstadt zurückverschlagen hat.
    Da ich während meiner Studienzeit ab und zu auf Messen gejobbt habe, hatte ich mich das Messefieber irgendwie gepackt und ich habe als Projektingenierin in einer größeren, international tätigen Messebaufirma gearbeitet. Nach knapp 5 Jahren hat mich mein ehemaliger Schulleiter angerufen und gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, Lehrerin in meinem ehmaligen Ausbildungsberuf und bei den Tischlern zu werden.
    Nachhilfe, Vorbereitungskurse für Studenten, Mathe-Crash-Kurse etc. hatten mich schon ein bisschen auf den Lehrerberuf vorbereitet.
    Die Chance reizte mich und ich habe gekündigt. Am 01.10. ging's bei mir damals los, am ersten Tag hatte ich gleich 3 Stunden zu halten, ich stand mit zittrigen Knien vor der Klasse. Keine Hospitation, kein Reinschnuppern, der Wurf ins kalte Wasser.
    Ich schleppte mich von Stunde zu Stunde, teilweise war ich den Schülern maximal eine Stunde voraus. Wirtschaftskunde unterrichtete ich sozusagen fachfremd - inzwischen bzw. nebenbei wurde ich dazu ausgebildet.
    So richtig der Traumjob war's nicht (siehe andere Threads). Ich zweifelte, verzweifelte und bekam nach einem knappen halben Jahr ein Angebot einer ehemaligen Konkurrenzfirma. Was tun? Wieder zurück in den Messebau oder doch noch im Lehramt bleiben?


    Eine schwierige Entscheidung, die ich mittels Bauch und einer Pro-Contra-Liste löste.
    Der Lehrerjob sollte es sein.


    Hierbei bin ich eben auch irgendwann einmal auf Lehrerforen gestoßen und hängengeblieben. Die Stunden, die ich hier gesurft habe, möchte ich gar nicht wissen. Aber allein die Tatsache, dass andere auch ihre Probleme haben, dass einem hier geholfen wird, dass man teilweise vielleicht sogar helfen kann, ist Gold wert und motiviert einen immer wieder, den nächsten Schritt zu tun.


    Inzwischen bin ich 4 Jahre dabei, unterrichte im Meisterkurs, an der Abendschule, habe mich in der Schule supergut eingelebt und es macht mir Spaß. Ich freue mich auf meine Schüler (auf die einen mehr, auf die anderen weniger), stehe sicher und gelöst in der Klasse (das anfängliche Knieflattern hat sich zum Glück recht schnell erledigt), kann teilweise schon auf "alte" Vorbereitungen zurückgreifen und werde, wenn das Regierungspräsidum mal etwas Gas gibt, zum Oktober verbeamtet.


    Ich habe festgestellt, dass man sich auch an der Schule seine Aufgaben suchen kann. Dieses Jahr habe ich alle Berufsfachschulklassen im Computerunterricht.


    Kurzes Resümee:


    Der Direkteinstieg (Ref plus Unterricht ab dem ersten Tag), aber dafür bei voller Bezahlung, war hart. Ich genieße es jedoch, dass ich auf damalige Vorarbeit heute zurückgreifen kann.


    An unsere Refis hier also: Durchhalten. Es gibt ein Leben danach. Schaufelt Euch Freiräume. Es bringt nichts, wenn man die ganze Zeit am Schreibtisch/PC sitzt. Nehmt Euch Zeit für Freunde, Familie, Sport, Hobbies.


    So, genug geschrieben.


    Ich bin froh, dass es dieses Forum gibt. Wenn ich mein Laptop anwerfe, werden Mail und Lehrerforen-Seiten parallel geöffnet und ich freue mich immer über interessante, neue Beiträge.


    Viele Grüße
    Super-Lion

    Lehrer klagen, ohne zu leiden. :D

    Einmal editiert, zuletzt von Super-Lion ()

  • Na gut, bin ja auch neu hier und muss die Anzahl meiner Beträge etwas puschen. ;)


    Ich bin 34 Jahre alt und unterrichte an einer Realschule in NRW Mathe, Deutsch und Informatik.


    Studiert habe ich von 1994 bis 1997 an der Uni in Paderborn (Lehramt Primarstufe), Referendariat von 1998 - 1999. Das referendariat dauerte bei mir ca. anderthalb Jahre.
    Nein, ich konnte es nicht verkürzen. Statt dessen habe ich nach anderthalb Jahren gefrustet das Handtuch geworfen. (Sieht erstman nach einer großen Dummheit aus, im Nachhinein war es das aber nicht. ;) )


    Im Jahr 2000 habe ich dann eine 2-jährige Ausbildung zum Softwareentwickler gemacht. Obwohl ich mehrer Möglichkeiten hatte, habe ich danach bei einer kleinen Firma angeheuert, die Schulserver verkauft hat. (Firma saß in Detmold. Vielleicht kennt jemand die Firma INMUS. EasyAdmin 2.0 ist von mir. ;)


    Die Entwicklung der Software konnte ich aber nicht beenden, da nach 1 Jahr die Firma in Insolvenz ging. :(


    Bei meinen häufigen Besuchen in der Schule hatte ich immer das Gefühl: "Hier stimmt was nicht". Also habe ich meine plötzliche Arbeitslosigkeit genutzt und das Referendariat wieder aufgenommen.
    Dieses Mal war ich nicht gefrustet, habe es zum Abschluss gebracht und ... 3 Monate nach dem Ende des Referendariats dank meine Programmiererausbildung eine Anstellung an einer Realschule bekommen. (Sie suchten gerade einen Deutschlehrer. Und Info konnten sie auch gut gebrauchen.) Wie sagt es meine Mutter immer: "Wer weiß, wofür alles gut ist." ;)


    Naja, hier sitze ich nun, bin inzwischen auch verbeamtet, fühle mich als Klassenlehrer mit meinem 5. Schuljahr auch ziemlich wohl. Aber ... irgendwie sehne ich mich langsam nach der Grundschule zurück. Mal schauen, wann ich die Einstellungen in meinem Profil ändern muss. ;)


    Danke für eure Aufmerksamkeit


    der kleine grüne Frosch


    P.S.: Mein Lebenslauf ist recht krumm, wie man sieht. Aber vielleicht kann er jedem Mut machen, der seine Lebensperspektive auch ständig neu ausrichten muss. ;) Viel Erfolg dabei.

  • Na dann will ich mich auch mal kurz vorstellen:


    Bin (noch) 22, studiere im 5. Semester Lehramt an Realschulen in Bayern, in den Fächern Deutsch und Geographie.


    Auf der Suche nach Infos übers Referendariat bin ich auf dieses Forum gestoßen.


    Wenn ihr noch Fragen habt - nur zu!


    Liebe Grüße Sweetcherry

  • Tja, dann ist es wohl an der Zeit, dass sich Juli auch mal vorstellt ......


    Also, im Prinzip war ich ja in den Weiten des http://www. auf der Suche nach dem Lehrplan für deutsche Hauptschulen, und dabei habe ich euch, dieses Forum hier, durch reinen Zufall gefunden ....... und darüber bin ich auch sehr froh :)
    Passieren nicht meist die besten Dinge immer durch reinen Zufall? ;)


    Ok., nun aber nicht lange um den heißen Brei geredet: Ich bin also die Juli, und komme ursprünglich aus Österreich, genauer gesagt aus dessen südlichem Bundesland, Kärnten.
    In Kärnten habe ich auch 2000 mein Diplom als HS-Lehrerin in den Fächern Deutsch und Biologie gemacht. Außer den üblichen Praktikas hatte ich bisher aber leider nur ein knappes 3/4 Jahr die Möglichkeit an einer österr. HS zu unterrichten. Dafür war die Zeit umso heftiger, denn ich übernahm damals gleich eine Integrationsklasse und unterrichtete von heute auf morgen auch gleich so gut wie alle Fächer.
    Vor allem in Mathematik und Physik war das für mich gar nicht so einfach, aber es ist alles machbar ....... Vorbereitung ist das halbe Leben ;)


    Tja, nun hat man mittlerweile als Lehrer in Österreich genauso "gute" Berufschancen, wie ein Eisverkäufer bei den Eskimos. Sprich, den Absolventen der Hochschule wird momentan eine Mindestwartezeit von etwa 15 Jahren prophezeit - mehr als triste Aussichten also.


    Ja, und letztendlich gab es 2 schwerwiegende Gründe mich als Lehrerin in Bayern zu bewerben:
    Erstens habe ich meinen Beruf immer sehr gerne ausgeübt und das Unterrichten hat mir auch immer sehr viel Spaß gemacht.
    Und zum Zweiten lebte ich nun mittlerweile seit knapp 2 Jahren mit meinem Freund in einer Fernbeziehung, die für beide Seiten mit der Zeit immer mehr "zur Belastung" wurde ( München-Kärnten).


    Nun bin ich also seit ein paar Tagen hier in Oberbayern, und darf ab November als mobile Reserve an einer HS in München- Stadt arbeiten.
    Hier in Bayern werden HS Lehrer zumindest noch gebraucht, und ich freue mich darauf, endlich wieder unterrichten zu dürfen :)



    So, falls nach diesem Roman noch Fragen offen geblieben sein sollten ...... immer nur her damit, ich beantworte sie gerne :)


    Liebe Grüße
    Juli

  • Hallo...


    Jetzt will ich mich auch mal vorstellen. Gefunden hab ich euch eigentlich gar nicht, das war mein Freund, der mich netter Weise auch gleich mal angemeldet hat - nur für den Fall der Fälle. Im Studium konnte ich aus internettechnischen Gründen hier nicht so oft vorbeischauen, aber jetzt bin ich im Referendariat und hab mir als erstes beim Umzug nach NRW eine Flatrate fürs Internet besorgt. Seitdem verbring ich fast jeden Tag mehrere Stunden vorm PC... :schnelltipp:
    Bin momentan an einer Grundschule in Köln. Studiert hab ich in Hessen, da komm ich auch eigentlich her.
    Ich freue mich jedesmal, wenn ihr mir dank eurer Erfahrung helfen könnt und ich freu mich auch - das ist zwar wegen meiner geringen Praxiserfahrung eher selten der Fall - wenn ich euch mal etwas antworten kann. Ich hoffe, dass sich das bald ändert...


    So...wie ihr seht, ist mein Leben noch gar nicht so spannend wie manch anderes hier verlaufen, aber ich dachte mir, dass ich mich hier auch ruhig mal vorstellen könnte. Vielen Dank auch an den Themenstarter :)


    LG



    monster

Werbung