Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Gestern stand plätzlich eine Dame in unsrem Garten, die den Briefkasten des Nachbarn gesucht hat (bei uns im Garten....). Sie hat Werbezettel für diese neue Partei "die Basis" eingeworfen. Coronaleugner etc. Der Werbezettel klingt wie von einer reiligösen Gemeinschaft.

    Was ich euch fragen wollte: Im Impressum ist Gräfelfing angegeben mit der Postleitzahl 8166 - offensichtlich falsch. Wo melde ich das denn?

    Ich mein, wenn die zu doof sind einen Briefkasten zu finden und eine PLZ abzuschreiben...

    Alte Postleitzahl? Bis Mitte der 90er gab es ja nur 4 Zahlen.


    (Reichsbürger beziehen sich auf die Zeit vor 1949. Seit wann gibt es Postleitzahlen? )

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Gestern stand plätzlich eine Dame in unsrem Garten, die den Briefkasten des Nachbarn gesucht hat (bei uns im Garten....). Sie hat Werbezettel für diese neue Partei "die Basis" eingeworfen. Coronaleugner etc. Der Werbezettel klingt wie von einer reiligösen Gemeinschaft.

    Was ich euch fragen wollte: Im Impressum ist Gräfelfing angegeben mit der Postleitzahl 8166 - offensichtlich falsch. Wo melde ich das denn?

    Ich mein, wenn die zu doof sind einen Briefkasten zu finden und eine PLZ abzuschreiben...

    Postleitzahl: 82166


    Nicht alles ist so, wie es scheint. Zu doof für ne Endkontrolle der Postleitzahl sind sie aber offenbar doch :-)

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Reichsbürger beziehen sich auf die Zeit vor 1949. Seit wann gibt es Postleitzahlen?

    Seit 1941 gibt es Postleitzahlen in Deutschland. Damals waren sie allerdings zweistellig. 1946 wurden sie dann mit "a", "b", "c" erweitert und die Postleitzahlengebiete damit weiter unterteilt, damit wurden sie dreistellig.

    Ab 1962 waren sie vierstellig.

    Siet 1993 sind sie fünfstellig.

  • Gestern stand plätzlich eine Dame in unsrem Garten, die den Briefkasten des Nachbarn gesucht hat (bei uns im Garten....). Sie hat Werbezettel für diese neue Partei "die Basis" eingeworfen.

    Da würde ich mir so ein paar Harry-Potter-Pflanzen wünschen. Diese Alraunen oder wild tanzende Brombeerranken.

    Klassenregel Nr. 17: "Niemand lecke am Würstchen des anderen."

    Klassenregel Nr. 20: "Ich helfe anderen beim Angeln."

  • Bei uns schließen wieder Clubs und Bars, die Bestimmungen werden insgesamt verschärft.

    Ursache laut Gesundheitsamt ein größerer Ausbruch an einer weiterführenden Schule!!!

  • ...Der Werbezettel klingt wie von einer reiligösen Gemeinschaft...

    Passt zu dem Tip, sich an eine Sektenberatungsstelle zu wenden, wenn man Verschwörer*innen in der Verwandtschaft hat.

  • Kleine Beobachtung aus Schweden: Wir sind mittlerweile in Mittelschweden angekommen und haben schon diverse Städte, Dörfer, Supermärkte etc. hinter uns. Mal abgesehen von Hinweisen auf Händewaschen und Abstand existiert Corona hier quasi nicht (auch nicht groß in den uns da hoc zugänglichen Medien, die Coronazahlen etc. werden jedenfalls nicht ständig im Radio etc. durchgegeben) und die Menschen sind überaus entspannt.


    Angesichts der Aussagen der deutschen Medien, dass Schwedens Strategie gescheitert sei und das halbe Volk für strengere Maßnahmen sind finde ich es sehr seltsam, dass ich, egal wo ich war (auch in zwei größeren Städten) genau zwei (!) Personen mit Maske gesehen habe und die Städte voll von sehr entspannten Menschen jeglichen Alters sind. Man sollte doch meinen, dass wenn, so wie es in Deutschland gern behauptet wird, ca. 50% der Schweden sich strengere Maßnahmen und Masken wünschen, diese 50% die Masken halt freiwillig tragen? Tun Sie aber schlichtweg nicht, also kann der Wunsch danach nicht ganz so enorm sein. Und nein, ich glaube nicht, dass ich bisher einfach nur Glück hatte und seit knapp 14 Tagen nur den 50% Menschen über den Weg laufe, die Schwedens Strategie befürworten.

  • Ich hatte tatsächlich kurz mit dem Gedanken gespielt, nach Neuseeland auszuwandern. Die hatten, soweit ich weiß, nie Schulschließungen und sehr wenige Covidfälle. Die Premierministerin mag ich auch. Das Land ist frei von gefährlichen Tieren und soll auch sehr schön sein. Englisch kann ich auch. Ob man mich morgen nebst Familie einwandern lassen wird?

    Komm zu uns. Bis auf das Ding mit den wenigen Covid-Fällen können wir Dir alle Wünsche erfüllen.

  • Angesichts der Aussagen der deutschen Medien, dass Schwedens Strategie gescheitert sei und das halbe Volk für strengere Maßnahmen sind finde ich es sehr seltsam, dass ich, egal wo ich war (auch in zwei größeren Städten) genau zwei (!) Personen mit Maske gesehen habe und die Städte voll von sehr entspannten Menschen jeglichen Alters sind.

    Dir ist aber schon klar, dass die Zahlen aktuell auch in Schweden sehr niedrig sind? Die sind jetzt bei 30 und waren mal 400. Da ist doch klar, dass momentan alle zufrieden sind. Bei uns meckern gerade alle, dass Discotheken schließen soll. Wenn die Zahlen wieder steigen, wird man auch wieder härtere Maßnahmen fordern.

  • Kleine Beobachtung aus Schweden: Wir sind mittlerweile in Mittelschweden angekommen und haben schon diverse Städte, Dörfer, Supermärkte etc. hinter uns. Mal abgesehen von Hinweisen auf Händewaschen und Abstand existiert Corona hier quasi nicht (auch nicht groß in den uns da hoc zugänglichen Medien, die Coronazahlen etc. werden jedenfalls nicht ständig im Radio etc. durchgegeben) und die Menschen sind überaus entspannt.


    Angesichts der Aussagen der deutschen Medien, dass Schwedens Strategie gescheitert sei und das halbe Volk für strengere Maßnahmen sind finde ich es sehr seltsam, dass ich, egal wo ich war (auch in zwei größeren Städten) genau zwei (!) Personen mit Maske gesehen habe und die Städte voll von sehr entspannten Menschen jeglichen Alters sind. Man sollte doch meinen, dass wenn, so wie es in Deutschland gern behauptet wird, ca. 50% der Schweden sich strengere Maßnahmen und Masken wünschen, diese 50% die Masken halt freiwillig tragen? Tun Sie aber schlichtweg nicht, also kann der Wunsch danach nicht ganz so enorm sein. Und nein, ich glaube nicht, dass ich bisher einfach nur Glück hatte und seit knapp 14 Tagen nur den 50% Menschen über den Weg laufe, die Schwedens Strategie befürworten.

    Ich habe nie gelesen (außer als Trollbeitrag von Maßnahmenablehnern), dass die Schweden Masken tragen wollten, die allermeisten lehnen es ab. Auch in Schweden lesen die meisten nur, was in der Zeitung steht, glauben, was ihre Freunde sagen. Fakten? Interessieren auch dort nur wenige. Ein Fakt ist, dass Schwedens Wirtschaft genauso gelitten hat wie die deutsche, es aber im Verhältnis viel mehr Tote und Longcovid-Fälle gibt, obwohl es am Rande von Europa liegt, ein Vergleich mit den anderen skandinavischen Ländern zeigt, was auch in Schweden möglich gewesen wäre. Aber solange man selbst nicht betroffen ist, interessiert es nicht (so sehr) und die allermeisten sind nicht selbst betroffen. Jetzt kommt (bei einigen?) auch noch Trotz dazu, wer erzählt fremden gerne, dass man den falschen Weg eingeschlagen hat (würde ich auch nicht tun außer ich lehne den Staat ab)? (Außerdem hatte auch Schweden einige Maßnahmen, wird gerne von Maßnahmenablehner verschwiegen.)



    Und auch in Deutschland wollen die meisten keine Maske tragen, sie tun es notgedrungen. Masken bei kleinen Zahlen würden die Zahlen gering halten, alles wäre möglich. Bei hohen Zahlen helfen sie nicht mehr so viel. Wenn zuviel Virus in der Luft herum fliegt, verhindert eine Reduzierung von 50 % (OP-Maske) oder 95 % (FFP2) nicht mehr unbedingt eine Infektion (für eine Infektion sind je nach Variante unterschiedlich viele Viren notwendig).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ein Fakt ist, dass Schwedens Wirtschaft genauso gelitten hat wie die deutsche

    Fakt ist, dass das falsch ist. Gemessen am BIP hat Schweden 2.8 % verloren, Deutschland hat 4.8 % verloren. Fakt ist, dass sich vor allem in Deutschland festgesetzt hat, es geht nur mit Lockdown und Masken und am Ende sind trotzdem über 92000 Menschen tot. Das "Ergebnis" ist in den meisten europäischen Ländern sehr ähnlich, der Weg dahin war sehr unterschiedlich. Dass vor allem Deutschland massnahmentechnisch zuletzt völlig hohlgedreht ist, obwohl in diesem Forum hartnäckig das Gegenteil behauptet wird, lässt sich beweisen. Hab ich auch schon (siehe Our World in Data). Interessiert für das Forums-Narrativ aber weiterhin nicht.

  • Außerdem hat Schweden auch nur 14.655 Corona-Tote. .... Oh, auf ca. 10 Millionen Einwohner.

    Heruntergerechnet auf ca. 10.Millionen liegt Deutschland niedriger. Deutlich niedriger, würde ich sagen.

    14.655 (Schweden) zu 11.000 (Deutschland) sind etwa 20%.


    Vielleicht hat Deutschland doch nicht so hohlgedreht. Wer weiß.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Fakt ist, dass das falsch ist. Gemessen am BIP hat Schweden 2.8 % verloren, Deutschland hat 4.8 % verloren. Fakt ist, dass sich vor allem in Deutschland festgesetzt hat, es geht nur mit Lockdown und Masken und am Ende sind trotzdem über 92000 Menschen tot. Das "Ergebnis" ist in den meisten europäischen Ländern sehr ähnlich, der Weg dahin war sehr unterschiedlich. Dass vor allem Deutschland massnahmentechnisch zuletzt völlig hohlgedreht ist, obwohl in diesem Forum hartnäckig das Gegenteil behauptet wird, lässt sich beweisen. Hab ich auch schon (siehe Our World in Data). Interessiert für das Forums-Narrativ aber weiterhin nicht.

    Da habe ich andere Zahlen gelesen (jeweils um 6 %), ich muss sie erst aber suchen. Deutschland erholt sich aber schnell (Schweden vermutlich auch). Sind das die Toten und Longcovid-Fälle wert? Da ist die Meinung unterschiedlich (je nach Land bzw. in Deutschland nach Parteizugehörigkeit). Schweden hätte am Rand von Europa liegend, ganz andere Möglichkeiten gehabt (man muss sie daher mehr mit den anderen skandinavischen Ländern vergleichen, die noch besser dastehen , aber sie glaubten, dass Herdenimmunität möglich wäre, was inzwischen als ausgeschlossen gilt. Sie dachten halt, dass eine Impfung viel länger auf sich warten lässt.


    ""Hohlgedreht" haben wohl dann eher Neuseeland, Australien, China, Thailand usw. Allerdings hat ihre Wirtschaft entweder weniger gelitten oder sich schneller erholt.


    Das Problem ist, Deutschland kann sich nicht entscheiden, ob no covid oder laufen lassen und schwankt hin und her, letzteres wird von den meisten hier bei zu hohen Zahlen nicht akzeptiert, die FDP hat sehr wenige Anhänger, AFD-Wähler ändern schnell ihre Meinung, wenn sie betroffen sind.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Hier im Forum habe ich so oft gelesen, wie viele Kolleg*innen und Schüler*innen freiwillig Mask*innen tragen würden. Jetzt soll das doch wieder nur eine Minderheit sein?

    Notgedrungen, weil das Virus verbreitet ist, nicht weil der Staat es verlangt.


    Die meisten können selber denken und müssen nicht von Gesetzen eingegrenzt werden (die benötigen nur Nichtdenkende, Nichtwissende oder Rücksichtslose). Ich bräuchte keine Geschwindigkeitsbegrenzungen und würde auch ohne Gesetze weder klauen noch morden. Aber es gibt leider auch andere.


    Aber wenn kein Virus mehr verbreitet ist, trage ich sicher keine Maske mehr (aber wenn ich Unterricht in einer Klasse habe, bei der von einem auf den anderen Tag 3/4 aller Schüler sowie alle Kollegen, die 3 Tage vorher in der Klasse unterrichtet haben, erkrankt sind, in Zukunft schon. Meine Erkrankung 3 Tage später uber Weihnachten war mit Ansage und aus heutiger Sicht so unnötig (den Rest der Schüler hat es auch noch getroffen).


    Dafür brauche ich kein Gesetz nur meinen Verstand.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Außerdem hat Schweden auch nur 14.655 Corona-Tote. .... Oh, auf ca. 10 Millionen Einwohner.

    Heruntergerechnet auf ca. 10.Millionen liegt Deutschland niedriger. Deutlich niedriger, würde ich sagen.

    14.655 (Schweden) zu 11.000 (Deutschland) sind etwa 20%.


    Vielleicht hat Deutschland doch nicht so hohlgedreht. Wer weiß.

    Deutschland steht nicht "besonders gut" da, das war April 2020. Jetzt ist August 2021 und Deutschland steht mittelmässig beschissen da.

  • Da habe ich andere Zahlen gelesen (jeweils um 6 %)

    Ja, auch das mag im April 2020 mal so gewesen sein. Die Welt hat sich seither weitergedreht. Ganz zu schweigen davon, dass die Kulturbranche im BIP gar nicht auftaucht.

  • Deutschland steht nicht "besonders gut" da, das war April 2020. Jetzt ist August 2021 und Deutschland steht mittelmässig beschissen da.

    Ja, weil im letzten Herbst zu spät gehandelt wurde. Dann wären die Zahlen nicht so hoch. Im Frühjahr 2020 wurde schneller gehandelt. Aber zu viele haben behauptet, es gäbe keine 2. und dann sogar keine 3. Welle, obwohl sie bereits begonnen hatten.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ja, auch das mag im April 2020 mal so gewesen sein. Die Welt hat sich seither weitergedreht. Ganz zu schweigen davon, dass die Kulturbranche im BIP gar nicht auftaucht.

    Nö, das war viel später (Anfang des Jahres, für 2020, davor war es uber 9 %). Aber auch du hast keine Daten genannt (wir haben wohl beide keine Lust zu suchen :)), warten wir ab, abgerechnet wird sowieso am Schluss (Finanzdebakel 2008 erst jetzt), niemand weiß wie hoch der psychologische und körperliche Schaden (Longcovid, Blutgefäßschäden - Folgen?) langfristig sein wird.


    Ich gehe jetzt erst einmal am See essen, habe seit 3 Tagen Ferien. Tschüss.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ja, weil im letzten Herbst zu spät gehandelt wurde. Dann wären die Zahlen nicht so hoch. Im Frühjahr 2020 wurde schneller gehandelt. Aber zu viele haben behauptet, es gäbe keine 2. und dann sogar keine 3. Welle, obwohl sie bereits begonnen hatten.

    Dir ist aber hoffentlich aufgefallen, dass in Deutschland trotz strengerer Massnahmen (es lässt sich wirklich belegen, auch wenn du noch 5 x was anderes behauptest) am Ende der 2. und während der 3. Welle mehr Leute gestorben sind, als im benachbarten Ausland? Es ist auch ganz einfach falsch, dass Deutschland im Frühjahr 2020 besonders schnell gehandelt hätte. Im Gegenteil war Deutschland am Ende der 1. Welle eines der ersten Länder mit weitreichenden Lockerungen. Auch das lässt sich alles belegen. Es waren am Anfang einfach zufällig sehr viele junge Menschen infiziert und im benachbarten Ausland ebenso zufällig mehr alte Menschen. Im benachbarten Ausland, auch in Schweden, interessiert man sich übrigens nur halb so viel für Tote wie in Deutschland. Das muss dir nicht gefallen aber akzeptier es einfach.

Werbung