Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Also bei uns ist ganz normaler Unterricht.

    Bei uns ist auch ganz normaler Unterricht.

    Bei uns ist auch ganz normaler Unterricht


    Bei euch müsste es doch auch Maskenpflicht, Schnelltests (oder Pooltests) usw. geben?! Natürlich: Man gewöhnt sich daran. Aber ich weigere mich noch, das als "ganz normal" zu betrachten.

  • Ich bin selbst zwiegespalten. Auch wenn es bei mir an der Schule aktuell eher ruhig ist, was die Coronafälle betrifft, bei uns in der Stadt liegen die Inzidenzwerte der 5 bis 14 Jährigen bei über 1000. Angesichts dessen finde ich es schon Wahnsinn jetzt auf Teufel komm raus den "normalen" Präsenzunterricht aufrecht zu erhalten und das, wo gerade Omikron zu uns schwappt und wir so kurz vor der Kinder Impfung stehen und kurz vor dem Weihnachtsfest, an dem ja nun wirklich niemand noch plötzlich in Quarantäne sein möchte.

  • Bei euch müsste es doch auch Maskenpflicht, Schnelltests (oder Pooltests) usw. geben?! Natürlich: Man gewöhnt sich daran. Aber ich weigere mich noch, das als "ganz normal" zu betrachten.

    Diese Massnahmen sorgen dafür, dass der Unterricht normal sein kann. Unsere Pool-Testung frisst keine 2 min Unzerrichtszeit. Maskenpflicht haben wir jetzt auch wieder, stört sich keiner dran, wird gar nicht diskutiert. Wir haben uns gefreut, dass wir sie ne Weile nicht tragen mussten aber es sieht jeder ein, dass es jetzt halt wieder nötig ist.

  • Bei uns war die letzten 6 Wochen in einigen Klassen halbwegs normaler Unterricht.

    Ansonsten fehlende KuK, fehlende SuS, fehlende Klassen. Im Nachmittagsbereich werden Klassen wegen des fehlenden Personals aufgeteil, Impfdurchbrüche, ein paar auch ungeimpft und außerdem unterbesetzt.

    Aus meiner Klasse fehlen nach 3,5 Wochen jetzt nur noch 2 Kinder. Nein, im Krankenhaus war keiner. Ein paar hatten 40 Fieber oder waren so fertig, dass sie nicht mal mehr Fernsehen konnten. Eine bekommt den Husten nicht los. 3 sehen immer noch extrem bleich aus und haben tiefe, dunkle Augenringe. Aber alles sehr milde Verläufe. Es hat auch kein Kind erzählt, dass es ein Elternteil schwer getroffen hat. Maximal 10 Tage bettlägrig mit Fieber. Da das Kind den größten Teil der Zeit auch völlig fertig im Bett lag, musste es sich nicht einmal großartig selbst beschäftigen. Auch ein Vorteil.

    Zum Glück hatte immerhin das schwerkranke Kind in der Parallelklasse nur Schnupfen und etwas Temperatur und sieht wieder fit aus.

    Jetzt haben wir nur noch die eine Klasse, durch die es sich jetzt langsam durchfrisst, seit 3,5 Wochen wechselnde Besetzung von etwa halber Klassenstärke.

    Aber das war jetzt erst Delta. Die Frage nach Schulschließungen könnte sich im Januar möglicherweise vielleicht von selbst beantworten.

    Ich beantrage hiermit das 9 3/4-€-Ticket nach Hogwarts.

  • Durch eine Klasse durchfressen soll sich das Virus ja gerade nicht. Beim dritten Fall geht die Klasse in Absprache mit dem Gesundheitsamt für eine Woche in Quarantäne. Es gibt aber auch Schulleiter die die 20Prozent Regel ausreizen. Aber nicht alles, was erlaubt ist muss man bis zum Schluss ausreizen (hat glaube ich auch Jens Spahn gesagt.

  • Diese Massnahmen sorgen dafür, dass der Unterricht normal sein kann. Unsere Pool-Testung frisst keine 2 min Unzerrichtszeit. Maskenpflicht haben wir jetzt auch wieder, stört sich keiner dran, wird gar nicht diskutiert. Wir haben uns gefreut, dass wir sie ne Weile nicht tragen mussten aber es sieht jeder ein, dass es jetzt halt wieder nötig ist.

    Unterschreibe ich genauso.

  • Dank Omikron waren bei uns jetzt 1 1/2 Klassen komplett quarantäniert. Bei über 800 Jugendlichen kann man da jetzt aber nicht sagen, dass das sehr dramatisch ist. Die halbe Klasse habe ich in Chemie, da haben sich halt schon zwei doppelt geimpfte Schüler direkt mal angesteckt und sind auch krank geworden.

  • 😕 Also bei uns ist ganz normaler Unterricht.

    Bei uns auch. Deshalb müsste man - was ja anscheinend nicht möglich ist (laut Post von Karl-Dieter und Aussage unseres Kultusministers) - bei Schulschließungen m. E. ganz genau abwägen, welche Schulen bzw. Schulformen in welchen Orten geschlossen werden sollen. Pauschal zu sagen "Schulen schließen!" oder "Schulen offen lassen!" ist mMn gerade absolut nicht möglich.

    An meiner BBS sind derzeit keine SuS und KuK mit Corona infiziert und es ist auch niemand deswegen in Quarantäne. Diejenigen, die in Quarantäne sind, sind es bis zu den Weihnachtsferien wegen der beiden Windpockenfälle in der Schülerschaft.

    Distanzunterricht wäre mit unseren SuS aber relativ problemlos möglich. Es waren ja schon eine ganze Reihe von Bildungsgängen im - vom Land geforderten - "Probe-Distanzunterricht" und der hat meines Wissens in allen diesen Klassen gut geklappt.

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Das Bundesverfassungsgericht hat Schulschließungen sehr enge Grenzen gesetzt, in der Urteilsbegründung nimmt es explizit auf die damals vorwiegend bzw. völlig ungeimpfte Bevölkerung und das Fehlen von Testmöglichkeiten, damit ist das nachträglich für verfassungskonform erklärt worden.


    Diese beiden Dinge treffen jetzt nicht mehr zu, d.h. eine Schulschließung (nichts anderes ist Distanzunterricht) wird damit in weite Ferne gerückt. Zu Recht.

    Sieht Frau Gebauer anders.

    Sie hat sich ja immer gegen weitere Schulschließungen ausgesprochen und zuletzt dann gesagt "Es sind keine Schulschließungen, es findet ja Distanzunterricht statt".

    Ein weiser Mann (oder eine weise Frau) hat mal gesagt: "Wenn die Situation sich zuspitzt und man die Sicherheit nicht mehr gewährleisten kann, ist es vielleicht an der Zeit, die Priorität vom Präsenzunterricht auf die Kinder zu schieben."

  • Quarantäne heißt bei uns Fernunterricht.

    Und die Kollegen, die nach Kontakten auf ihr pcr Ergebnis warten machen auch Fernunterricht.

    Das kommt ja mehrfach in der Woche vor.

  • Sieht Frau Gebauer anders.

    Sie hat sich ja immer gegen weitere Schulschließungen ausgesprochen und zuletzt dann gesagt "Es sind keine Schulschließungen, es findet ja Distanzunterricht statt".

    Dann wird man das im neuen Jahr vermutlich so kommunizieren, Schulschließungen gibt es dann nicht mehr, nicht wegen Corona, aber in Zukunft auch nicht wegen Lehrkräftemangel.

  • Quarantäne heißt bei uns Fernunterricht.

    Und die Kollegen, die nach Kontakten auf ihr pcr Ergebnis warten machen auch Fernunterricht.

    Das kommt ja mehrfach in der Woche vor.

    Verstehe es immer noch nicht. Natürlich sind die SuS dann im Fernunterricht. Aber gilt für sie wirklich auch Quarantäne, vom Gesundheitsamt angeordnet, und sie dürfen die Wohnung nicht mehr verlassen und niemanden mehr treffen?

  • Ich wäre nicht böse um eine Schließung, das was gerade stattfindet ist eh kein Unterricht, es ist eher Notbeschulung.

    Warum ist das bei dir so?

    Bei uns ist es ganz normaler Unterricht 🤷 symmetra : Ich sehe es ähnlich wie du, auch ich kann es nicht verstehen, wie man eine erneute Schulschließung befürworten kann. Das wäre für meine eigene Kinder, die endlich wieder einen Rhythmus gefunden haben, genauso fatal wie für meine SuS.


    ...und ja, ich weiß was jetzt kommt, willst du dass sie an Covid erkranken usw. Nein, will ich nicht...

    Andauernde Schließungen können aber auch nicht die Lösung sein.

  • Durch eine Klasse durchfressen soll sich das Virus ja gerade nicht. Beim dritten Fall geht die Klasse in Absprache mit dem Gesundheitsamt für eine Woche in Quarantäne. Es gibt aber auch Schulleiter die die 20Prozent Regel ausreizen. Aber nicht alles, was erlaubt ist muss man bis zum Schluss ausreizen (hat glaube ich auch Jens Spahn gesagt.

    Das ist in jedem Bundesland anders. Hier gibt es ab 5 gleichzeitigen Fällen Quarantäne. Bisher waren es nicht 5 gleichzeitig, Sitznachbarn gehen in Quarantäne.

    Ich beantrage hiermit das 9 3/4-€-Ticket nach Hogwarts.

  • Warum ist das bei dir so?

    Bei uns ist es ganz normaler Unterricht 🤷 symmetra : Ich sehe es ähnlich wie du, auch ich kann es nicht verstehen, wie man eine erneute Schulschließung befürworten kann. Das wäre für meine eigene Kinder, die endlich wieder einen Rhythmus gefunden haben, genauso fatal wie für meine SuS.


    ...und ja, ich weiß was jetzt kommt, willst du dass sie an Covid erkranken usw. Nein, will ich nicht...

    Andauernde Schließungen können aber auch nicht die Lösung sein.

    Vielleicht weil bei einer Gesamtinzidenz über 1000 (und Schüler über 2000) bei uns, in Sachsen ist es ja noch höher, einfach in jeder Klasse zu viele fehlen, Lehrer wegen Impfdurchbrüche ebenfalls in Quarantäne sind? Weil ich Schwierigkeiten habe, zugleich 7 Teilklassen in Präsenz und 5 Teilklassen fern zu unterrichten, vor allem, wenn ich mehrfach die Woche noch zusätzlich Vertretung habe?


    (Bei uns gehen die Zahlen nicht zurück, wir sind in einer Seitwärtsbewegung, weil Ärzte nicht mehr PCR-Tests machen können. Erst bei positiven Schnelltest und eindeutigen Symptomen und Hartnäckigkeit erhält man einen. Folge, über 35% unserer PCR-Tests sind positiv. WHO meinte ja mal, allerdings vor Schnelltests, dass alles über 5 % zu hohe Dunkelziffer bedeutet.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Und die Kollegen, die nach Kontakten auf ihr pcr Ergebnis warten machen auch Fernunterricht.

    Das kommt ja mehrfach in der Woche vor.

    Habt ihr so viele Ungeimpfte, die ohne Masken dicht an die Schüler rangehen?

    Oder ist euer Bundesland da so streng? Da würde hier alles zusammenbrechen, das käme flächendeckenden Schulschließungen gleich.

    Ich beantrage hiermit das 9 3/4-€-Ticket nach Hogwarts.

  • Habt ihr so viele Ungeimpfte, die ohne Masken dicht an die Schüler rangehen?

    Oder ist euer Bundesland da so streng? Da würde hier alles zusammenbrechen, das käme flächendeckenden Schulschließungen gleich.

    Bei positiven Schnelltest und Symptomen müssen wir in Baden-Württemberg auch als Geimpfte auf den negativen PCR-Test warten, sonst nicht.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Bei positiven Schnelltest und Symptomen müssen wir in Baden-Württemberg auch als Geimpfte auf den negativen PCR-Test warten, sonst nicht.

    Achso. Dann scheint es ja in Germans Schule allerheftigst abzugehen gerade, wenn das pro Woche mehrere betrifft.

    So viele Impfdurchbrüche? Krass!

    Ich beantrage hiermit das 9 3/4-€-Ticket nach Hogwarts.

Werbung