Zeugnisse, insbesondere Grundschule

  • Gibt es in irgendeinem Bundesland eigentlich schon einen Erlass, wie denn die Zeugnisse am Ende des zweiten (quasi nicht stattfindenden) Halbjahres aussehen sollen? Denn eine Regelung sollte rechtzeitig da sein, und möglichst nicht alle paar Tage wieder geändert werden. In Mac Pomm, Brandenburg, Hamburg, Berlin geht es ja schon vor NRW mit den Ferien los.

  • In Berlin gab es vor ein paar Wochen ein Schreiben mit vielen Wenn-Dann.


    Wir müssen im Prinzip ein normales Zeugnis ausstellen und benoten. Klassenarbeiten müssen von unseren 3./4. nicht mehr geschrieben werden, man kann noch einen Test schreiben oder Hefteinträge benoten etc. pp.

    Die Fachkonferenz darf entscheiden, ob in Deutsch die Teilbereiche benotet werden oder nur die Gesamtnote ausgewiesen wird.

    Menja sawut Bolzboldowa.

    Für Miriam: меня совут болцболдова

    Für MissJones: меня совут больцболдова

    Für Satzliebhaber: Меня совут больцболдова.

    Weitere Erwähnung findet hier natürlich auch MarieJ.

    내 이름은 토끼입니다

  • Ich würde auch gerne wissen, wie es mit den Zeugnissen aussieht. Habt ihr etwas von NRW gehört? Ich habe gerade ein 1. Schuljahr.

    Mir geht es genauso. Habe hier in BW noch nichts gehört. Ich weiß schon bald nicht mehr die Nachnamen meiner Erstis. Das wird was werden.

  • Hattet ihr bei den Erstklässlern ein Halbjahreszeugnis?

    Ich find es sehr schwer den aktuellen Stand einzuschätzen. Evtl ab Juni - aber ganz ehrlich: dann muss ich nach 2x sehen feststellen: was kann das Kind oder nicht...

  • In Berlin gab es vor ein paar Wochen ein Schreiben mit vielen Wenn-Dann.


    Wir müssen im Prinzip ein normales Zeugnis ausstellen und benoten. Klassenarbeiten müssen von unseren 3./4. nicht mehr geschrieben werden, man kann noch einen Test schreiben oder Hefteinträge benoten etc. pp.

    Die Fachkonferenz darf entscheiden, ob in Deutsch die Teilbereiche benotet werden oder nur die Gesamtnote ausgewiesen wird.

    Ich ergänze, gestern gab es dann noch ein Schreiben dazu: DAs Wort Corona darf keinesfalls auftauchen, sollten keine Zensuren gegeben werden können, dann muss "nicht vermittelt" drauf, obwohl das natürlich gelogen ist, denn vieles ist ja auch im Homeschooling vermittelt worden, darf aber nicht benotet werde, aber o.B. (ohne Beurteilung) ist nicht erlaubt, es darf aber rauf, dass Schwimmunterricht z.B. nur im geringen Maße erteilt wurde, wegen der Schließung der Bäder :autsch:


    In den Rasterzeugnissen sollen wir dann auch n.v. reinschreiben.

  • Ich ergänze, gestern gab es dann noch ein Schreiben dazu: DAs Wort Corona darf keinesfalls auftauchen, sollten keine Zensuren gegeben werden können, dann muss "nicht vermittelt" drauf, obwohl das natürlich gelogen ist, denn vieles ist ja auch im Homeschooling vermittelt worden, darf aber nicht benotet werde, aber o.B. (ohne Beurteilung) ist nicht erlaubt, es darf aber rauf, dass Schwimmunterricht z.B. nur im geringen Maße erteilt wurde, wegen der Schließung der Bäder :autsch:


    In den Rasterzeugnissen sollen wir dann auch n.v. reinschreiben.

    Hallo Susanna,

    bist du ebenfalls an einer Grundschule in NRW tätig? Von wem kam das Schreiben?

  • Es wird gemunkelt, dass in NRW einheitliche Sätze wegen Corona in die Bemerkungen auf die Grundschulzeugnisse kommen sollen. Fehlzeiten sollen nicht aufgeführt werden. Noten/Berichte sollen vom ersten Halbjahr (falls vorhanden) übernommen werden. Viel "sollen" und nur Gemunkel. Wahrscheinlich kommen genaue Anweisungen ein paar Tage vor der Zeugnisausgabe.

    DAs Wort Corona darf keinesfalls auftauchen, sollten keine Zensuren gegeben werden können, dann muss "nicht vermittelt" drauf, obwohl das natürlich gelogen ist

    Das Wort Corona darf in Berlin nicht drauf??? Wird spekuliert, dass man den ganzen bildungspolitischen Bullshit in dieser Krisenzeit dann eher vergisst? Verstehe ich nicht. :stumm:

  • Es wird gemunkelt, dass in NRW einheitliche Sätze wegen Corona in die Bemerkungen auf die Grundschulzeugnisse kommen sollen. Fehlzeiten sollen nicht aufgeführt werden. Noten/Berichte sollen vom ersten Halbjahr (falls vorhanden) übernommen werden. Viel "sollen" und nur Gemunkel. Wahrscheinlich kommen genaue Anweisungen ein paar Tage vor der Zeugnisausgabe.

    Das Wort Corona darf in Berlin nicht drauf??? Wird spekuliert, dass man den ganzen bildungspolitischen Bullshit in dieser Krisenzeit dann eher vergisst? Verstehe ich nicht. :stumm:

    Die Frage ist gut, die habe ich mir auch schon gestellt.


    Fehlzeiten müssen explizit als unentschuldigt aufgeführt werden, wenn jetzt beim Präsenzunterricht kein Attest vorliegt.

  • Einheitliche Sätze - ja, das stand mal in einer Schulmail, glaube ich.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • In Niedersachsen wurde direkt mit Beginn der Osterferien (Freitag) verordnet, dass über die Ferien der Leistungsstand festzuhalten sei in Form von Noten oder Bericht.

    Das musste bis zum ersten regulären Schultag nach den Osterferien fertiggestellt sein,

    sodass an unserer Grundschule nun Zeugnisse mit dem Leistungsstand von April liegen.


    Die armen Lehrkräfte der 1. Klasse haben 14 Tage stramm Berichtszeugnisse geschrieben. Zwar fangen wir alle immer früh an, aber die Sommerferien starten in Niedersachsen Mitte Juli ... da war im April natürlich noch nichts für Klasse 1 formuliert.

  • Hui, ihr habt tatsächlich schon die Zeugnisse fertiggestellt, Palim ?! Wir haben zwar auch schon vor Wochen die derzeitigen Notenstände an die Schulleitung übermittelt, wie es vom KuMI gefordert wurde (übrigens stand das m. E. schon direkt nach den Schulschließungen in dem entsprechenden Erlass; zumindest wollte unsere SL die Notenstände schon vor den Osterferien haben), aber es wurden noch keine Zeugnisse geschrieben. Wie die Jahreszeugnisse genau aussehen sollen, dazu gab es meines Wissens in Niedersachsen noch keinerlei Aussagen.

  • Humblebee , deine Perspektive ist eine andere.

    Bei SchülerInnen ab Klasse 3 mag es ausreichen, Notenstände abzugeben (bei wem?), bei Erst- und Zweitklässlern sowie Förderschülern (L und GE) ist das anders. Da braucht es schriftliche Beurteilungen, die die Lehrkräfte verfassen. Für das erste Zeugnis benötigt man sehr viel Zeit, später verändert oder erweitert man, auch das ist häufig umfangreich.

    Mich hat die Aufforderung zu Beginn der eigentlichen Ferien erreicht, vielleicht war es für deine Schulformen anders geregelt.


    Da wir als Klassenlehrkraft ohnehin das komplette Zeugnis schreiben, drucken, vervielfältigen, bleibt die Arbeit ohnehin an den Lehrkräften hängen. Vermutlich gibt es am Ende eine Bemerkung wie „orientiert sich an den Leistungsständen, die bis zu 13.3. erbracht wurden“. Ansonsten müsste man in den kommenden wenigen Unterrichtsstunden den aktuellen Lernstand, der sich aus dem Lernen zu Hause ergeben hat, ableiten. Das dürfte schwierig werden.

  • Vermutlich gibt es am Ende eine Bemerkung wie „orientiert sich an den Leistungsständen, die bis zu 13.3. erbracht wurden“. Ansonsten müsste man in den kommenden wenigen Unterrichtsstunden den aktuellen Lernstand, der sich aus dem Lernen zu Hause ergeben hat, ableiten. Das dürfte schwierig werden.

    Sowas wollten wir gerne in Berlin drauf schreiben, ist untersagt und ja, wir müssen jetzt in den letzten 4 Wochen dann das noch mitbekommen, wie die Kinder stehen usw. Text geschrieben wird hier auch nicht, da sind Kreuze zu setzen.

  • Palim : Ja, bei uns war es anders. Die Schulleitung hat uns gleich zu Beginn der Schulschließungen mitgeteilt, dass wir unseren jeweiligen Abteilungsleiter*innen bis zum letzten Schultag vor den Osterferien die derzeitigen Notenstände mitteilen sollten.

    Aber klar, das hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm, dass es bei euch ja nicht reine "Zahlen" sind, sondern ihr in vielen Klassen Beurteilungen schreiben müsst.

    Für die Zeugnisschreibung gibt es bei uns in jeder Abteilung eine A14-Stelle. Wir Klassenlehrer*innen geben zwar die Zeugnisnoten inkl. Arbeits- und Sozialverhalten und Fehltage nach den Konferenzen selbst in den PC, also ins Zeugnisprogramm, ein (das geht ja schnell), aber den Rest machen die o. g. KuK.

    Es gab aber vor kurzem auch eine Anweisung der SL, dass wir das erste Halbjahr stärker gewichten sollen als das zweite. Ob es dazu dann noch eine Bemerkung in den Zeugnissen geben soll, weiß ich nicht, aber ich gehe davon aus.

  • Für die Zeugnisschreibung gibt es bei uns in jeder Abteilung eine A14-Stelle. Wir Klassenlehrer*innen geben zwar die Zeugnisnoten inkl. Arbeits- und Sozialverhalten und Fehltage nach den Konferenzen selbst in den PC, also ins Zeugnisprogramm, ein (das geht ja schnell), aber den Rest machen die o. g. KuK.

    Welchen Rest denn? Hübsch ausdrucken, kopieren, in Akten heften? Um wie viele Zeugnisse geht es da, dass Leute dafür (nur dafür??) A14 bekommen?

Werbung