Nonnen und Mönche -Lehrbefähigung für den Religionsubnterricht

  • Liebe Forumsmitglieder,


    seit ich einige Folgen von der Serie "Um Himmelswillen" mir in den Ferien angeschaut habe und dort mehrmals erwähnt wurde, dass Nonnen und Mönche tatsächlich die Befähigung haben, Religion zu unterrichten.

    Meine Frage ist, auf welcher Grundlage dies beruht. Ich musste damals nach meinem Studium beim zuständigen Bistum wo meine Uni lag, die kirchliche Unterrichtserlaubnis beantragen und habe dies auch nur für den Grundschulbereich(Primarstufe) bekommen.

    Na ich neugierig bin, freue ich mich auf Antworten.:wink_1:

  • Keine Ahnung. Jedenfalls sind mir noch keine Mönche und Nonnen im Schulbetrieb begegnet.

    Ebbes isch emmer.


    Wenn man nicht immer alles weiss, nervt man sich unter Umständen weniger. (Froeschli, hat nichts mit dem hier anwesenden Frosch zu tun)

  • Das ist für alle Mönche und Nonnen mit abgeschlossenem Theologiestudium möglich...wieso auch nicht.

    If you look for the light, you can often find it.
    But if you look for the dark that is all you will ever see.

  • Eben.

    Schließt sich weder gegenseitig aus noch ein.

    Und die können auch andere Fächer unterrichten, wenn sie die studiert haben.

    Mein eigener Jahrgang hatte zB durch Kooperation mit einer Ursulinenschule einen Physik-LK bei einer Nonne... ja und?

    Der Zyniker ist ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung ihn Dinge sehen lässt wie sie sind, nicht wie sie sein sollten. (Ambrose Bierce)
    Die Grundlage des Glücks ist die Freiheit, die Grundlage der Freiheit aber ist der Mut. (Perikles)
    Wer mit beiden Füßen immer felsenfest auf dem Boden der Tatsachen steht, kommt keinen Schritt weiter. (Miss Jones)
    Wenn der Klügere immer nachgibt, haben die Dummen das Sagen - das Schlamassel nennt sich dann Politik (auch Miss Jones)

  • Ich hatte auch im Laufe meiner Schullaufbahn Unterricht bei jemandem, der Theologie studiert hat (kein Lehramt). Und wenn man sich bei den Reli KuK so umhört, sind da zumindest am BK die wenigsten "genuin Lehrämtler". Und so abwegig ist es nicht, dass der ein oder andere Mönch bzw Nonne auch Theologie studiert hat ;)

  • Mir sind in meiner Schulzeit diverse Nonnen als Lehrerinnen begegnet. Nonne ist ja keine Berufsbezeichnung, die können auch neben dem Nonne-Sein irgendwelche Berufe ausüben (je nach Orden).

    Religionsunterricht hat aber keine dieser Nonnen gegeben, das haben an meiner Schule Pfarrer gemacht. Ich glaube, dass die keine pädagogische Ausbildung hatten.

    Die Weisheit des Alters kann uns nicht ersetzen, was wir an Jugendtorheiten versäumt haben. (Bertrand Russell)

  • Manche Ordensleute haben auch eine Ausbildung als Gemeindereferenten, und die unterrichten ja auch Religion.

    Genau, kannte mal eine. Die stand kurz vor der Einkleidung. Ich weiß aber nicht, wie es weiterging, da ich an eine andere Schule kam.

    Ebbes isch emmer.


    Wenn man nicht immer alles weiss, nervt man sich unter Umständen weniger. (Froeschli, hat nichts mit dem hier anwesenden Frosch zu tun)

  • Und wenn man sich bei den Reli KuK so umhört, sind da zumindest am BK die wenigsten "genuin Lehrämtler".

    Tatsächlich? Das finde ich mal wieder sehr interessant! An unserer Schule haben wir fünf Kolleginnen, die Religion unterrichten. Bis auf unsere Schulpastorin als studierte Theologin haben aber alle das Lehramt BBS studiert. Wir haben eine Kollegin mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaft plus Unterrichtsfach ev. Religion, eine mit Bautechnik plus kath. Religion und zwei mit Sozialpädagogik plus einmal ev. und einmal kath. Religion. Dazu kommen noch ein Kollege und zwei Kolleginnen, die "Werte und Normen" unterrichten (alle haben dies auch als Unterrichtsfach studiert).

  • Tatsächlich? Das finde ich mal wieder sehr interessant! An unserer Schule haben wir fünf Kolleginnen, die Religion unterrichten. Bis auf unsere Schulpastorin als studierte Theologin haben aber alle das Lehramt BBS studiert. Wir haben eine Kollegin mit der beruflichen Fachrichtung Wirtschaft plus Unterrichtsfach ev. Religion, eine mit Bautechnik plus kath. Religion und zwei mit Sozialpädagogik plus einmal ev. und einmal kath. Religion. Dazu kommen noch ein Kollege und zwei Kolleginnen, die "Werte und Normen" unterrichten (alle haben dies auch als Unterrichtsfach studiert).

    Interessant, wie groß die Unterschiede doch sind :) Ich kenne nur sehr, sehr wenige, die das auf Lehramt studiert haben. Gerade unter "älteren" KuK kenne ich nicht einen, bei den jüngeren KuK dagegen haben mehr Leute Reli Lehramt auch studiert. :gruebel:

Werbung