Welche Maske ist empfehlenswert?

  • So, Schulstart Rückt näher Und ich denke mal, Maskenpflicht auch.


    Bisher hatte ich einfach so Dinger von der Nähstube. Zu klein und doofes Gummi. Für kurzzeitiges Tragen okay, für länger definitiv nicht. Ich bin durch Narben hinter den Ohren besonders empfindlich. Ich trage eine Brille, falls das wichtig ist.


    Mit welchen Masken habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Gerne mit Bezugsquelle (falls das nicht erlaubt ist, gerne Quelle als PN).

  • ich habe Masken aus Protectme von Albstoffen. Der Stoff ist wirklich sehr dünn, ist antimikrobiell und lässt sich gut tragen). Man kann sie entweder direkt bei denen kaufen, sind nicht besonders günstig, aber: wir müssen eh durch. Mittlerweile gibt es auch die günstigere "Loop-Variante".
    Man kann auch den Stoff kaufen und selbst nähen. Sowohl der Schlauch als auch der "Loop" sind wirklich kein Meisterstück. Das kann man alleine schaffen :-)


    Ach, Ergänzung: ich habe die Maske schon mehrmals einen ganzen Tag bzw. mehrere Stunden am Stück, eine kurze Pause und wieder mehrere Stunden (also 8-9 Stunden insgesamt) getragen und es geht. Mein größeres Problem ist das wenige Trinken, aber das ist mit jeder Maske so.
    Mein Mann ist Brillenträger und scheint mit der Maske kein Problem zu haben. Insbesondere, weil es eben nicht hinterm Ohr endet, ist es praktisch.

  • Für langes Tragen finde ich die gekauften hellblauen Einweg-Masken echt super angenehm.

    Ist halt leider nicht so umweltfreundlich. Die hab ich tatsächlich auch schon vergessen, wieder auszuziehen, weil ich sie kaum gespürt habe. Die Gummis sind ganz dünn, auch gut für mich (Trage teilweise eine Brille).


    Ansonsten trage ich selbstgemachte, ich mag am liebsten den „Zieharmonikaschnitt“, wenn ihr wisst, was ich meine.

  • Wir haben welche vom Freistaat bekommen, die sind ideal, weil 1. dünner "Bettlakenstoff" (kein modernes Schwitztextil), 2. Draht für bessere Nasenanschmiegung und 3. mit 4 Bändern zum Binden, was den Vorteil hat, dass man sie zwischendrin auf den Hals runterschieben kann. An den Ohren hängt dann och nüscht. Bezugsquelle müsstest du beim sächsischen Kultus erfragen 8o

  • Ich vernähe gerade den von chilipaprika erwähnten Stoff. Er ist in der Tat etwas teurer. Aber er lässt ich angenehm tragen. Ich habe letzte Woche eine Probemaske genäht und diese öfters ausprobiert. Ich kann dadurch wirklich besser atmen (meine Probleme damit beschrieb ich ja schon in einem anderen Thread). So werde ich mir am Wochenende noch welche nähen. Nach dem Waschen trocknet der Stoff auch sehr schnell. Ähnlich wie Badelycra.


    Da ich hinter den Ohren OP - Narben habe und auch Hörgeräte trage benutze ich anstelle von Gummi dünne T-Shirt - Stoff - Streifen (Jersey). Diese rollen sich nach dem schneiden von selbst zu einem langen Wurm ein und man kann sie verarbeiten wie Gummibänder.

    “Prejudice is a great time saver. You can form opinions without having to get the facts.”E.B. White

  • Wenn ich die Masken länger tragen muss, also bspw. im Zug, trage ich inzwischen diese "Outdoor"-Schlauchtücher, keine Ahnung wie die heißen. Das sind so Multifunktionstücher, die hinten zusammengenäht sind, so dass sie einen engen Schlauch aus dünnem Stoff ergeben. Ich kann damit gut atmen, sie verrutschen kaum und ich finde sie recht angenehm zu tragen. Bei sehr großer Hitze ist vielleicht ein wenig doof, dass sie halt um den ganzen Kopf gehen.

    Und sie feuchten schneller durch, deshalb habe ich mehrere zum Wechseln. Bei Decathlon kosten die €4 oder so.

  • Ich habe mir mehrere MNS im Online-Shop von "Maskenpost" bestellt. Die passen mir am besten, denn ich habe oft Probleme, weil ich ein ziemlich kleines Gesicht habe und mir daher die herkömmlichen MNS (auch die Einwegmasken) immer zu groß sind, d. h. sie stehen an der Seite ab bzw. liegen nicht richtig an.

    Das Problem mit den o. g. MNS ist aber, dass sie mir zu dieser Jahreszeit zu warm sind. Es ist zwar kein sonderlich dicker Stoff, aber ich fange darunter schnell an zu schwitzen und dann wird mir "kodderig".

    Jetzt bei den warmen Temperaturen trage ich daher lieber recht dünne weiße Stoff-MNS mit Bindebändern, die mein Lebensgefährte im Betrieb bekommen hat (er kann sie wegen seines "Dickkopfes" nicht tragen, sprich: er bekommt die Bänder hinter seinem Kopf nicht zugebunden, weil sie bei ihm zu kurz sind ^^). Da diese über seinen Betrieb beschafft wurden, weiß ich aber den Hersteller nicht. Der Stoff ist so ähnlich wie der von Samu beschriebene, aber diese MNS haben keinen Draht (trotzdem habe ich damit aber keine Probleme mit beschlagener Brille).

  • Für kurzzeitiges Tragen okay, für länger definitiv nicht. Ich bin durch Narben hinter den Ohren besonders empfindlich. Ich trage eine Brille, falls das wichtig ist.


    Mit welchen Masken habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Gerne mit Bezugsquelle (falls das nicht erlaubt ist, gerne Quelle als PN).

    Hallo Minimaus, es gibt auch Masken mit 4 Bändeln, die dann am Hinterkopf gebunden werden. Habe die noch nicht ausprobiert, sollen aber gut sein bei empfindlichen Ohren oder Brille.

    Meine Lieblingsmaske (Comic-Jokermund) darf ich leider am Arbeitsplatz nicht verwenden, weil sie unserer NL nicht gefällt *rolleyes*, habe deshalb von einer Freundin genähte aus einem sehr dünnen Textilgewebe oder eben auch die blauen Einmaldinger (übrigens lassen sich diese auch bei 60°C im Wäschenetz waschen).

  • Mal in die Runde frag: hat schon irgendwer diese Masken probiert: https://www.highlight-media-ma….de/p/mund-nasenbedeckung


    https://www.devicemed.de/arbur…hightech-masken-a-932270/ finde ich zwar nichit schlecht, wenn es wichtig ist die Lippenbewegungen sehen zu müssen, denke aber, in Punkto Reinigung dürfte das genaus schwierig sein wie mit den Plastikvisieren.mit Kopfband.


    Richtig Hannibal-Lector-mäßig sehen aber diese Teile aus: https://www.koziol-shop.de/Neuheiten/HI-Community-Maske.html


    Ich bleibe nach wie vor bei meinem Stoff-MNS, den ich mit einem Kautschukband nun endlich hands free "umgebaut" habe, damit das Teil bei Nichtgebrauch nicht unmotiviert an Handgelenk oder am Ohr baumelt.

  • In NRW sind Kunststoffvisiere in jeglicher Form nicht erlaubt, außer man arbeitet im Verkauf oder so.

    Ansonsten muss es ein textiler Schutz sein laut Landesverordnung.

  • Mist, an die kleinstaatlichen Sonderregelungen habe ich nicht mehr gedacht. Dachte, das wäre inzwischen in NRW auch zugelassen.

  • Die Visiere sollen doch ohnehin so gut wie nicht vor Corona schützen (weder sich selbst noch andere). Sie ist sicherlich angenehmer, aber das kann halt kaum ein Grund sein, dass sie auch erlaubt werden. Dann lieber eine Maske tragen.

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • Die Visiere sollen doch ohnehin so gut wie nicht vor Corona schützen (weder sich selbst noch andere). Sie ist sicherlich angenehmer, aber das kann halt kaum ein Grund sein, dass sie auch erlaubt werden. Dann lieber eine Maske tragen.

    Die von Enora verlinkten Seiten bieten aber keine Visiere sondern Mund-Nasen-Bedeckungen an, die aber halt aus Kunststoff statt aus Baumwolle oder anderen Textilien bestehen. Ich kann nicht nachvollziehen, warum diese MNS nicht genauso gut schützen sollten und verstehe daher auch nicht, warum sie - wie Meer schrieb - in NRW verboten sind. Kann mich dahingehend jemand aufklären? Liegt es daran, dass diese Kunsststoff-MNS nicht waschbar sind?

  • Die von Enora verlinkten Seiten bieten aber keine Visiere sondern Mund-Nasen-Bedeckungen an, die aber halt aus Kunststoff statt aus Baumwolle oder anderen Textilien bestehen. Ich kann nicht nachvollziehen, warum diese MNS nicht genauso gut schützen sollten und verstehe daher auch nicht, warum sie - wie Meer schrieb - in NRW verboten sind. Kann mich dahingehend jemand aufklären? Liegt es daran, dass diese Kunsststoff-MNS nicht waschbar sind?

    Also der erste Link ist für mich eher ein Visier, daher wird diese Variante wohl nicht erlaubt sein.

    Ansonsten gab es bei uns nun eine Mail, dass Mund Nasenbedeckungen, die eben beides vollständig bedecken, aus Kunststoff auch in Ordnung sind. Visiere aber eben nicht.

  • Also der erste Link ist für mich eher ein Visier, daher wird diese Variante wohl nicht erlaubt sein.

    Ansonsten gab es bei uns nun eine Mail, dass Mund Nasenbedeckungen, die eben beides vollständig bedecken, aus Kunststoff auch in Ordnung sind. Visiere aber eben nicht.

    Sorry, du hast natürlich recht, dass das erste tatsächlich eher ein Visier ist. Ich hatte gar nicht gesehen, dass das Teil sich zwar "Mund-NASE-Bedeckung" nennt, aber oben offen ist. Da passt diese Bezeichnung m. E. nicht wirklich.

  • Danke für die Links.

    Ich hab jetzt mal „Hannibal Lector“ und die visierartige Maske bestellt.

    Unser Pubertier hat nämlich mit anliegenden Stoffmasken immer das Gefühl, keine Luft zu bekommen. Mir ist inzwischen jede Alternative recht.

  • dass man doch unter Kunststoff noch mehr schwitzen muss als unter einer Textimaske...

    Das ist auch meine Überlegung gewesen und ich habe bislang nur eine ältere Dame hier mit dem "Hannibal-Modell" rumlaufen sehen. Ist vllt auch eine Frage des Preises, aber da zahlt man auch den Namen mit.


    Bin auch auf Erfahrungswerte gespannt.

Werbung