Aufsicht draußen im Freien

  • Eine Stunde Aufsicht am Stück finde ich auch schon ziemlich lang. Allerdings ist eine Stunde in der Woche geschenkt, wenn ich meine Zeiten während Corona angucke.

    Wegen Corona (getrennte Klassen in der Pause und entzerrtes Betreten des Schulhauses) hat sich meine Aufsichtszeit in der Woche unermesslich erhöht.

    Ich mache jetzt jeden Tag bei meiner Klasse 30 min Aufsicht in der Hofpause statt einmal normale in der Woche.

    Außerdem haben sich die täglichen Vorviertelstunden verdoppelt. Statt 1x 30 min Aufsicht und 5x 15 min Aufsicht in der Woche (Vorviertelstunde) habe ich nun 5x 30 min Pause und 5x 30 min (Vorhalbestunde) in der Woche. Das sind aktuell 5 Stunden Aufsicht gegenüber 1 h 45 min in normalen Fällen ohne Corona. Allerdings betrifft die Aufsicht immer nur meine Klasse und das ist etwas entspannter als auf 300 Schüler aufzupassen. Dennoch sind das im Augenblick Schulvormittage, die für mich ohne Pause durchgehen.

  • DA würde ICH mich wiederum aufregen! So etwas gibt es bei uns nicht. Ich z.B. habe pro Woche 15 Minuten Aufsicht. Mehr nicht.


    In vergangenen Schuljahren, in denen ich Mittagsaufsicht hatte, war es z.B. so, dass das dann diese 1/2 Stunde von den 25,5 Stunden war, die man ja als Lehrer hat.

    Oder jetzt in Teilzeit, wenn man mal eine halbe Stunde Ermäßigung bekommt als Klassenlehrer 5 oder so, dann kann man ja für die andere halbe schlecht im Unterricht eingesetzt werden. Daraus wird dann eine Aufsicht und schon hat man eine Stunde weniger Unterricht. Incl. Vorbereitung und Korrekturen.

  • Die Aufsichtszeiten und diese Vorviertelstunden wurden bei uns noch nie vergütet oder verrechnet. Nach wie vor haben wir im vollen Deputat 28 Stunden Unterricht abzuleisten. Die unbezahlten Vorviertelstunden, wo wir Schüler mit offenem Unterricht und Freiarbeit bespaßen, waren z.B. auch ein Thema, gegen das wir vor Corona im Frühjahr protestiert haben, doch das ist jetzt alles wegen Corona zurückgedrängt.

  • Nun, man weiß aber auch, dass Aufsicht führen zum Beruf dazu gehört und man weiß auch, dass es lange Pausen auf dem Schulhof gibt.

    Ersteres ja, letzeres nicht, denn diese langen Pausen gab es meines Wissens zu der Zeit, als ich studiert habe, noch nicht. Wir hatten damals im Gymnasium auch mal 7./8. Stunde Unterricht, aber vorher trotzdem nur eine halbe Stunde Pause.


    Wie gesagt: ich kenne keine Schule, wo die Mittagspause länger als 45 Minuten ist und weiß von mehreren Schulen, dass sich jeweils zwei KuK die Aufsicht in der Mittagspause teilen (sprich: niemand muss länger als 25 Min. Pausenaufsicht machen). Da scheint es aber ja wohl in den BL auch Unterschiede zu geben.

  • Ein Beruf wandelt sich... Und da mir im Studium noch keiner sagen konnte wie lange ich wohl Aufsicht machen werden muss, gehe ich von meiner eigenen Schulzeit aus... verweigere dann in letzter Konsequenz meine Aufgabe? :ohh: Langsam wird's argumentativ peinlich, oder nicht?


    In HH gibt's je nach Stellenanteil eine gewisse Zeit Aufsicht zu leisten. Ob meine Schule mich nun am Stück, oder drei Mal die Woche einsetzt, ist nirgends vorgeschrieben. Ich kenne hier übrigens nur Ganztagsschulen, die ähnlich lange Pausen haben. Oft aus dem einfachen Grund, dass in Schichten Mittag gegessen werden muss. Gab's zu meiner Schulzeit auch noch nicht. Ist jetzt trotzdem Realität.

  • In vergangenen Schuljahren, in denen ich Mittagsaufsicht hatte, war es z.B. so, dass das dann diese 1/2 Stunde von den 25,5 Stunden war, die man ja als Lehrer hat.

    Oder jetzt in Teilzeit, wenn man mal eine halbe Stunde Ermäßigung bekommt als Klassenlehrer 5 oder so, dann kann man ja für die andere halbe schlecht im Unterricht eingesetzt werden.

    Den Anfang habe ich so verstanden: Für Aufsicht bekommt ihr eine halbe Stunde Ermäßigung, wenn ihr in Teilzeit arbeitet. Wenn ihr Vollzeit arbeitet und Klassenlehrer*in seid, bekommt ihr 5 Stunden ermäßigt? Das kann ich doch nur falsch verstanden haben, oder?

  • Den Anfang habe ich so verstanden: Für Aufsicht bekommt ihr eine halbe Stunde Ermäßigung, wenn ihr in Teilzeit arbeitet. Wenn ihr Vollzeit arbeitet und Klassenlehrer*in seid, bekommt ihr 5 Stunden ermäßigt? Das kann ich doch nur falsch verstanden haben, oder?

    Ja, hast du.


    Eine 1-stündige Aufsicht wird immer mit einer halben Stunde angerechnet, ist egal, welches Deputat du hast.


    Klassenlehrer 5 bekommen eine halbe Stunde Ermäßigung. Ebenso Klassenlehrer 10.

    Darüber hinaus gibt es noch Korrekturentlastung etc......


    So kommt es, dass man evtl. ein zu leistendes Deputat mit Komma 5 hat. Dafür eignen sich dann diese Aufsichten.

  • Ein Beruf wandelt sich... Und da mir im Studium noch keiner sagen konnte wie lange ich wohl Aufsicht machen werden muss, gehe ich von meiner eigenen Schulzeit aus... verweigere dann in letzter Konsequenz meine Aufgabe? :ohh: Langsam wird's argumentativ peinlich, oder nicht?


    In HH gibt's je nach Stellenanteil eine gewisse Zeit Aufsicht zu leisten. Ob meine Schule mich nun am Stück, oder drei Mal die Woche einsetzt, ist nirgends vorgeschrieben. Ich kenne hier übrigens nur Ganztagsschulen, die ähnlich lange Pausen haben. Oft aus dem einfachen Grund, dass in Schichten Mittag gegessen werden muss. Gab's zu meiner Schulzeit auch noch nicht. Ist jetzt trotzdem Realität.

    Genau, wir sind eine Ganztagsschule. Die Nicht-Ganztagsschulen sind ja inzwischen deutlich in der Minderzahl.


    Und ja, richtig. Man muss sich anpassen.


    Ein Arzt kann ja auch nicht Behandlungsmethoden verweigern, weil es die zum Zeitpunkt seines Studiums noch nicht gab.


    Alle Berufe wandeln sich. Das ist halt einfach so.

  • Also man sollte schon 1 Stunde im Freien aushalten, die Schüler machen das doch auch und mit eigenen kleinen Kindern zB steht man locker mal 2 Stunden draußen rum und dann? Soll man dann auch von drinnen zuschauen und sagen, nö, spiel du mal alleine im Schnee, mir ist das zu kalt, ich komm im Sommer wieder raus...


    Natürlich sollten die Zeiten gerecht verteilt werden im Kollegium, wird nicht jedes Jahr gleich klappen, aber anregen sollte man es doch. Bei uns zB gibt es Frühaufsicht, von 7.30 bis 8.05 Uhr, freilich unentgeltlich. Sollte auch gerecht verteilt werden, hab ich letztes Schuljahr angeregt und scheint zu klappen.

  • Eine 1-stündige Aufsicht wird immer mit einer halben Stunde angerechnet, ist egal, welches Deputat du hast.

    Versteh ich das richtig: Die Aufsichten werden mit eurem Stundenmaß verrechnet?


    Aufsichten kommen bei uns immer oben drauf.:(

    Wenn du Vollzeit hast (an unserer Förderschule 26 Std) hast du an unserer Schule zusätzlich 30 Minuten Pausenaufsicht + 15 Minuten Frühaufsicht in der Woche.

  • Also in Bayern kenne ich es nur so, dass Aufsichten einfach so "nebenbei" mitgemacht werden. Bei uns an der Schule hat jeder 2mal Pausenaufsicht (d. h. 2x15 Minuten) pro Woche und einmal Frühaufsicht (das ist die Viertelstunde vor der sogenannten "Vorviertelstunde" - ist glaube ich auch eine bayerische Spezialität - die sowieso jeder täglich hat, wenn man in der ersten Stunde Unterricht hat...

    Das sind dann in den meisten Fällen insgesamt 2x15 Minuten für die Pause, 1x15 Minuten Frühaufsicht und 5x15 Minuten Vorviertelstunde, also insgesamt zwei Stunden "Aufsicht" pro Woche - und das wird in keinster Weise vergütet... Und da fast alle bei uns Teilzeit arbeiten, gilt das natürlich auch für Teilzeitkräfte - eventuell entfällt einmal die Woche die Vorviertelstunde, wenn man an einem Wochentag später beginnt.


    Echt interessant zu lesen, dass es woanders offensichtlich anders ist...

  • Das sind nur die 1-stündigen Mittagsaufsichten.


    Ansonsten muss bei uns eine Volllzeitkraft 2-3 (Pause-) Aufsichten pro Wochen machen, je nachdem ob die große oder kleine Pause (20 oder 15 Minuten) und eine Teilzeitkraft mit halber Stelle 1 Aufsicht.


    Ich habe zur Zeit eine 15-minütige Frühaufsicht, keine Mittagsaufsicht.

  • Bin ich froh, dass bei uns an der Schule keine Pausenaufsichten gibt. 👌

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Bin ich froh, dass bei uns an der Schule keine Pausenaufsichten gibt. 👌

    Ich glaube, da wäre jede und jeder hier letztlich froh. Zumindest ist mir noch niemand begegnet, der Aufsichten für den schönsten Teil der eigenen Arbeit hält. Wobei ich mich ja nicht beklagen kann. Ich habe habe nur eine Aufsicht in der Woche (wie alle TZ-Kräfte mit ähnlichem Deputat) und die ist sogar innen. Macht es etwas langweilig, aber dafür garantiert nicht zu kalt im Herbst/Winter.

    Was diese eine Stunde Aufsicht am Stück anbelangt: Ja, Aufsichten gehören zu unserem Beruf in weiten Teilen zumindest dazu, allerdings würde ich meiner Schulleitung sprichwörtlich etwas husten, müsste ich den Herbst/Winter über einmal wöchentlich eine Stunde Hofaufsicht führen. Das würde meine Ausfallzeiten- egal wie warm ich mich einpacken würde- deutlich erhöhen, denn die kalte Luft atmet man ja trotz warmer Kleidung ein. Das würde mich persönlich dazu veranlassen sehr deutlich auf eine Veränderung des Aufsichtskonzepts zu dringen, da ich andernfalls mit Verweis auf meine Schwerbehinderung aus dieser Aufsicht dauerhaft raus wäre. Ob das dann am Ende den KuK weiterhilft, die noch eine Aufsicht mehr führen müssten (und schwerbehinderte KuK gibt es ja an allen Schulen...) wage ich zu bezweifen. Insofern sollte es auch für diejenigen KuK, die problemlos eine Stunde bei Wind und Wetter Hofaufsicht führen können und dies als zwar lästige, aber unvermeidbare Pflicht betrachten von Interesse sein, kein Aufsichtskonzept unwidersprochen mitzutragen das letztlich die Ausfallzeiten vorerkrankter KuK zu erhöhen droht bzw. diese ggf. komplett von Aufsichten auszuschließen vermag im Sinne der (Selbst-)Fürsorge. Würden meine KuK übrigens mir an dieser Stelle mit Sprüchen à la "Mimimi" oder "Mimöschen" kommen, wäre ich schneller aus den Aufsichten raus, als noch jemand "Mi" machen kann. Mobbing muss man schließlich nicht noch dadurch unterstützen, dass man selbst mehr macht, als man vor dem Hintergrund der eigenen Erkrankung müsste nur um eben diese KuK zu entlasten und nicht im Stich zu lassen, die einem dann so in den Rücken fallen. Wer meint solche Sprüche seien in Ordnung darf dann gerne meine Aufsicht künftig mitversehen.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Das es für Schwerbehinderte und Kollegen mit bestimmten Vorerkrankungen extra Regelungen gibt, ist ja klar. Ich habe von nicht behinderten, gesunden Kollegen gesprochen, die bei uns immer noch die Mehrheit darstellen.

  • Ich bin in Hessen einer BS: bei uns haben VZler wöchentlich 45min Aufsicht ohne Anrechnung aufs Deputat. Entweder man hat 3 mal 15 min oder 1 mal 15 und 1mal 30 min.

    Diese bayrische Vorviertelstunde ist ja echt übel. Ich würde es nicht schaffen, denn unsere Kita macht erst 30 min vor Unterrichtsbeginn 1 Std. auf und bis ich zur Schule gefahren bin, dauert es auch noch etwas

  • Die Aufsichten müssen gemacht werden. Wegen Corona sind sie momentan ausgeweitet. An meiner Schule wird wenn möglich auf das Deputat von jedem Rücksicht genommen und die Aufsichten werden demnach möglichst gerecht verteilt. Wir haben alle mehr Aufsichten, dafür sind die jeweiligen Schülergruppen kleiner. Schulfremde Personen, die das evtl. übernehmen könnten, sollen möglichst nicht das Gelände betreten, auch wegen Corona. Also, wer soll denn sonst die Aufsichten übernehmen? Wenn für die 60 min dann noch eine halbe Deputatsstunde angerechnet wird, würde ich deswegen kein Fass aufmachen.

    Vielleicht wird bei schlechtem Wetter das Ganze ja nach drinnen verlagert. Ist bei uns normalerweise so.


    An der kleinen Grundschule, an der ich vorher war, waren 100 min Aufsicht pro Woche normal. Plus Vorviertelstunde, ja die haben wir auch.

    Sind auch 75 min pro Woche, ohne Vergütung. GS-Lehrer= die mit der A.Karte.

    Ebbes isch emmer.


    Wenn man nicht immer alles weiss, nervt man sich unter Umständen weniger. (Froeschli, hat nichts mit dem hier anwesenden Frosch zu tun)

Werbung