Persönlich vs. sachlich

  • Zum letzten Punkt: wende dich an den Administrator des Forums. Stefan


    Zur Aussage "8 Wochen später": der letzte direkte Kontakt in einer Reihe von direkten Kontakten (zusätzlich zu den Ermahnungen in den Threads) fand am 3.1. und am 5.1. statt. Am 9.1. wurdest du gesperrt. Das sind nicht 8 Wochen.


    kl. gr. frosch, Moderator

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Ja Du hast Recht, der Dialog fing früher an wenn man ihn aufklappt. Ich habe mich geirrt, es war vom 14. November bis 30. Dezember Funkstille, also nur sechseinhalb Wochen. Das ist aber nicht entscheidend.


    Die Sperrung selbst wurde an keinem konkretem Post erkennbar festgemacht. Ich frage mich warum nicht, wenn ich gegen eine Regel verstoßen haben soll, dann muss das doch benannt werden können. Mehr will ich doch garnicht. Oder war es die angebliche Diffamierung, die sich gegen keine Person richtete? War also der Post mit der rhetorischen Frage am 03.01 der Grund, dann sag das doch einfach, dann weiß ich wenigsten woran ich bin.

  • Nymphicus - ich wiederhole nochmal: dein Verhalten wurde immer wieder von uns kritisiert.

    Da du auf unsere regelmäßigen Verwarnungen und Hinweise nicht gehört hast, wurdest du schließlich für drei Wochen gesperrt. Siehe dazu auch die Sperrmeldung, die du oben zitiert hast.


    Solltest du weitere Fragen habe, wende dich gerne per PN an mich. Oder an Stefan.


    kl. gr. Frosch, Moderator

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Die Sperrung selbst wurde an keinem konkretem Post erkennbar festgemacht.

    Du wurdest mehrere Male von uns angeschrieben. Wir sind nicht deine privaten Begleiter, die dir jeden Post aufzeigen und dich wiederholt auf deinen unpassenden Umgangston aufmerksam machen können und wollen. Darauf besteht in einem Forum unter Erwachsenen kein Anspruch. Da setzt man z.B. voraus, dass User wissen, dass man PNs nicht veröffentlicht. Das bringen wir Grundschülern bei.


    Zitat von Nymphicus

    Ich wüsste gerne was hier als ahndungswürdiger Tonfall, Beleidigung oder Falschbehauptung gilt und frage mich, was das für ein Diskussionsklima ergeben soll, wenn User für ihre Standpunkte von der Moderation wegen angeblicher Regelverstöße höchst selektiv ermahnt werden?

    Das ist eine Falschbehauptung. Wir sind mit einer Reihe von Usern im Dialog, aber weder dir noch einem anderen User darüber Rechenschaft schuldig.

    Chemtrailpilotin in Ausbildung und Niesorgienbeaufsichtigende

  • Nun gut, so wird das auch nichts. Am besten wird sein, nicht sofort zu antworten, sondern seine Wut erst verrauchen zu lassen, bevor man antwortet, welche Ursache diese auch immer hat.


    Edit: 3r in Verrrauchen macht ein rollendes r-Geräusch beim Lesen ^^

  • Ich würde gerne, aber meine Fröschin sagt, es gibt heute Abend nichts mehr. Es ist kein Wochenende.


    Kl.gr. Frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Das ist ein Begriff aus der Psychologie.

    Macht seine Verwendung in diesem Zusammenhang nicht richtiger, wie der verlinkte Artikel ja auch schön zeigt.

    The pen is mightier than the sword.

    - Edward Bulwer-Lytton

  • Das ist eine Falschbehauptung. Wir sind mit einer Reihe von Usern im Dialog, aber weder dir noch einem anderen User darüber Rechenschaft schuldig.

    Hinter der "Behauptung" steht ein Fragezeichen, der Nebensatz ist mit einem "wenn" eingeleitet .Dementsprechend kann es allein sachlogisch garnicht erst eine Behauptung sein. Wenn ich jetzt schriebe, dass die Moderation also Falschbehauptungen aufstellt, würde ich dann ermahnt?


    Haltet ihr es für glücklich mit Begriffen aus der Geisteskrankheit zu argumentieren und gleichzeitig meinen Tonfall zu kritisieren?

  • Das Problem ist, dass ich aufgrund der ausbleibenden Sanktionen für die Ausfälle Anderer tatsächlich im Dunkeln tappe, ab wann die Moderation genau gedenkt mich zu sanktionieren.

    Die Diskussion hier erinnert mich ganz stark an die, die ich kürzlich mit einer Schülerin und deren Eltern führte.


    Immer nur ich habe Schuld, immer nur ich werde ermahnt und bestraft (Tochter) - Eltern: Immer nur unsere Tochter hat Ärger - warum nicht die anderen Beteiligten - Sie sind ja sowieso immer auf der Seite der Anderen - Wieso werden die nicht diszipliniert? usw.


    Soll ich den Eltern erzählen, welche Ordnungsmaßnahmen die Kinder anderer Eltern erhalten und welche Gespräche ich mit anderen (Familien) führe? Geht sie gar nichts an.

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • Ja, das ist mir schon klar, dass solche Situationen dadurch entstehen, dass einige an ihren Erfahrungen aus der Grundschule festhalten. Dummerweise bin ich ein erwachsener Akademiker der zum Glück auch nichts mit Grundschulen zu tun hat und anders als der Schüler auch nicht auf diese Institution angewiesen bin. Und jetzt?

    Ich würde übrigens bestreiten, dass hier überhaupt eine Diskussion statt findet, weil sich dieser weitestgehend entzogen wird.

  • Ja, das ist mir schon klar, dass solche Situationen dadurch entstehen, dass einige an ihren Erfahrungen aus der Grundschule festhalten.

    :autsch:

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • Wenn unfassbar dumme arrogante Sprüche von "erwachsenen Akademikern" kommen, ist es doch entschuldbar, wenn mal die Gesichtszüge entgleisen...

    „Man darf jetzt nicht alles so schlechtreden, wie es wirklich war.“ – Yvonne Gebauer Fredi Bobic

  • Ja, das ist mir schon klar, dass solche Situationen dadurch entstehen, dass einige an ihren Erfahrungen aus der Grundschule festhalten. Dummerweise bin ich ein erwachsener Akademiker der zum Glück auch nichts mit Grundschulen zu tun hat und anders als der Schüler auch nicht auf diese Institution angewiesen bin. Und jetzt?

    Ich würde übrigens bestreiten, dass hier überhaupt eine Diskussion statt findet, weil sich dieser weitestgehend entzogen wird.

    Was wiederum daran liegt, dass die Moderatoren ihre Entscheidungen nicht zur Diskussion stellen.

  • Nein, er hat dich nicht mit den Eltern verglichen, sondern mit der verhaltensauffälligen Schülerin und zwar völlig zurecht. Lies dir bitte mal durch was du vorher geschrieben hast...nicht alles was hinkt ist ein Vergleich, aber der gebrachte von pepe war leider 100% passend. Mal im Ernst, wie schaffst du es mit dem Frosch Streit anzufangen?


    P.S.: Passiv-aggressives Verhalten kann ein pathologischens (F60.8), aber auch ein völlig normales Verhaltensmuster sein, da geht es um das Maß der Ausprägung. Hier ist das aber glaube ich der falsch ICD-10 Schlüssel, ich würde eher bei den F91.x gucken, auch wenn die für Erwachsene ja gar nicht mehr einschlägig sind. :P

    If you look for the light, you can often find it.
    But if you look for the dark that is all you will ever see.

Werbung