Persönlich vs. sachlich

  • Edit: Ich sehe gerade, dass das mit der Sachlichkeit im Impfthread gar nicht mehr zutrifft, weil Nymphicus inzwischen auch hier trollt.

    Ich finde das Nymphicus im Gegensatz zu dir durchaus sachliche Beiträge liefert. Man muss ja nicht der gleichen Meinung sein aber sie/er bringt durchaus Fakten. Du greifst einfach irgendwelche Leute persönlich an. Das wäre eigentlich der Punkt, wo man eingreifen müsste.

  • Was ist wenn eine Grippe in der Bevölkerung zirkuliert, die bei jedem Durchgang bei einem Drittel der Erkrankten leichte Herzvernarbungen, Gefäßentzündung, Mikrothrombosen und daraus resultierende Organschäden hinterlässt? Diese können durchaus auch erstmal schwach ausfallen, sie summieren sich dann auf.

    Das findest du sachlich Tom123 ? Wundert mich zwar nicht bei deinen sonstigen Ausführungen hier aber ich wollte doch noch mal nachfragen.


    Und wie gesagt, persönliche Angriffe nimmt der vor, der einer Person sagt, sie solle sich überlegen, ob sie mit Menschen arbeiten sollte, wenn sie findet, dass Erzieher*innen und Lehrer*innen damit leben müssen, dass sie mit 25 Kindern engen oder mit 200 Jugendlichen weniger engen Kontakt haben.

    Das kann man anders sehen, sollte aber von persönlichen Angriffen absehen, nicht wahr?

  • Ist es denn nicht sachlich? Die Gefahr besteht nun mal. Es muss nicht so sein aber es gibt durchaus Wissenschaftler, die davor warnen.


    Und warum greifst du mich jetzt schon wieder an. Bleib doch einfach sachlich. Bringe doch einfach Argumente oder Belege, dass das nicht so ist. Ich beleidige dich doch auch nicht in jedem Post?

  • Ob nun jemand hier "sachlich" argumentiert oder nicht, werdet ihr beide hier wohl nicht klären können - denn da hat ihr sehr gegensätzliche Ansichten.

    Just my two cents...

    to bee or not to bee ;) - "Selbst denken erfordert ja auch etwas geistige Belichtung ..." (CDL)

  • Ob nun jemand hier "sachlich" argumentiert oder nicht, werdet ihr beide hier wohl nicht klären können - denn da hat ihr sehr gegensätzliche Ansichten.

    Just my two cents...

    Klar. Das sehe ich auch so. Aber trotzdem kann man doch von einer Lehrkraft erwarten, dass sie ihre Meinung äußert ohne andere zu beleidigen. Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass Nymphicus oder andere samu Rech haben. Ich störe mich daran, dass andere Meinungen gleich als rumtrollen etc bezeichnet werden. Wenn ich Leute nicht lesen will, blockiere ich sie. Problem gelöst. Oder ich mache es so wie du und setze dann einen doofen Smiley drunter. Aber gerade unter Lehrkräften sollten wir es doch ohne persönliche Beleidigungen und Unterstellungen schaffen.

  • Ist die Grenze eigentlich echt so verschwommen?


    Wenn ich sage, ich finde, "Lehrer*innen sollten..." ist das persönlich?


    Wenn jemand schreibt "Manche werden wohl nie begreifen, dass..." ist das sachlich?


    Darf man eine Trollvermutung äußern, wenn jemand wirres Zeug schreibt oder Fakenews verbreitet und sich generell nie als schreibberechtigt zu erkennen gibt? Gemacht wird es oft genug, wieso wird das manchmal als Beleidigung empfunden manchmal als okay?


    Wieso streiten sich manche öfter, andere nie?


    Das tät ich gern wissen:aufgepasst:


    Hinweise nehme ich gern entgegen, bitte möglichst sachlich:zungeraus:

  • Wieso streiten sich manche öfter, andere nie?

    Die Neurologen und Psychiater im Netz halten zum Beispiel eine verminderte Aktivität der Monoaminoxidase, für aggressives Verhalten mitverantwortlich.


    Hier gibt es eine Dissertation mit einem schönen Abriss der Aggressionstheorien, welche dann ein anderes Gen untersucht.

    Klassenregel Nr. 17: "Niemand lecke am Würstchen des anderen."

    Klassenregel Nr. 20: "Ich helfe anderen beim Angeln."

  • erkennen gibt? Gemacht wird es oft genug, wieso wird das manchmal als Beleidigung empfunden manchmal als okay?

    Ich muss ehrlich gesagt auch sagen, dass ich weder weiß, wofür ich genau gesperrt wurde, mich weder äußern konnte, komischerweise schon Wochen im voraus wusste, dass ich bald gesperrt werde, mich das ganze Verfahren bemerkenswert an frühere Klagen über Umgang mit Nutzern mit missliebigen Ansichten erinnert (u.a. an die gute Firelilly) und gleichzeitig das Gefühl habe mir den unverschämtesten Unsinn von einigen Usern anhören zu müssen ohne mich wehren zu dürfen. Würde ich auch nur annähernd mit verbal gleichem Kaliber zurückschlagen, würde ich sofort sanktioniert.


    Ich habe auch nicht den Eindruck, dass hier regelmäßig Streithähne aufeinander prallen, weswegen die Threads temporär dicht gemacht werden müssen, sondern dass hier eine kleine Gruppe von Usern anderen regelmäßig und ausdauernd nachstellt, indem Sie in einem disproportionalen Ausmaß Posts anderer Nutzer despektierlich kommentieren, mit dem berühmten Verwirrt-Smiley versehen und sich Unterstellungen bedienen. Gleichzeitig sind sie groß darin, nach Sanktionen zu rufen, sich zu beklagen und zu empören, wenn auch nur eine allgemeine Äußerung im Raum steht die vage auf sie bezogen werden kann oder sie auch nur eine andere Position haben.


    Unangenehm aufgefallen ist mir auch, dass eine Moderatorin andere User wegen "Verbreitung falscher Inhalte" ermahnte, wobei es nicht um irgendwelche Fakenews, sondern lediglich um den Standpunkt des Nutzers ging. Ähnliches passierte mir auch, wegen einer völlig allgemeinen Äußerungen a la "manche stritten ab, dass Corona gefährlich sei" ohne das überhaupt konkret jemand angesprochen wurde. Es wurde nach einem BELEG verlangt, als ich das von mir wies wurde ich dann überfallartig mit einem schon bereit liegenden Schrieb gesperrt. Derweil bleibt aber aller möglicher Unsinn einfach stehen, wie es aber normal sein sollte.


    Ich wüsste gerne was hier als ahndungswürdiger Tonfall, Beleidigung oder Falschbehauptung gilt und frage mich, was das für ein Diskussionsklima ergeben soll, wenn User für ihre Standpunkte von der Moderation wegen angeblicher Regelverstöße höchst selektiv ermahnt werden?

  • <Mod-Modus>

    Nymphicus - bei einer Sperrung wird der User über eine Sperrmeldung darüber informiert, warum er gesperrt wurde. Die Aussage "ich weiß nicht, wofür genau ich gesperrt wurde" ist so also nicht richtig (womit wir irgendwie gerade zu den Fake-News kommen, aber egal).

    Außerdem wurdest du im Vorfeld mehr als einmal konkret ermahnt und konntest dich dazu äußern.


    Generell gilt: wegen Standpunkten wird hier niemand gesperrt - es sei denn, diese Standpunkte sind in den Nutzungsbedingungen explizit als "Sperrgrund" genannt .("Es ist verboten, rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen zu veröffentlichen;")


    Ich möchte dich daher bitten, von solchen unangemessenen und falschen Vorwürfen Abstand zu nehmen.


    Danke.


    kl. gr. frosch, Moderator


    P.S.: ich bin übrigens männlich. ;)

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Ich schrieb "wofür genau". Ich weiß nicht, wofür genau ich gesperrt wurde und wäre Dir verbunden die ausschlaggebenden Posts zu zitieren oder zu nennnen, da es an konkreten Postings völlig fehlte. Diese Aussage gibt mein Empfinden wieder. Du kannst garnicht genau wissen, was ich weiß. Dementsprechend ist es völlig verfehlt und übergriffig hier zu suggerieren, dass meine Aussage unangemessen und "Fakenews" sei und ist eigentlich symptomatisch für das Problem.


    Hier die Begründung im Zitat:

    Zitat

    in den letzten Monaten bist du immer wieder sehr angreifend aufgefallen. Auf Ermahnungen hast du zwar reagiert - das hielt aber immer nur kurz an. Nach den letzten Vorfällen haben wir daher beschlossen, dich für 3 Wochen zu sperren, verbunden mit der Bitte, dass du nach deiner Sperrung weniger "passiv-aggressiv" auftrittst.

    Keine Beispiele, keine Postings, keine Regelverstöße. Mir bleibt der konkrete Anlass weiterhin rätselhaft.

  • Ist das "gesperrt-werden" also wie eine schlecht-Wetter-Front, gegen die man gar nichts tun kann?

    Nein, man kann aber durchaus bemerken, wenn sowas vorbereitet wird. Ich könnte das genauer ausführen, würde aber sanktioniert werden. Das Problem ist, dass ich aufgrund der ausbleibenden Sanktionen für die Ausfälle Anderer tatsächlich im Dunkeln tappe, ab wann die Moderation genau gedenkt mich zu sanktionieren. Es ist mir nicht erinnerlich, dass ich selber ausfällig, musste das aber mehrfach über mich ergehen lassen.

  • Nymphicus: ohne auf Details einzugehen (PN-Geheimnis) habe ich dich in den letzten Monaten regelmäßig als Moderator darauf hingewiesen, wenn du über die Strenge geschlagen bist. Die Aussage "Keine Beispiele, keine Postings, keine Regelverstöße. Mir bleibt der konkrete Anlass weiterhin rätselhaft" ist daher nachweislich falsch. Und DAS weißt du genau.


    kl. gr. frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Kann man tatsächlich "passiv-aggressiv" sein? Das sind zwei Adjektive, die sich meiner Meinung nach antithetisch verhalten. Entweder ist jemand passiv oder aggressiv...

  • Ich möchte darauf hinweisen, dass einer meiner Posts fehlt, in dem ich meinen Standpunkt weiter erklärte. Ich bestreite, dass meine Aussage falsch ist. Es wird selbst in diesem Thread gelöscht. Du kannst mich jetzt dafür löschen, aber ich werde nicht anerkennen, dass das eine Falschaussage war. Solltest Du mich dafür sperren, dass ich hier Kritik übe, finde ich das unsäglich. Darf ich nicht schreiben, dass ich erneut per PN ermahnt wurde Falschaussagen zu unterlassen? Von welchem PN Geheimnis sprichst Du?

  • <Mod-Modus>

    Der Beitrag von Nymphicus wurde entfernt, da er gegen die Netiquette verstößt. (Veröffentlichung von privaten Nachrichten.)


    kl. gr. frosch. Moderator


    Zum Thema "Kritik": siehe oben. Du kannst gerne Kritik äußern. Solange sie richtig ist. Aber deine Kritik ist nun einmal definitiv falsch und gelogen. Warum du das so schreibst? Keine Ahnung.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Hälst Du das für glücklich diesen Thread so scharf zu moderieren, wenn Du selber quasi eine der betroffenen Parteien bist?

    Wir haben offenbar unterschiedliche Ansichten, wer beurteilt denn jetzt was falsch ist? Du selbst?

    Ich bleibe dabei, ich weiß nicht wofür ich konkret gesperrt wurde.

    Wir könnten uns das sparen, wenn Du mir einfach sagst: Post 2312312 war der Auslöser. Könntest Du das bitte tun? Ist es jetzt verboten PNs zu zitieren / diese sinngemäß wiederzugeben und kann ich diese Nettiquette irgendwo nachlesen? Zählt meine "Falschaussage" jetzt als weitere "Ermahnung" auf dem Weg zur nächsten Sperrung? Zählt mein Zitat einer PN?


    Nachtrag: Kriege ich bei einer erneut drohenden Sperrung darüber Auskunft und Gelegenheit mich zu äußern?

  • Nymphicus - du greifst die Moderation an. Wer bitte sollte dann sonst hier moderieren? *kopfschüttel*

    ----

    Du wurdest oft genug in den vergangenen Monaten auf dein Verhalten hingewiesen. Daher dazu kein weiterer Kommentar mehr von mir.

    Bzgl. PN-Kommunikation - ja. Stichwort ist die Netiquette.


    kl. gr. frosch, Moderator

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Naja, da Du dich quasi ja geoutet hast, kann ich schon sagen, dass ich eigentlich Dich meine. Weiterhin halte ich Dir zu Gute, dass wir vielleicht ein Missverständnis haben: Ja, Du hast mich das ein oder andere mal aufgefordert nicht weiter zu posten, wegen aus deiner Sicht rüder Formulierungen oder "Unterstellungen".

    Ich sprach aber von meiner Sperrung, 8 (!) Wochen später. Die meine ich. Es ging auch keine Warnung oder PN voraus, die Sperrung kam mit der Begründung. Es wurde kein Posting, keine konkrete Äußerung benannt. Ich habe also nicht gelogen. Ich werde sanktioniert, weil ich schreibe, dass ich den Grund nicht weiß und mir keine konkreten Gründe aufgezeigt wurden. Gleichzeitig darfst Du mich der Lüge bezichtigen. Kann man sich nicht ausdenken.


    Halten wir also fest, Du äußerst dich dazu nicht weiter, ich darf auch nicht benennen, warum ich das wegen des Inhalts von PNs nicht nachvollziehen kann und werde weiterhin mit den nächsten Ermahnungen belegt. Was soll ich also tun, wenn ich Kritik an der Moderation habe?


    Edit: Ich finde in den Nutzungsbedingungen nichts zu Privaten Nachrichten. Könntest Du mir die Stelle zeigen?

Werbung