Wieso fehlen so viele Schulleiter?

  • Bei den Grundschulen ist der Mangel doch klar:

    • relativ schlechtes Gehalt für den Umfang an Arbeit
    • wenig Entlastungsstunden
    • zum Teil kein Konrektor vorgesehen
    • keine durchgehend besetzten Sekretariate
    • Karriere/Status-Typen fehlen im potentiellen Bewerberpool, da die eher nicht im Bereich GHR unterwegs sind.
    • aufwendiges Bewerbungsverfahren (NRW)


    Zum Gehalt für GS-Schulleitungen:

    A14 ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber immer noch eine Unverschämtheit, wenn man sich die Arbeit und die Verantwortung anguckt und die geringen Entlastungsstunden und das kleine oder nicht vorhandene Leitungsteam mit bedenkt....vor allem auch im Vergleich mit anderen Schulformen. A12Z oder A13 wie früher in NRW bei kleinen Grundschulen war völlig daneben...

  • Im Übrigen ist es hier in Niedersachsen - scheinbar im Gegensatz zu NRW, wenn ich das hier im Forum richtig mitbekommen habe - nicht so, dass in der letzten Sommerferienwoche alle Lehrkräfte Präsenzpflicht haben! Wir haben an meiner Schule nur an den letzten beiden Ferientagen (also i. d. R. Dienstag und Mittwoch vor Schuljahresbeginn, der in den allermeisten Fällen auf einen Donnerstag fällt) Konferenzen (Gesamt- und Abteilungs-) und ggf. Teamsitzungen in der Schule.

    Ist bei uns genauso. Wir stehen ab dem Montag mit 3 Präsenztagen wieder parat. Dafür haben wir volle 6 Wochen keine Pflicht, irgendwo zu erscheinen. Damit kann ich gut leben. An diesen beiden Tagen finden alle konstituierenden Konferenzen statt.


    Der Feriendienst wird bei uns auch gut verteilt. Manchmal sind 3 Leute gleichzeitig im Plan, manchmal nur einer. Alles geschieht nach Absprache. Da gab noch nie Beef. Wir müssen auch keinen Urlaub anmelden oder sowas, sondern jeder sagt, wann er kann. Kann einer tatsächlich mal die ganzen 6 Wochen nicht (hatten wir noch nie), dann fangen die restlichen 10 aus SL und erweiterten SL das schon auf. Wären die Bedingungen bei uns nicht so, hätte ich das nicht gemacht!

  • An kleinen Schulen gibt es dieses Team eben nicht.

    Stimmt, aber a) ist Gingergirl an einem Gymnasium tätig (das wird wohl nicht allzu klein sein) und b) muss m. E. selbst an einer kleinen Schule der/die Schulleiter/in m. E. nicht seine/ihre kompletten Sommerferien in der Schule verbringen (zumindest in den Grundschulen, in denen Bekannte von mir unterrichten, ist das nicht der Fall; da reicht auch eine Notfall-Telefonnummer).

  • Kann einer tatsächlich mal die ganzen 6 Wochen nicht (hatten wir noch nie), dann fangen die restlichen 10 aus SL und erweiterten SL das schon auf. Wären die Bedingungen bei uns nicht so, hätte ich das nicht gemacht!

    Oh, da habt ihr ja noch ein größeres SL-Team als wir (bei uns sind es - wie gesagt - insgesamt sieben Personen).

    Nebenbei gesagt, kenne ich niemanden - weder Lehrkraft noch anderswo Tätige -, der/die schon mal sechs Wochen am Stück Urlaub gemacht hat. Mag ja ungewöhnlich sein, aber auch diejenigen in meiner Bekanntschaft, die in "Übersee" (Australien, Neuseeland, USA, Kanada, Südamerika,...) im Urlaub waren, waren nie länger als vier Wochen unterwegs. Abgesehen von einer Freundin (ebenfalls Lehrerin an einer BBS), die ihr gesamtes Arbeitszeitkonto an einem Stück "abgefeiert" und dadurch ein ganzes Halbjahr frei hatte: SIe ist mit ihrem Lebensgefährten und dem gemeinsamen Sohn in dem Jahr, wo er nach den Sommerferien eingeschult wurde, von Februar bis Juli auf Weltreise gegangen (Australien, USA, Großbritannien, ...).

  • Abgesehen davon, habe ich gerade heute wieder gedacht, dass ich auf den Schulleitungsjob wirklich keine Lust hätte. Wenn ich allein sehe, auf wie vielen Verabschiedungen verschiedener Bildungsgänge unser Schulleiter jeden Sommer zum Schuljahresende eine Rede halten muss...:sterne:

  • Wenn ich allein sehe, auf wie vielen Verabschiedungen verschiedener Bildungsgänge unser Schulleiter jeden Sommer zum Schuljahresende eine Rede halten muss...

    Aber die Häppchen, liebe Kollegin, denken Sie doch mal an die Häppchen!

    The pen is mightier than the sword.

    - Edward Bulwer-Lytton

  • Aber die Häppchen, liebe Kollegin, denken Sie doch mal an die Häppchen!

    Gibt es nur ab und zu auf den Verabschiedungen (in den letzten beiden Schuljahren corona-bedingt gar nicht). Die meisten Bildungsgänge - vom BG abgesehen - belassen es bei einem Sektchen o. ä. ;).

  • und b) muss m. E. selbst an einer kleinen Schule der/die Schulleiter/in m. E. nicht seine/ihre kompletten Sommerferien in der Schule verbringen (zumindest in den Grundschulen, in denen Bekannte von mir unterrichten, ist das nicht der Fall; da reicht auch eine Notfall-Telefonnummer).

    Wenn die angegebene Nummer dann als solche verstanden wird und die SL tatsächlich im Urlaub sein und bleiben kann.

    Auch da wird die Fürsorge beim Arbeitnehmer abgeladen, statt klare Verhältnisse zu schaffen. Und das ist ein Grund, warum die Aufgabe der SL so unbeliebt ist. Alles soll immer bis spätestens 12 Uhr abgegeben sein, aber andere machen munter Urlaub und haben dazu eine automatische Mail-Benachrichtigung.

  • Oh, da habt ihr ja noch ein größeres SL-Team als wir (bei uns sind es - wie gesagt - insgesamt sieben Personen).

    Nebenbei gesagt, kenne ich niemanden - weder Lehrkraft noch anderswo Tätige -, der/die schon mal sechs Wochen am Stück Urlaub gemacht hat. Mag ja ungewöhnlich sein, aber auch diejenigen in meiner Bekanntschaft, die in "Übersee" (Australien, Neuseeland, USA, Kanada, Südamerika,...) im Urlaub waren, waren nie länger als vier Wochen unterwegs. Abgesehen von einer Freundin (ebenfalls Lehrerin an einer BBS), die ihr gesamtes Arbeitszeitkonto an einem Stück "abgefeiert" und dadurch ein ganzes Halbjahr frei hatte: SIe ist mit ihrem Lebensgefährten und dem gemeinsamen Sohn in dem Jahr, wo er nach den Sommerferien eingeschult wurde, von Februar bis Juli auf Weltreise gegangen (Australien, USA, Großbritannien, ...).

    2500 SuS und 140 Lehrkräfte. Daher wahrscheinlich das große Team. Sind sogar 12, hab ich grad festgestellt. Hab den Abteilungsleiter der Knast-Außenstelle vergessen.


    Ich kenne auch keinen, der echte 6 Wochen am Stück weg will. Muss man ja auch finanzieren können. Aber wenn das einer will: An unserer Schule ist es auch für SL/erweiterte SL möglich. Wir haben ohnehin eine SL, die sehr darauf achtet, dass auch die erweiterte SL nicht zuviel arbeitet. Erwähnte ich schon, dass ich meine SL sehr liebe? :tanz:

  • Ich mache in diesen Ferien erst einmal Bildungsurlaub. Als Schulleiter. :)



    Humblebee: ich war schon zweimal fünf Wochen in den Ferien mit dem Rad unterwegs. Allerdings für Notfälle trotzdem erreichbar.

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Abgesehen davon, habe ich gerade heute wieder gedacht, dass ich auf den Schulleitungsjob wirklich keine Lust hätte. Wenn ich allein sehe, auf wie vielen Verabschiedungen verschiedener Bildungsgänge unser Schulleiter jeden Sommer zum Schuljahresende eine Rede halten muss...:sterne:

    Das wird bei uns auch verteilt. Machen dann auch die erweiterte SL mit. Es wird wirklich gut verteilt, so dass die Belastung für Einzelne überschaubar bleibt.

  • Ich mache in den Ferien erst einmal Bildungsurlaub. Als Schulleiter. :)



    Humblebee: ich war schon zweimal fünf Wochen in den Ferien mit dem Rad unterwegs. Allerdings für Notfälle trotzdem erreichbar.

    Du musst den LEGO-Thread wiederbeleben. :D

    Bildung ist die Fähigkeit, fast alles anhören zu können, ohne die Ruhe zu verlieren oder das Selbstvertrauen. (Robert Frost)

    Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen. (Günther Jauch)

    Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt? (Ernst R. Hauschka)




  • Ich mache in den Ferien erst einmal Bildungsurlaub. Als Schulleiter. :)



    Humblebee: ich war schon zweimal fünf Wochen in den Ferien mit dem Rad unterwegs. Allerdings für Notfälle trotzdem erreichbar.

    Ah cool! Die haben wir in der Schule auch! Viel Spaß damit!

  • Was die Entlastungsstunden für Schulleitungen angeht, so gibt es einen Sockelwert, auf den dann noch eine Pauschale abhängig von der Anzahl der Lehrkräfte aufgeschlagen wird. Ein durchschnittliches Gymnasium kommt so rechnerisch so aus, dass SL und stv. SL eigentlich gar nicht mehr unterrichten müssten - aber sie geben einen Teil der Leitungsstunden zugunsten der Koordinatoren ab - diese verrichten ja auch anteilig Leitungsaufgaben. Es wäre auch nur schwer zu vermitteln, wieso ein stv. SL wegen seiner Tätigkeit und geringfügig mehr Gehalt entlastet wird und ein Oberstufenkoordinator, der sicherlich nicht weniger zu tun hat, nicht entlastet würde. Die Arbeit muss ja machbar bleiben - und die 41 Stunden gelten auch für Koordinatoren.

  • Habe heute erst wieder mit einer Kollegin gesprochen. Zum Kaffee. An ihrer Grundschule ist gerade die Dienstälteste kommissarische Schulleitung. Für A12. Sie ist seit Wochen regelmäßig krank geschrieben. Wohl aus Trotz ^^

Werbung