Homepage der Schule gestalten

  • Hallo liebes Forum,


    ich habe eine Frage zur Erstellung der Schulhomepage. Meine Kollegin und ich werden ab dem kommenden Schuljahr die Hompage unserer Grundschule gestalten. Bisher hat dies ein IT-Fachmann gemacht, der aber zu teuer wurde. Nun ist meine Frage, ob ihr uns eine Software empfehlen könnt: Am liebsten hätten wir ein Programm, das relativ einfach in der Handhabung ist, mit dem man aber alle gängigen Sachen für eine Website erstellen kann.


    Wäre sehr nett, wenn ihr mir eure Erfahrungen schreiben würdet.


    DANKE!


    Ani1112;)

    Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein entgegenkommender Zug sein!

  • Was für "gängige Sachen" sollen es denn sein? So ne Homepage kann einfach oder auch aufwendig gestaltet sein: kleiner Hinweis für die Komplexität der Aufgabe: wie oft / pro Monat/Woche soll sich was ändern? Wenn es nicht so oft ist, lohnen sich statische Webseiten. Wenns ein aufwendiger Auftritt werden soll, müsste man sich überlegen, ob ein CMS-System Sinn ergibt (aber die sind dann auch entsprechend variabel zu konfigurieren)


    Kommt auch drauf an, was ihr für eine Vorbildung in HTML / Web allgemein habt? Es gibt WYSIWYG-Editoren für Webauftritte, die relativ preisgünstig sind. Freeware in dem Bereich müsste ich aber suchen gehen. HTML-Code Editoren mit lokaler Vorschau im Freeware-Bereich gibt es viele. Ich benutze Phase5. Allerdings muss man sich dann noch mit FTP ein wenig auskennen und wie man die HTML-Dateien damit zum Webhoster transferiert.

    Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

  • Lass die Finger von statischen Seiten. Das ist Technik von gestern.


    Falls ihr eigenen Webspace habt und dort PHP und eine MySQl-Datenbank eingerichtet werden kann, dann verwende ein CMS.
    Vorteil: Die Seiten lassen sich direkt im Browser bearbeiten und erstellen - die Gestaltung ist zwar vorgegeben, du kannst jedoch aus >10.000 verschiedenen Vorlagen auswählen.


    Einfach und übersichtlich ist
    Wordpress
    (eigentlich eine Blog-Software - wenn man jedoch keine "Artikel", sondern "Seiten" verfasst, kann man damit prächtige Webseiten gestalten)
    aber OpenSource


    Infos zu Wordpress und anderen CMS findest du hier:
    http://www.autenrieths.de/links/linkhtml.htm


    Falls ihr es ganz einfach haben wollt - und dann eben monatliche Gebühren entrichtet - nehmt einen Homepage-Baukasten von 1und1 oder einem anderen Anbieter

    Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
    Heinrich Böll

    Einmal editiert, zuletzt von alias ()

  • Wenn ihr euch nicht in den Details verlieren wollt (wie sie Thamiel beschrieben hat), empfehle ich euch ein Komplettpaket oder Homepagebaukasten, also ein Webspace mit einer/mehreren Adressen und einem schon installierten Programm zur Homepageerstellung (ein sogenanntes CMS).


    Wir haben unsere Schul-Homepage bei Jimdo liegen. Es gibt aber auch genug andere Anbieter, die einen ähnlichen Service bieten.
    Wir sind super zufrieden damit, weil es so einfach ist und doch professionell aussieht. Man mus sich um nichts selber kümmern, es sind keine Installationen oder Fachkenntnisse nötig. Einfach einloggen, und per Klick Inhalte ändern und einstellen, viele einfacher geht's nicht.
    An unserer Schule hätten wir das Know-How, alles selber zu erstellen und zu installieren, doch wozu, wenn man es so einfach haben kann? Und das ganze für grad mal 5 EUR pro Monat.


    ich würde mal in Google nach "Komplettpaket" "Hosting" o.ä. schauen.

    »...Aus Mettwurst machste kein Marzipan! «
    Bernd Stromberg

  • Wichtig bei Komplettangebot-Betreibern:


    Schaut die AGB an, ob irgendwelche Rechte am hochgeladenen Material abgegeben oder übertragen werden (wie z.B. bei Facebook). Dann dürft ihr nämlich keine Fotos veröffentlichen, auf denen Schüler erkennbar sind. Die Zustimmung der Schüler bezieht sich nämlich nur auf die Schulhomepage - und nicht auf die unkontrollierbare Weitergabe im Netz. Und falls keine Bilder enthalten sind, wird die Schulhomepage schnell fad.

    Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
    Heinrich Böll

  • Einfach zu erlernen, weit verbreitet und zukunftssicher: Ich würde euch auch Wordpress empfehlen.

  • Zu teuer hin oder her, wenn ihr euch nicht mit der Materie auskennt, solltet ihr auf jeden Fall einen Fachmann (ggf. aus dem Freundeskreis) haben, der euch die Seite erstellt, so dass ihr euch nur um den Inhalt kümmern müsst.


    Für das erstellen kann man dann wordpress oder auch joomla nutzen.


    Kl. Gr. Frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

  • :danke: Vielen Dank für eure Hinweise und Mails. Ich denke, damit können wir etwas anfangen.


    Bis dann!


    Ani1112

    Das Licht am Ende des Tunnels kann auch ein entgegenkommender Zug sein!

  • Ich musste vor kurzem eine einfache Seite erstellen und habe gedacht, dass ich das selbst schaffe. Mit Website Vorlagen [Werbespam] habe ich das wirklich leicht gestaltet. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

  • Ich musste vor kurzem eine einfache Seite erstellen und habe gedacht, dass ich das selbst schaffe. Mit Website Vorlagen [Werbespam] habe ich das wirklich leicht gestaltet. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

    Nein, was du nicht sagst! Vielleicht fällt dir ja für den Spam auch noch Geld in den Schoß!

  • Schubs hoch!


    Zusammen mit einem Kollegen und einem IT-Menschen werde ich eine Schulhomepage gestalten. Hurra, endlich! Nun bin ich auf der Suche nach Ideen, Anregungen und wirklich tollen Grundschul-Seiten. Habt ihr tolle Ideen oder No-Goes. Oder kennt ihr richtig schöne Seiten? Dann hätte ich gern einen Link, gern auch per PN.


    Danke!

  • Habt ihr vielleicht eine Schule mit Schwerpunkt Kunst/Gestaltung/Design in der Nähe? Wir hatten damals ein gemeinsames Projekt, bei dem Ideen für die Seite gesammelt wurden und Entwürfe entstanden, die sehr geholfen haben.


    Die Farbgebung ist sehr wichtig, aber wenn man sich damit nicht so auskennt, wird das nichts. Ich habe immer wieder gestaunt und mich gefragt: Warum gefällt mir das? Warum gefällt mir etwas anderes nicht?


    Auf jeden Fall vermeiden: Zu bunt, zu voll, zu dunkel, zu unübersichtlich, alberne Schriften. Lieber alles etwas einfacher und mehr Platz drumrum lassen. Im Grunde ist das wie zu Hause. Wenn alles rumsteht, ist man genervt.


    Ansonsten sich immer fragen (genau wie zu Hause): Wo würde ich was suchen? Und entsprechend das Menü aufbauen. Wenn der IT-Mensch ein bisschen Erfahrung hat, wird er auch wissen, was gerade angesagt ist. Vor allem muss es für euch pflegeleicht sein. Die Seite soll ja immer aktuell sein.


    Viel Spaß!

  • Ich habe schon mehrere Seiten für Schulen sowie für meine eigenen Hobbies und Interessen gestaltet. Meine Linktipps für Lehrer sind seit 2001 pure HTML. Das ist jedoch eher eine Datenbank als eine Webpage - bitte nicht als Beispiel nehmen. Für eine gut aussehende, leicht zu pflegende Schulhomepage wäre Programmieren am Quellcode "ambitioniert" - ich mach das halt noch, weil sich die Seite so am einfachsten pflegen lässt. * ;-)


    Für mehrere Schulen und Privatleute habe ich Webseiten mit Wordpress erstellt. Nicht superprofessionell, aber akzeptabel und funktional.


    Vorteil: Man bekommt die komplette Software kostenlos, legt einige wenige Grunddaten fest und schiebt das gesamte Paket per FTP auf den Server des Providers, zum Beispiel BELWUE für die Schulen in Baden-Württemberg.
    Anmerkung: Für jede Schule im Land ist dort kostenfreier Webspace reserviert. Vorab sollte man sich jedoch einen aussagekräftigen Domainnamen reservieren. Dafür fällt eine geringe Gebühr an.


    Wordpress ist intuitiv bedienbar, es gibt zahllose freie "Templates", mit denen das Grunddesign der Website definiert wird. Man kümmert sich nur noch um den Text und die Bilder. Der Texteditor lässt sich bedienen wie eine normale Textverarbeitung. Wichtig ist nur, keine "Beiträge", sondern "Seiten" zu erstellen - sonst erstellt man einen Blog und keine Schul"Homepage". Bildergalerien sind einfach zu erstellen


    Die Bedienung von Wordpress kann man auch dadurch erlernen, dass man eine Wordpress-Seite bei Wordpress erstellt. Das ist kostenlos, die Website hat dann eben einen Namen nach dem Muster: "dasistmeineschule.wordpress.com" statt "dasistmeineschule.de" oder "meinhamsterfridolin.wordpress.com" ;-)

    Tipps zu Wordpress, zu Templates, die ich für die Schule passend finde und zur Erstellung von Webseiten für Schule allgemein (z.B. auch mit Joomla, Typo3, Pelicam oder als PHP-Projekt habe ich hier gesammelt:
    https://www.autenrieths.de/schulhomepage.html
    Anmerkung: Einige der dort gelisteten Webseiten, die vormals unter Joomla oder Jiimdo liefen, haben zwischenzeitlich zu Wordpress gewechselt.

    Frohes coding allerseits!

    * BTW: Falls ihr wirklich mit HTML oder PHP ans Werk wollt - der beste Editor dafür ist bluefish. Kostenlos. Syntaxprüfung. Datei übergreifendes Suchen + Ersetzen. U.v.a.m.

Werbung