REZEPTE SCHREIBEN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hatte (nach der Erarbeitung der Grundlagen) noch die Schreibkartei für Hexenrezepte vom Ideenreise-Blog eingesetzt. Das fanden die Kinder viel motivierender als "normale" Rezepte und es kamen echt tolle Sachen dabei raus. Bei wegerer gibt's auch Einiges zu "normalen" Rezepten.
      Ever tried. Ever failed. No matter.
      Try again. Fail again. Fail better.
      Samuel Beckett
    • Leider nicht den allerbesten Tipp (irgendwie ist dies noch immer ein "Krusche-Thema, wo man mal hier und mal dort etwas findet):
      Bilder, um entsprechend Texte zu verfassen sind immer nur mal vereinzelt drin (Ich habe z.B. aus einer Jojo Ausgabe Bilder zu Apfelmus, in Einsterns Schwester 2 - Schreiben - sind auch 2 Rezepte zum verschriftlichen drin).
      Eventuell wäre hier (falls privat vorhanden) die "Kinderleichter Becherküche" eine Idee- zu den Bildern die entsprechenden Texte verfassen.

      Als "roten Faden" nehme ich aus dem AOl-Verlag das Buch "Aufsätze beurteilen" von Doris Krebs Da ist zum Thema Rezepte schreiben 1 Seite mit Schreibtipps und 1 Bewertungsbogen drin - dies bekommen die Kinder bei mir vorab, um sich anfangs daran entlang hangeln zu können.

      Zum Einstieg koche ich mit ihnen ein leichtes Rezept (Kräuterquark, Pfannkuchen, Obstsalat, Gemüsesuppe, Apfelmus) und wir schreiben nachträglich ein Rezept beispielhaft auf.
    • Gutes Buch, enthält das Thema Rezepte: verlagruhr.de/sachtexte-schreiben-4339.html

      Auch ein gutes Buch, enthält ebenfalls dieses Thema: auer-verlag.de/07300-textsorte…fuer-die-grundschule.html

      Kapitän Albatros ist natürlich auch empfehlenswert. Den Zusatzband habe ich nicht, aber die kostenlose Leseprobe bietet gleich mal "Toast Hawaii" an: mildenberger-verlag.de/fileadm…ros_Der_Flugbegleiter.pdf

      Na dann, guten Appetit!

      LG
    • Als ich letztes Jahr mein Referendariat an meiner Grundschule begann, habe ich die damalige dritte Klasse eine Klassenarbeit zum Thema Rezepte schreiben lassen. In der Arbeit mussten die SuS ein Rezept für ein Pudding mit Vanillegeschmack von Doktor Oetker auswendig aufschreiben können.

      Vielleicht hilft dir das weiter
    • Ich empfehle ebenso die Bücher vom Verlag an der Ruhr (hier ist etwas mehr über Rezepte drin) und vom Auer Verlag.
      Vor allem das "Rundum- sorglos-Paket" ist wirklich gut geschrieben. (Übrigens auch das für erzählende Texte. Ich empfehle beide Bücher als Grundlagenmaterial.) Das kann man erstmal als Grundlage nehmen. Des Weiteren kannst du ergänzen mit Materialien von 4 teachers und was du sonst noch findest.
      Ich habe für das Thema Rezepte einiges vom Niekao Verlag übernommen und etwas umgeändert
      Aufsatzerziehung Vorgangsbeschreibung. Da fand ich die Einführung für die Vorgangsbeschreibung überhaupt ganz gut.
      Du kannst dir bei dem Thema überlegen, wie weit du gehen willst. Beschreiben die Kinder den Vorgang anhand von Bildern (ziemlich leicht, gut als beginnende Übungen) oder machst du ihnen das selbst nach einigen vorausgegangenen Übungen im Endeffekt vor? Oder zeigst du ihnen ein Video? Handlungsabläufe von Rezepten findet man immer häufiger im Internet. Ebenso Bastelanleitungen.
      Bei mir war das Endprodukt, dass ich den Kindern etwas vorgemacht habe und diese das in Stichpunkten mitgeschrieben haben und dann in eine Form der Vorgangsbeschreibung gebracht haben. Im 3. Schuljahr war das eine Bastelanleitung, im 4. Schuljahr ein Rezept mit Anteilen an Schülerunterstützung. Man muss sich je nach Altersstufe, Vorwissen und Klassenzusammensetzung überlegen, wie viele Arbeitsgänge man hineinbringt.
      Zur Übung haben die Schüler selbst Dinge ausgeführt und dann aufgeschrieben, z.B. etwas gebastelt. Stilistische Übungen nicht vergessen!
      In unseren Sprachbüchern gibt es das eine oder andere exemplarische Beispiel zu einer Vorgangsbeschreibung.
    • Bisher habe ich in der dritten Klasse gerne die Materialien von "Kapitän Albatros - Aufsatzerziehung ohne Bruchlandung" genutzt. Von dem Aufbau einer Vorgangsbeschreibung am Beispiel Rezept (Überschrift, Einleitung, Hauptteil und Schluss) über Wortschatzarbeit und Satzanfänge bis zur konkreten Vorgangsbeschreibung verschiedener Rezepte (Überarbeitung eines Textes, Vervollständigung eines Lückentextes, Verfassen eigener Rezeptbeschreibungen anhand von Bildern) war es für mich eine runde Sache.
    • smelly schrieb:



      Kapitän Albatros ist natürlich auch empfehlenswert. Den Zusatzband habe ich nicht, aber die kostenlose Leseprobe bietet gleich mal "Toast Hawaii" an: mildenberger-verlag.de/fileadm…ros_Der_Flugbegleiter.pdf
      Hmmm, lecker. In Band 1 gibt es Waffeln, Marmorkuchen, Zitronenkuchen, Bananenquark.
      Free Klorollen! Keine Klorollen-Basteleien mehr in Grundschulen!

      Immer wieder gut, Bodo Wartke: youtube.com/watch?v=WiCV4KKW6Nw
    • Sehr kinderfreundlich! Das sind nicht nur Dinge, die Kinder gerne essen, sondern (ggf. mit etwas Hilfe von Erwachsenen bei heißen Geräten) auch schon relativ leicht selbst machen können.

      Kleiner fächerübergreifender Tipp: In Mathematik kommen Rezepte noch einmal in Klasse 4 im Rahmen der Einheit "Rauminhalte" dran (z.B. Kindercocktails mixen). Vlt. eignet sich da ja eine fächerübergreifende Arbeit :) .
      I am vulnerable, I am raw;
      I am human, I have flaws.
    • Guten Morgen,

      damit die Schülerinnen und Schüler lernen, wie ein Rezept für Pudding aufgebaut ist. Wenn eine Grammangabe für Zucker oder Milch falsch war, war es in erster Linie nicht schlimm. Die SuS sollten das Schema eines Rezeptes verinnerlichen. Keiner der SuS war schlechter als eine 3 plus.

      beste Grüße Frederik