Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Im Ernst? Du vergleichst einen wissenschaftlichen Artikel mit einem Interview bei Markus fucking Lanz? Du hältst also den wissenschaftlichen Beitrag und den Beitrag aus einer Talkshow für gleichwertige Argumente? Der eine komplett mit Zahlen aus einer sauberen Erhebung belegt, der andere...in welcher Weise nachprüfbar? Und wie Wollsocken80 schon schrieb, du hast dir aus dem Video 2-3 Argumente rausgepickt und ignorierst den Rest ganz gepflegt. Tut mir leid, auf dem Niveau ist keine sachliche Auseinandersetzung möglich, weil die Art und Weise wie du argumentierst gar nicht erst die sachliche Ebene erreicht, sondern auf logischer Ebene auseinander fällt.

    If you look for the light, you can often find it.
    But if you look for the dark that is all you will ever see.

  • Du kannst Spahn und dem RKI glauben oder du glaubst dem Virologen aus dem Interview. Ja, "glauben", denn selber hast du (wie wir alle) auch keine Ahnung. Muss jeder selber wissen. Die Zukunft wird zeigen, wer Recht hat.

  • <Mod-Modus>


    Die Meta-Diskussion über eure Beiträge habe ich jetzt auch verschoben.

    Können wir jetzt beim Thema bleiben? Kritisiert sachlich die Aussagen der anderen, ohne hier irgendwas vom Zaun zu brechen.


    kl. gr. frosch, Moderator

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Kekulé argumentiert im Interview ausgesprochen sachlich und bezieht sich auch sehr seriös auf die bekannten Zahlen. Er sagt an einer Stelle, seine persönliche Einschätzung der Letalität sei basierend auf eben diesen deutlich optimistischer als die der WHO. Ich befürchte nur dass Menschen ohne mathematisch-naturwissenschaftliche Ausbildung was anderes hören als das was ich z. B. höre wenn der Mann spricht. Er trifft keine verbindlichen Aussagen weil er das zum aktuellen Zeitpunkt auch gar nicht kann. Genau das würden die Leute aber gerne hören und interpretieren seine Worte entsprechend.

    ==============================


    Noch schlimmer? Was kann denn noch schlimmer sein? Jehova! Jehova! Jehova!

    Einmal editiert, zuletzt von Wollsocken80 ()

  • Zu den "unauffälligeren Verläufen" von Seph: kann man als "Laie" für sich eigentlich eine eindeutige Unterscheidung zwischen Erkältung, grippalem Infekt, leichter Grippe und Corona ziehen? Oder muss ich bei den Erkältungen, die ich sowieso regelmäßig mal habe, jetzt sofort die Reißleine ziehen: es könnte ja Corona sein? Irgendwo stand mal, dass Corona mit heftigeren Atembeschwerden einher geht. Jetzt kann man sagen "Daran kann man den Unterschied bemerken" - aber bei jeder Erkältung ist für mich als Asthamtiker das Spray der wichtigste Begleiter. (Natürlich nicht nur in der Situation, sondern immer. )


    Also, langer Rede, kurzer Sinn: kann man als Laie einen Unterschied zwischen "Kraftlos wegen Erkältung" und "Kraftlos wegen Corona" finden oder sollte man auch bei einer wahrscheinlich nur leichten Erkältung gleich reagiert. Wisst ihr das?


    kl. gr. Frosch

    Als Asthmatiker gehörst du wahrscheinlich zur Risikogruppe. Reagieren sollte man, wenn es einen Grund gibt: Kontakt zu infizierten Personen. Da man das nicht sicher weiß, im Zweifelsfall lieber beim Hausarzt anrufen.


    Im Moment haben viele eine ganz normale Erkältung, daher sollte man, erst mal Ruhe bewahren. Meine Tochter wurde gestern im Zug von den Mitreisenden feindlich beobachtet, weil sie dauernd genießt hat. Das veranlasste sie zu einem lauten: "Man, ich habe bloß Heuschnupfen!" Immerhin mussten alle lachen.

  • Er kritisiert das Verhalten unserer politischen Führung und des RKI. Genau darum ging es mir: Die Maßnahmen, die bisher in Deutschland ergriffen wurden sind angesichts der global bekannten Tatsachen ungeeignet.

    Jupp, tut er. Und wie üblich hast du dir jemanden rausgesucht, der genau deine Meinung vertritt. Das ist dann - wie oft - der Fachmann/die Fachfrau, die die einzige gültige Lösung hat. Alle anderen liegen falsch - und zwar nicht durch Argumentation, sondern durch Festlegung von dir.


    Mir z.B. ist vollkommen unklar, wieso ein bei einem kontroversen Thema ohne eindeutige wissenschaftliche(!) Mehrheitsmeinung einer richtiger ist als der andere. Auch er Interpretiert nur die bekannten Fakten.

    Und für diese Aussage wurde ich von den üblichen Usern hier als "Aluhut-Träger" und "Doitscher" diffamiert.

    Das wirst du, wie gesagt, für deine Art der Diskussionskultur. Damit musst du leben.


    r trifft keine verbindlichen Aussagen weil er das zum aktuellen Zeitpunkt auch gar nicht kann.

    Ich zitiere noch mal den entsprechenden Ausdruck von Wollsocken! Genau das ist nämlich das Problem.

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Im Moment haben viele eine ganz normale Erkältung, daher sollte man, erst mal Ruhe bewahren. Meine Tochter wurde gestern im Zug von den Mitreisenden feindlich beobachtet, weil sie dauernd genießt hat. Das veranlasste sie zu einem lauten: "Man, ich habe bloß Heuschnupfen!" Immerhin mussten alle lachen.

    :D


    Ich bin auf morgen gespannt - wie meine sonst entspannte Umgebung auf meinen ganz gewöhnlichen, röhrenden Raucherhusten reagieren wird. :staun:

  • Nur diejenigen mit Vorerkrankungen sind eher gefährdet. Jemand, der absolut gesund ist, hat gar nichts zu befürchten. Das wollen die meisten aber nicht verstehen.

    Das glaubst du doch wohl selber nicht, dass es keine tödlichen Verläufe bei kerngesunden Menschen im besten Alter ohne Vorerkrankungen gibt?

    Das ist so ein naiver Glaube wie, wenn man sagt, Krebs bekommen nur Menschen, die sich falsch ernähren, Rauchen oder Alkohol trinken.

    Selbstverständlich ist die Überlebenswahrscheinlichkeit deutlich höher, aber es gibt bei Corvid-19 immer noch ein Risiko zu sterben, auch, wenn man perfekt gesund war! Und davon wird es noch einige geben, so lax, wie Deutschland damit umgeht!


    https://www.dw.com/de/whistleb…uhan-gestorben/a-52287707

    https://www.tt.com/artikel/307…avirus-in-china-gestorben

  • Warten wir doch einfach die nächsten Wochen ab. Vielleicht ist die laissez faire Haltung richtig, vielleicht wäre aber auch eine Vorgehensweise wie in China, Singapur etc richtig. Wir wissen es nicht. Im Moment glaube ich den Virologen mehr als Beschwichtigern wie meike.

    Sind in deinem Bekanntenkreis alle jung und gesund?

    Mein Mann hat z.B. Asthma und Diabetes, ihm wurde von seiner Firma die nächsten Wochen home office angeboten. Das ist vernünftig.

    Es wird aber sinnlos sein, da nur ein Schüler den Virus haben muss und dann bin ich die Virenschleuder.

    Meine Eltern sind über 80 und meine beste Freundin macht gerade Chemo. Ich wünsche mir sehr, dass alles nur harmlos ist.

  • :D


    Ich bin auf morgen gespannt - wie meine sonst entspannte Umgebung auf meinen ganz gewöhnlichen, röhrenden Raucherhusten reagieren wird. :staun:

    Die sind wahrscheinlich ganz gelassen, es sei denn, du warst in einem Risikogebiet.


    Ich bin gespannt, ob wirklich alle Eltern ihre Kinder zu Hause lassen (die in den genannten Gebieten unterwegs waren).

  • @anjaby: Leider werden wir Lehrer (und unsere Familie, die wir infizieren) vom Dienstherren verheizt. Es gibt wohl kaum einen Beruf, bei dem man mehr Menschen auf so engerem Raum ausgesetzt ist, als Lehrer. Aber andere machen home office, während man Lehrer in die Schulen schickt.

    Dienstpflicht über alles.

  • Du kannst Spahn und dem RKI glauben oder du glaubst dem Virologen aus dem Interview. Ja, "glauben", denn selber hast du (wie wir alle) auch keine Ahnung. Muss jeder selber wissen. Die Zukunft wird zeigen, wer Recht hat.

    Ich glaube niemandem in der Hinsicht, aber ich kann empirische Studien lesen und die Statistiken darin nachvollziehen und deuten, das Zeug hab ich studiert und das ist keine Glaubensfrage. Was die Daten der chinesische Studie mit Spahn und RKI zu tun haben, musst du mir übrigens auch nochmal erklären, das habe ich nicht ganz verstanden.


    Spahn ist übrigens, meiner Meinung nach, ein gefährlicher Dummschwätzer, aber das ist eher ein Problem der deutschen Politik, das Fachpolitiker eben nur sehr selten vom Fach sind und ein Bänker als Gesundheitsminister keine seltsame Anomalie darstellt. In dem Punkt sind wir glaube ich einer Meinung. ;)


    Firelilly: Bei den gesunden Erwachsenen würde ich die Zahl von 0,3% ansetzen, weil das auf Mitarbeiter im Gesundheitswesen in der Regel zutreffend sein dürfte und ja, 0,3% ist immer noch verdammt hoch, genauso wie der R0-Wert, der fast doppelt so hoch ist wie die Grippe und fast an den von Pocken (!) rankommt (vermutlich hauptsächlich wegen der Infektiosität ohne Symptome). Bei Kindern dürfte die Zahl noch viel, viel niedriger liegen, weil deren Verläufe (Singapur) fast alle asymptomatisch, selten mal mild waren. Es ist bei Kindern nicht mal klar, ob sie asymptomatisch und ansteckend sind oder für eine Ansteckung schon viel weniger anfällig sind als Erwachsene.

    If you look for the light, you can often find it.
    But if you look for the dark that is all you will ever see.

  • :D


    Ich bin auf morgen gespannt - wie meine sonst entspannte Umgebung auf meinen ganz gewöhnlichen, röhrenden Raucherhusten reagieren wird. :staun:

    Ich huste seit Veilchendienstag und wurde dafür schon misstrauisch beäugt. :rotwerd:

    Dödudeldö ist das 2. Futur bei Sonnenaufgang.

  • Firelilly Ich habe es schonmal gesagt, wenn ihr so Angst habt, lasst euch krankschreiben. Aber auch nochmal, denkt ihr weiter, was die ganzen Eltern machen sollen, die arbeiten müssen? Oder sollen Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäuser, Supermärkte alle schließen, weil die Eltern ihre Kinder betreuen müssen? Vorsichtsmaßnahmen wie vermehrtes Händewaschen, kein Händeschütteln ja, aber mehr nicht. Es sterben prozentual weit mehr Raucher an Lungenkrebs (15%).

  • meike, bitte informiere dich darüber, was eine pandemie ist. für lungenkrebs durch rauchen gibt es eine einfache vermeidungsoption: nicht rauchen. zudem ist das wohl kaum ansteckend. dein beispiel passt überhaupt nicht.

  • keckks Damit wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen, dass es viele Menschen gibt, die trotz des Risikos zu sterben, rauchen, aber jetzt in Panik verfallen.

    Ich weiß sehr wohl, was eine Pandemie ist.

  • keckks Damit wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen, dass es viele Menschen gibt, die trotz des Risikos zu sterben, rauchen, aber jetzt in Panik verfallen.

    Das hier hab' ich gestern über WhatApp bekommen... 8_o_)

Werbung