Wie geht ihr dem Corona-Virus entgegen?

  • Du vielleicht, meine 80-jährige Oma nicht. Und auch sonst niemand, den ich persönlich kenne.

    Deine Oma, du und dein Umfeld stehen ja auch in keiner Relation zu den anderen x Tausenden von Menschen, von denen Kris spricht.

    Gruß, Laborhund

    „Weil unsere Kinder die einzige Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft“ (Olof Palme)

  • Es ja bekannt, dass eine Covid-19-Infektion noch ein Jahr später das Risiko deutlich erhöht (in Erinnerung habe ich je nach Krankheit bis zu dreifach) . (Vielleicht hatte er ein Jahr vorher eine (nicht erkannte) Covid-19-Infektion und starb erst jetzt?)


    Also, korrekt wäre


    Fragst du dich bei jedem Herzinfarkt, Schlaganfall, Demenz ... ob an oder mit Corona?


    (Gestern las ich bzgl. Onkoviren, dass 15 - 20 % aller Krebserkrankungen durch Viren ausgelöst werden. Aber nur bei Covid-19 gibt es das Geschrei von an oder mit von einigen.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Und es gab die 600.000 Menschen, die dort einen spaßigen Tag hatten gestern.

    Stimmt. Und 130 (?) Millionen Japaner, die nicht dort waren.


    (Zahlen sagen erst einmal nichts.)


    Noch einmal, ich finde schön, wenn es wieder möglich ist. Über die aktuelle Situation in Japan weiß ich aber nichts.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Es gibt Umfragen, Untersuchungen

    Genau:

    Angst vor Corona nimmt ab

    Die Sorge um die eigene Gesundheit wegen des Coronavirus ist auf einen Tiefststand gesunken. Nur noch 30 Prozent (Apr. II: 36 Prozent) sehen darin für sich ein Risiko, 63 Prozent (56 Prozent) halten ihre Gesundheit für nicht gefährdet.

    Natürlich sind 30 % immer noch "x Tausende von Menschen", aber das sind 63 % erst recht.

  • Genau:

    Natürlich sind 30 % immer noch "x Tausende von Menschen", aber das sind 63 % erst recht.

    Ich habe auch keine Sorge, mich anzustecken, weil ich in bestimmten Situationen konsequent Maske trage.


    Ich würde also auch bei den 63 % sein. Freunde von mir halten sich auch für ungefährdet, weil sie sich völlig zurück gezogen haben und nur draußen andere treffen. Deine Umfrage beantwortet also nicht die gestellte Frage.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich denke es sorgen sich in Wirklichkeit noch viel weniger.


    Die Umfrage wurde per TELEFON erhoben. Wer unter 30 geht denn bitte noch ans Telefon.

    Ich bin Ü50 , meine Eltern Ü80, wir alle gehen bei unbekannten Telefonnummern nicht dran.


    (Deshalb wird inzwischen ein Zettel in den Briefkasten geworfen, mit der Bitte (telefonisch oder per Internet oder persönlich) teilzunehmen. Zumindest war es bei mir so, mit der Begründung, dass es sonst nicht repräsentativ sei.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Der Japan-Tag wird in der Regel nur von in Deutschland lebenden Japanern besucht und denjenigen, die sich an den Ständen engagieren. Sonst findet man dort deutsche Touristen.

    Und alle 600 000 waren Düsseldorfer? Niemand trug Maske? (Zumindest letzteres stimmt nicht, ich kenne welche.)

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Plattenspieler , folgendes:

    Die Umfrage zum Politbarometer wurde wie immer von der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen durchgeführt. Die Interviews wurden in der Zeit vom 17. bis 19. Mai 2022 bei 1.162  zufällig ausgewählten Wahlberechtigten telefonisch erhoben.

    (Hervorhebung durch mich)

    So, und wie aussagekräftig findest du nun die verminderte Angst um Corona bezogen auf die Gesamtbevölkerung? Wie so oft schon werden solche Umfrageergebnisse völlig verzehrt dargestellt...

    Gruß, Laborhund

    „Weil unsere Kinder die einzige Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft“ (Olof Palme)

  • Ok. Welche Umfragen und Untersuchungen meintest du dann in Beitrag 30.728?

    Ich korrigiere noch, habe gerade nur absolut keine Lust (aber leider auch keine Zeit). Ab Donnerstag ist für mich Abitur hoffentlich gelaufen (ich versuche daran zu denken).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich melde mich lieber (kurzfristig) ab, die Versuchung ist sonst nur ein Klick weg (und die Nachtschicht garantiert).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich melde mich lieber (kurzfristig) ab, die Versuchung ist sonst nur ein Klick weg (und die Nachtschicht garantiert).

    Viel Erfolg weiterhin für die Korrekturen!:rose:

    Gruß, Laborhund

    „Weil unsere Kinder die einzige Verbindung zur Zukunft sind, und weil sie die Schwächsten sind, gehören sie an die erste Stelle der Gesellschaft“ (Olof Palme)

  • Wie diskriminierend. Vielleicht verwende ich ja auch das generische Femininum.

    Ist es, so, wie du es formuliert hattest. Danke, dass dir das selbst aufgefallen ist. :top:


    Was den Strohmann anbelangt: Würdest du das generische Femininum verwenden, wie z.B. O. Meier , dann wäre das generell an deinen Beiträgen ersichtlich und würde gerade nicht nur ausnahmsweise zufällig dann als Option in Betracht kommen, wenn du auf eine in ihrer Einseitigkeit frauenenfeindliche Formulierung aufmerksam gemacht werden würdest.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

Werbung