Umfrage zur Impfbereitschaft gegen Corona

  • Unser eh schon immer überfülltes Ärztyzentrum (hehe) war heute mit Impfterminen voll. Physiotherapierezept? Leider unmöglich. Bin gespannt, wie die Auslastung der Praxen damit klar kommt, hatte mir das einfacher vorgestellt...

    Unser kleines Kreisimpfzentrum impft bei halber Auslastung (Anfang März) alle 5 Minuten 6 Personen. Sis könnten also doppelt so viel (12 Impfstraßen statt 6, alles fertig aufgebaut und vorbereitet, sie wollten anfangs 16 Stunden 7 Tage pro Woche impfen (bei Bedarf auch rund um die Uhr). Dazu senden sie mehrere mobile Teams aus, erst Alten-und Pflegeheime, dann Seniorentreffs und abgelegen Dörfer und Städte (jedes Impfteam schafft 70 Impfungen pro Tag).


    Es lag nie an den Impfzentren, dass nicht mehr geimpft wurde. Auch AstraZeneca blieb nie lange liegen. Ich habe letzten Herbst keinen Hausarzt für eine Grippeimpfung gefunden, weil alle zu viel Arbeit hatten. Deshalb habe ich mir nie viel davon versprochen.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • War das "jedem Impfwilligen" nicht bis September?,,

    Jein. Der steht immer mal wieder als quasi ultimative "bis dahin aber auf jeden Fall"-Marke im Raum (welche Marke das dann auch gerade sein soll), die "Impfangebot für alle Willigen"-Marke wurde zuletzt aber mal von Spahn für Juni ausgelobt.


    Persönlich halte ich den Juni durchaus für realistisch, wenn die avisierten Impfstofflieferungen bis dahin kommen. Schließlich geht es dabei nicht um 80 Millionen, sondern um 80 Millionen minus querdenkende Impfskeptiker, minus Menschen, die qua Alter/Gesundheitszustand nicht geimpft werden können und natürlich solche, die nicht Corona leugnen oder Impfen per se verweigern würden, aber größere Bedenken bezüglich der Impfstoffe haben, die auszuräumen möglicherweise länger dauern könnte. Aber ich schau mir mal eben die Zahlen an zu den Impfstofflieferungen (https://de.statista.com/infogr…fe-fuer-deutschland-2021/ und https://impfdashboard.de/):


    Bislang gab es rund 15 Mio Impfdosen für Deutschland, jetzt im April kommen weitere 15 Mio Impfdosen, für Mai/Juni sind noch mehr avisiert. Allein Biontech soll im gesamten 2.Quartal 40,2 Mio Impfdosen liefern, Moderna 6,4 Mio, AZ 15,4 Mio, J&J 10,1 Mio. Bei Zulassung im Juni ist Curevac aktuell im 2.Quartal mit rund 1,4 Mio eingeplant.

    Bei rund 14 Mio unter 18jährigen (die ich jetzt mal der Einfachheit halber komplett rausrechne, unabhängig von Zulassungen von Impfstoffen ab 16 bzw. Biontech womöglich bald auch ab 12 Jahren) benötigen wir also für bis zu 69 Mio Impfangebote, wobei die 10,1 Mio J&J besonders interessant sind, da nur eine Einzelimpfung benötigt wird, die schützen also alleine fast so viele Menschen, wie AZ und Moderna im 2.Quartal zusammen.


    Bis zu 69 Mio Impflinge benötigen also Impfangebote. Das sind bei zwei Impfdosen bis zu 138 Mio Impfdosen.

    - 1 Quartal: 10,7 Mio Erstimpfungen

    - 1.Quartal 4,6 Mio Zweitimpfungen

    = 122,7 Mio Impfdosen

    - 40, 2 Biontech

    - 6,4 Moderna

    - 15,4 AZ

    - 10,1 J&J x2 (da nur eine Einfachimpfung erforderlich ist, muss J%J doppelt gewichtet werden)

    = 40,5 Mio Impfdosen fehlend


    40,5 Impfdosen entsprechen dabei rund 20 Mio erwachsener Menschen die Ende Q2 noch ungeimpft wären hierzulande.


    OK, alle erwachsenen Impfwilligen durchzuimpfen könnte ohne Curevac (samt Liefermengensteigerung direkt noch im Juni) und ohne weitere Liefermengenerhöhung von Biontech/Pfizer (die das als einzige bislang zuverlässig leisten) bis zum Ende des 2.Quartals eng werden. Denn ich gehe nicht davon aus, dass 20 Mio erwachsene Mitmenschen weder geimpft werden könnten, noch willig wären dies generell zu tun, noch Ängste/Zweifel haben wegen der Corona-Impfstoffe und deshalb noch abwarten wollen würden. Zeigt aber den realistischen Stand an, den wir mindestens bis dahin haben können (ohne Curevac und ohne weitere Erhöhung von Liefermengen) und zeigt auch, dass es auch mit Zulassung von Biontech/Pfizer zumindest mal für Kinder ab 12 Jahren problemlos möglich sein wird bis zum Beginn des kommenden Schuljahres alle Bürger*innen ab 12 Jahren, die impfwillig sind und geimpft werden können durchzuimpfen und auch die Zulassung weiterer Altersgruppen dank weiterer Studien mit abgedeckt werden könnte bis Ende des 3. Quartals.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Meine Mama ist jetzt auch geimpft (und liegt mit Fieber im Bett). Ich gönne es ihr wirklich, aber die arbeitet einen Tag die Woche mit einer noch älteren Chefin in einem riesigen Büro die letzten Klienten ab, bevor die Steuerkanzlei schließt (seit 2 Jahren...). Ansonsten fährt sie zu meiner Oma (die heute geimpft wird) und trifft dort dann noch ihre Schwägerin (die übermorgen geimpft wird).

    Naja, immerhin kann ich dann meine Mutter nicht mehr anstecken, wenn ich ab Montag in der Schule stehe.

    Bei dir im Profil steht ja EW als Fach. Unterrichtest du angehende Erzieherinnen und machst du Praxisbesuche? Dann bist du bereits impfberechtigt, zumindest in NRW.

  • Bei dir im Profil steht ja EW als Fach. Unterrichtest du angehende Erzieherinnen und machst du Praxisbesuche? Dann bist du bereits impfberechtigt, zumindest in NRW.

    Echt? Das wäre super, wo steht das? Ich glaube das weiß von unserer Fachschaft niemand.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Arghs - Impforganisation läuft.


    Erstimpfung (nachgerutscht über Schulimpfung, da eine Kollegin ausfiel) vor nem Monat mit AstraZeneca.

    2. Termin festgelegt auf 9 Wochen später (was sowohl für AZ als auch für die 'neue Ausweichalternative' eigtl. Zu früh war).


    Nun habe ich von dieser normalen Impfregistrierung zwei Termine mit Biontech bekommen.

    Und nun?

    Bei Variante A (1xAZ + 1xBiontech) weiß niemand welche Wirksamkeit es entfaltet.

    Variante B weiß man aber ja auch nicht, ob das gut wäre.


    Alles kacke mit Astra intus. 🤨

  • Naja, da EMA heute noch einmal gesagt hat, sie hält eine Einschränkung nur auf bestimmte Altersgruppen für AZ unnötig, tendiere ich weiterhin dafür die 2. Impfung auch mit Astra machen zu lassen.

    Bisher hat auch noch niemand etwas zu de, 2. Termin und einer evtl. Änderung gesagt.

  • könnte (...) bis zum Ende des 2.Quartals eng werden.

    Es ging doch um ein Angebot, nicht eine Impfung. Unter Angebot verstehe ich eher, dass man einen Termin machen darf. Der könnte dann auch erst im Dezember liegen oder x-mal verschoben werden.

  • Es ging doch um ein Angebot, nicht eine Impfung. Unter Angebot verstehe ich eher, dass man einen Termin machen darf. Der könnte dann auch erst im Dezember liegen oder x-mal verschoben werden.

    Ja, das stimmt auch wieder. So gesehen klappt das womöglich mit den Impfangeboten für alle Willigen bis zum Ende des 2.Quartals, weil die fehlenden Impfdosen erst im 3.Quartal tatsächlich verimpft werden. Das ist aber eine Art der Interpretation, die ich anderen überlassen würde. Mir persönlich ist es wichtiger zu sehen, wer realistisch schon durchgeimpft sein kann und wieviel Impfstoff tatsächlich noch fehlen wird bis Ende Q2.

    "Benutzen wir unsere Vernunft, der wir auch diese Medizin verdanken, um das Kostbarste zu erhalten, das wir haben: unser soziales Gewebe, unsere Menschlichkeit. Sollten wir das nicht schaffen, hätte die Pest in der Tat gewonnen. Ich warte auf euch in der Schule." Domenico Squillace

  • Echt? Das wäre super, wo steht das? Ich glaube das weiß von unserer Fachschaft niemand.

    Das läuft wohl über einen Antrag bei der Bezirksregierung. ich weiß aus ganz sicherer Quelle, dass entsprechende Bescheinigungen ausgestellt wurden und geimpft wurde. Aber nur, wenn Praxisbesuche durchgeführt werden, das ist wohl die entscheidende Bedingung.

  • Wie ist das jetzt eigentlich, wenn man die 1. Impfung mit AZ bekommen hat und der 2. Termin naht? Geht man da einfach hin und wird automatisch mit was anderem geimpft? Muss man sich darum kümmern? Evtl. einen anderen Termin vereinbaren?

    Etwas immer schon so gemacht zu haben ist kein Grund, allenfalls ein Hindernis.

  • Wie ist das jetzt eigentlich, wenn man die 1. Impfung mit AZ bekommen hat und der 2. Termin naht? Geht man da einfach hin und wird automatisch mit was anderem geimpft? Muss man sich darum kümmern? Evtl. einen anderen Termin vereinbare?

    Es wurde mehrfach deutlich gesagt, dass die Studienergebnisse aus Großbritannien zur Kombination AstraZeneca/ BioNTech Ende April abgewartet werden. Außerdem wurde gesagt, dass die 12 Wochen abgewartet werden sollen. Heute trafen sich Stiko und Politiker, um darüber zu sprechen. Das Gespräch wird morgen fortgesetzt. Also etwas Geduld (oder ist dein Termin innerhalb einer Woche? ). Ich denke, es kommt rechtzeitig eine Mail oder genaue Informationen in den Medien (es hieß aber auch immer, dass es erst im Mai weitergeht).


    Genannt wurden mehrere Varianten.

    1. Kobination AstraZeneca/ BioNTech ist noch wirksamer, weil es sich hervorragend ergänzt (einmal wird der Aufbau der T-Zellen unterstützt, der andere sorgt für die Antikörper).

    2. Es ist egal.

    3. Wirksamkeit ist geringer, dann besteht die Wahl bei AstraZeneca zu bleiben oder eine 3. Impfung mit BioNTech.


    Auf jeden Fall sollen die 12 Wochen Abstand abgewartet werden. Ich hatte von vornherein vor, 3 Wochen zu verschieben (bessere Wirksamkeit von 2 Impfungen mit AstraZeneca, zudem habe ich Abitur an dem Tag und muss die Aufgaben für meine Schüler auswählen). Von daher habe ich bis Ende Mai Zeit, ich habe aktuell vor BioNTech zu wählen (nicht das ich knapp davor war, hatte extrem starke Kopfschmerzen eine Woche lang, zudem einige blaue Flecken über die ich mich wunderte und beim 2. Mal (mit Anlauf) reicht es).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ergänzung


    In Großbritannien sind keine Impfdosen zurück behalten worden. Daher war von Anfang an geplant, das als Zweitimpfung zu verimpfen, was gerade da ist. Auch deshalb wurde bereits Anfang Februar die Studie Kombination AstraZeneca/ BioNTech gestartet (andere sollen folgen).


    Mal schauen, was da heraus kommt. (Das Problem ist wieder, es sind keine zigtausend Studienteilnehmer. Seltene Nebenwirkungen werden nicht unbedingt gesehen. Aber wenn Großbritannien irgendwann im großen Maßstab Zweitimpfung impft, dann sieht man es vielleicht (ich bin allerdings jetzt etwas skeptisch).

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Mein 2. Termin ist am 4. Mai. Das ist 9 Wochen mach meiner 1. Impfung. Ich konnte mir den ja nicht aussuchen und kann also die 12 mehrfach gesagten Wochen nur einhalten, wenn ich den Termin verschiebe. Im Moment scheint das mit der Terminvergabe hier schwierig geworden zu sein, glaube nicht, dass ich mir den aussuchen kann.

    Habt ihr denn alle eure Termine auf 12 Wochen verschoben? Bei meinen Kolleginnen ist auch der 2. Termin nach 9 Wochen und den hat niemand verschoben.


    Vorhin habe ich im Netz gelesen, dass die Wirksamkeit der Corona-Impfung sogar größer sein soll, wenn man 2 Wirkstoffe kombiniert so wie das bei anderen Impfungen anscheinend auch gemacht wird.

    Etwas immer schon so gemacht zu haben ist kein Grund, allenfalls ein Hindernis.

  • Habe tatsächlich erst gestern bei der 116117-Info angerufen. Mein Zweittermin ist ebenfalls Anfang Mai. Thromboserisiko ist im "normalen Leben" bereits erhöht, also gerne auch mRNA-Impfstoff...

    Außerdem nur gerade so 9 Wochen Abstand, worauf ich bei der Erstimpfung schon hingewiesen hatte. Da hieß es : Nur so und nicht anders!!!

    Sollte also das Impfzentrum irgendwie informiert oder der Termin verschoben werden?

    Die Information der überaus netten Dame am anderen Ende der Leitung: Wir wissen auch nix. Keine Ahnung. Das mit den 9 Wochen glaubte sie mir zuerst auch gar nicht...

    Da hier momentan die Impfterminvergabe nach Erfahrungen aus dem Bekannten- und Verwandtenkreis fast gar nicht mehr läuft traue ich mich auch nicht, den Termin über das System zu verschieben ...

  • Ich habe am 5. Mai meinen Zweittermin (Ersttermin auch mit AstraZeneca und es liegen bei mir auch nur 9 Wochen zwischen den Terminen). Ich warte jetzt einfach mal ab und nehme das, was sie mir dann geben oder ob ich eine Mitteilung zwecks Terminverschiebung erhalte. Bevorzugen würde ich BionTech als Zweitimpfung, aber wenn bis dahin davon wieder abgeraten werden sollte, wäre das für mich auch kein Beinbruch, denn ich hatte keine Probleme.

  • Nachdem im erweiterten Bekanntenkreis (beste Freundin meiner Schwägerin) nun einer dieser ach so raren Fälle von Hirnvenenthrombosen nach AZ passiert ist (minimale Überlebenschance und wenn wohl nur mit bleibenden Schäden) und der Onkel meines Mannes, selbst Oberarzt an einer Uniklinik und aufgrund seines Fachgebiets direkt involviert bin den Untersuchungen der Zusammenhänge zwischen AZ und diesen Thrombosen, den jüngeren Frauen der Familie dringend von AZ abgeraten hat, muss ich sagen, dass die Sache für mich durch ist. Kein AZ für mich, nope.

  • Das läuft wohl über einen Antrag bei der Bezirksregierung. ich weiß aus ganz sicherer Quelle, dass entsprechende Bescheinigungen ausgestellt wurden und geimpft wurde. Aber nur, wenn Praxisbesuche durchgeführt werden, das ist wohl die entscheidende Bedingung.

    Danke, unsere Bildungsgangleitung wusste das wohl auch schon und hatte sich an die SL genannt und dann wurde ihr Impfdrängelei vorgeworfen. Die Freunde der SL wären auch noch nicht alle geimpft. Ist jetzt an den Lehrerrat gegangen. Hoffe da tut sich dann was. Unmöglich...

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Ich habe am 5. Mai meinen Zweittermin (Ersttermin auch mit AstraZeneca und es liegen bei mir auch nur 9 Wochen zwischen den Terminen). Ich warte jetzt einfach mal ab und nehme das, was sie mir dann geben oder ob ich eine Mitteilung zwecks Terminverschiebung erhalte. Bevorzugen würde ich BionTech als Zweitimpfung, aber wenn bis dahin davon wieder abgeraten werden sollte, wäre das für mich auch kein Beinbruch, denn ich hatte keine Probleme.

    Geht mit ähnlich und ich würde auch bei unsicherer Studienlage für die Kombination dann lieber bei Az freiwillig bleiben. Ja, ich hatte Nebenwirkungen, aber die hielten eine Woche und dann war der Spuk vorbei, da bei der 2. Impfung bei AZ das eher eh nicht vorkommt mache ich mir da keine Gedanken.


    Habt ihr denn alle eure Termine auf 12 Wochen verschoben?

    Nein und habe es auch nicht vor von mir aus zu verschieben.

  • Das ist umgerechnent auf die Weltbevölkerung nicht viel.

    Naja, der Zugang der größten Teile der Weltbevölkerung zu Arzneimittel ist eher gering. Außerdem wird man außerhalb der Industriestaaten wohl eher nicht zu den teuren m-RNA Impfstoffen greifen. Daher denke ich schon, dass Moderna, Biontech/Pfizer und Curavec vor allem mit Blick auf die Industriestaaten produzieren.

    China und Russland produzieren selber. Indien und viele andere Länder werden auf AstraZeneca setzen. Alleine schon deswegen, weil Produktion, Auslieferung und Verimpfung von den mRNA Impfstoffen deutlich schwieriger ist. AZ wird man auch ohne größere Probleme in technisch nicht so weit entwickelten Ländern produzieren und einsetzen können.

  • Naja, der Zugang der größten Teile der Weltbevölkerung zu Arzneimittel ist eher gering. Außerdem wird man außerhalb der Industriestaaten wohl eher nicht zu den teuren m-RNA Impfstoffen greifen. Daher denke ich schon, dass Moderna, Biontech/Pfizer und Curavec vor allem mit Blick auf die Industriestaaten produzieren.

    Mag sein. Wenn wir aber die Pandemie in den Griff kriegen wolen, müssen wir weltweit impfen. D. h. wir brauchen insgesamt eine Impfstoffproduktion mit der wir schnell genug auf die nächste Mutante reagieren können. Und davon sind wir noch weit weg.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

Werbung