Distanzunterrricht - wie läuft es technisch und organisatorisch

  • Bei uns ist die neuste Mode, dass die SuS sich gegenseitig und sogar den Lehrer stummschalten während der Konferenz mit Teams.


    Wie geht ihr damit um? Ich kann als Organisator zwar alle stummschalten, aber die können das wieder aufheben. Warum können sie auch den Organisator stummschalten? Finde ich ungünstig...

  • Bei uns ist die neuste Mode, dass die SuS sich gegenseitig und sogar den Lehrer stummschalten während der Konferenz mit Teams.


    Wie geht ihr damit um? Ich kann als Organisator zwar alle stummschalten, aber die können das wieder aufheben. Warum können sie auch den Organisator stummschalten? Finde

    ich würde akribisch die Zeit, die durch solche Störungen verloren geht, hintendran hängen. Mach ich bei den wenigen "Chaosklassen" in Präsenz auch. Wirkt meistens Wunder.


    Vielleicht merkst du dann auch mal aus versehen ein bisschen länger nicht, dass Du stummgeschaltet bist.

  • Ich hatte irgendwann auch den ausgemusterten PC meiner Eltern im Zimmer, da war ich vielleicht so 18?


    und wenn wir nur einen PC hätten, dann könnten mein Mann und ich ja nie zeitgleich arbeiten, und das schon in der Uni. Und einen festen PC ist schon praktischer zum Arbeiten und Informatik studieren ohne Laptop funktioniert irgendwie nicht.

    Also einen Familiencomputer hatte ich zuletzt 2002...

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Bei uns ist die neuste Mode, dass die SuS sich gegenseitig und sogar den Lehrer stummschalten während der Konferenz mit Teams.


    Wie geht ihr damit um? Ich kann als Organisator zwar alle stummschalten, aber die können das wieder aufheben. Warum können sie auch den Organisator stummschalten? Finde ich ungünstig...

    Ich schalte die Möglichkeit einfach in den Besprechungsoptionen aus

  • Den letzten Familien-Computer, an den ich mich erinnern kann, hatte Windows 95.


    Aber auch ich erinnere mich, dass man immer die angelegten elektrischen Geräte der Eltern bekommen hatte und heute ist es bei uns tatsächlich oft auch so.


    Mutti möchte was Cooleres und das Kind darf dann das ausgemusterte Gerät erben und ist glücklich.


    Schwierig wird dieses Konzept erst bei mehr als zwei Kindern, da reichen die Elternteile nicht mehr aus 😂.

  • Bei uns ist die neuste Mode, dass die SuS sich gegenseitig und sogar den Lehrer stummschalten während der Konferenz mit Teams.


    Wie geht ihr damit um? Ich kann als Organisator zwar alle stummschalten, aber die können das wieder aufheben. Warum können sie auch den Organisator stummschalten? Finde ich ungünstig...

    Wie schon genannt : du musst in den Besprechungsoptionen die Optionen "wer kann präsentieren" auf "nur ich" ändern. Dann kannst nur du stummschalten und Leute kicken.


    Du findest die während der Besprechung über die drei Punkte oben im Videofenster oder nachdem du eine Besprechung geplant hast, indem du die Besprechung im Kalender anklickst und dann im Fenster für die Terminbearbeitung die Besprechungsoptionen wählst.


    Damit bist du dann wieder der Boss. Ich hab das als Admin per Default für alle eingeschaltet. Das ist durchaus sinnvoll, frag doch mal euren Teamsadmin danach

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • Ja, das habe ich schon verstanden, aber dass man andere nicht stummschalten kann ist die eine Sache und das mit dem Präsentieren? Was genau ist mit präsentieren gemeint?

    (Sorry, aber ich arbeite erst seit Dezember mit Teams.)

  • Ja, das habe ich schon verstanden, aber dass man andere nicht stummschalten kann ist die eine Sache und das mit dem Präsentieren? Was genau ist mit präsentieren gemeint?

    (Sorry, aber ich arbeite erst seit Dezember mit Teams.)

    Ich arbeite nicht mit Teams, sondern mit Big Blue Button, denke das ist aber ähnlich.

    Ich kann als Präsentator Dateien hochladen, auf dem Whiteboard "schreiben", meinen Bildschirm teilen, etc.

  • Ob du es glaubst oder nicht, aber mir würde später ein Fernseher und ein PC für die gesamte Familie reichen.

    Autsch, verdammt weldfremd unterwegs.

    Aber das erklärt einiges hier.
    Auch in Nicht-Distanzzeiten gibt es Aufgaben, die die Schüler am PC erledigen müssen. Selbst ich, Abi 2007, habe den schon regelmäßig eingesetzt und hatte zum Glück einen eigenen.


    Bei uns gibt es auch einiges an Geräten. Privatgeräte und Dienstgeräte, tablets und Laptops. So Teile müssen nicht zwingend teuer sein. Ein solides Office-Notebook (Thinkpad) für 200 € locker drin.

  • Zusätzlich kannst du als Präsentator bei Teams außer dem, was genannt wurde (Dateien teilen zum Anschauen, hochladen) noch ein Spotlight setzen (einer ist groß im Bild, damit lasse ich mir manchmal Arbeitsergebnisse zeigen) und die Schüler auf Gruppenräume verteilen.

    Du kannst als "Chef" auch jemandem erlauben, zu präsentieren. Z.B. mache ich das mit einem Kollegen, der in meine wiederholenden Teamskonferenzen hereinkommt.

    Es gibt übrigens bei youtube leicht verständliche Videotutorials zu Teams, da findet man rasch rein.

    Bei den Besprechungsoptionen kann man auch einstellen, ob die Schüler sofort reinkommen dürfen oder im Wartebereich warten müssen, bis du sie reinlässt. Diese Option finde ich gut, dann lässt man sie eben nur hinein, wenn du wirklich anwesend bist. Sonst könnten sie sozusagen unbeaufsichtigt jederzeit in den Raum hinein, wenn sich die Besprechungen wiederholen und der Raum geschaffen ist.

  • Wenn aber kurzzeitig dann doch ein Schüler sein Ergebnis präsentieren soll, kann man ihn kurzfristig die Rechte als Präsentator geben und danach wieder entziehen.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Schaut, dass ihr alle Funktionen deaktiviert, die für den Moment nicht benötigt werden. Alles, was unnütz Bandbreite benötigt, lähmt die Arbeit von allen Beteiligten. Besonders, falls ihr Moodle und BBB verwendet. Die Server in Ba-Wü waren Montag komplett down.
    In den Rechenzentren der Kumis stehen keine Serverfarmen wie bei Google.

    BTW: Nehmt euch ein Beispiel vom Ende der Dinosaurier. Die dicken, fetten, sind ausgestorben. Die kleinen, wendigen haben überlebt.
    Falls möglich - sofern euer Schulserver über eine feste IP-Adresse verfügt - installiert ein lokales Moodle und mit Apache einen eigenen Server. Oder gleich linuxmuster, da ist alles an Bord. Kann nicht jeder, sicher. Aber wer kann, sollte darüber nachdenken.
    Eine Anleitung für die Installation von linuxmuster findet ihr hier: http://lm4dummies.schulbibo.de/

    Vorurteilsfrei zu sein bedeutet nicht "urteilsfrei" zu sein.
    Heinrich Böll

  • Bitte hier nicht auch noch die Diskussion von Julia, ja? Der andere Thread ist glaube ich ausreichend erhellend und auch für eine Diskussion geeigneter als hier.


    In Teams kann man den Hintergrund unscharf stellen (oder ein anderes Hintergrundbild reinpacken). Das kann ich - unabhängig von Julias Beiträgen - nur jedem empfehlen. Was ich so bei KuK an Arbeitszimmer sehe, finde ich optisch jetzt auch nicht den Knaller. Außerdem wird durch die Unschärfe auch jede Person rausgeschnitten, die nicht im Fokus des Bildes sitzt. Selbst wenn meine Tochter reinkommt und sich ein Blatt Papier aus dem Schrank holt, taucht sie im Videobild nicht auf. Insgesamt eine durchaus praktische Funktion (und ganz im Ernst: Eure dunklen Dachschrägen mit den billigen Ikea-Holzregalen fürs Bad muss wirklich niemand sehen ;-))

    "Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen und kann nicht geahndet werden."

  • <Mod-Modus>

    Diskussion zu den Persönlichkeitsrechten hierhin verschoben.


    kl. gr. frosch

    Man sollte darauf achten, seinen Kindern den richtigen Glauben zu vermitteln. ... Den an sich selbst.
    ----
    "Angst ist ein unfähiger Lehrer." Jean-Luc Picard

    ----

    "Urteile nie über einen Moderator dieses Forums, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist." (frei nach Firelilly)

  • Ein, wie ich finde, sehr interessantes Interview mit einem IT-Spezialisten vom Chaos Computer Club Stuttgart zu Moodle, Hackern, Montagmorgen und Co.


    https://www.faz.net/aktuell/ka…plattformen-17143673.html

    Ich ergänze um einen weiteren Bericht zu Moodle und Montagmorgen.


    https://m.tagesspiegel.de/wiss…A%2F%2Fnews.google.com%2F


    Erst letzten Donnerstag kamem weitere Server dazu und die wenigen Techniker konnten es bis Montag nicht komplett zum laufen bringen. Aber wenn man erst Mittwochabend beschließt, Fernunterricht statt Präsenzunterricht anzubieten, kann man sich nicht vorher vorbereiten (also doch Eisenmanns Schuld, sie war wirklich auf nichts anderes als Präsenzunterricht vorbereitet (und das läuft ohne sie)).


    Interessant fand ich auch den letzten Absatz (aber meine Gedanken dabei behalte ich besser für mich).


    Mal schauen, was in 10 Minuten verkündet wird.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

Werbung