Neues von der Digitalisierung

  • Wäre schön, ja. Aber ohne Beamer funktioniert das leider nicht. Die müsste der Schulträger dann noch mit dazu finanzieren.

    Naja, das ein IPad alleine dir nichts bringt ist doch klar. Genauso wenig bringt dir aber auch nur ein Rechner in der Klasse. Ebenso braucht man eigentlich auch überall stabiles WLAN. Dass da viel falsch läuft, ist doch klar. Mir ging es nur um die Aussage, dass man ein Ipad + Beamer im Gegensatz zu Rechner + Beamer nicht nutzen kann.

  • Und was denkt sich dann der Schulträger dabei? Pflicht erledigt, jetzt sind die doofen Lehrer schuld, wenn sie die Digitalisierung immer noch nicht hinkriegen?


    Was man mit dem Geld alles hätte machen können......

  • Und was denkt sich dann der Schulträger dabei? Pflicht erledigt, jetzt sind die doofen Lehrer schuld, wenn sie die Digitalisierung immer noch nicht hinkriegen?

    Exakt das. Man kann der Öffentlichkeit verkünden "es gibt Dienstgeräte". Die verbeamtete Belegschaft darf sich dank Treuepflicht nicht kritisch in der Öffentlichkeit äußern, also ist der schwarze Peter wieder genau da, wo ihn die Schulträger sowie die Vorgesetzten stellen (sind ja nicht immer die gleichen) haben wollen.

  • Und was denkt sich dann der Schulträger dabei? Pflicht erledigt,

    Nein, eben nicht. Der Endgeräte-Erlass in NRW sieht vor, dass eine Infrastruktur zur Nutzung der Geräte nachzurüsten ist, falls noch nicht vorhanden. Da ist die Schulträgerin noch in der Pflicht.


    Man müsste jedoch noch mal auf die Formulierung schauen, inwiefern und ob sich damit Beamer begründen lassen.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Nein, eben nicht. Der Endgeräte-Erlass in NRW sieht vor, dass eine Infrastruktur zur Nutzung der Geräte nachzurüsten ist, falls noch nicht vorhanden. Da ist die Schulträgerin noch in der Pflicht.


    Man müsste jedoch noch mal auf die Formulierung schauen, inwiefern und ob sich damit Beamer begründen lassen.

    Offtopic: Ich freue mich, dass ich nicht der einzige bin, der hier Nachts durchs Forum eiert.

  • Mir ging es nur um die Aussage, dass man ein Ipad + Beamer im Gegensatz zu Rechner + Beamer nicht nutzen kann.

    Mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wie man Geräte addiert, hat niemand geschrieben, dass man ein iPad nicht mit einem Beamer nutzen kann. Allerdings nicht gleich gut. Die Rechner stehen nun mal in den Klassenräumen, ein iPad für ein schlechteres Präsentationserlebnis zusätzlich dort 'reinzutragen, ergibt wenig Sinn. Wenn mir jemand erklären wollte, wofür wir denn nun die iPads angeschafft haben, könnte sie also mit Präsentattion nicht kommen.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Dass da viel falsch läuft, ist doch klar.

    Der Punkt ist, dass vieles immer noch schief läuft. Nach Jahrzehnten, nach den Mängelb, die wir in der Pandemie feststellen mussten, trotz Digitalpakt. Es gibt immer noch keine Konzepte.


    Und wenn doch immer noch so viel schief läuft, warum sollte ich dann wertvolle Dienstzeit investieren, um irgendetwas auszuprobieren oder hinzufuddeln? Warum mache ich nicht einfach Unterricht, der funktioniert? Achso, das mache ich ja.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Manchmal kann ich auch nicht an mich halten und fange an Wassermoleküle oder so zu copy & pasten während die armen Hanseln mit Stift und Papier halt jedes einzelne schön brav malen müssen

    Pädagogisch besonders wertvoll.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Doch, doch. Du verstehst das ganz richtig.

    Und ja: natürlich geht das gar nicht!

    Aber dann müssten, die die sich das ausgedacht haben, ja ganz schöne Idiotinnen sein. Stehen bei euch Politikerinnen an der Spitze des Landes? Womöglich welche aus Parteien? Achso, naja, na dann.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Anekdoten zu Whiteboards: Wir sollen sog. interaktive Beamer bekommen. Die projizieren auf Whiteboards, die sich damit elektrisch beschreiben lassen.


    Die Schulleiterin hat gegenüber der Schulträgerin darauf bestanden, dass Schulungen fürs Kollegium mit in die Ausschreibungen kommen. Die Schulungen sollten vor der Installation beginnen und dann während des Betriebs begleitend fortgeführt werden.


    Anbau sollte in den Herbstferien erfolgen. Da waren aber die Boards nicht lieferbar. Die Herstellerin kriegte wohl nicht alles, was sie brauchte.


    Gestern(!), also Sonntag, kam eine Mail ’rum, dass morgen mit der Installation begonnen würde. Ich lese nicht immer sonntags meine Dienstmails, ich wollte eigentlich etwas anderes nachschauen, als ich gestern meine Tasche packte. Raumänderungen werden dann spontan entschieden, je nachdem, wie lange die Handwerkerinnen in den einzelnen Räumen bräuchten.


    Schulungen gab es natürlich noch keine. D. h. ab heute hängen da Whiteboards mit „interaktiven“ Beamern und die Kolleginnen dürfen erstmal ’rumprobieren, wie und was und überhaupt.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • In Hessen übrigens dasselbe: Die dienstlichen leihgeräte dürfen ausschließlich (!) zur Vorbereitung des UNTERRICHTS genutzt werden. Speichern sollen wir darauf überhaupt nix....

    Wir dürfen zwar noch andere Sachen, aber bezüglich Vorbereitung steht da tatsächlich „Unterrichtsvorbereitung zu Hause“ in der Nutzungsvereinbarung. Streng genommen darf ich also das Gerät in der Schule im Unterricht nutzen. Wenn ich dort aber auch Unterricht vorbereiten wollte, dann ohne iPad. Im Zug sowieso nicht. Warum soll man denn die Fahrzeit sinnvoll nutzen?

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • und die Kolleginnen dürfen erstmal ’rumprobieren, wie und was und überhaupt

    Würde ich doch glatt nicht machen. Ohne Schulung hängen die Dinger dann halt nutzlos rum. Mir doch egal.

  • Würde ich doch glatt nicht machen. Ohne Schulung hängen die Dinger dann halt nutzlos rum. Mir doch egal.

    Mache ich auch glatt nicht. Ohne Schulung hängen die Dinger dann halt nutzlos ’rum. Mir doch egal.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Es gibt auch eine Vielzahl von Pdf Readern für das IPad. Da kannst du dir den passenden raussuchen.

    Nee, evve nett. Wir haben keinen Zugriff auf den regulären AppStore, sondern können nur installieren, was die Admine für uns aussucht.

    „Kinderlähmung ist grausam, Schluckimpfung ist süß.“

  • Mal abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wie man Geräte addiert, hat niemand geschrieben, dass man ein iPad nicht mit einem Beamer nutzen kann. Allerdings nicht gleich gut. Die Rechner stehen nun mal in den Klassenräumen, ein iPad für ein schlechteres Präsentationserlebnis zusätzlich dort 'reinzutragen, ergibt wenig Sinn.

    Das ist aber deine Einschätzung. Andere werden lieber mit dem Ipad arbeiten. Letztlich ist in der Regel ja auch die Frage ob Ipad oder Rechner und nicht Ipad plus Rechner.

  • goeba Bei uns war es ähnlich. Tolle interaktive Tafel bekommen, super ausgestattet. Lehrerschulung gemacht. Prima Sache.


    Dann eine weitere bestellt, da es ja immer- ab einer bestimmten Summe - eine europaweite Ausschreibung sein muss, hat ein anderer Bewerber den Zuschlag erhalten. Völlig anderes System, funktioniert nur so lala.


    Wer bestimmt sowas? Macht doch keinen Sinn.

  • Maija : Das Ausschreibungsrecht, das ja vermutlich mal gut gemeint war (keine Vetternwirtschaft usw.), verhindert viele sinnvolle Sachen an Schulen. Auch so Dinge wie "Firma vor Ort erhält den Zuschlag, obwohl sie nicht das günstigste Angebot macht, wg. Support und so".

Werbung