Übergangsgeld und Nichtbewährung

  • in der aktuellen BASS ist nach wie vor von 2 Besuchen die Rede

    Also nach einem Jahr, hatte ich pro Fach einen Besuch. Entwurf nur in einem Fach. Außerdem ein Gespräch. Ist die erste dienstliche Beurteilung


    Und vor Ende der drei Jahren noch einmal zwei Besuche.

  • Erstens kann man doch übergangsweise jemanden einstellen, bis man bessere Bewerber mit besserem Staatsexamen findet.

    Für den Schuldienst gilt das gleiche wie auch für jeden anderen Berufszweig. Ein gutes Zeugnis ist zwar eine Tendenz aber kein Indikator für die Fähigkeiten eines Bewerbers.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Also nach einem Jahr, hatte ich pro Fach einen Besuch. Entwurf nur in einem Fach. Außerdem ein Gespräch. Ist die erste dienstliche Beurteilung


    Und vor Ende der drei Jahren noch einmal zwei Besuche.

    Dito. Aber ich musste nur zu einem der Besuche jeweils eine Stundenplanung abgeben.

    Plus je eine Art Kolloquium für beide Beurteilungen.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Ich musste für alle 4 Besuche Entwürfe, wie für das Examen abgeben und hatte zu jeder Stunde eine Nachbesprechung, die so eine Mischung aus Nachbesprechung wie man sie im Ref macht und Kolloquium war. Das hört sich aber stressiger an, als es war. Es war viel entspannter, als im Ref.

    Bei allem war immer nur der SL anwesend.

  • Ich hatte damals tatsächlich nur einen "Unterrichtsbesuch" unseres Schulleiters (mittlerweile sind es aber auch zwei: einer in der Fachrichtung, einer im Unterrichtsfach). Dafür musste ich ebenfalls einen Entwurf abgeben. Am Ende war unser damaliger Schulleiter - der als einziger anwesend war - in meiner Unterrichtsstunde aber nur 30 Minuten zugegen, weil er dann zu einem dringenden Termin wegmusste ;-) . Anschließend gab es noch eine Nachbesprechung von ca. 30 Minuten, wo der Schulleiter allerdings nicht nur auf einem Formblatt etwas angekreuzt hat, sondern einen kompletten Text ausformuliert (den er mir übrigens während des Gesprächs zum Lesen vorgelegt hat).

Werbung