Schulöffnungen Bayern

  • Bei uns wird jetzt die Bereitschaft für die Übernahme von Stunden für die "summer school" abgefragt. Alle sind genervt... Ich will mich einerseits nicht drücken, es muss ja so oder so gemacht werden, und wenn man es auf viele verteilt, ist es auch nicht so ein Ding, wenn jeder 1x in den Ferien reinkommt. Andererseits stehe ich so überhaupt nicht dahinter, weil es einfach nichts bringen wird und nur Kosmetik ist. Die entstandenen Lücken werden so niemals aufgeholt werden! Viel entscheidender ist, dass wir nicht nochmal die Schulen schließen im nächsten Schuljahr... aber ich habe nicht den Eindruck, dass da grad irgendwas passiert.


    Wie wird das bei euch gehandhabt? Gibt es die "summer school" eigentlich für alle Schularten?

  • Wieso "muss es so oder so gemacht" werden? Wenn sich niemand findet, dann ist es halt so. Ich kann aus meiner Lehrerdienstordnung nun wirklich nicht ableiten, dass ich zu einer "Summer school" verpflichtet wäre.

  • Bei uns (BY, Gym) ist noch gar nicht die Rede von Summer School - es sei denn, man fragt so geschickt, dass ich das nicht mitkriege. Es gibt *vor* den Sommerferien Stunden, mindestens zum Teil durch Umwidmung bestehender Unterrichtsverpflichtung entstanden - vielleicht auch schon aus dem Topf für dieses Brückenbauen-Projekt, wenn sich da jemand gefunden hat. Das wäre freiwillig, aber klar, Druck aufzubauen könnte man schon versuchen. Inhaltlich ist alles, was ich so übers Web mitbekomme, eher für die Katz, aber vielleicht hat ja wirklich eine Schule Bedarf und Ideen.

    Bitte, erkläre es mir nicht noch einmal. Ich glaube, ich verstehe sehr gut, was du meinst, ich teile nur deine Meinung nicht (halte sie vielleicht sogar für falsch, oder verwerflich). Das liegt nicht daran, dass ich dich nicht verstehe. Es scheint etwas anderes zu sein, was mich inkompatibel zu deiner Ansicht macht. Fern ist es von mir, irgendwem Schuld zuweisen zu wollen - so oder so, es liegt nicht am Missverstehen, wirklich nicht.

  • Ich fürchte, dann wird jemand bestimmt. Aber genau weiß ich es nicht.

    Dann sollen sie jemanden bestimmen, auf die rechtliche Grundlage bin ich gespannt. Wenn jemand benannt wurde, kann man ja immer noch teilen.

    Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.

    Aldous Huxley

  • Eigentlich war das ja so geplant, dass Externe dafür rekrutiert werden können. Diese Aufgabe wurde aber auf die Schulleitungen abgewälzt (die ja auch nichts, wirklich gar nichts zu tun haben!), angeblich (heißt es bei uns) sei der Markt leer. Was ich mir aber nicht so wirklich vorstellen kann. Viele Studenten haben ihre Jobs verloren und auch Praktikanten und Reffis würden das vielleicht tatsächlich auch gern machen (für die Erfahrung und das Geld). (Ach ja, es kann als Mehrarbeit geltend gemacht werden.)

  • Mein Stand ist, dass das freiwillig ist. Gibt es da schon etwas anderes?

    Bitte, erkläre es mir nicht noch einmal. Ich glaube, ich verstehe sehr gut, was du meinst, ich teile nur deine Meinung nicht (halte sie vielleicht sogar für falsch, oder verwerflich). Das liegt nicht daran, dass ich dich nicht verstehe. Es scheint etwas anderes zu sein, was mich inkompatibel zu deiner Ansicht macht. Fern ist es von mir, irgendwem Schuld zuweisen zu wollen - so oder so, es liegt nicht am Missverstehen, wirklich nicht.

  • Wir haben Freiwillige Externe gefunden. Das war aber nicht so einfach und es ist auch immer noch nicht so klar wie hoch die Bezahlung ausfallen wird.


    Denke es hängt auch sehr von der Lage und Art der Schule ab. Hier ländlich und Grundschule und ein entsprechendes Jeder-kennt-jemanden-der-...


    Lehrer hätten sich bei uns keine freiwillig gefunden, da alle eh ziemlich am Zahnfleisch daher kommen.

  • Ja klar, und dann wird dein Chef ausgerechnet zielsicher die TZ-Kraft mit 2 Kindern, die in den Sommerferien keine Betreuung haben, verdonnern. Wie gesagt, die Rechtsgrundlage möchte ich sehen.

  • https://www.br.de/nachrichten/…-aeltere-schueler,Sbi8UtB


    Masken dürfen jetzt für weiterführende Schulen am Platz bei einer Inzidenz unter 25 abgesetzt werden.

    (Und das, wo sie hier gerade wieder anfängt zu steigen...).


    Außerdem ist das Vorhaben, bis September in jedem Klassenzimmer einen "Lüfter" (wie Söder sagt; also wahrscheinlich ein Filtergerät) zu deponieren. Kann man dem Glauben schenken, dass das klappt? Irgendwo habe ich gelesen, dass es 75.000 Klassen(räume) in Bayern gibt.

  • Ich denke nicht, dass das klappen wird, denn Söder hat auch gesagt, letztendlich müssen das die Kommunen als Sachaufwandsträger machen. Und meine Stadt ist chronisch klamm und der Stadtrat hat schon bei der letzten Welle beschlossen, dass Lüften auch im Winter völlig ok ist.

  • Nein, ich denke, dass es nicht klappt.


    Ich war noch nicht mal zu HAuse, hatte die Nachricht gerade erst im Auto gehört, als schon die erste Mutter nachfragte, wie das jetzt mit ihren externen Tests wäre... sie will keinen Nasenabstrich, sondern einen Spucktest und geht dafür zum Apotheker.

    Ich mag aber nicht auch noch Spucktests in der Schule sortieren - der Rest läuft gerade rund.

    Blödes Gefühl habe ich schon - ich glaube, ich bleibe bei FFP2, befürchte, dass ich in Quarantäne muss, wenn es in der Klasse Fälle gibt. Wir hatten zwei Deltafälle im LK.


    ....

  • Ich sehe da ziemlich schwarz.


    Im Moment haben wir super schöne Zahlen, niedrig wie im letzten Sommer, aber, so fürchte ich, das wird nicht so bleiben.


    Delta wird sich die nächsten Wochen mehr oder weniger unauffällig verbreiten. Spätestens zum Beginn des neuen Schuljahres haben wir ein riesiges Problem, da mach ich mir gar keine Illusionen.


    Man müsste bereits JETZT etwas unternehmen, z. B. die ganzen Reiserückkehrer, die die Virusvariantengebiete jetzt fluchtartig verlassen, in Quarantäne und strenge Testpflicht setzen. Gerade im Supermarkt stand hinter mir eine ultra-braungebrannte Dame, mit einem echt fiesen heftigen Husten. Tja ...


    Ach, und die EM ... naja, lassen wir das.


    Jetzt streng durchgreifen, das macht natürlich keiner, das sind einfach unpopuläre Maßnahmen, und man will es sich mit den Wählern nicht versauen. Schließlich hat man versprochen, dass im Sommer und mit dem Impfen alles besser wird.


    Resignation. :(

  • Weiß jemand wie das ist, wenn man als Lehrer (geimpft) in einer Klasse Kontaktperson bei einer Delta-Infektion ist? Quarantäne? Ohne Maske, mit Maske, mit FFP2-Maske?


    Wir haben zwar noch vier Wochen, aber ich habe gar keinen Bock auf Quarantäne in den Ferien.

Werbung