mathematische Aufschriebe im Fernunterricht

  • Wenn die IPads vom Dienstherren angeschafft worden sind, dann muss dieser halt eine Videokonferenzsoftware bereitstellen, die damit funktioniert. Oder alle, wirklich alle Lehrer in Deutschland, die ein IPad haben (und das sind verdammt viele) legen die Apple-Hotline lahm, bis sie das endlich eingebaut haben. webrtc heißt der Standard, den Apple ignoriert. (bei der Gelegenheit: webm wäre auch noch schön).


    Linux Convertible: Ich habe ein Lenovo Yoga L380, das gibt es nicht mehr, das L13 läuft auch sehr gut mit Linux. Das Surface Go auch (nur die Kameras nicht). Wenn's günstiger sein soll: Das HP Probook x360 11 G5 läuft vollständig (mit Kameras), das ist aber eher ein Schülergerät.


    Der Grund, weswegen ich das mal so direkt gesagt habe mit den IPads: Unsere Schule setzt voll auf offene Standards. Und das funktioniert super mit Linux und Windows, nur mit Apple gibt es immer wieder Probleme. Apple funktioniert gut mit Apple, probiert doch mal Facetime. Ich als Supporter bin nur genervt von Apple, weil ständig irgendwas nicht geht, aber die Apple-Fans sehen das Problem dann fast immer bei den anderen beteiligten Komponenten, nicht beim Erzeugnis des heiligen Apfels.


    https://support.apple.com/de-de/HT209022

  • Ich wollte nur kurz einmal reinschreiben, was bei mir (Physikunterricht) ganz gut klappt:

    Ich benutze OneNote und habe das sowohl auf dem Mac wie auch dem iPad offen. Die Synchronisation ist sehr schnell, so daß ich auf dem Mac mein OneNote-Fenster teile und auf dem iPad schreiben kann und es erscheint dann sobald ich den Stift abgesetzt habe auch bei den Schülern.

  • Karl-Dieter frage ich mich auch. Privat arbeite ich fast ausschließlich mit Apple.

    Mit 1-2 Umwegen kann man auch super mit Microsoft und Apple gleichzeitig arbeiten. Man muss öfters OneDrive öffnen, aber sonst läufts super :aufgepasst:

    Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt

    Sagt die Welt, dass er zu früh geht

    Wenn ein Mensch lange Zeit lebt

    Sagt die Welt, es ist Zeit
    Meine Freundin ist schön

    Als ich aufstand, ist sie gegangen

    Weckt sie nicht, bis sie sich regt

    Ich hab mich in ihren Schatten gelegt

  • Also von iOS-Geräten ist bekannt, dass sie öfters mal Probleme mit BigBlueButton haben. Und ja, das liegt an irgendwelchen Extrawürsten, die Apple auf diesen Geräten brät.

    Auf 'nem "normalen" Mac läuft das aber auch recht problemlos.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P


    8_o_)Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:

  • Also von iOS-Geräten ist bekannt, dass sie öfters mal Probleme mit BigBlueButton haben.

    Auf 'nem "normalen" Mac läuft das aber auch recht problemlos.

    Ja, du kannst mit einem IPad nicht deinen Bildschirm teilen. Das kann man aber umgehen, wenn man einen Mac hat oder sich ein Programm runterlädt um AirDrop auf einem Microsoftrechner zu nutzen.


    Aber ich bin ohnehin echt kein Fan vom BBB. Am liebsten würde ich nur Discord nutzen. Schade, dass wir das nicht dürfen. Aber ich schreibe bei BBB auf meinem Surfacebook und habe einen zweiten Laptop um dadrüber zu moderieren.

    Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt

    Sagt die Welt, dass er zu früh geht

    Wenn ein Mensch lange Zeit lebt

    Sagt die Welt, es ist Zeit
    Meine Freundin ist schön

    Als ich aufstand, ist sie gegangen

    Weckt sie nicht, bis sie sich regt

    Ich hab mich in ihren Schatten gelegt

  • Was denn z.B.?

    Wie schon genannt: Probleme mit BBB. Ferner Audiofeedback bei Moodle (weil Apple kein webm abspielt), meine Erklärvideos hatte ich auch ursprünglich mit webm kodiert, habe ich mittlerweile extra wegen der Apple-User auf mp4 mit aac und h264 umgestellt.


    Dann in der Schule (wir haben, als nicht-Apple-Schule halt kein Apple TV) der Anschluss an Beamer usw., der gerne daran scheitert, dass Apple Geräte dann diverse Adapter brauchen, und zwar für gewöhnlich die teuren Apple-Adapter, nicht aber Adapter von Fremdherstellern.


    Ein anderer Haufen von Problemen hat eher indirekt mit Apple zu tun: Unerfahrene Nutzer glauben den Werbeversprechen, dass mit Apple alles ganz einfach sei, und kaufen diese Geräte. In der Folge hat man hier große Probleme im Support (etwa, dass ein Apple Nutzer dann nicht weiß, dass sein Internetbrowser Safari heißt, dass es auch noch andere Browser gibt, was ein Browser überhaupt ist, weil - ich nehme einfach Internet usw. usf.).


    Dann die Probleme in der anderen Richtung, dass mit Apple aufgenommene Erklärvideos dann anderswo nicht funktionieren (.mov).


    Apple tut alles dafür, dass der Wunsch entsteht, dass alle Geräte und die Infrastruktur (also z.B. Apple TV) von Apple kommen. Wenn man das dann macht, funktioniert es auch sehr gut.


    Deswegen meine Beobachtung, dass es aus meiner Sicht als Supporter an meiner Schule die meisten Probleme mit Apple gibt. Entweder direkt wegen der nicht unterstützten Standards oder indirekt, wie oben beschrieben.

  • Wenn ich von zu Hause Unterricht per Videokonferenz mache, dann habe ich meinen Rechner mit zwei Bildschirmen und mein Surface in Benutzung. Ich bin ggf. auf beiden Geräten in der Konferenz eingeloggt. Tafelanschriebe schreibe ich in OneNote auf dem Surface während der Bidlschirm geteilt ist. Wenn ich nebenbei z.B. den Chat noch im Auge behalten will/muss, dann mache ich das am Desktop. Da habe ich auch meine Dokumente zum Ablauf des Unterrichts geöffnet.

    Wenn ich von der Schule aus per Videokonferenz unterrichten muss, dann mache ich das auch über das Surface und hab das iPad mit meiner Unterrichtsplanung drauf nebendran liegen.

    Ich bin damit insgesamt ganz zufrieden, wobei ich mir die gesamte Ausstattung selbst gekauft habe. Irgendwo anders habe ich ja schon mal dazu etwas geschrieben. Das iPad brauche ich, weil wir iPad Klassen haben, das Surface brauche ich nicht, aber ich wollte es haben und bin sehr zufrieden. Ich muss auch nicht zwei Bildschirme haben, möchte ich aber.
    Die für die KuK bestellten iPads kommen bei uns in der Schule vermutlich im Februar...

  • Für ipad + Linux-Nutzende:

    Mirroring ipad screen on linux (Rodrigo Ibeiro)


    (ElementarOS läuft bei mir derzeit noch in einer virtuellen Maschine, die ich dann über Bildschirmfreigabe bei BBB anzeigen lasse. Hostsystem ist OpenSuse. Installation lief mit einem "nagelneuen" ElementaryOS wie beschrieben (incl. des Kommentars zu "build-essential". Installation direkt im Host-System hab ich noch nicht getestet.)

  • Hast du mal einen Blick in deren Datenschutzbestimmungen geworfen? Das ist nicht ohne Grund nicht erlaubt

    Du hast schon meine Antwort gelesen oder? -.- Deine Antwort war wirklich absolut unnötig!

    Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt

    Sagt die Welt, dass er zu früh geht

    Wenn ein Mensch lange Zeit lebt

    Sagt die Welt, es ist Zeit
    Meine Freundin ist schön

    Als ich aufstand, ist sie gegangen

    Weckt sie nicht, bis sie sich regt

    Ich hab mich in ihren Schatten gelegt

  • Hast du mal einen Blick in deren Datenschutzbestimmungen geworfen? Das ist nicht ohne Grund nicht erlaubt

    Ja das ist verständlich. Aber Discord war bisher von der Qualität und dem Handling das beste von allen Systemen (MS Teams, BBB, WebEx Teams), die ich für den Unterricht verwendet habe.

    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.


    Albert Einstein

  • Naja gut, aber dass BBB auf Apple nicht gut läuft, hat jetzt weniger mit Apple zu tun als mit der Tatsache, dass Moodle generell einfach eine wahnsinnig veraltete und schlecht handhabbare Anwendung ist. Ich kann es den Apple-Entwicklern nicht verübeln, dass sie sowas nicht mehr integrieren wollen...

  • Naja gut, aber dass BBB auf Apple nicht gut läuft, hat jetzt weniger mit Apple zu tun als mit der Tatsache, dass Moodle generell einfach eine wahnsinnig veraltete und schlecht handhabbare Anwendung ist.

    Also erstens hat Moodle mit BBB originär nichts zu tun. Zweitens laufen beide in einem ganz normalen Webbrowser.

    Das Apple da Standards nicht einhält oder nicht implementiert, ist deren Extrawurst, nicht die aller anderen.

    Und Moodle ist nicht wahnsinnig schlecht und veraltet (Beipiele?), sondern ein System, in das man sich genau so einarbeiten muss wie in anderes Software auch.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. :_o_P


    8_o_)Politische Korrektheit ist das scheindemokratische Deckmäntelchen um Selbstzensur und vorauseilenden Gehorsam. :whistling:

  • (...) Und Moodle ist nicht wahnsinnig schlecht und veraltet (Beipiele?), sondern ein System, in das man sich genau so einarbeiten muss wie in anderes Software auch.

    Ehrlich gesagt bin ich sehr froh, dass Moodle bei uns de facto durch Teams/OneNote/Sharepoint abgelöst worden ist... die Aktivitäten in Moodle habe ich nie gebraucht, weil das meiste nicht in mein Unterrichtskonzept passt. Und für BYOD Unterricht mit Tablet und Pen bringt Moodle einfach nicht die Voraussetzungen mit - es ist ja auch nicht dafür gemacht worden.

Werbung