Liebes Ministerium

  • Verstehe die Diskussion nicht.

    Dann finden die Prüfungen eben mit jeweils 5 Schülern je Raum statt. Bei 25 Schüler brauchen wir dann 6 Kollegen. 5 Aufpasser und den Fachlehrer als Springer.

    Alles kein Problem.

    Wenn wider erwarten normaler Unterricht stattfindet, hat sich die Abstandsregelung sowieso erledigt.

  • Gerade bei den Kleinen ist Abstand halten so schwierig (schwieriger als bei den Älteren), und die Kleinen sind teilweise infektiös ohne krank zu werden, also wie man da Personal und auch Familien / Kinder mit Vorerkrankungen / Großeltern schützen soll, wenn sich alles wieder mischt, ist vermutlich ein schwieriges Problem.


    Nachtrag: meine Antwort bezog sich auf Pyros Beitrag

    Ich mache eine Forumspause und habe um eine temporäre Sperrung gebeten. :gruss:

  • also wie man da Personal und auch Familien / Kinder mit Vorerkrankungen / Großeltern schützen soll, wenn sich alles wieder mischt, ist vermutlich ein schwieriges Problem.

    Deshalb ja die Immunität vorher testen


    Andererseits nimmt man darauf ja aktuell auch keinerlei Rücksicht, weder beim Personal, noch bei den Kindern wirklich.

  • Ich erwähne mal kurz: bei unserer Anzahl von Abiturienten bräuchten wir bei 5 Lernenden pro Klasse ungefähr doppelt so viele Räume wie wir haben.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Ich glaube zwar auch nicht, dass wir am 20.4. normal wieder anfangen werden, trotzdem ist es richtig, diese Fragen zu formulieren.

    Warum? Ich glaube zwar, dass alle möglichen Dinge durchdacht werden, aber trotzdem kann es nicht verkehrt sein, einen Hinwei aus der Praxis zu bekommen. Und falls wie wieder regulät unterrichten am dem 20.4. , müssen diese Fragen geklärt werden - und zwar nicht erst ca. Anfang Mai.

    Flipper, vielleicht möchtest du sie an das Ministerium oder an die BezREg senden?

  • Ich erwähne mal kurz: bei unserer Anzahl von Abiturienten bräuchten wir bei 5 Lernenden pro Klasse ungefähr doppelt so viele Räume wie wir haben.

    Daher vermute ich, dass nur die Prüfungen stattfinden werden. Dann stehen nämlich genügend Lehrer und Räume zur Verfügung. Nämlich an den Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, ...

  • @ Brink in the Wall: Ich warte erst mal ab, was das Ministerium jetzt zu den Abiprüfungen und der Vorbereitung schreibt. Anderenfalls kann ich es mir aber gut vorstellen - je nach Mailinhalt - gewisse kritische Fragen bei der Schulleitung zu stellen.

    fachinformatiker: Ich kann mich yestoerty nur anschließen! Es gibt ja (nach dem bisherigen Plan) Fächer (z.B. Mathe), bei denen der LK und GK an einem Tag geschrieben wird, bei anderen Fächern werden an einem Tag mehrere Fächer an einem Tag geschrieben. Dann hat man schnell 40 und mehr Schüler zusammen, je nach Konstellation.


    Was ich mir wünschen würde: Unterricht nur noch mit den Schülerinnen und Schülern, die das Fach xy tatsächlich im Abi haben, große Gruppen teilen ... wobei dann ganz schnell das Problem der Machbarkeit entsteht.

  • Daher vermute ich, dass nur die Prüfungen stattfinden werden. Dann stehen nämlich genügend Lehrer und Räume zur Verfügung. Nämlich an den Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, ...

    Ich rede von unserem 13er Jahrgang AHR. Lehrer hätten wir genug, aber halt nicht genug Räume. Obwohl bei 5 Schülern könnte es mit den NaWi Räumen und PC Räumen vielleicht eventuell so gerade hinhauen.


    Am Berufskolleg wird nicht nach Fächern unterschieden. Hier schreiben alle

    Di den 2. LK (ohne E),

    Fr Englisch LK,

    Di 1. LK (ohne E),

    Fr GK

    Also spätestens Freitags zum GK sind alle Schüler da.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Ich rede von unserem 13er Jahrgang AHR. Lehrer hätten wir genug, aber halt nicht genug Räume.

    Daher rede ich von Grundschulen, Realschulen, ... die können für euch die Räume (und Notfalls auch Lehrer für die Aufsicht) zur Verfügung stellen, da dort - so vermute ich - kein Unterrichts stattfinden wird.

  • Wieso denn Anfang Mai, es geht um Anfang April!


    Dann schreibt man eben Grundkurs Donnerstag und Freitag!

    Zentralabitur? Die Schüler die Donnerstags schreiben geben bestimmt nichts weiter...

    Keine Ahnung wie die das trennen wollen würden, bei uns schreiben bestimmt 3/4 Deutsch.

    Only Robinson Crusoe had everything done by Friday.

  • Susannea, deutsch und Mathe schreiben bei uns alle (bei uns reichen die Räume auch nicht)..


    Ich vermute, dass die Regel 2m reicht, für die Ministerien reicht. Und Turnhallen gibt es genug.

    Meine Beiträge werden auf einer winzigen Tastatur eines Tablets mit Autokorrektur geschrieben. Bitte entschuldigt Tippfehler. :mad:

  • Ich mache mir vielmehr Sorgen, um das Arbeiten in der GS und Sek1 insbesondere im Brennpunkt. Bei uns an der Hauptschule kann kein Infektionsschutz eingehalten werden. Wir haben zu wenig Ressourcen (Räume, Lehrer, Geld) und ausschließlich Kinder, die keine Regeln einhalten und distanzlos sind. Wir haben sehr viele Förderkinder an der Schule …

    Ich finde es einerseits fraglich, auf welcher rechtlichen Grundlage in NRW, das Abitur drei Wochen und die zentralen Abschlussprüfungen hingegen nur wenige Tage (Englisch einen Tag (!)) verschoben werden und dazu frage ich mich, wie unsere Arbeit generell hinsichtlich des Infektionsschutzes ausgeübt werden kann.

    Ich befürchte schon jetzt, dass ich meine Eltern und meine Großeltern nicht mehr besuchen kann, bis es einen Impfstoff und/oder Medikament gibt, sobald die Schulen wieder öffnen, weil ich dann quasi eine wandelnde Virenschleuder bin .

    Ich möchte arbeiten und ich habe mich freiwillig für den Brennpunkt entschieden - und ich möchte auch die Kinder betreuen, damit andere Eltern arbeiten können (wobei an unserer Schule rund 80% nicht arbeiten). Ich denke aber, dass uns jetzt die schlechten Bedingungen (vor allem im Brennpunkt) gesundheitliche Risiken bringen und das wäre eine Ebene, auf der ich nicht bereit bin, zu arbeiten. Was kann man tun? Mein Mann sagt, abwarten, noch ist eh nichts entschieden.

  • Die Fragen sind berechtigt, aber ich würde auch einfach erst mal abwarten.


    Und wieso soll es einen neuen Stundenplan geben? Klar passe ich den Stundenplan normalerweise in den Osterferien an die wegfallende Q2 an, aber das dauert ja nicht wochenlang. Und wenn nur ein Teil der SuS wiederkommt, wird eben nur der Teil unterrichten. Wenn Risikogruppen (Ü60 etc.) als Lehrer rausgenommen werden, dann muss man sich überlegen, ob man Unterricht anders verteilt, vertreten lässt oder einfach -auch in der Sek I- weiterhin EVA machen lässt. Aber sich darüber jetzt schon Gedanken zu machen, halte ich für völlig verfrüht. Es kann sein (muss nicht!!), dass wir bis zu den den Sommerferien gar nicht mehr unterrichten und nur Prüfungen abnehmen. Es kann sein (muss nicht!!), dass am 20.04. alles wieder los geht. Es kann sein (muss nicht!!), dass es irgendeinen Mittelweg gibt.
    Wir werden es erfahren.

  • Wieso denn Anfang Mai, es geht um Anfang April!

    Ja, schon. Ich meinte das so, dss die Fragen nicht erst dann aufkommen, wenn wir wieder anfangen und es dann eine Woche oder länger dauert, bis sie beantwortet werden. Auch für das Miniserium ist das ja eine absolute Ausnahmesituation.

Werbung